Nachrichten

Putin befiehlt Grossalarm für russisches Militär

Dienstag, 25. Juni 2019 , von Freeman um 07:00

Die Staats- und Regierungschefs der G20 kommen am 28./29. Juni in Osaka zusammen. Japan hält zum ersten Mal den G20-Vorsitz inne. Um nicht von einer Aggression während seiner Abwesenheit überrascht zu werden hat Präsident Putin seit Montag eine Alarmübung angeordnet, um die Kampfbereitschaft des russischen Militärs zu testen.

Er erinnert sich sicher an den 8.8.2008, als er in Peking bei der Eröffnungsfeier der Olympiade im Stadion sass und dann die Nachricht bekam, Georgien hätte russische Friedenssoldaten in Südossetien mit Mörsergranaten und Artillerie beschossen, wobei 67 getötet und 283 verwundet wurden. Georgiens Präsident Sackarschwilli nutzte die Ablenkung, welche die Olympiade bot, um mit grünem Licht der USA und NATO einen Krieg zu starten.


Das Foto zeigt wie Putin von seinem Adjutanten über den Angriff informiert wird und anschliessend mit Bush darüber spricht, der neben ihm im Stadion in der VIP-Loge sass.

Die Situation am Persischen Golf und die Bereitschaft der Viererbande, USA, England, Saudi-Arabien und Israel, einen Krieg gegen den Iran zu starten bedingen jede Vorsicht, um nicht überrascht zu werden. Wer weiss was die Kriegshetzer im Schilde führen.

Der Ex-CIA-Chef und US-Aussenminister Mike Pompeo und auch der Oberkriegshetzer John Bolton befinden sich beide im Nahen- und Mittleren Osten, um eine "Koalition der Willigen" gegen den Iran zusammen zu stellen und das weitere Vorgehen zu besprechen.

Wir müssen dabei bedenken, Trump wird von seinen "Beratern" einfach vor vollendete Tatsachen gestellt und in eine Ecke gedrängt, in dem er einen Angriff gegen den Iran befehlen MUSS, um nicht das "Gesicht" zu verlieren.

Ein Abblasen des Angriffs wie am vergangenen Freitag akzeptieren die zionistischen Neocons nicht mehr. Ausserdem hat Trump 259 Millionen Gründe den Iran zu bombardieren.

Das verlangen seine grössten Finanzierer des Wahlkampfs, Sheldon und Miriam Adelson, Paul Singer und Bernard Marcus, die 259 Millionen Dollar in Trump gesteckt haben.

Diese Geldgeber haben ihre aussenpolitischen Präferenzen gegenüber dem Iran deutlich bekannt gemacht. Sie erwarten sicher eine Rendite und Rückzahlung ihrer Investition in Trump.

Sie machen kein Geheimnis daraus, sowohl durch öffentliche Erklärungen als auch durch die Finanzierung von Denkfabriken, ihr Wunsch sei es, dass die Vereinigten Staaten die Islamische Republik Iran vernichten.

Trump hat diesen Wunsch zu erfüllen, genauso wie er bereits den Wunsch von Adelson erfüllt hat, den Atomvertrag mit dem Iran zu zerreissen, die Sanktionen massiv zu verschärfen, die US-Botschaft nach Jerusalem zu verlegen und die gestohlenen Golanhöhen als israelisches Territorium anzuerkennen.

Adelson schlug öffentlich vor, Atomwaffen gegen den Iran einzusetzen, und drängte darauf, dass Trump den damaligen nationalen Sicherheits- berater H.R. McMaster durch Bolton ersetzt, aufgrund der wahrgenommenen mangelnden Bereitschaft des ersteren, eine härtere Linie gegenüber dem Iran einzuschlagen.

Am Montag hat Trump angekündigt, die Sanktionen auch gegen den obersten Führer der Islamischen Republik, Ajatollah Ali Khamenei und gegen mehrere hochrangige Angehörige der Revolutionsgarden zu verhängen. Er kündigte ausserdem Sanktionen gegen Aussenminister Javad Zarif im Laufe der Woche an.

Eine totale Provokation!

Wie kann Trump von der iranischen Führung verlangen, sie sollen sich zu Verhandlungen an einem Tisch sitzen, wenn er diese "Verhandlungspartner" sanktioniert? Gespräche können nur stattfinden, wenn alle Sanktionen aufgehoben werden, vorher nicht.

Das Trump ein kompletter Ignorant ist und keine Ahnung über den Iran hat, beweist was er bei der Ankündigung der neuen Sanktionen sagte. Er bezog sich auf den falschen Religionsführer, der schon lange tot ist.

"Das Vermögen von Ayatollah Khomeini und sein Büro wird nicht von den Sanktionen ausgenommen". Ruhollah Khomeini starb 1989 und seit dem ist Ali Khamenei sein Nachfolger.

Irans Präsident Hassan Rouhani verspottete Trump am Dienstag und sagte, dass das Weisse Haus "von mentaler Rückständigkeit betroffen ist".

Aber die Amis sind generell völlig doof, denn die verwechseln auch immer "Sweden" mit "Switzerland" und "Austria" mit "Australia". Die haben auch Probleme den Irak und den Iran auseinander zu halten.

Der sogenannte "Nahost Friedensplan", den Trumps Schwiegersohn Kushner zusammen mit Busenfreund Netanjahu ausgearbeitet hat, sieht die kompletten Rauswurf der Palästinenser aus Palästina vor und die Annektion des Gazastreifens und Westjordanlandes durch Israel.

Da braut sich ein Konflikt zusammen, wie auch im Libanon und in Syrien, wenn es dann mit dem Iran richtig losgeht.

Deshalb wurden die russischen Streitkräfte im Zentralen Militärbezirk seit dem 24. Juni in höchste Alarmbereitschaft versetzt, nachdem Wladimir Putin als Oberster Befehlshaber die Übungen angeordnet hatte.

Die Raketensysteme Iskander, S-300 und S-400 sowie die gepanzerten Personaltransporter Btr-82 wurden auf dem am Montag vom russischen Verteidigungsministerium veröffentlichten Videomaterial beobachtet.



Militärische Übungen sollten die militärische Sicherheit im zentralasiatischen Raum gewährleisten und "terroristische Bedrohungen" verhindern, sagte der russische Verteidigungsminister Sergei Shoigu.

Die oben genannten vier Länder sind die wirklichen Terroristen dieser Welt und bedrohen den Frieden.

Rund 150'000 Soldaten und mehr als 20'000 Waffen sind an der überraschenden Prüfung der Kampfbereitschaft der russischen Armee beteiligt.

Auch in Armenien, dass an den Iran grenzt, wurden russische Soldaten in Alarmbereitschaft versetzt.

Die militärischen Übungen dauern bis Freitag den 28. Juni.

Das Trump tatsächlich unter einer mentalen Störung leidet zeigt doch seine einseitige Aufkündigung des Atomvertrages, der den Iran die zivile Nutzung der Atomenergie erlaubt aber kein Atombombenprogramm.

Nach der Kündigung muss der Iran sich nicht mehr an den Vertrag halten und kann eine Atombombe entwickeln, was Trump ja angeblich mit den Sanktionen und Drohungen verhindern will. Trump ist also an der Krise selber schuld.

Trump kann doch nicht den Vertrag kündigen aber den Iran auffordern sich daran zu halten. Diese Logik ist doch leicht zu verstehen. Deshalb, für mich hat er sie nicht alle im Überstübchen!!!

Eigentlich sollten die Profijournalisten (hust) ihn über diese Unlogik ausfragen, aber die waren in den letzten zwei Jahren viel zu sehr mit Russiagate und mit der Lüge "Trump ist ein Putin-Agent" beschäftigt, um von seiner Liebesaffäre mit den Zionisten und Israel abzulenken.

insgesamt 16 Kommentare:

  1. Ohmanohman sagt:

    Wisst ihr was ich am traurigsten finde. Dass bei diesen ganzen false flags sowie auch Kriege meistens nur Zivilisten einfach zerbombt oder erschossen werden.

    - Das hochtechnisierte Israel mit hochtechnisiertem Militär zerbombt Schulen und Krankenhäuser mit der Begründung dass sich vermeintlich ein Terrorist dort aufheld. Schön dass sich da keiner Gedanken um die Zivilisten macht.....

    - USA bzw. CIA bringt gerne sogar eigene Zivilisten um, um Aufstände oder "Revolutionen" zu arrangieren.

    - und und und.....

    - schöne neue Welt....

    - Das beste an dem ganzen ist, wenn man Israel auch nur ansatzweise kritisiert ist man antisemit. Erinnert ihr euch noch an den deutschen Dichter, der ein Gedicht geschrieben hat in dem er den U Boot Verkauf an Israel kritisierte? Tja, den armen haben die sozial gelyncht.

  1. Toni sagt:

    Ja....scheint als hätten die russischen Geheimdienste damals geschlafen.
    Mein Vater sagte damals schon, während der Verteilung russischer Pässe (als die Medial thematisiert wurden), das die Werte-Westen-Mafia was plant.
    Denn die russischen Pässe wurden auch schon Jahre vorher an Osseten und Abchasen ausgegeben.

  1. Schwarzblut sagt:

    Trump wird von seinen " Beratern " in eine Ecke gedrängt? Das hört sich ja so an als würdest Du Freeman, Trump in Schutz nehmen. Er hätte ja die " Berater " nicht einberufen brauchen. Ist ja nicht so das es in den USA sonst Niemand anderes geben würde.
    So oder So ist Trump an seinem Debakel selber Schuld. Entweder er hat den Mund einfach zu voll genommen und den Deep State absolut unterschätzt, oder er ist selber Teil davon und spielt nur den " guten Cop "

    G20 wird sowiso Lustig zumal Trump Xi ja ein Ultimatum gestellt hat, seine Trumps Bedingungen ohne Wenn und Aber zu akzeptieren oder der Wirtschaftskrieg wird verschärft.

    Trump glänzt in der Aussenpolitik nur mit Drohungen und Erpressungen.

    Meine Prognose, nach dem G 20 Gipfel wird es sehr heiß im nahen und mittleren Osten!
    Pompoe hat ja nun offen bestätigt, das er eine " globale " Koalition der Willigen " gegen den Iran aufstellen will...Als es das letzte mal so eine Koalition der Willigen gab endete dies in einem völkerrechtswidirgen Angriffskrieg gegen den Irak ohne UN Mandat...

    Nebenbei hat Trump auch angekündigt, keine fremden Tanker im Golf von Oman beschützen zu wollen, damit hat er einem schweren False Flag Tür und Tor geöffnet. Die Israeliten und Saudis werden diese Einladung bestimmt annehmen.

  1. Acht sagt:

    ... wieder Typisch, dieser Adelson ist über 85 und an Krebs erkrankt, ...... ist dem doch Wurscht ob die ganze Welt im Nuklearen Inferno untergeht .... Er hat ja sein Leben in Saus und Braus gelebt.

    Die restliche einmalige Tier - und Pflanzenwelt in diesem Universum ist solchen ..... da findet sich kein Wort .... egal ....

  1. Toni sagt:

    Naja...dann hoffe ich dass die israelischen False Flag Jets einen
    Tanker mit deutscher Besatzung treffen.
    Anders scheint der Michel es nicht zu kapieren.
    Eigentlich müssten sämtliche Besatzungen aller Tanker dort "meutern"/streiken um darauf aufmerksam zu machen.

  1. Freeman sagt:

    Trump ist kein echter gestandener Mann, wenn er sich so leicht kaufen und beeinflussen lässt. Von seiner präsidentialen Autorität her könnte er diese ganze kriminelle Bande die ihn umgibt wegfegen. Tut er aber nicht, weil er einen sehr schwachen, narzistischen, selbstverliebten Charakter hat. Er ist keine wirkliche Führungspersönlichkeit mit Prinzipien, sondern ein Schauspieler, Dummschwätzer und Lügner, der sehr gefährlich ist.

    Nichts kann man ihm glauben, denn er widerspricht sich selber fünf Mal am Tag. Um ihn zu beurteilen beobachte ich nur seine Taten und nicht was er daher schwätzt. Ich verstehe deshalb überhaupt nicht, warum es noch Leute gibt, die ihn bewundern und meinen, er wäre ein Guter. Nur Taten zählen und nicht Absichten und nicht Gerede. Reden kann jeder und leere Versprechen abgeben, und davon macht er sehr viel.

    Er sagt, er will keinen Krieg mit dem Iran und "liebe" die Iraner, am selben Tag sagt er, er wird den Iran völlig vernichten und ausradieren. Welche Aussage soll man jetzt ernst nehmen? Der ist doch krank im Kopf und hat eine gespaltene Persönlichkeit.

    Trump erinnert mich an den Stasi-Chef Erich Mielke, der vor der Volkskammer der DDR sagte: "Ich liebe doch alle, alle Menschen!" Wie bitte? Die Opfer der Stasi und der SED-Diktatur empfanden Mielkes Worte als Verhöhnung.

  1. Schwarzblut sagt:

    @ Freeman, ich weiß nicht ob Trump überhaupt vor hatte den Deep State zu bekämpfen. Es war wohl eher nur Wahlkampfgetöse.

    Zwei Dinge berrscht Trump aber wie kaum ein US Präsident vor ihm

    - die Opferrolle, Alle sind gegen Ihn
    - Hinterlistigkeit, Nach Aussen den Messias miemen, der zu Alles und Jedem eine Lösung parat hat, aber Hintenrum Länder derartig mit Sanktionen zu ersticken das Kriege " unausweichlich " werden.

    Trump schaft es sogar Beides perfekt miteinander zu Kombinieren, was Ihn wiederum zur perfekten Marionette für den Deep State macht.

  1. Vicky sagt:

    "Trump ist kein echter gestandener Mann, wenn er sich so leicht kaufen und beeinflussen lässt. Von seiner präsidentialen Autorität her könnte er diese ganze kriminelle Bande die ihn umgibt wegfegen."

    Trump ist eine korrupte Ratte. Solche gibt's wie Sand am Meer.
    John F. Kennedy war natürlich im Vergleich wie von einem anderen Stern, ein Avatar, und wurde dafür ermordet.
    Diese Welt ist Schall und Rauch, letztendlich zählt Karma, und dieses Pack wie Trump wird mal in der Hölle schmoren....

  1. Elisa sagt:

    Muss Freeman völlig recht geben. Erpressen, drohen, morden, zerstören, lügen, verdrehen usw., all das sind die jämmerlichen Werkzeuge eines Trump, der falschspielende Geschäftsmann, der vom fairen Geschäften nichts und nochmal nichts versteht, nie verstanden hat. Er hat nur immer eines vor Augen, nämlich selbst der Grösste und immer der Sieger zu sein. Dabei spielt Geld immer die wichtigsten Rolle, mit dem er sich seine willige Entourage einkauft. Er ist nach seinen grandios falsch-spielenden Vorgängern die absolute Krone der bekannten US-Despoten an oberster US-Regierungsstelle. Man muss gar nicht mehr hinhören, wenn er - wie ehemals seine Vorgänger - das Maul aufmacht, dann kommt einem ein Schwall fauler Lügen entgegen.

    Ich hoffe nur, dass die Asiaten gemeinsam mit Russland diesen seit Jahrzehnten wütenden anglo-amerikanischen Kräften inkl. Israel und Saudi-Arabien ein Ende setzen. Sie haben
    WKI und II im Hintergrund vorangetrieben, die Kontinental-Europäer aufeinander aufgehetzt und sie als nützliche Idioten benutzt. Das war ihnen gelungen, denn keiner durchschaute ihre Dreckspiele. Bleibt zu hoffen, dass DAS nicht noch einmal passiert.

  1. Hallo Freemann:

    Aber die Amis sind generell völlig doof, denn die verwechseln auch immer "Sweden" mit "Switzerland" und "Austria" mit "Australia". Die haben auch Probleme den Irak und den Iran auseinander zu halten.

    -

    Da muss ich dir Recht geben, als mein Schwager Josef als Elektriker bei BMW Spartanburg in den VSA gearbeitet hatte ,erzählte er mir das er einmal Bier in einem Supermarkt gekauft hatte. Die Verkäuferin verlangte seinen Pass und fragte ihn wo denn "Slowenien" liege ,er teilte ihr mit in Europa.
    Die Verkäuferin dachte ...lach das Slowenien ein Bundesstaat der VSA wäre. Anscheinend habe es die Amerikaner nicht so mit der Geographie.Man kann nur hoffen das sie bei einem Angriffskrieg evtl. das Land verwechseln und statt den Iran auf einmal Israel bombardieren.

    --

    Zum Thema :Jared Kusher er wurde als Sonderbeauftragter eingesetzt, um einen Frieden im Nahen Osten auszuhandeln ...wer das glaubt ,glaubt auch das Zitronenfalter ,Zitronen falten.
    Jared ist der Schwiegersohn Trumps ,und daher extrem gefährlich, seine Gespräche in Marokko mit König Mohammed VI. (Marokko), und Jordanien Abdullah II. bin al-Hussein ,beide sind Monarchen .Wahrscheinlich hat er sich den Segen abgeholt um den Iran bald anzugreifen.
    Nachdem Trump die US-Botschaft ,+ die Golanhöhen Israel anerkannt hat ,sind die bei mir alle beide nicht mehr Glaubwürdig. Ich messe jeden Politiker so oder so nur noch an seinen Taten.

    --



  1. Johannes sagt:

    Was haben Sheldon und Miriam Adelson, Paul Singer und Bernard Marcus gemeinsam? Ach was für eine herrlichbirre Welt.

  1. OK Trump ist ein Idiot,mittlerweile weiß das jeder aber eine gute Sache muss man ihm wirklich zuschreiben und das wäre TTIP! Trump kam an die Macht und dieses schlechte Abkommen wurde vom Tisch gefegt und keiner redet mehr darüber.

  1. SKANDAL IN FRANKREICH NEWS

    Hallo Freeman Francis Lalanne hat es mit seiner Petition 250.000 Stimmen geschafft,Macron und seinen Innenminister Castaner vor dem Internationalen Gerichtshof Den Haag zu bringen.

    https://www.neopresse.com/politik/macron-vor-internationalem-strafgerichtshof-angeklagt-deutsche-medien-schweigen/

    Die Deutschen Medien schweigen,es ist ein sehr großes Ereignis,und ein erster Schritt in die richtige Richtung.Er und sein Minister werden angeklagt wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit.Kein Wunder nach Monaten wo die Gilets Jaunes beschossen worden sind und Demonstranten getötet und auf Lebenszeit Schwerbeschädigt sind.

  1. Toni sagt:

    TTIP wird doch schon Stück für Stück umgesetzt.Zwar nicht als ganzes Paket, aber halt viele kleine Einzelpunkte vom TTIP.

  1. Toni sagt:

    Du glaubst nicht ernsthaft an diese Institution in Den Haag, oder? 🤦‍♂️
    Den Haag dient der Machtelite und ist reine Ablenkung.
    Weshalb durfte Carla del Ponte nicht gegen den Organhandel der UCK ermitteln, wenn Den Haag doch so sehr für Menschenrechte einsetzt? 😂
    Den Haag = Siegerjustiz.