Nachrichten

Hat Israel eine Invasion Syriens vor?

Freitag, 11. Mai 2018 , von Freeman um 15:00

Bewohner von Quneitra, eine Stadt auf den Golanhöhen im Südwesten von Syrien, haben gemeldet, sie sehen massenweise israelische Panzer auf der besetzten Seite des Golans auffahren und ständige Überflüge von israelischen Drohnen über das Grenzgebiet. Was kann das bedeuten? Bereitet sich die israelische Armee auf einen Einmarsch auf syrisches Territorium vor? Für was sollen die Panzer sonst sich an der Grenze aufstellen?



Will Israel noch mehr syrisches Territorium stehlen, besetzten und annektieren oder weiter landeinwärts vordringen? Die türkische Armee ist ja auch mit Panzern im Norden Syriens eingedrungen und kontrolliert grosse Gebiete dort.

Zur Erinnerung, Quneitra liegt nur 60 km südwestlich von Damaskus entfernt, ein Katzensprung, und wurde von den israelischen Soldaten am Ende des Jom-Kippur-Krieges 1974 vollständig zerstört, wird seitdem von der UNDOF kontrolliert.

Wollen die Nachbarländer Syriens jetzt sich jeweils "ein Stück vom Kuchen" schnappen? Nach der Türkei auch Israel? Schliesslich haben Trump und Putin grünes Licht für Angriffe auf Syrien gegeben.

Nicht nur hat Putin Netanjahu gesagt, er darf Syrien angreifen, er hat auch entschieden, KEINE S-300 Luftabwehrraketen an Syrien zu liefern. Das meldete die Tageszeitung Iswestija und zitierte einen Top-Kreml-Mitarbeiter am Freitag.

Putin ist also auch auf die Forderungen von Netanjahu eingegangen, Syrien darf keine bessere Luftabwehr von Russland bekommen, damit die israelischen Kampfjets nach Belieben und ungehindert Syrien bombardieren können.

Vladimir Kozhin, Berater von Putin, der die russische Militärhilfe für andere Länder überwacht, bekam diese Woche Besuch von Netanjahu, damit er sich hartnäckig bei Putin dafür einsetzt, die Raketen nicht zu liefern.

Die Lobby-Arbeit, oder was immer der Mossad über ihn als Erpressungsmaterial sammelte, hat wohl bei Kozhin gewirkt.

Ziel ist ein Regimewechsel in Teheran

Mir ist da was anderes eingefallen. Trumps Entscheidung am Dienstag dieser Woche, vom Atomvertrag mit dem Iran auszusteigen, ist nichts anderes als eine Ablenkung von den wahren Absichten.

Der einzige Grund, warum das US-Regime das Abkommen mit dem Iran 2015 abgeschlossen hat, war, es wurde erwartet, dass der Iran den Vertrag brechen würde und Israel und den USA einen Grund dafür dann liefert, das wirtschaftlich reiche (und Rothschild-freie) Land anzugreifen.

Da jedoch der Iran den Vertrag auf den Punkt genau eingehalten hat, wie die Atomaufsichtsbehörde der UNO mehrmals bestätigte, musste Trump aus dem Abkommen aussteigen, um eine weitere Rechtfertigung für den Angriff auf den Iran zu finden.

Ich möchte daran erinnern, der Sicherheitsberater von Trump, John Bolton, der den Angriffskrieg gegen den Irak 2002 vehement forderte, hat auch einen "Regimewechsel" in Teheran vergangenes Jahr bei einer Ansprache vor dem "Grand Gathering of Iranians for Free Iran" angekündigt.

"Selbst wenn jemand sagt, dass das Regime dem Atomabkommen voll und ganz entsprochen hat, macht es keinen Unterschied", bemerkte er. Die einzige Lösung für das Problem möglicher iranischer Atomwaffen ist "das Regime selbst zu ändern".

Bolton hat sogar den Zeitpunkt für einen Regimewechsel festgelegt und gesagt, dass dies vor 2019 geschehen soll.

Und im Januar dieses Jahres schrieb Bolton einen Artikel im Wall Street Journal und argumentierte darin, dass die US-Politik darin bestehen sollte, "die Islamische Republik vor ihrem 40. Jahrestag zu beenden."

"Die Anerkennung eines neuen iranischen Regimes im Jahr 2019 würde die Schande überwinden, unsere Diplomaten vierhundertvierundvierzig Tage lang als Geisel gehalten zu haben", schrieb Bolton und fügte hinzu, dass "ehemalige Geiseln das Band durchschneiden könnten, um die neue US-Botschaft in Teheran zu eröffnen."

Ich habe übrigens die ehemalige US-Botschaft in Teheran 2014 besucht und mir die geheimen Räume angeschaut, die während der Schah-Zeit die wirkliche Regierung des Iran beheimatete.

Der Iran wurde ja von der US-Botschaft aus regiert, deshalb haben Studenten die Botschaft gestürmt und die amerikanischen "Diplomaten" festgehalten. Der Schah war nur eine US-Marionette und hatte nichts zu sagen.

Interessant war die Fälscherwerkstatt der Amerikaner zu sehen, wo Pässe, Ausweise und andere Dokumente für die CIA-Agenten hergestellt wurden. Auch das abhörsichere Besprechungszimmer, das nur durchsichtige Glaswände hat, war beeindruckend.

Siehe meinen Artikel: "Besuch der US-Botschaft in Teheran"

Na, dann wissen wir ja Bescheid, was demnächst und bis 2019 ablaufen wird.

Es werden die absurdesten und wildesten Anschuldigungen gegen den Iran ausgesprochen, womöglich noch eine False Flag inszeniert, wobei ein iranischer Pass am Tatort "gefunden" wird, und schon hat man den Kriegsgrund.


"Der Iran will Krieg. Guckt wie nahe sie ihr Land an unsere Militärbasen gestellt haben."

Israel hat zuerst geschossen und der Iran gar nicht

Die Behauptung des zionistischen Regimes, iranische Militärs, die in Syrien stationiert sind, haben Israel beschossen, ist eine Lüge.

Ein Abgeordneter der syrischen Parlaments wies am Donnerstag die Behauptungen von Tel Aviv zurück, dass der Angriff auf das israelische Militär auf den Golan vom Iran durchgeführt worden sei, und betonte, dass die Raketen von der Armee seines eigenen Landes abgefeuert wurden.

Tel Aviv und westliche Medien haben Teheran beschuldigt, Raketen auf israelische Streitkräfte in den besetzten Golanhöhen gestartet zu haben.

Der Parlamentsabgeordnete Fares Shehabi twitterte am Donnerstag: "Iran bestreitet, irgendwelche Raketen auf Israel abgeschossen zu haben! Die syrische Armee hat mehr als 50 Raketen auf Israel als Reaktion auf den anhaltenden israelischen Terrorismus gegen Syrien abgefeuert."

Der Ablauf war so: Die syrische Armee hat Dutzende von ankommenden israelischen Raketen abgefangen und dann den Angriff mit einer Flut von Raketen auf Militärstützpunkte in den besetzten Golanhöhen erwidert.

Nur Syrien hat einen triftigen Grund, die israelischen Besatzer auf dem besetzten syrischen Territorium zu treffen. Der Iran doch nicht!

Das syrische Armeekommando sagte auch, dass seine Luftverteidigung es geschafft habe, den grössten Teil der israelischen Raketen, die auf syrische Militärbasen abgefeuert wurden, abzufangen und zu zerstören.

Ich wiederhole deshalb was wirklich passiert ist: Syrien hat israelische Stellungen auf seinem eigenem Territorium angegriffen, israelische Soldaten, die dort illegal sich als Besatzer aufhalten. Syrien hat NICHT israelisches Territorium beschossen (das von den Palästinensern 1948 gestohlen wurde).

Die Golanhöhen sind international anerkannter Teil Syriens. Das syrische Gebiet wurde von Israel im Krieg von 1967 besetzt und 1981 annektiert. Die Annexion ist aber von den meisten Staaten nicht anerkannt worden. Syrien beansprucht das Gebiet nach wie vor komplett und zählt es zu seinem Gouvernement Quneitra.

Israel ist ein illegales Konstrukt, dass nur durch die Vertreibung und Ermordung der heimischen Bevölkerung der Palästinenser und Masseneinwanderung von fremden europäischen Juden entstanden ist. Alles andere was erzählt wird, von wegen "Gott gegebene" biblische Rechte, ist ein Märchen, eine Erfindung und Lüge!!!

"Gott" hat sicher nicht Palästina den Zionisten versprochen, damit diese an Hunderttausenden Palästinenser eine ethnische Säuberung, Vertreibung und Ermordung durchführen und das grösste Open-Air-KZ mit 1,3 Millionen Insassen in Gaza betreiben können.

Gott hat auch nicht erlaubt, dass die israelischen Soldaten als Scharfschützen den wehrlosen Demonstranten in den Kopf schiessen, die in Gaza für eine Rückkehr in ihre Heimat demonstrieren. In den letzten Wochen sind 47 ermordet und über 7,900 verletzt worden.

Das war höchstens der Satan, der das gesagt hat!!!

Wird Trump des Amtes enthoben?

Die Abgeordnete Maxine Waters, vertritt den Bundesstaat Kalifornien im US-Repräsentantenhaus, hat betont, dass der Ausstieg von Trump aus dem Atomabkommen mit dem Iran, die "einzige Option" für die Demokraten offen lässt, ihn des Amtes zu entheben.

Waters sagte am Mittwoch in einem Tweet, dass der republikanische Präsident "denkt, dass er es besser weiss" als alle Unterhändler und grossen amerikanischen Verbündeten - Grossbritannien, Frankreich und Deutschland -, die den Deal mit dem Iran unter dem ehemaligen Präsidenten Barack Obama ausgehandelt haben.

"Trump, der die USA weiter isoliert, glaubt, dass er es besser weiss als unsere Unterhändler und all unsere globalen Verbündeten, die dem Iran-Deal zugestimmt haben", twitterte Waters und fügte hinzu: "Wie lange müssen wir sein gigantisches Ego und narzisstisches Verhalten ertragen? Amtsenthebung ist die einzige Antwort."

Ein Demonstrant vor dem Weissen Haus:


Ein Land, dass einen Friedensvertrag bricht, ist ein Land ohne Ehre

insgesamt 32 Kommentare:

  1. bis die menschen verstehen dass wir keine politiker und bankster brauchen, ist es längst zu spät. die bleiben alle lieber zuhause oder gehen ihr roboterleben weiter nach

  1. ER@ sagt:

    Da muss man schon gerissen und falsch wie eine Schlange sein um zuerst ein Land komplett zu destabilisieren damit der andere dann Grund und Boden annektieren kann.Nein klauen kann.Wie weit geht es diesmal Landeinwärts?Biss nach Kanakar?

  1. Wie wir heute sehen, der Dicke aus Bordkorea hat es richtig gemacht und schützt sich mit der A-Bombe. Die Persischen Nullas haben es falsch gemacht und sind auf die Amerikaner rein gefallen und werden nun möglicher Weise Ge-Regime-Changed.

    Priester sollten sich aus der Politik raushalten und für das geistige Heil Ihrer Schäfchen sorgen. Putin hat schon das erste Mal viel zu lange gezögert, es wäre einfacher gewesen, Syrien gegen die US-Terrosöldner zu halten, als nachher zurück zu erobern und es wäre nicht alles in Trümmern.

    Nun wiederholt er den Fehler, Syrien in seinen alten Grenzen und seiner alten Form gibt es nur mit der Galionsfigur Assad. Wenn das Land zerfällt, dann gibt es ein zweites Libyen und alles war vergebens,

  1. Sollte Israel einmarschieren, wird Syrien binnen kürzester Zeit fallen. Assad hat absolut NICHTS um Israel etwas entgegen zu setzen. Zumal der Araberabschaum aus Saudi Arabien dann garantiert mitmachen wird. Die paar Militärberater die Iran in Syrien hat, werden nichts Ausrichten können...und die Russen? Lächerlich!
    Habe bereits letztes Jahr nach dem ersten Angriff der USA, wo Russland auch nur zugeschaut hat, gesagt, das Assad besser dran wäre, den Russen vor die Tür zu setzen, weil solche " Verbündete " braucht man nicht als " Schutzmacht ". Entweder man ist verbündet und steht zu 100% zu seinem Partner, oder man läst es bleiben.

    Hier spielen eiskalte geostrategische Interessen eine Rolle und nicht die Menschen in Syrien.
    Wenn ich mir anschaue, wo die Seidenstraße lang verlaufen soll und wo der Dreh und Angelpunkt der Seidenstraße zu Europa liegt, ist es kein Zufall das der Ami, der Türke und der Russe sich genau in den Gebieten festgesetzt haben. Alle 3 wollen die Kontrolle über den Abschnitt der Seidenstraße und fechten das auf dem Rücken der Syrer aus. Die Saudis wollen auch ein Stück vom Kuchen indem sie ihre Ölpipeline direkt an der Seidenstraße anschließen wollen. Tja und der Iran will halt seine Pipeline an der Seidenstraße anschließen...Assads Syrien zieht dabei bei JEDEM die Arschkarte. Was mich nur wundert, das China einfach mal Still hält. Zum Kotzen alles.

  1. Jan Mourad sagt:

    In irak versagt in Syrien versagt und in iran wird ihre Hölle sein was ich euch Jetz sage Wirt demnächst wahr Israel wird bald vernichtet es werden tausende und mehrere tausende freiheits Kämpfer aus vielen arabischen Länder kommen um gegen diese zionisten zu kämpfen.Ich habe noch nie solche feiglinge armyee wie diese jüdische armee gesehen den sie haben so ein angst vor den tot.Die scheißen bis heute in ihre Hose wenn die von hisbollah Kämpfer hören den die haben 2006 (libanon )krieg ein Lektion bekommen die bis heute nocht nicht vergessen haben.Iran, Syrien,und die Hisbollah plus die freiheit Kämpfer die kämpfen kommen.Russland wird kein einzige kugel feuern.Damals der krieg von 1973 Ägypten,Syrien,jordanien, gegen diese Kriegsverbrechen Israel was hat Russland damals gemacht die Ägypter haben die Waffen Lieferung von Russland nicht bekommen die voher mit Russland abgemacht war. Die Russen kann mann einfach nicht vertrauen.

  1. Anonym sagt:

    also sind den Russen auch nicht zu vertrauen. sie haben bei Israelis auch eingeknickt.
    schade aber war auch zu beobachten.
    die Türkei muss endlich die seite wechseln und den Iraner beistehen sonst sind sie die nächsten

  1. Anonym sagt:

    leider hast du recht. du darfst dich auf niemanden verlassen.ich als Türke sehe das Verhalten der Türkei in Syrien sehr verlogen und falsch. Erdoğan und seine Manschaft müssen dafür in Rechenschaft gezogen werden.

  1. Anonym sagt:

    @ Germanisches Schwarzblut
    Du scheinst zu vergessen, dass Syrien jahrelang kampferprobt ist im Gegensatz zu der israelischen Gurkentruppe, da nützt auch ein vermeindlicher Waffenvorteil nix.Aber mal dir die Welt schön so wie sie dir gefällt,hat aber mit Realität nicht das Geringste zu tun.

  1. Anonym sagt:

    Ja, soll Russland auch Palästina befreien?? Und China? Und WIR?

    Russland hat seinen Job dort getan. Ohne Russland wär Syrien=Lybien seit 2016.

    Israel ist eine arabische Angelegenheit. Dem ist nichts hinzuzufügen.
    Und wenn nicht nur arabische, dann mehr noch westliche als russische. Wir hier, vor den Bildschirmen, haben mehr Verantwortung dafür zu tragen als Russland. Russland ist zu danken für das, was es in Syrien geleistet hat. Die S300 hätten auch nichts mehr gebracht. Lieber das Geld in Katüschas investieren..

  1. Brasilien sagt:

    ZWEI ZITATE AUS DEM TALMUD, DAS "HEILIGE"BUCH DER PHARISÄER!!
    DAS RECTFERTIGT ALLES, ODER!???

    "Die Güter der Nichtjuden gleichen der Wüste, sie sind ein herrenloses Gut und jeder, der zuerst von ihnen Besitz nimmt, erwirbt sie." (Baba bathra 54b)

    "Dem Juden ist es erlaubt zum Nichtjuden zu gehen, diesen zu täuschen und mit ihm Handel zu treiben, ihn zu hintergehen und sein Geld zu nehmen. Denn das Vermögen des Nichtjuden ist als Gemeineigentum anzusehen und es gehört dem ersten [Juden], der es sich sichern kann." (Baba kamma 113a)

    WIE ICH SCHON IN EINEM ANDEREN POST BEHAUPTETE, BALD IST ES AUS MIT DIESEN SATANISCHEN MACHENSCHAFTEN...

  1. Miky sagt:

    Man will Russland,ob Russland klug damit handelt. Das sie aus Eigenschutz ein Land nach dem anderen im Stich lassen ( verraten). Das lasse ich mal dahin gestellt. Also das Fazit ist Russland hat die Hose voll vor einem direkten Konflikt. Die Chinesen wollen nur Geschäfte machen und haben vom kämpfen eigentlich keine Ahnung.

  1. fengshui77 sagt:

    Ein Einmarsch Israels in Syrien würde schon passen. Erst der Luftangriff, ausschalten der Flugabwehr und Zerstörung von Munitionsdepots, dann der Einmarsch mit Panzern und Infanterie, luftunterstützt. Fragwürdig ist dabei die Rolle der UNO, sollte sie das zulassen, da die Israelischen Truppen offiziell durch die UNDOF Zone müssten, wie sich die UNO wohl dazu stellen würde, einfach mal durchfahren lassen? Oder würde Israel einfach ohne zu fragen durchfahren? Was das für die UNO bedeuten würde ist die Frage... Verurteilen würden sie das sicherlich, aber was bedeutet das für die Mitgliedsstaaten, könnte die UNO an so einem Akt Israels zerbrechen?

  1. Anonym sagt:

    Die Juden haben deshalb mehr Angst vor dem Tod als andere,weil sie wissen, daß sie all die gestolenen und erpressten Reichtümer verlieren werden.

  1. Jo sagt:

    Ein Paradebeispiel wie es schon lange läuft in den oberen Etagen der Weltpolitik.
    Wir, die keinen Krieg wollen, die überall auf der Welt Freunde haben, eine herzliche Gastfreundschaft genießen, auf der ganzen Welt, wir sind den oberen Etagen schei.. egal.
    Um das Volk geht es hier nicht, ist es noch nie gegangen.

    Seit 911 läuft eine Aufklärung ersten Ranges, wir schauen hinter die Maske, können es deutlich sehen, die wahre Fratze. Auch ich frage mich, wann wacht der Mensch auf und merkt was da läuft, brauchte es noch mehr Beweise, noch mehr Tode, noch mehr Militär, noch mehr Dunkelheit.

    Oder sind die meisten schon wach und trauen sich nicht?

    Keine Ahnung, wir werden sehn.

  1. Anonym sagt:

    Jesus hat ja selbst gesagt, daß diese Generation nicht vergehen wird, bis das alles eingetroffen ist (damit ist nix Gutes gemeint).
    Nun, übermorgen feiert der zionistische Staat seinen 70. Geburtstag (wobei ich aber NICHT gratuliere, denn es klebt zuviel Blut dran)!
    Außerdem prophezeihte ER, daß 'kein Stein auf dem anderen bleiben werde'.

  1. Ehsan sagt:

    Die USA drohen uns schon seit 40 Jahren mit Transition (Regime change). Es ist nichts neues für uns. Die USA sollten jedoch bedenken, dass das iranische Volk allerlei militärische Aggressionen gegen den Iran, sei es durch das zionistische Krebsgeschwür oder andere regionale Handlanger, mit vernichtende Gegenreaktionen antworten wird. Unsere treue dem geehrten Revolutionsführer ist bedingungslos. Sie können Krieg beginnen, aber aufhören tun wir erst, wenn es das zionistische Gebilde nicht mehr gibt. Vergisst nicht, wir führten bereits 8 Jahre lang Krieg und das mit viel schlechteren Konditionen als jetzt.

  1. Anonym sagt:

    Seit dem Besuch von "Ehrengast" Netanjahu am Victory Day 2018 in Moskau ist mir klar geworden. Putin reagiert wie ein DOPPELAGENT. Ich habs schon mal geschrieben. Ein Doppelagent ist ein Verräter. Er tanzt auf zwei HOCHZEITEN.

    Tatsächlich hat Putin bisher alle Verbündete wie Libyen, Jugoslawien, Jemen etc. im entscheidenden Moment ausnahmslos im Stich gelassen, wie es Freeman richtig schrieb. Auch in Syrien hätte Putin viel früher eingreifen und Assad helfen müssen, jetzt sind grosse Teile in Syrien in Schutt und Asche und Assad muss mühsam Stadt um Stadt zurück erobern - in wie weit Russland im Moment da überhaupt noch hilft, mit Ausnahme der Militärpolizei - frage ich mich.

    Ich vermute, ein Teil des Volkes in Russland, aber auch Putins Verbündete wie Syrien und seine (früheren) Anhänger kochen vor Wut seit dem Besuch von Putins "Ehrengast" Netanjahu in Moskau und der massiven Bombardierungen von Israel in Syrien - wo es einfach nur offensichtlich ist, dass Putin grünes Licht an Netanjahu gegeben hat. Es waren die massivsten Bombardierungen von Israel seit Jahrzehnten!! Doch auf RT und Sputnik sehe ich keine kritischen Berichte dazu, absolut Null und Nichts! Nur im Russia Insider habe ich einen kritischen Bericht über Putins Verhalten gelesen.
    https://russia-insider.com/en/russias-lack-reaction-israels-strikes-syria-disgusting/ri23438

    Putin, Trump, Netanjahu. Sie stecken alle unter einer Decke und kommunizieren heimlich untereinander. Was sie öffentlich sagen, ist alles nur Show, reine Zeitverschwendung. Besser mehr in die Natur gehen und dort Kraft tanken, da ist noch das rein Göttliche.

  1. Zitat:
    Anonym sagt:
    12. Mai 2018 um 00:09

    @ Germanisches Schwarzblut
    Du scheinst zu vergessen, dass Syrien jahrelang kampferprobt ist im Gegensatz zu der israelischen Gurkentruppe, da nützt auch ein vermeindlicher Waffenvorteil nix.Aber mal dir die Welt schön so wie sie dir gefällt,hat aber mit Realität nicht das Geringste zu tun.
    ----------------------
    @ Anonym, es geht hier nicht um die Kampferprobtheit, sondern um das Material. Und davon hat Syrien reichlich in den Jahren des Bürgerkrieges verloren. Hinzu kommt völlig veraltertes Kampfgerät, T54, T62, vielleicht ein paar T80 und T72, gegen Merkava MK 4 und MK 5 sowie Magach Mk 6 und MK 7? Sorry, da bügeln selbst unerfahrene Panzertruppen der Israelis ohne anzhalten einfach drüber.

    Dazu die Luftunterstützung, auf syrischer Seite nahezu kaum Vorhanden...nee, wenn Russland auch nur zu Schaut im Falle einer Invasion durch Israel, ist Assad schneller weg als wir gucken können...sind ja nur knappe 60Km von den Golan bis Damaskus...

  1. Anonym sagt:

    Wie seid ihr den drauf?! Wieso sollte Russland den ganzen Mist alleine ausbaden?

    Russland hat euch mal geholfen, Millionen sind für und wegen euch Wesis gestorben und guckt euch mal an was jetzt Russland davon hat. Wo seid ihr den?

    Putin hat Jugoslawien in Stich gelassen?! Gehts noch?

    Das Problem bei den ganzen Ländern ist, das die alle Undankbar sind.

    Rettet man die von den Nazis/Isis/"egalwer", in ein paar Jahren heisst es dann: "Wir wären viel besseren dran, hätten damals Nazis gewonnen!" siehe Polen/Ukraine usw.

    Dasselbe wird in 10 Jahren, in Syrien auch passieren.

    Die Araber, deren Frühling schon vorbei ist, sind selber daran Schuld. Die haben mit den Teufel geflirtet und Geschäfte gemacht und als er kam, um ihre Seelen zu holen, erst dann haben die sich an Russland gewendet.

    Und hört mal bitte auf, immer alles auf die Juden zu schieben. Guckt euch mal lieber die ganze Moslems in der Welt an. Hat jemand auch nur eine große Demo gesehen, wo sich "normale" Moslem von ISIS distanzieren? Fast jeder Moslem findet es gut, was die da gemacht haben.

    "Russland hat nur zwei Verbündete – seine Armee und seine Flotte."

  1. Anonym sagt:

    Normen Finkelstein, jüdischer und antizioistischer Professor ist einer der schärfsten Kritiker der Israelischen Regierung. Dieser jüdischer Professor sagt die Wahrheit, ein Wunder, dass er noch lebt! Soviel von meiner Seite zum "70. Geburtstag" von Israel übermorgen.

    https://www.youtube.com/watch?v=cieN2HH29fs
    https://www.youtube.com/watch?v=3CJw2epEJ-4

  1. Anonym sagt:

    Eine weitere pro-Russlandentscheidung Tatsache: Freeman hat vor Jahren über die saudische Drohung zu den Winterspielen berichtet. Nun folgt die WM. Was ist nun klüger? Israel ärgern oder deren Informationsdieste auf die eigene Seite ziehen? Denkt bitte etwas differenzierter! Russland handelt völlig richtig. NATO und IS ist eine Sache, Israel eine andere im Bezug auf Russland. Kriegsunterstützung in Syrien gegen Israel bedeutet zu 100% Opfer auf russischem Boden.

    Übrigens, IS-Drohungen gegen Russland sind gerad wieder aktuell. Typisch saudische Handschrift wieder mal. Seltsamerweise ist die Quelle mit dem russischen Sportportal angegeben.

  1. Wie die Geier haben Franzosen und Marines die lukrativen Erdölfelder im Nord Osten besetzt. Das ist klassischer Kolonialismus und könnte nur durch einen massiven Angriff von Russen und Iranern verhindert werden. Hier wird das Völkerrecht mit Füßen getreten und die Israelis wissen um die Ölfelder im Süden und beuten sie mit Rothschild Schweiz ENEL Italien aus.Im Prinzip sind die Handlanger jetzt durch die Auftraggeber ersetzt. Diese Öl und Boden Strategie kennt man von Adolf Hitler.

  1. Mike sagt:

    Wir haben uns in trump und putin getäuscht
    bei Putin ist es besonders schwer zu akzeptieren
    sozusagen ist jetzt game over.

    die Khazarische Dreckskabale hat gewonnen denn wer glaubt noch daran das sich etwas grundlegend ändern wird
    Syrien geht den Weg des Elends
    Iran ist nächster auf der Liste und alleine auf sich gestellt
    und wir in Europa können live mit Chips und Bier auf n24 zuschauen wie beim Irak Krieg

  1. Dieter sagt:

    Es ist vielleicht doch etwas anders. Soeben ist ein neuer Artikel auf Sputnik erschienen.

    Aber lest selber.
    https://de.sputniknews.com/politik/20180512320691584-israel-angriff-iran-syrien/

  1. Anonym sagt:

    Freeman, du siehst doch schon, was sich hier für eine Schafsherde angezüchtet hat, oder? Sind das die geistigen Revolutionäre, die die kritische Masse bilden?? Ich weiss gerade nicht, was schlimmer ist: ein blinder Gutmensch, der die Augen nicht öffnet oder ein Mensch mit offenen Augen, mit denen er nicht sehen will.

    "Ich sagte schon immer, dass Putin....", "Auf Russen verlassen ist doch.....", "Ich dachte es mir immer..", "Wir haben uns getäuscht......". Ehm, psst, Freeman hörst du das nicht auch?? Dieses Gejaule. Seltsam, das ist so ausdrucklos, dass ich gerade nicht verstehe, ob den ein Risendildo in den Hintern durchgedrückt wird oder ob sie nach ihrer Mammi rufen. ..Oder schlafen die einfach..? Betäubt?..

    Naja, OK. Die stehen ganz bestimmt mal für etwas auf. Gaaaaanz sicher. Die Kritische Masse..

    Eine Masse von Dreck sehe ich (Mehrheit)!! Rückratlosigkeit, Trittbrettfahrer, Denkfaulheit, Heuchler, Blinde und Geblendete.

    Freeman, befor du in Russland wars, hattest du sicher auch irgendeine Erwartung oder Vorstellung vom russischen Volk. Könnte man nicht sagen, dass sie im Durchschnitt besser/höher war als die deiner Mitmenschen hier? Warum war es so? Welche Charaktereigenschaft oder Fähigkeit hast du aufrechterhalten zu dieser Zeit, um irgendwie doch positiver zu denken? Ìch hoffe, dass letztendlich sich diese Erwartung erfüllt hat als du mitten im russischen Volk warst. Und nun, siehst du dieses Stückchen geistige Reife in den Kommentaren?

    Zweitens. Wo ist der Anstand? Es wird über Syrien etc diskutiert. Dort sind mehr junge Männer aus RU gestorben, als es hier medial bekannt ist. Siehe allein Twitter. Auch aus anderen Ländern. Diese Männer haben dort aus ideologischen Gründen gekämpft, sie überlegten nicht, was der Zar mit anderen beredet, sondern wofür sie da sind. Geld war es ganz sicher nicht - darin kann man sich beim russischen Soldaten (leider) sicher sein. Wie sind sie gestorben? - Also welche Todesarten haben wir so wahrgenommen? - Als Banditen? als Hinterhältige? als Unfähige? Mir fallen nur andere Szenarien ein. Was ist mit jedem einzelnen hier, vor diesem Schirm - wessen Land wurde durch Russland angegriffen? Wessen befreit, wessen sogar mehrmals befreit? Senkt gefälligst eure Köpfe, ihr Hunde. Verfasst dann eure Kritik, falls ihr eine habt. Denn das russische Volk ist immernoch der beste Freund eures Staates und vermutlich der einzige !Freund!. Will es etwas von euch? 100% Nein! Würde es auf eine gleichgewichtige Bitte/Vorschlag eingehen? Sehr wahrscheinlich ja!

  1. Anonym sagt:

    Drittens. WAS ist in Syrien falsch gelaufen russischerseits? Ich sehe nichts. Es war absolut abzusehen, dass ein Stellvertretterkrieg von Russland "gegen alle" aus syrischem Boden eine unendliche Nachschubkette verursachen könnte und mit immer neuen Mitteln gerechtfertigt werden konnte, die Russland erstmal beseitigen musste wie ein Chirurg. Hier bröllt eine frustrierte Tante "Giftgas" und die Maschinerie setzt sich in Bewegung. Russland muss termingerecht, rechtlich sauber, argumentativ sauber, sprachlich und auch noch politisch korrekt alles erstmal entgegenlegen, aber die Maschinerie hielt nicht an. Da hätte die europäische Kreativität für 10 weitere solche Runden gereicht. Ist es also nicht abzusehen, dass der RU-Stab schon 2015 damit gerechnet hat, dass der ganze Einsatz nur Zeit gewinnen wird? Trotzdem kamen sie zum Aufräumen und haben verdammt nochmal aufgeräumt. Mit der freundlichen Störung sämtlicher NATO-Jets, die quasi posierten um angeschossen zu werden und wenn nicht, dann schossen sie eben ein Zivilgebäude im Operationsgebiet Russlands an. Auch darauf musste RU Rücksicht nehmen und stets die Beweislage aufrecht halten.
    Massenhaft Mienen geräumt, Lebensmittel und Ziviltechnik geliefert, Backstuben und Einrichtungen aufgebaut, dem Volk Ruhe gegeben, einpaar Feierlichkeiten und vorallem Hoffnung. Ja, sie halfen ca 2 Jahre, aber hätte man überhaupt mehr in diesem Zeitraum erreichen können?

    Viertens. Israel brummt nun vor der Tür. Was kann Russland nun tun? Sind da nicht noch einpaar Faktoren, die Kettenreaktionen verursachen könnten? Oder welche die dazu genutzt werden? Achja, sorry - aber dürfen wir auch das eigene Volk noch mitberücksichtigen? bitte, dürfen wir das (WM etc)? ok danke. Also was kann der Kreml nun tun? Gegenwehr leisten? Israel angreifen? Oder ein Dialog führen, um erstmal die neue Situation in Klarheit zu legen. Dieser findet in wenigen Tagen statt. Eine Nichtlieferung von Waffen, die die Parteien reizen würde, ist ein guter Schritt. Diplomatisch, korrekt, zielorientiert, alles berücksichtigend - typisch Putin! Israel ließ etwas Schwarzpulver los und bellt herum? NA UND??? Was anderes erwartet?
    Genau wie die Unterstellung Freemans, dass der Neta-Kreml-Besuch eine Schwäche Putins war, kann man auch behaupten, dass Putin gute Voraussetzungen für die Konferenz geschaffen hat, Neta einfach nicht aufhören kann zu bellen und Putin wieder diese Wilden vom Nahen Osten erduldet. Wurscht was stimmt.
    Aber es ist zu frühr für Urteile. Wendet eure Doppelagentenfantasien an, um auch die andere Seite zu betrachten.

    Freeman, das anfangs erwähnte Vermögen zum positiven Denken über Fremde - würdest du ganz subjektiv behaupten können, dass das russische Volk es pauschal dem deutschen gegenüber anwenden kann und tut? Ich meine einfach die Menschen dort im Schnitt.
    Ich wage zu behaupten, dass du zustimmen würdest. Und nun schau nochmal in die "Gesichter" dieser Individuen hier? Für die ist deine Mühe?? Das sind Parasiten, die hier nur Einstellung und Stimmung konsumieren, weil sie keine haben, geschweige denn eine Ideologie oder Ideale.

    Ich fände es komissarisch korrekt, wenn du dein Vorurteil vom vorherigen Artikel zurückziehst. 911 ging uns doch auch zu schnell. Und hierbei be- und verurteilst du einen stillen Strategen innerhalb von Stunden. Vieleicht wäre ein Artikel als Liste aller in Sysrien gefallenen russischen Kräfte angebracht? Auch wenn es ein copy-paste Beitrag sein wird. Es würde mich und andere sehr freuen es zu sehen.

    Man hat immer recht, dass man warnt, dass etwas passieren kann, auch wenn nicht dazu kommt. Aber es ist immer unrecht ein Urteil im Vorfeld auszusprechen, auch wenn es so geschieht.

    Die sachliche Seite lasse ich hier weg - das ist nur die Moral.

    Danke
    Иван

  1. biersauer sagt:

    Jordantaler zwischen Jerusalemund Mekka..
    ..sind einfach weltweit beste Geschichtenerfinder mit dem Prädikat auf "Religion" als übernatürliche Schwafelei eines damit erfundenen Gottes, auch mehrerer und verschiedener solcher.
    Dass es diesen Gott nicht gibt und es sich um eine solche Jordantaler Erfindung handelt, gibt der nüchterne Menschenverstand zu erkennen, weil eben ein Mensch in seinem kurzen Dasein nicht dazu fähig ist ein solches Wesen im Kontinuum der Ewigkeit zu begreifen.
    Wie solch Religionserfindung auf den naiven Menschen wirkt, sehen wir anhand der damit anzettelten Kriege inmitten friedlicher Staatengemeinschaften.

  1. Anonym sagt:

    Auch wenn das jetzt nicht direkt zum Thema paßt:

    --> nun hat 'Israel' auch noch den ESC (Eurovision-Song-Contest) gewonnen. <--
    Dann singt lieber Lieder als Bomben zu werfen!

  1. Anonym sagt:

    - Putin war von Anfang an auf beiden Seiten des Syrien-Kriegs aktiv. Dies ist unfassbar, aber wahr: Hätte Russland die Luftverteidigung Syriens in den ersten Kriegstagen auf eine ausreichende Stärke ausgebaut, so wäre der Krieg in Syrien längst vorbei, und die Türkei, die USA und Israel hätten Syrien nicht zum Spielball machen können. Aber Russland hat sich ganz bewusst dafür entschieden, Syrien in der Luftverteidigung schutzlos zu lassen.
    - Es ist einfach nur hinterhältig, einen Schlüsselverbündeten wie Syrien auf diese Weise zu behandeln, Israels Anführer zu beherbergen, während Israel Syrien und den Iran in Syrien angriff. Und kurze Zeit später zu sagen, Syrien hätte "alles, was es braucht zur Luftverteidigung" und deshalb liefere man keine S-300 an Syrien - was für eine Lüge.

    Hört auf mit den Ausreden für Putin. Freeman hat recht mit seiner Analyse im letzten Artikel, es ist die bittere Wahrheit.

  1. Anonym sagt:

    Ohne Russland wäre Syrien also 2016 wie Libyen. Oh ja darf man den Russen also danken das sie das Elen hinausgezögert haben, obwohl sie die Möglichkeit hatten mehr zu tuen als nur leere Phrasen.

    Russland war nicht verpflichtet den Syrern zu helfen, wollte es aber u.a. Wegen des Mittelmeeres.

    Nun ist die Maske Putins gefallen...

  1. Anonym sagt:

    Grundsätzlich sehe ich das exakt genauso, allerdings sollte man hier eins deutlich betonen: Maxime Waters ist mit der dümmste Mensch in den ganzen USA. Diese Frau ist der Inbegriff der Dummheit. Man erinnere sich bitte an die zwei russischen Komiker. Was die Frau in diesem Gespräch für Müll von sich gegeben hat, macht einen glatt sprachlos. Das Beispiel dieser Frau zeigt ganz gut auf, was die Amerikaner für Volltrottel in wichtigen politischen Ämtern sitzen haben. Erschreckend. Aber bei uns sitzen ja auch Menschen im Bundestag die in ihrer Freizeit Crack kaufen und außer Zahnbelag nichts drauf haben.

  1. Putin war in der Vergangenheit zielstrebig und man konnte sich auf ihn verlassen.
    Geändert hat sich das nicht. Aber er kennt seine Freunde. Vor allem jene die nicht akzeptieren würden, wenn er sich ihnen widersetzt. Das sind die kreativsten im Schleimen, Morden und Bomben Werfen. Um das zu verhindern muss er bis zum Ende der Fußball WM zu Konzessionen bereit sein. Denn auch er will Frieden und Ruhe haben vor allem bei einem so wichtigen Event, in seinem Land. Oder ?