Nachrichten

Trump bedroht China mit B-52 Bombern auf Guam

Donnerstag, 16. April 2020 , von Freeman um 15:00

Eine ganze Flotte an Flugzeuge sind am vergangenen Montag in einer Formation namens "Elephant Walk" entlang der Startbahn des Luftwaffenstützpunktes Andersen auf der Insel Guam vorgeführt worden. Unter ihnen waren strategische B-52 Stratofortress-Atombomber, KC-135 Stratotanker Luftbetankungsflugzeuge, MH-60S Knightawk-Helikopter und unbemannte Drohnen, wie Air Force RQ-4 Global Hawk und Navy MQ-4C Triton.



Mit dem Elephantentanz sollte die Fähigkeit gezeigt werden, "im Handumdrehen kampfbereite Luftstreitkräfte zu demonstrieren, um die regionale Stabilität im gesamten Indopazifikraum zu gewährleisten", so die Webseite der 36. Luftstaffel.

Laut dem ehemaligen Luftwaffenoffizier Ralph Cossa, jetzt Berater der Denkfabrik des Pazifischen Forums in Hawaii, ging die Demonstration der Angriffsstärke in Richtung China und Nordkorea als Drohgebärde.


Während des Spanisch-Amerikanischen Krieg 1898 haben die Amerikaner die Pazifikinsel von den Spaniern erobert und sich unter den Nagel gerissen. Sie dient seither als vorgelagerter Militärstützpunkt vor dem asiatischen Kontinent, wurde immer mehr ausgebaut.

China und Nordkorea sind ohne Probleme in Reichweite und das wollte Trump wieder deutlich zeigen. Er beschuldigt Peking für die Verbreitung des Coronavirus verantwortlich zu sein und hat Konsequenzen angedroht.


Die B-52-Bomberflotte wurde 2016 einem "Upgrade" unterzogen und die Flugzeuge können noch mehr tödliche Ladung ins Zielgebiet bringen. Sie sollen bis 2040 im Dienst bleiben.

Trump hat am Mittwoch damit gedroht, die beiden Kammern des Kongress, Repräsentantenhaus und Senat, nach Hause zu schicken, um ohne die Abgeordneten Entscheidungen treffen zu können. Er sagt, sie würden seine Nominierungen für leergewordene Posten blockieren und er müsse wegen der "Corona-Krise" ohne ihre Genehmigung handeln.

Jonathan Turley, ein Professor für Verfassungsrecht, warnte Trump vor diesem Schritt. "Der Präsident sagte gerade, dass er den Kongress einseitig vertagen kann. ... Diese Macht wurde nie genutzt und sollte auch jetzt nicht genutzt werden", twitterte er.

Eine Machtergreifung?

---------

insgesamt 7 Kommentare:

  1. XXX sagt:

    Es ist halt 1 zu 1 alles wie vor den ersten beiden Weltkriegen,
    Wirtschaftscrash,
    dadurch immer mehr millionen Arbeitslose rund um die Welt, Unruhen in der Bevölkerung,
    jahrelanges Aufrüsten aller Kriegsteilnehmer, gegenseitige Manipulation/Propaganda der eigenen Bevölkerung durch die Regierungen der kriegsteilnehmenden Staaten (siehe z.B. USA - China die sich gegenseitig der Verbreitung des Virus beschuldigen) immer stärker werde Inflation durch die Gelddruckerei weil anders alles nicht mehr finanzierbar ist etc.



    Es ist ja außerdem nicht so als stände eine heiße Phase des 3 Weltkrieg nicht auf der Agenda der Eliten, wäre ja nicht die erste "Verschwörungstheorie" die sich bewahrheitet.


  1. Philantrop sagt:

    Krieg entspräche in der heutigen Zeit einem Kontrollverlust. Eben das will man haben. Kontrolle.

    Im Nahen Osten durch Regime Change und finanzierte Terroristen erreichte man einen Mittelweg. Der Krieg gegen das eigene Volk, hat auch einen Mittelsmann und das ist Corona.

    Die Frage ist nun, wie wahrscheinlich, ist in der heutigen Zeit ein Krieg a la 1945 und Hiroshima wahrscheinlich?
    Das müsste eigentlich öffentlich debattiert werden! Diskussionsdebatten in der Öffentlichkeit sind inzwischen aber unerwünscht und werden geahndet.

    Wer profitiert momentan am meisten? Der Faschismus. Wäre der Faschimus am DAX gekoppelt, wäre dieser sehr Hoch in Kurs.



  1. Ja diese USA.
    Sie hatten noch nie einen Krieg im "Eigenen" Lande!
    Jedenfalls noch keinen, wie Sie den in fast der Ganzen
    Welt geführt haben! Zerbombte Städte vernichtete Infrastruktur
    und eine völlig Demoralisierte Bevölkerung.
    Vieleicht brauchen Die mal so etwas, um Ihre Vorgehensweise
    Anderen Völkern gegenüber zu überdenken,Oder zumindest selber
    zu den Waffen zu greifen um Ihre Psychopathen endlich zu
    beseitigen! Davon hätten Sie ja genug in der Bevölkerung!

  1. Nurmann sagt:

    Das ist nur Drohung, sonst nichts.
    Trump würde es nie wagen China anzugreifen. China würde mit seiner Technologie all diese genannten Flugobjekte runter bringen.

  1. Nurmann sagt:

    USA.... Nur Muskeln spielen lassen, dann kneifen.. Siehe Syrien.. Da wo die Russen es ernst meinten und handelten.. . Musste der Trottel Erdogan den Arsch hinhalten.
    Weil USA nur mit Schein, siehe Hollywood, lebt und handelt, würde ihr Spiel zusammenbrechen, wenn sie wahre Stärke zeigen mussten.

  1. Anonym sagt:

    Mit dem Säbel rasseln bedeutet nichts!
    Die Chinesen wissen genau, der Ami würde einen Angriff auf China niemals wagen.
    Wäre ich chinesischer Präsident....ich würde die Amis dafür medial auslachen.
    Die Zeiten der Kriege zwischen Großmächten sind längst vorbei. Heute führt man Kriege mit, im Labor gentechnisch veränderten, Viren! Siehe "corona case"!
    Dieses Influenza Virus hat einen HIV-Stamm im Gen und ist definitiv nicht in der freien Natur entstanden.
    Wer hat's erfunden? Ganz sicher nicht die Chinesen!
    Cui Bono? Eigentlich ist alles ganz logisch wenn man mal darüber nachdenkt."Alles was wir brauchen ist die eine große Krise und die Menschen werde die NWO (JWO) akzeptieren"
    Wer hat's erfunden? 😁

  1. Anonym sagt:

    ...der Russe würde bei so einem Angriff auf seinen Nachbarn ganz sicher nicht die Füße stillhalten.
    Auserdem, die Zeiten von Flugzeugträgern und Bomber sind vorbei.
    Heute wird mit - im Labor gezüchteten - Viren gekämpft und Geldabwertung.
    Die Wallstreet ist tausend mal gefährlicher als alle Bomber zusammen genommen!