Nachrichten

Israel übt den Krieg gegen die Hisbollah

Donnerstag, 20. Juni 2019 , von Freeman um 11:00

Man muss immer schauen, was sonst noch an Kriegsvorbereitungen in den "Nebenschauplätzen" passiert, wenn man den möglichen Konflikt zwischen USA und Iran analysieren will. So hat Israel die grösste militärische Übung seit Jahren diese Woche abgehalten, einen simulierten zukünftigen Krieg gegen die Hisbollah.


Sobald die USA den Iran angreifen, kann damit gerechnet werden, Israel wird gleichzeitig den Libanon und Syrien überfallen, um eine Reaktion aus diesen Richtungen zuvor zu kommen. Denn die Hisbollah steht auf der Seite des Iran und wird nicht untätig bei einem Krieg gegen den Iran zuschauen.

Israelische Militärs haben Befürchtungen geäussert, dass Teheran seine schiitischen libanesischen Freunde mobilisieren könnte, um einen Grossangriff auf den Norden Israels durchzuführen, wenn der Krieg mit dem Iran ausbricht.

Die Übung, die am Sonntag begann und am Mittwoch endet, umfasste Kampfjets, Helikopter, Frachtflugzeuge, Drohnen, Luftverteidigungs- einheiten und Bodentruppen. Es simuliert gleichzeitige Kämpfe im Gazastreifen, in Syrien und im Libanon.

Die Grossübung beinhaltete auch den ersten Einsatz der neuen F-35 Kampfjets bei einem israelischen Manöver.

"Ich bin sehr beeindruckt von der Verbesserung der Einsatzbereitschaft, vom Kampfgeist der Soldaten und Kommandanten und vor allem von der zerstörerischen Kraft", sagte Netanjahu. "Ich sage zu unseren Feinden: Das (Militär) hat eine sehr grosse zerstörerische Kraft. Testet uns nicht."

Der Anführer der Hisbollah Hassan Nasrallah warnte letzten Monat, dass seine Kämpfer das israelische Militär "vernichten und zerstören" würde, wenn es in einem zukünftigen Krieg in den Libanon eindringen würde. Im Januar sagte er, dass in einem zukünftigen Krieg ganz Israel "von unseren Raketen getroffen werden wird".

Zur Erinnerung, als das israelische Militär 2006 in den Libanon einmarschierte, hat die Hisbollah den Soldaten der IDF eine empfindliche Niederlage verpasst. Seit dem ist Nasrallahs Armee viel viel stärker geworden und hat Kampferfahrung in Syrien gewonnen.

Die Frage dabei ist, wie wird sich die Türkei bei einem Krieg gegen den Iran verhalten? Wird Erdogan stillhalten oder wird er die Chance nutzen, in Syrien und Irak gegen die Kurden massiv militärisch vorzugehen?

Auch könnte Armenien vom Konflikt betroffen sein, in dem Aserbaidschan und die Türkei das Land überfallen und einen sehr lange andauernden territorialen Streit "bereinigen" wollen. Armenien hat gute Beziehungen zum Iran.

Auch in Georgien und der Ukraine kann es losgehen und überall, wo latente Konflikte nur darauf warten, dass das grosse Ding der Amerikaner als Zündfunke dient. Ein Angriff auf den Iran kann eine ganze Lawine lostreten.

insgesamt 5 Kommentare:

  1. Schwarzblut sagt:

    Glaub vor 2 Jahren wurde in Israel eine rote Kuh geboren. Hohe Rabbis haben die Geburt ja auch bestätigt. Die rote Kuh steht für den Beginn der Endzeit. Damit die Prophezeiung sich aber erfüllen kann, muss erstmal noch Jerusalem brennen. Genau das könnte der Fall werden, wenn die Israeliten tatsächlich den Libanon angreifen.
    Wir wissen ja das Israel von einer Endzeitsekte regiert wird.
    Die Hisbolla ist ein ganz anderes Kaliber als mit Steinen und besseren Silvesterraketen bewaffnete Palästinenser.
    Erdolf wird auf jedenfall die Gelegenheit nutzen und gegen die Kurden vorgehen. Die Russen machen mir eher Sorgen dann, denn die sitzen ungewollt dann mitten drin.
    Wir Europäer wären dann auch alles andere als sicher nachdem wir uns ja millionen, zum teil radikale Musels nach Europa geholt haben.
    Von daher hoffe ich mal, das Trump nur blufft, die Iraner es wissen und die Israeliten auf ihrer lang ersehnten Appocalypse sitzen bleiben. Sollte der ganze Laden da Unten doch hoch gehen, dürfte der WK I und II wohl wie ein " Fliegenschiss " wirken was dann passieren wird.

  1. Vedanta sagt:

    Damit sich die jüdischen, alt-testamentarischen Ziele erfüllen und Groß-Israel als Zentrale der jüdischen Weltmacht offiziell eingeweiht werden kann, müssen die arabischen Nachbarstaaten eliminiert werden. Da die Hisbollah nicht mithilfe der Lügenmaschinerie zu jüdischen Hündchen degradiert wurden und aus erster Hand kontinuierlich erleben um welche Sorte Mensch es sich bei den Israelis handelt, werden sie den Weltfeind unerbittlich bekämpfen, wobei jeder der kampferprobten Hisbollah-Kämpfer bereit sein wird als Märtyrer zu sterben. Auf jeden Fall wird es der jüdische Terrorstaat hierbei mit einem ganz anderen Gegner zu tun bekommen wie die mutigen aber leider militärisch schlecht ausgerüsteten palästinensischen Freiheitskämpfer. Möge Gott der Hisbollah den Sieg schenken.

  1. Wer mit dem Feuer spielt wird sich die Finger verbrennen.Die Hisbollah hat seit 2006,enorm nachgeholt habe ich letzens schon gesagt.Sie haben ein Arsenal von 120.000 bis 140.000 Raketen und Flugkörper,und gegenwärtig 25.000 Soldaten hinzu kommen 20.000 bis 30.000 Reservisten.


    --

    Macht zusammen ca.45000 bis 55000 tausend Soldaten im Libanon.!! Dann gehts weiter nach Syrien ebenfalls zigtausende Hisbollah Kämpfer ,die ihrem Freund Assad zur Seite standen mit Putin, Rohani,und im Hintergrund die jetzige Weltmacht China mit XI.Sie haben ihre Freunde nicht im Stich gelassen.!Im Iran sind aktive Soldaten 545.000 ,Reservisten 650.000,macht über eine Million.Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen , das die VSA ,mit dem Hintergrund den Krieg gewinnen könnten,nicht mal mit ihren teuer bezahlten "Söldnern".

    --

    Der Iran mit seinen Kämpfern deckt die ganze Bandbreite vom Mittelmeer Latakia,(Russische Basis),bis nach Teheran ab,schaut es euch mal an auf der Landkarte,ein ganz schön großes Gebiet.
    Oh ja entschuldigung hätte ich fast vergessen ,die Hisbollah hat ebenfalls die meisten Raketen auf Lager "Weltweit",120.000 bis 140.000 Raketen auf Israel gerichtet von allen Seiten .Dann dürft ihr nicht vergessen ,sind die Ultraorthoxen in Israel dauernd dabei den "Illegalen Staat",von innen heraus zu Bekämpfen. Die Ultraorthodoxen erhalten in Israel Hartz 5 ,!!! mehr als in Deutschland fürs nichts-TUN.Und !! sie sind vom Militärdienst befreit .In Jerusalem gibt es in jüdischen Viertel,Verbote das die Frauen nur in angemessener Kleidung heißt ,der Körper muß mit "Kleidung " verdeckt sein.In den Buslinien ,irgendwas mit fünfzig, mußt du als Frau hinten sitzen ansonsten bekommst du ernste Probleme.

    --

    Es gibt Ultraorthodoxe die Frauen geschlagen haben ,weil sie sich nicht in den hinteren Teil des Busses gesetzt haben.

    --

    Und hier die News haltet euch fest:Der Sonderbeauftragte des "Friedens" Jared Kushner in Marokko.

    --

    https://www.swissinfo.ch/ger/kushner-wirbt-in-marokko-und-jordanien-fuer-nahost-friedensplan/44998116

    --
    Bei dem Bericht ...mußte ich etwas länger lachen...ich bekam ein Lachkrampf.


    Der Schwiegersohn von Donald..... Jared ist der "Sonderbeauftragte" des "Nahen Osten" ,toll .! Was hast du denn vollbracht Trottel ?.

    Hast du vielleicht den Umzug der US -Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem verhindert ...? Warst du oder die Medien dagegen , gab es eine Dikussionsebene: Nein gab es nicht .

    --


    Hast du die illegale Annektion der Golan -Höhen verhindert ...? ebenfalls ...Nein.! Wozu bist du dann ," Sonderbeauftragter".?Etwa nur um deinem Schwiegervater zu gefallen ?









  1. Jan sagt:

    Diese Krieg wenn der werklich kommt?
    Sieht sehr sehr schlicht für die Juden
    Die werden verfluchen das die den Krieg
    Angestiftet haben.

  1. https://youtu.be/oKFupx9x0-k

    Hat etwa Israel das Schiff im Hafen von Beirut explodieren lassen?.


    Auf diesem Schiff waren über 2700 Tonnen, Ammoniumnitrat seit Jahren im Hafen von Beirut.

    Das ist schon eigenartig, auf diesem Video ist klar zu erkennen das nach dem Brand, Explosionen zu erkennen sind.

    Wurde evtl, diese Explosion im Vorhinein organisiert?.