Nachrichten

Wer profitiert von der Terrorattacke? Nur Macron!

Donnerstag, 13. Dezember 2018 , von Freeman um 08:00

Um ein Verbrechen als Kriminalist aufzuklären, sucht man nach folgenden drei Kriterien bei der Untersuchung eines Falles: hatte der Verdächtige ein Motiv, hatte er die Gelegenheit und hatte er die Mittel für die Tat. Wenn man diese drei Punkte auf den mutmasslichen Täter anwendet, den 29-jährigen Cherif Chekatt, dann stimmt vieles nicht überein und die Punkte werden nicht erfüllt.

Überwachungskamera filmte Chérif Chekatt 2016
beim Einbruch in eine Apotheke,
so ein Amateur und Dilettant war er!

Wenn man aber völlig unvoreingenommen, und das sollte jeder Kriminalist sein, auch den Staat selber in den Verdacht einbezieht, dann passt es perfekt. Nur völlige Naivlinge und Untertanen sagen, "der Staat würde doch nie die eignen Bürger töten". Die Geschichte zeigt nämlich überdeutlich, die Staatsmacht hat immer am meisten Menschen weltweit ermordet.

Die Psychopathen hinter der Staatsmacht sind zu allem fähig, sind völlig ohne Gewissen, Moral und Skrupel, tun alles um ihre Macht zu erhalten, und sind und waren schon immer die grössten Verbrecher. Sie sehen die kriminellen Taten die sie anordnen und begehen nicht als Verbrechen an, sondern sie meinen, der Zweck heiligt die Mittel.

Siehe als jüngstes Beispiel die bestialische Ermordung des Journalisten Jamal Khashoggi im saudischen Konsulat in Istanbul, auf Befehl des saudischen Kronprinzen und defakto Herrschers Mohammed bin Salman.

Damit wurde eine mögliche Gefahr für das Königshaus "beseitigt" und kaum eine ach so demokratische Regierung protestiert. Warum? Weil sie es selber ständig praktizieren!!!

Bereits vor 2000 Jahren hat Kaiser Nero seine Mutter ermordet und seine Gemahlin, dazu Rom in Brand gesteckt und es den Christen in die Schuhe geschoben, damit er sie verfolgen kann, alles nur für seinen Machterhalt!

Tacitus hat Nero die Brandstiftung vorgeworfen und sagte: "Zu hassen begann ich dich, seitdem du Mörder deiner Mutter und Gemahlin, Wagenlenker, Schauspieler und Brandstifter wurdest."



Nero: Ist es möglich, dass Menschen so ein Geräusch erzeugen können?
Petronius: Ja, wenn sie zu weit getrieben werden.

Emanuell Macron betrachtet sich selber als Kaiser über Frankreich und als neuen Napoléon. Kritik an seiner Person und seiner Politik sieht er als Majestätsbeleidigung an.

Wenn man die Situation und Stimmung in Frankreich nach dem Attentat auf den Weihnachtsmarkt in Strassburg analysiert, dann erkennt man, Macron und der Staatsapparat ist der grosse Gewinner und die Bewegung der Gilets Jaunes der grosse Verlierer. Nichts ist mehr wie vorher. Das Thema "Macron démission" ist vom Tisch und die Terrorbekämpfung beherrscht die Diskussion.

Die Entschlossenheit der Aktivisten der Gelben Westen zu protestieren ist über Nacht zusammengefallen, die Luft ist raus, viele werden nicht mehr auf die Strasse gehen. Die Bewegung spaltet sich in die, die weiter machen und die, die aufhören wollen. Ich bin deshalb der festen Überzeugung, das Verbrechen von Strassburg hat den Gelben Westen das Aus beschert. FIN!!!

Und genau das war das Motiv für die Tat!!!

Wie ich im vorherigen Artikel erklärt habe, wenn ich in Paris an der Macht wäre und Angst hätte vom Volkszorn gestürzt zu werden, wie Macron und seine Strippenzieher, dann würde ich genau so eine Attacke inszenieren, wenn ich gewissenlos wäre. Das Motiv, die Gelegenheit und die Mittel hätte ich genügend dazu. Alleine der Zeitpunkt spricht so deutlich für sich!

Terroranschlag von Strassburg kommt wie gerufen

Erfüllt der mutmassliche Attentäter Cherif Chekatt die drei Kriterien? Nein, denn wenn man sein Biographie studiert und Leute die ihn kennen anhört, dann passt nichts zusammen. Er war nur ein Einbrecher, der bisher keine Gewalt gegen Personen angewendet hat. Sein Anwalt, der ihn 2016 vertreten hatte, hat ihn jetzt so beschrieben:

"Mein Mandant machte einen ruhigen geselligen Eindruck. Ich habe ihn in Erinnerung als jemanden der gerne scherzte, der gerne Witze machte. Das Thema Religion war lediglich am Rande ein Thema. Man hatte bei ihm nicht den Eindruck, dass die Religion eine übergeordnete Rolle spielte. Radikale Tendenzen, bzw. Sympathie für den Islamismus, oder radikale Ausübung von Religion, war nicht erkennbar."

Jetzt soll aber Chakatt aus "religiösen" Motiv und völlig "radikalisiert" den Weihnachtsmarkt angegriffen haben, das christliche Symbol, denn das wäre die einzige Erklärung. Sonst hat er nichts davon. Im Gegenteil, damit hat er "seiner Religion" noch mehr geschadet. Dadurch sind noch mehr Leute davon überzeugt, der Islam ist nicht friedlich.

Der Weihnachtsmarkt von Strassburg befindet sich auf einer Insel, die nur über Brücken und zu Fuss erreichbar ist, wird von schwer bewaffneten Polizisten und sogar Soldaten streng bewacht. Alle Besucher müssen sich einer Leibesvisitation unterziehen und Taschen werden durchsucht. Chakatt hatte deshalb nicht so einfach die Gelegenheit seine Tat zu vollstrecken.

Und das Mittel, die Waffe, wie schwer ist es mittlerweile in Frankreich, besonders in Deutschland, aber in ganz Europa, an so eine ranzukommen? Die Waffengesetze sind mittlerweile so strikt, man muss in einem Schützenverein sein oder ein Jäger, um überhaupt noch eine Waffe kaufen und besitzen zu dürfen. Das war Chakatt nicht!

Ganz verdächtig erscheint mir die Tatsache, er ist den Sicherheitskräften trotz massiven Aufgebot mit einem Taxi entkommen und bis zu diesem Zeitpunkt unauffindbar. Er muss einen "mächtigen Schutzengel" haben, der ihn gut versteckt. Dazu kommt noch, es gibt keinen einzigen Beweis, einen Video-Beweis, er war überhaupt der Täter, obwohl Strassburg mit Überwachungskameras vollgespickt ist.

Wo ist eine Aufnahme, die eindeutig sein Gesicht identifiziert? Wir sollen nur alles glauben, was uns die Sicherheitsbehörden und die Medien über den "Tathergang" und den "Täter" erzählen, bewiesen ist nichts. Es kann sich genauso gut um eine andere Person handeln, um einen vom Staat eingesetzten Schützen, und Chakatt ist nur der designierte Sündenbock.

Die kritische Frage die keiner stellt lautet, wieso hat das Sicherheitsdispositiv völlig versagt und warum wurde der Anschlag nicht verhindert? Schliesslich haben die Sicherheitsorgane mittlerweile alle gewünschten Vollmachten und Ausrüstungen erhalten. Sie dürfen einfach alles, alles abhören, alles durchsuchen, es gibt keine Grenzen mehr.

Rollt irgendein Kopf, wird ein Versager diszipliniert? Nein, man ist voll des Lobes für die "Beschützer des Volkes", auch wenn es Tote gibt. Dabei sieht es aus wie wenn extra Lücken geschaffen wurden zum Eindringen in den Weihnachtsmarkt und Fluchtwege wieder raus.

Es kann sogar sein, die Toten und Verletzen wurden durch "friendly fire" verursacht, also von den Polizisten und Soldaten selber, die wild um sich geschossen haben und gar nicht durch den Attentäter. Wird das jemals untersucht?

Was meinen Verdacht erhärtet, es ist eine False Flag, ist die Reaktion von Macron und überhaupt der Politik in Frankreich. Das Ausrufen der höchsten Terrorwarnstufe, gibt den Behörden ausserordentliche Befugnisse: Sie reichen von landesweiten Ausgangssperren bis zu Demonstrationsverboten.

Es werden die Gelben Westen aufgefordert, aus "Solidarität" und "Pietät" auf weitere Demonstrationen zu verzichten. Jetzt müssen alle Franzosen sich hinter Macron und dem Staat und der Polizei stellen, denn nur sie können die Sicherheit der Bürger gewähren ... oder eben nicht, wie geschehen.

Wer gegen Macron ist, ist für Terror, lautet die Botschaft!

Mal schauen ob die Gilets Jaunes darauf reinfallen. Ich meine Ja, denn sie sind im Grunde Patrioten und werden sich um den Fahne schwenkenden Macron scharen. "Gefickt eingeschädelt" von ihm, denn dumm ist die Rotschild-Puppe nicht, dazu völlig kaltschnäuzig, arrogant, machtbesessen und deshalb zu jeder Schandtat bereit.

Wer profitiert von der Terrorattacke? Nur Macron!

Es sind 36 Stunden seit dem Anschlag vergangen und immer noch gibt es keine Spur von Cherif Chekatt, obwohl der ganze gigantische Sicherheits- und Polizeiapparat Frankreichs und Deutschlands ihn sucht.

Wie ich oben sagte, er muss einen "mächtigen Schutzengel" haben ... wer kann das wohl sein? Der Mossad, die CIA, der MI6, der BND, oder der französische DGSE? Oder alle zusammen?

Ich meine, fürs Publikum "gefasst" wird er erst nach dem kommenden Wochenende, wenn die Demos der Gelben Westen im Sand verlaufen. Bis dahin gilt der Ausnahmezustand und die Zurückhaltung gegenüber dem Staat.

insgesamt 21 Kommentare:

  1. Andrej sagt:

    Man schafft über 2000 Demonstranten offen auf der Strasse zu verhaften und einzusperren, aber einen einzigen bewaffneten in seiner Wohnung wird zu Problem.

    Wie kann man diese Tatsache nur logisch erklären?

  1. s. sagt:

    Falls die Masse irgendwann mal...so in 2-300 Jahren diese Zusammenhaenge begreift wirds wohl zu spaet sein.

  1. Master sagt:

    Was ich hinterfrage ist das "Taxi" ! Sollte doch über GPS heut zu Tage zu finden sein. Wenn jemand bedroht wurde, wo ist der Fahrer? Der kann Informationen liefern. Und wenn es mit dem Taxi nicht stimmt, er ja angeschossen wurde von einem Soldaten und ein junger Mann im Alter 29 den französischen Soldaten einfach entflieht. Da würde ich mir als Verteidigungsminister und vorallem als Bürger von Frankreich um die eigene Sicherheit Sorgen machen.

  1. Ketzer sagt:

    Auf der Flucht?
    Wohl eher in Gwahrsam.
    Wird dann nach den Feiertagen in einem leerstehenden Fabrikgebäude medienwirksam exekutiert.

  1. Jo sagt:

    Nun, ich habe mal gelesen, wir leben in Zeiten, von denen wird man noch in Millionen von Jahren sprechen. Es waren Schriften, die auf andere Art und Weise auf die Erde gelangten.
    Ich glaube, die Herren schaffen es nicht über längere Zeit das aufrecht zu erhalten.
    Auch wenn es jetzt noch danach aussieht, sie schaffen es nicht.
    Was hier auf der guten Erde abgeht, das ist das DUNKELSTE was man sich nur vorstellen kann. Die Regierenden sind zu allem bereit, sie töten für ihr Ziel, sogar das eigene Volk. Ja, Freeman, seit tausenden von Jahren schon wird das Volk belogen und dumm gehalten. Das Problem,das sie gerade haben, die Masse erwacht. Die Masse weiter dumm halten, über lange Zeit, das gelingt nur mit Bevölkerungsaustausch, was gerade überall im Gange ist, sie denken hier viele Jahre weiter, über Jahrhunderte hinaus.
    Doch sie werden scheitern, über kurz oder lang werden sie scheitern, wehe wenn die Wahrheit an`s Tageslicht kommt, ich möchte nicht in deren Haut stecken. Obwohl nicht wir, das Volk, für die kosmische Gerechtigkeit sorgen sollten ( Faust auf Faust) sondern es getrost dem Universum, dem Kosmos, der Schöpfung überlassen können, denn, es gibt eine Gerechtigkeit die absolut und unfehlbar ist.

  1. Revolution 2.0.

    Macron hau ab !

    https://www.youtube.com/watch?v=tUsUbmi2dU4

    wer glaubt das die " Gilets Jaunes aufgeben werden hat sich enorm getäuscht.

    Der junge Mann hat eine Tränengaspatrone mitten ins Gesicht bekommen .

    Bei Minute 01:07 fragt ihn der Reporter werden sie wiederkommen nächste Woche zur Gilets Jaunes Acte V er antwortet :ja

    213.326 Aufrufe

    Es geht weiter bis Macron abtritt ,wer es nicht glaubt wird sich noch wundern,da ich Stunden am Tag damit verbringe kann ich euch versichern das es noch lange nicht vorbei ist.

    ------

    Ja Freemann die Franzosen wissen ganz genau das das Attentat in Straßburg insceniert wurde.

    https://www.youtube.com/watch?v=1bf_cdjsSdk

    Bei Minute 1:57 ,wird das nochmal bestätigt was Freemann recherchiert hat: Der Kommentar sagt :Zitat : es war ein wunderbares Attentat verübt worden um die Gilets Jaunes zu deskriditieren.

    Leider geht das Ziel von Macron nicht auf.

    ---

    Ich habe ja schon gesagt es geht weiter wenn's sein muss bis 2019.

    Die Gilets Jaunes wünschen sich aber einen Abgang Macrons bis ende Dezember 2018.






    --- Macron kam der Bevölkerung entgegen in dem er ihnen 70.-€uro

  1. Miss Tick sagt:

    Die Polizei hat den "Attentäter" erschössen.
    Noch Fragen?
    Nein, keine Fragen mehr.
    Wie immer. Nur der am Tatort hinterlegte Pass fehlt.
    Einfach unfasslich.
    Einfach unfasslich !!!!!!!!!!!!!!
    Leute.... mein Gott, wacht auf!!!

  1. Laut news ist der Attentäter jetzt erschossen worden...

  1. Jo sagt:

    Eure Weissagung war ein Volltreffer.

    https://www.zeit.de/politik/ausland/2018-12/strassburg-mutmasslicher-attentaeter-von-polizei-getoetet

  1. Rafi sagt:

    Wie praktisch - der Verdächtige wurde erschossen.

    Akte geschlossen.

  1. Sam sagt:

    Nun ist eingetroffen, was auch mit den vorherigen Tätern passiert ist.. Polizisten erschiessen den angeblichen Täter.. Kranke Welt sowas!

  1. Nero sagt:

    Und nun wurde auch dieser Sündenbock direkt erschossen, welch Wunder aber auch. Hat man ja gar nicht kommen sehen.. Wie du es angekündigt hast lieber Freeman, False Flag MAL WIEDER!

  1. Steffen K. sagt:

    Wieder mal erschossen , immer das gleiche Muster , keine Aussage des vermutlichen Täters mehr möglich....wer glaubts....99 % der dummen Blinden ...Gute Nacht Deutschland und Europa...schlaft weiter

  1. Unknown sagt:

    Hoppala, wenn da nicht ein Übereifriger die Katze (Leiche) etwas zu früh aus dem Sack gelassen hat? Jetzt ist der ganze schöne Plan im Eimer, die Sicherheitsvorkehrungen müssen wieder aufgehoben werden und einer neuen Demo-Welle steht nun doch eigentlich nichts mehr im Wege - oder doch?

  1. Die Gelbvesten haben meine Hochachtung. Sie handeln und reden nicht nur und haben etwas wichtiges verstanden. Sie erkennen das, was doch Freeman immer wieder schreibt: Es geht nicht um links oder rechts, sondern um das 1 % die oben sind und die 99 %, die unten sind. In Frankreich ist man viel weiter als im Deutschsprachigen Raum. Die Mainstream-Medien und ihre Macher sind hier der grösste Abschaum, doch viele wollen einfach belogen werden.

    Macron nützt es vielleicht, aber nur kurzfristig. Wenn die Mehrheit des französischen Volkes die False Flag erkennt, dann möchte ich nicht in der Haut von Macron stecken. Man sollte auch nicht vergessen, dass es um diejenigen geht, die Macron installiert haben. Macron ist für die Elite ohnehin schon jetzt nicht mehr tragbar, die wollen ihn doch auswechseln.

  1. QWERTZ sagt:

    Ich gebe es auf. Der Homo Europaensis ist nicht zu retten. Der Neandertaler war definitiv intelligenter und menschlicher.

  1. lasso lasso sagt:

    Nicht der Islam ist der Feind,
    sondern die 1% Elite-Satanisten, die die Welt für sich beanspruchen , für die sind wir 99% nur Abschaum, egal ob Moslem, Christ oder Atheist.
    Wir sind wie der Elefant, der vor der Maus Angst hat. Die Menschen müssen sich vereinigen um diesen mächtigen Gegner zu besiegen. Gelbwesten Worldwide wäre genial.

    Ach Freeman, bin gerade in China, von Shenzhen bis Beijing , der Leute starren nicht mehr als die Deutschen auf ihre Handys. Aber ein Geschäftspartner hat alles mit den Handy bezahlt, und vor kurzem per Gesichtserkennung im Supermarkt bezahlt. Oh my Goodness

  1. Vedanta sagt:

    Macron kann zwar aufgrund dieses mit aller Wahrscheinlichkeit nach selbst inszenierten Terroranschlags die Rechte der Bürger einschränken, aber eigentlich ist jede Gewalttat die durch Migranten/"Flüchtlinge" verübt wird ein weiterer Beweis für die volksfeindliche Politik des "Präsidenten" und somit ein weiterer schwerwiegende Kritikpunkt und Demonstrationsgrund. Da aber die Europäer mittlerweile durch Massenmedien und Zeitgeist dermassen verblödet sind und der Meinung sind jeder Mensch der sich in einem bestimmten Land aufhält, egal ob legal, illegal, kriminell oder nicht, mit oder ohne (inländichen) Pass usw würde zum Volk gehören und sei irgendwie wie Pilze in den heimischen Wäldern gewachsen und "nun halt da" und dabei übersehen dass diese "Bereicherer" absichtlich hierher gebracht wurden um das einheimische Volk zu zerstören, denken die wahrscheinlich dass der Verursacher des (gewollten!) Problems das Problem auch wieder lösen wird...

  1. Ralph Vetter sagt:

    So so, mal wieder eine False Flag. :-)

    Da werden meine Schenkel ganz rot, so schlage ich mir da beim Lachen über diesen Unsinn darauf.

    Wie bescheuert müsste man denn als Staat bzw. Politiker sein, ausgerechnet in dem gefühlten Hochsicherheitsbereich des Straßburger Weihnachtsmarktes so einen Anschlag zu inszenieren. War mal jemand dort vor Ort? Ich war es! Viel effektiver kann man die Machtlosigkeit der Staatsmacht trotz enormen Aufwands ja gar nicht demonstrieren. Sicher nicht der gewünschte Effekt.

    Vielleicht sollten die Leser ausnahmsweise mal das tun, was der Autor hier ständig empfiehlt: _selbst_ nachdenken! Oder ist das "mangels Masse" nicht möglich und man muss daher das Geplapper hier einfach glauben?

  1. FR2xEDOM sagt:

    Sollte es tatsächlich C. Chekat gewesen sein, der den Angriff auf dem Weihnachtsmarkt durchgeführt hat, dann kam mit großer Sicherheit MK Ultra oder ähnliches zum Einsatz! Aber ich vermute, dass ihm das Ganze komplett in die Schuhe geschoben wird und er absolut nichts dafür kann!

  1. Ralf Metzger sagt:

    Wer tot ist kann nicht mehr Aussagen, läuft doch :-(