Nachrichten

Anti-Migrations-Proteste in Belgien

Sonntag, 16. Dezember 2018 , von Freeman um 21:00

Weil das belgische Regime den Migrations-Pakt unterzeichnet hat, kam es in Brüssel am Sonntag zu Demonstrationen, die teilweise gewaltsam wurden. Die Gegner des Migrations-Paktes trugen Slogans wie "unsere Menschen zuerst", "keinen Dschihad in unserem Land" und "Brüssel-Ratten". Mit der Unterzeichnung wurde Belgien an die Globalisten verkauft, sagen sie.




Diese Frau sagt: "Hey Michel, versuch doch mir eine Burka aufzusetzen" und meint damit den Premierminister Charles Michel.

In Belgien herrscht grosse Empörung über die Unterzeichnung durch die belgische Regierung, obwohl es im Lande einen massiven Widerstand gegen den Vertrag gibt.

Unter den Demonstranten gab es auch welche, die gelbe Westen trugen, in Nachahmung der Aktivisten in Frankreich.







Chaoten nutzten die friedlichen Proteste danach um gewaltsam zu werden. Steine wurden geworfen und die Polizei setzte Tränengas und Wasserwerfer ein.
,


Belgien: Die Hälfte der Regierungsmitglieder ist aus Protest gegen den Regierungschef zurückgetreten, weil er den Pakt unterzeichnet hat, der das belgische Volk durch Migranten aus Afrika, dem Nahen Osten und Asien ersetzen wird.

Alle korrupten Regierungen, die diesen Pakt unterschrieben haben, repräsentieren Fremde und die globalistischen Ideen von George Soros mit seinem Geld, NICHT ihre eigenen Bürger.

Warum lassen sie sich das gefallen, dass ihre Regierungen das Interesse von Ausländern weit über die Interessen der Bürger erheben können?

Millionen werden aus Afrika kommen

Laut Finanzminister Olaf Scholz werden bis 2022 die Kosten für Merkels Flüchtlingspolitik auf rund 78 Milliarden Euro belaufen. Das ist eine gigantische Summe, die der deutsche Steuerzahler mit seiner Arbeit bezahlen muss.

Aber die Deutschen scheinen mehr Massenmigration zu wollen, denn dort regt sich kaum Widerstand gegen die Unterzeichnung des Paktes durch das Merkel-Regime. Das verstehe einer!

Als Jörg Sartor Anfang 2018 entschied, dass seine Tafel in Essen vorerst nur noch bedürftige Deutsche aufnimmt, von denen es sehr viele gibt, wurde er als Nazi beschimpft.

Der Anteil von Ausländern unter den Lebensmittelbeziehern der Essener Tafel ist nämlich auf 50 Prozent gestiegen.

Dabei, "liebe deinen Nächsten" bedeutet genau das, sich um die Menschen um einen herum zu kümmern, um seine Familie, Freunde und Nachbarn, und nicht die weit weg aus einen anderen Kontinent.

In Europa sind Österreich, Ungarn, Polen, Slowakei, Tschechien, Bulgarien und Italien dagegen. Ausserhalb wollen USA, Australien und Israel auch keine grenzenlose Migration.


Millionen Afrikaner warten nur darauf, dass es mit dem UN-Pakt keinen "illegalen Grenzübertritt" mehr gibt und sie ungehindert Europa überfluten können, womit dann eine "Kulturbereicherung" und ein "Bevölkerungsaustausch" ungeahnten Ausmasses stattfinden wird.

Neueste Umfragen in afrikanischen Ländern zeigen, dass bis zu zwei Drittel der Einwohner auswandern wollen.

Aber in den subsaharischen Ländern leben insgesamt 1,1 Milliarden Menschen. Nimmt man an, dass sich nur zehn Prozent zur Migration nach Europa entschliessen, dann wären das sagenhafte 110 Millionen Menschen!!!

Wer die Migration ohne Schranken zulassen will, muss völlig verrückt und ein Verräter an Europa sein.

Seit 1960 sind 4'000 Milliarden Dollar an Entwicklungshilfe alleine nach Afrika geflossen, ja 4 Billionen!!!

Was hat diese gigantische Summe an "Wohlstand" den Afrikanern gebracht? Offensichtlich keine, wenn die Mehrheit flüchten will.

Was für ein Totalversagen der "Gutmenschen", die mit ihrer "Hilfe" die Afrikaner nur zu unselbständigen Versorgungsempfängern gemacht hat, die nichts selber zustande bringen.

Die "Entwicklungshilfe" aus Europa und Nordamerika hat "nur" dazu beigetragen, die medizinische Versorgung zu verbessern und in Dürrezeiten die Lebensmittelversorgung zu garantieren.


Dadurch ist im gleichen Zeitraum die Bevölkerung seit 1960 von 230 Millionen auf heute 1,3 Milliarden gewachsen ... und wird laut UNO bis 2050 auf 2,5 Milliarden ansteigen.

Ich sehe für Europa nur noch Schwarz!!!

Ein "Recht" auf Migration gibt es nicht, denn es ist kein "Menschenrecht".

------------

UPDATE 18.12.: Der belgische Premierminister Charles Michel hat seinen sofortigen Rücktritt erklärt, nachdem die Vertrauensfrage gegen ihn gestellt wurde. Bei seiner Ansprache ans Parlament hat Michel zugegeben, sein Ruf nach einer "Koalition der Willigen", um bis zur nächsten Wahl im Mai 2019 regieren zu können, wurde "nicht gehört", deshalb würde er zurücktreten. Er bekam einen stehenden Applaus nach seiner Rede.

Zur Erklärung, Michel führte nur noch eine Minderheitsregierung, da die Partei der Flämischen Allianz (N-VA), welche die stärkste Kraft im Parlament darstellt, die Koalition verlassen hatte. Der Grund, wegen unterschiedlicher Meinungen über den kontroversen UN-Migrationspakt.

insgesamt 15 Kommentare:

  1. Der Kampf ums goldene Kalb wurde eröffnet.
    Die Götzen sind diesmal selbst gemacht.
    Selbst die Sicherheitskräfte Belgiens, hier z.Z. die Polizei werden noch dahinter kommen, das sie der falschen Seite dienen, bzw. dienlich sind.
    Zu den gewaltbereiten Chaoten soviel-,
    es sind (meiner Meinung nach) eingeschleuste V-Agenten, V-Leute, die Unruhe, Streitereien, Prügeleien,usw.usf.stiften, um der Regierung die Möglichkeit/en, Machbarkeiten, zu bieten gegen das Volk vorzugehen.
    Wir Alle, auch Sie Freeman, wissen, das es genau so ist.
    Die Umvolkung ist in vollem Gange.
    Viel zu lange schon hat das Volk tatenlos zugesehen.
    Jetzt kommt die Rechnung hierfür.
    Was mir unverständlich erscheint, ist, das z.B.in Italien Menschen auf die Strasse gehen um Für den Migrationspakt, Für die Migration zu demonstrieren.
    Nachlesbar.
    Sämtliche Politiker Europas bis auf ganz wenige Ausnahmen, (hier zu nennen Ungarn, Serbien, Polen, und einige mehr) sind gekauft, gekauft von den Globalisten die Europa zerstören wollen.
    Ob's funktionieren wird wird die Zukunft zeigen.
    Egal welches Land Europas Sie Freeman nehmen, Andere auch, wir Bürger wurden verraten, verraten für Geld.
    Die Aufstände der Bürger Europas haben begonnen, hoffentlich noch nicht zu spät.
    Weshalb legt das Volk nicht die Arbeit nieder?
    Ich wäre gespannt wie lange ein Land, eine Nation solches aushalten würde.
    Was nicht geschehen darf ist, das soziale Einrichtungen wie Krankenhäuser, Altenheime, alles in diese Richtung gehende bestreikt werden dürfen und, sollten.
    Es sind wichtige, notwendige Einrichtungen die letztendlich von Bürgern, Menschen,versorgt werden.
    Belgien ist nicht das einzige Land.
    Jeden Tag, auch Sie Freeman schreiben hierüber (man kann nicht genug Danke sagen Ihnen gegenüber Freeman für Ihre Berichte) neue Hiobsbotschaften bezüglich Migrations-Theater.
    Hier und das sage, schreibe ich ganz offen stehe ich hinter Trump der genau weiss welches Ziel damit verfolgt wird, deshalb seine Grenzen, die der USA dicht macht, dicht gemacht hat.
    Eine Regierung die die Sorgen der Bürger, seiner Bürger nicht versteht, nicht verstehen will ist keine Regierung, sondern Verrat.
    Die belgische Regierung, Andere Regierungen ebenso, provozieren durch ihre Massnahmen (Migrationspakt) regelrecht das Volk, die Bürger, um hierdurch Anordnungen einzuleiten, Anordnungen einleiten zu dürfen die besagen, das Massnahmen ergriffen werden dürfen wie z.b.Demonstrationsverbote, Anwendungen von Gewalt,willkürliche Verhaftungen,usw.usf.
    Das Politiker hierdurch dem zionistischen Ziel der NWO helfen ist für Selbige nebensächlich.
    Hauptsache, die Kasse klingelt.
    Immer mehr Bürger werden wach.
    Genau das, was von Seiten der Politik versucht wurde, zu verhindern.
    Belgien, Frankreich, Andere Länder auch sind erst der Anfang.
    Das Volk, die Bürger, haben diese Eskalation/en nicht gewollt bin ich sicher.
    Die zionistische Bewegung muss zerstört werden, unbedingt.




  1. framo sagt:

    Hilfe zur Selbsthilfe ist der einzig vernünftige Weg. Solange Afrika ausgebeutet wird, mit Geflügel aus Europa überschwemmt wird, so das sich die Zucht vor Ort nicht lohnt..., Nestle gibt auch alles (...) ..usw. Die Europäer haben nun mal fast alle natürlich gewachsenen Strukturen zerstört. Ein Staat definiert sich erst mal durch seine Grenzen, diese nicht zu schützen/kontrollieren wird im Chaos enden..., leider wird das knallen müssen bis die Eliten begreifen das sie so nicht weitermachen können...., leider...

  1. Ich Spiele schon lange mit dem Gedanken, zu Fuß nach Berlin zu Marschieren und Jeder der will, könnte sich Unterwegs Anschließen, so das es ein wachsender Protestmarsch werden würde.
    Mich hat bisher nur die Entfernung ( von NRW aus )abgeschreckt, und der Gedanke, das sich wohl höchstwahrscheinlich Niemand Anschließen würde.
    Ich Denke es wäre einfacher, wenn man direkt beim Start schon aus einer Gruppe zwischen 10 und 20 Leuten besteht. Man müsste sich vorher halt Organisieren, Übernachten in Zelten? Welche Route, Man müsste regelmässig auch die route Ändern, so das die Antifa keine Chance hätte das irgendwie zu Blockieren... Verpflegung usw.
    Würden sich nach ner Zeit die Medien Aufschalten, hätte das vielleicht sogar eine Sogwirkung. Ich wüsste halt nicht wie ich so eine Aktion Organisieren könnte und Alleine ist das irgendwie dann doch Witzlos und Vergebens.

  1. Vedanta sagt:

    Wie der Rabbi Zamir Cohen, Vorsitzender der Hidabroot-Organisation, im israelischen Fernsehen sagte: "Ein Weltkrieg muss stattfinden zwischen der Christenheit und dem Islam". Nach diesem letzten Weltkrieg wird seiner Meinung nach, die er nach seiner Interpretation der jüdischen Schriften vertritt, "ein jüdischer König die ganze Welt kontrollieren." Dass Israel seine Tore für "Flüchtlinge" schliesst und diese nach Europa schickt, während die zumeist jüdisch dominierten NGO's, Medien usw die Überflutung Europas mit Migranten jeder Art fördern, unterstreicht den eisernen Willen die "Prophezeiungen" Wirlichkeit werden zu lassen.

  1. s. sagt:

    Es gibt nur 2 Moeglichkeiten.
    Entweder der sofortige,totale Volksaufstand oder gutmenschlicher Untergang von Westeuropa!!!

  1. tom_tom sagt:

    @ s.

    Deutschland hat sich bereits für die zweite Möglichkeit entschieden. Die Weichen dazu wurden schon vor Jahren gestellt. Der bis dato angerichtete Schaden ist nach meiner persönlichen Einschätzung schon unumkehrbar.

  1. In Nordrhein-Islamien wied sich doch niemand anschließend...Dort ist es doch am schlimmsten...ich würde es eher den osis zutrauen...kannst also besser mit dem zug nach Sachsen fahren und dort dann mit der Versammlung zu beginnen

  1. schliemanns sagt:

    88% der Deutschen wollen nicht noch mehr Migration. Von denen lehnen 58% Zuwanderung komplett ab und 30% wollen keine Steigerung über den aktuellen Stand hinaus.
    Nur 10% der befragten Deutschen sind offensichtlich Anhänger der lautstarken, sich „links“ nennenden „no border, no nation“ Fraktion, die grenzenlose Immigration will. Diese Zahlen entstammen einer umfassenden Untersuchung des renommierten US-Meinungsforschungsinstituts Pew Research Center.
    Diese Zahlen sind übrigens seit Frühling 2018 bekannt!
    Die Deutschen aber, sind dermassen in ihrem Konusmtran verhaftet, sie kommen nicht annähernd auf die Idee, dass jetzt der Zeitpunkt gekommen ist den regierenden kriminellen Abschaum zu stürzen, sie anzuklagen, abzuurteilen und einer Jahre langen Lagerhaft zu unterziehen, in der sie härteste Arbeit verrichten müssen.
    Auch müssen saämtliche Kapitalisten enteignet werden. Gnadenlos und das würde gehen, würden sich die Menschen der Bewegung in Frankreich anschließen und sämtliche wirtschaftlichen Bereiche in Deutschland und in anderen EU-Ländern lahmlegen.
    Die Macrone-Schwuchtel die gerne dicke Nudeln im Hinterausgang nudeln lässt (...) saß ja schon ganz verängstigt in seinem Privathubschrauber um schell abzuhauen, wenn die Lage mit den Gelbwesten brenzlig würde...
    Ich verstehe niemanden, der nicht wenigstens eine gelbe Weste an der Winschutzscheibe liegen hat. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich einer der wenigen bin, die sich dieser Bewegung aktiv anschlossen. Wir haben in Breisach uns solidarisch den franz. Gelbwesten angeschlossen. Für Freiburg allerdings sind 74 Mitglieder in unserer Gruppe wahrlich ein Armustzeugnis.
    So ist allen Deutschen nur zu wünschen, dass wenn sie nächstes Jahr aus ihren Urlauben zurückkommen, ihre Wohnungen und Häuser schon längst von arabischen Familienclans in Beschlag genommen wurden und das Leute, sage ich euch, wird passieren.

  1. Acht sagt:

    Hallo lieber Freeman,
    vielen Dank für Deine immerwährenden aktuellen, offenen und Ehrlichen Berichte.
    Hier in D wissen doch zu 99 % Prozent gar nicht was das ist. Sie haben das Wort mal kurz in den Nachrichten gehört, aber das war es dann auch schon. Es wird ja auch Nix mehr darüber berichtet und Belgien totgeschwiegen.
    Es gibt eine Erläuterung auf der HP der AfD. Dann kommen ja Kosten auf die Länder zu, welche Astronomisch sind. Die Zuwanderung ist ja noch der geringste Part.

    Ich habe seit einer ganzen Weile schon eine Idee im Kopf. Die ganzen Neger sollen doch hierherkommen, dann wird da in Afrika Platz. Dann müssen nur wir Echten Deutschen, die die Schnauze voll haben, mal einmal an einem Strang ziehen und uns zusammen tun.
    Wir packen dann hier ein und gehen nach Afrika und bauen dort ein Neues Deutschland auf.
    Mit all unserem Wissen aus Landwirtschaft und Industrie dürfte das doch kein Problem sein, ein grünes Neues Deutschland zu bauen.
    Ist zwar ein harter Anfang aber die einzige Möglichkeit glaube ich.
    Weil die ganzen Schwarzen die hier her kommen kriegen doch nix auf Reihe, die wollen das Geld aber haben keine Bildung und Wissen wie man z. B. in der Landwirtschaft wirtschaftet. Siehe jetzt Südafrika und Simbabwe.

    Frohe Weihnachten !!

  1. Komme am kommenden Freitag zum Reichstag um 11:00. Da wird staatenlos.info sein!

  1. Unknown sagt:

    Der migrationspakt war ja nur der erste schritt und rechtlich nicht bindend. Jetzt kommt der rechtlich bindende flüchtlingspakt...
    Und angeblich gilt immer noch:
    Oberstes Ziel bleibt die "sichere und freiwillige Heimkehr"
    Na sicher. Das sieht man ja am beispiel syrien am besten...
    Und was ist eigentlich aus dem reichsten land afrikas geworden nachdem unsere führer den ach so bösen diktator gestürzt haben?
    Ganz ehrlich ich glaube mittlerweile die nächste richtige revolution in europa wird eine islamische sein. Der michel ist dann selbst schuld wenn seine meinung nicht beachtet wird, er hat ja schliesslich nix dafür getan. Nur wer für seine rechte und freiheit kämpft der bekommt sie.

  1. Revolution 2.0 ,.ist voll im Gange seit ein paar Tagen habe dieses Video gesehen von einem deutschen Reporterkanal 451 Grad

    in Deutsch :

    https://www.youtube.com/watch?v=M0-IbyCEP9I&t=179s

    ---Das Verhalten der Polizei ist nicht mehr tragbar ,das ist Repression.!

    Minute 31:51 ,der Mann sagt wir die Franzosen waren 1789, die ersten die der "Welt" gezeigt haben was eine Revolution ist und wie sie gemacht wird.Wir haben dem Volk die Stimme gegeben.

    ---

    News: Macron hat sich in seinem Elysee Palast , mit Brigitte Porzellan gekauft fuer sage und schreibe 450.000 Euro habe ich in mehreren Kommentaren erfahren.

    ---
    Mann muss sich vorstellen das franzoesische Volk isst aus Muelleimern,und der President lebt in Saus und Braus.

    ---
    https://www.youtube.com/watch?v=GQWU9VzeBgI

    <In diesem Beitrag singen die Gilets Jaunes die Marseillaise,auf der Fahne steht geschrieben :1789,1968, und 2018 "
    ---
    die Franzosen lassen sich nicht mehr hinter das Licht fuehren,sie wissen das Macron und seine Rothschild Mafia ,und der Tiefenstaat die False Flag in "Strasbourg" durchgezogen haben.Deswegen werden sie auch weitermachen...bis ins neue Jahr.

    Stell dir mal vor das eine ganze Nation dein hinterlistiges Spiel durchschaut haben.

    ---
    Ein Demonstrant sagte er wird am 1 Januar 2019 das neue Jahr in Paris mit den Gilets Jaunes feiern.

    Wer jetzt noch glaubt das die Gilets Jaunes ,klein beigeben hat entweder nichts verstanden oder ist bloed.

    ---






  1. sonne pur sagt:

    an ACHT
    ja, genau das habe ich vorhergesehen und wohne seit 2004 in Afrika. Habe noch keine Minute bereut. Ich verfolge die Zustände in Europa und bin entsetzt.

  1. Unknown sagt:

    "Wer halb Kalkutta aufnimmt, rettet nicht Kalkutta, sondern der wird selbst Kalkutta."
    Peter Scholl-Latour

  1. Seeländer sagt:

    Lieber Freeman

    Ich lese Deinen Blog täglich seit ungefähr 7 Jahren. In dieser Zeit ist mir kein einziger Fall bekannt, in dem sich Deine Prophezeiungen früher oder später nicht als Tatsache herausgestellt hätten. Ich bewundere Deine Weitsicht und danke Dir ganz herzlich, dass Du Dein Wissen mit uns teilst.

    Obschon ich mir oft wünsche, dass Du nicht Recht behältst bin ich auch in diesem Beitrag der gleichen Meinung: Europa ist und hat verloren!
    Wenn man den Globus betrachtet merkt man, wie verschwindend klein dass Europa eigentlich ist im Vergleich zu den anderen Kontinenten. Es macht mir wirklich Angst, was auf uns zu kommt. Aus diesem Grund habe ich mich entschieden, selber auszuwandern und zu flüchten und bin nun selber ein Migrant!

    Die Leute in meinem Umfeld verstehen mich nicht. Wie kann man bloss aus der reichen, sauberen, sicheren und demokratischen Schweiz nach Panama flüchten? Ich habe auch kein schlechtes Gewissen dabei denn es will sich ja gar keiner mit dem Thema befassen, geschweige denn selber mit kommen . Lieber in der Wohlfühlzone weiterschlafen, es kommt dann schon gut… Aber was soll da noch gut kommen?

    Als Vater von zwei Kindern sehe ich mich in der Pflicht, das Beste aus unseren Möglichkeiten zu machen.
    Wenn es so weiter geht, und leider spricht momentan nichts dagegen, darf ich gar nicht daran denken was uns in 5, 10 oder 20 Jahren mitten in Europa erwartet! Und dies im besten Fall. Aber was blüht uns, wenn erst der Finanzcrash oder ein elektrischer Blackout eintrifft? Dies kann jederzeit passieren. Oder will die Elite sogar einen Krieg provozieren? Die Renten sind jetzt schon nicht mehr bezahlbar und die Wirtschaft schwächt sich jetzt sichtbar ab. Die Schweiz hat jetzt schon Versorgungsengpässe, da braucht es nur eine defekte Zugverbindung von Deutschland oder ein tiefer Wasserstand im Rhein.

    Zusätzlich werden in den nächsten Jahren hunderttausende Personen von Afrika nach Europa drängen, das gibt eine Katastrophe!

    Wir leben momentan noch in der Schweiz aber haben uns als «Plan B» eine Landparzelle auf der «Finca Bayano» von Stefan Mudry in Panama gesichert. Es ist eine andere Welt dort. Trotzdem bin ich überzeugt, unseren Kindern dort ein friedlicheres Leben bieten zu können. Der Lebensstil kann in Europa auch nicht mehr lange gehalten werden. Ich hoffe, dass wir den letzten Flug nicht verpassen werden, dies ist momentan meine grösste Sorge.

    Alles Gute.