Nachrichten

NATO-Manöver könnten den III. Weltkrieg auslösen

Freitag, 10. August 2018 , von Freeman um 17:00

Am 7. August feuerte ein Eurofighter der spanischen Luftwaffe im Süden Estlands bei einem NATO-Manöver eine Luft-Luft-Rakete ab, angeblich irrtümlich. Es handelt sich um eine AIM-120 Advanced Medium-Range Air-to-Air Missile (AMRAAM), 3,7 Meter lang und einen Durchmesser von 18 cm, mit einer Reichweite von bis zu 100 Kilometer. Der Abschuss erfolgte über der Stadt Otepää, die nur 62 Kilometer von der russischen Grenze entfernt liegt. Da die Rakete bis heute nicht auf estnischen Boden gefunden wurde, kann sie in Russland gelandet sein. Das bedeutet, so ein "Irrtum" kann von Russland als Angriff gewertet werden, der zu einem Konflikt zwischen der NATO und Russland eskalieren könnte. Spinnen die Politiker der NATO-Länder und die NATO-Generäle eigentlich völlig, vor der Nase der Russen mit bewaffneten und schussbereiten Kampfjets herum zu fliegen???


"Hey, was macht denn dieser Knopf wenn ich ihn drücke? UUUUUPS SCHEISSE!!!"

Nach dem Vorfall kehrten die spanischen Kampfjets zur Siauliai Luftwaffenbasis zurück.

Diese wird im Rahmen des "Air Policing Baltikum" durch rotierende Staffeln von Jagdflugzeugen der NATO-Partner zur "Luftraumüber- wachung" der drei baltischen Staaten verwendet.

Während des II. Weltkriegs wurde der Flugplatz von der Wehrmacht benutzt und jüdische Zwangsarbeiter haben ihn in Stand gestellt.

Hitler machte eine Zwischenlandung dort auf dem Weg nach Finnland, um mit Feldmarschall Mannerheim am 4. Juni 1942 eine Unterredung zu führen und ihm zum Geburtstag zu gratulieren, den Kriegsalliierten gegen die Sowjetunion.

Wie kann sich eine Rakete "irrtümlich" lösen?

Was für ein dilettantisches, unsicheres und damit gefährliches Waffensystem hat die NATO auf ihren Flugzeugen, wenn eine Rakete sich "irrtümlich" lösen kann und dann der Selbstzerstörungsmechanismus auch nicht funktioniert???

Was sind das überhaupt für Piloten??? Dabei muss man einiges im Cockpit tun, damit eine Rakete startet. Nur einen Knopf drücken reicht da nicht.

Das Waffensystem muss eingeschaltet sein, die Zielsuche auch, dann muss man den Sicherungsmechanismus ausschalten, den verbalen Befehl dem Waffensystem geben und dann kann man erst feuern.

Das ist genauso wie wenn man als Soldat mit einem geladenen und entsicherten Sturmgewehr mit echten Patronen im Magazin und den Finger auf dem Abzug herumlaufen würde. Jeder Rekrut wird bei der Grundausbildung eingebläut, nie so etwas zu tun!

Aber was macht die NATO und was macht die estnische Regierung? Für sie war es nur ein "Versehen" und sie werden den Grund untersuchen. Arschlöcher, speziell wo die Rakete auch auf Menschen fallen, dabei explodieren und diese damit töten könnte.

Das spanische Verteidigungsministerium hat keine personellen Konsequenzen gezogen und sagte, dass es seine Piloten, die in Litauen wegen des jüngsten Vorfalls dienen, nicht ändern werde.

"Die Zusammensetzung einer in Litauen stationierten spanischen Einheit, von Jets und Mannschaften wird bis zum Ende ihrer Mission nicht geändert", sagte der Sprecher.

Stellen wir uns den umgekehrten Fall vor.

Ein russischer Kampfjet würde eine Rakete nahe der Grenze abschiessen und diese würde in einem NATO-Land einschlagen, was dann für ein Geschrei los wäre. Alle westlichen Lügenmedien und Politiker würden laut "Russland hat uns angegriffen und jetzt herrscht Krieg" schreien.

Sie suchen ja sonst jeden Grund, oder erfinden diese, um Russland als bösen Aggressor hinzustellen. Sanktionen, Sanktionen und noch mehr Sanktionen!


Weil man die Rakete nicht gefunden hat, machte ein Estländer einen Witz daraus und baute aus Holz eine Rakete, die im Boden steckt, mit "Hispania" drauf.

So witzig ist es aber nicht, denn so fangen Kriege an!!!

Spanier und Deutsche wieder vor "Leningrad"

Wenn hier Spanien involviert und der "Täter" ist, hier eine geschichtliche Information. Während des II. Weltkriegs hat die spanische Blaue Division (División Azul) von 1941 bis 1943 aktiv am Krieg gegen die Sowjetunion teilgenommen.

Es waren fast 18'000 spanische Soldaten die ab dem 24. Juni 1941 als "Kampftruppe gegen den Bolschewismus" unter dem Kommando von General Agustín Muñoz Grandes auf Adolf Hitler für den Kampf gegen den Kommunismus vereidigt wurden.

Im Rahmen der 16. Armee der Wehrmacht wurde sie zur Sicherung der Leningrader Blockade entlang des Wolchow nördlich des Ilmensees eingesetzt. Das heisst, die Spanier sind mitschuldig am elenden Tod durch die dreijährige Belagerung und Verhungern von 1 Million Leningrader!!!

1 MILLION!!!

Und jetzt stehen sie zusammen mit deutschen Soldaten wieder nur 200 Kilometer vor St. Petersburg (vormals Leningrad) in Estland??? Haben diese NATO-Oberen überhaupt kein Geschichtsgefühl und was die Russen über so eine Provokation denken?

Die verdammten Nazis von heute sind wieder an der Ostfront und wollen einen Krieg!!!

-----------------------

Die Belagerung von Leningrad:

insgesamt 9 Kommentare:

  1. Gary56 sagt:

    Sollte es durch was auch immer,zu einem Verteidigungsfall für Russland kommen,dann Gnade uns Gott,wird es Halb Europa(NATO)für tausende Jahre nicht mehr geben.
    Ist das den "Politclows",eigentlich bewusst???

  1. teotorriate sagt:

    Hallo
    Austesten wie weit man gehen kann.
    Mal sehen ob sie es und wann sie mitkriegen.
    Wie reagieren sie?
    Das ist meiner Meinung nach der Grund der für mich plausibel ist.
    Falls von den Russen wirklich schroffere Töne als Antwort kommen, kann man ja immer noch von ein Versehen oder technisches Versagen als Grund angeben.
    Aber so sieht zumindes die Nato wie das russischen Verteidungssystem funktioniert.
    Die horchen weit in den russischen Raum hinein und hören genau wann was wo über die Nachrichtenkanäle läuft.
    Zufall oder Versehen war das nicht.

  1. Lenjo sagt:

    Du bringst es immer wieder auf den Punkt.

  1. Ein Bekannter, ehemaliger langjähriger Tornadopilot sagte mir mal vor einigen Jahren, das der Euro Fighter nen Haufen High Tech Schrott sei. Absolut Kampfuntauglich da die Systeme dazu Neigen unzuverlässlich zu Arbeiten und die Reperatur und Wartung für die Bodencrews ein Albtraum wäre und sündhaft Teuer noch dazu. Durchaus also Möglich das die Rakete sich tatsächlich verselbstständigt hat.
    Es wird schon einen Grund haben warum von 128 BW Euro Fighter nur ne Handvoll Einsatztauglich sind. Die werden schon Wissen warum.
    Aber passt ja ganz Gut...überall wo Euro auf der Verpackung drauf steht, ist Scheiße drin. Obs der Eurocopter Tiger ist ( BW Version hat NULL Deffinsivbewaffnung ), der neue Euro Transporthubschrauber ( viel zu dünnes Bodenblech, zu enge Ladelucke usw ) oder der Euro selbst...Ich mein, selbst die Franzosen setzen lieber ihre Rafale als den Euro Fighter Schrott ein.

  1. Berater sagt:

    Das entspricht doch den Ideen der radikalen Eindämmung der Weltbevölkerung. Siehe auch Georgia Guidestones. Die israelischen Juden und Rothschild bauen ja schon seit Jahren ihren künftigen Lebensort in Argentinien aus.

  1. ER@ sagt:

    Es gibt tausende und abertausende von Sandkästen wo sie spielen könnten.
    Aber nein es muss ausgerechnet vor der Tür Putins sein.
    Provozieren biss zum geht nicht mehr.Seit Jahre an der Rf Grenze stationiert.
    Liegt auch sehr an der Mentalität der Menschen im Westen.
    Ich versteh diese Mentalität einfach nicht.
    Und die der Spanier schon gar nicht mehr.
    Die sind doch normalerweise:tranquilo,pasa nada,Manana si Manana.

  1. hat gesagt-.-.-.-NATO-Manöver könnten den III. Weltkrieg auslösen"


    Natürlich setzen die Franzosen auf Ihre Dassault Rafale. Es ist der Exportschlager für die Franzosen ( Kolonialverwalter ) von Togo damals....na ja heute auch noch.

    Dafür verkauften die Togoer ihren Phosphor....und die Chinesen sind auch schon da und geben den Europäern nach Jahren verfehlter " Kolonialpolitik ...den Tritt in den Arsch...und tschüß .



    Das wichtigste in Afrika ist das Moskitonetz,du kannst alles andere vergessen wenn du das nicht dabei hast bist du im Arsch,und wirst Nachts vom den Moskitos 100 Fach gestochen bist du Malaria Tropika hast .Alkohol hilft da leider auch nicht mehr.

    Hoffentlich hast du Fansidar mitgenommen denn "LARIAM" ist ein sehr sehr gefährliches Medikament was auch der Roten Liste steht. Kann Psychosen auslösen mit Suizidgefahr !!!....

    hilt aber gegen Malaria..was ganz Scheisse ist das sind die Prophylaxen Medikamente Resochin und Paludrine. Kann man sich voher sparen.

    Raus aus der Nato ...und tschüß ein Tritt in dein Arsch.

    Eine Gedenkminute für -Thomas Sankara- du warst in Burkina Faso.

    war vom 4. August 1983 bis zu seiner Ermordung am 15. Oktober 1987 der fünfte Präsident von Obervolta

    ..von wem wurde er wohl Ermordet..?








  1. navy sagt:

    in Georgien übt die NATO, Bundeswehr ebenso im Moment, früher tranisierte man dort direkt die Tschetenischen Terroristen, welche dann Russland destabilisieren sollten

  1. Öl-Schleich sagt:

    Quelle: "Faschistische Adolf-Zionisten":
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/bundeswehr-schickt-soldaten-und-panzer-zu-nato-manoever-15742093.html
    Zitat:
    „Rapid Trident“ (schneller Dreizack) in der Ukraine Anfang September 2018, inkl. Bundeswehr, auch wieder ein von den amerikanischen Streitkräften geführtes Manöver.
    Dort werden allerdings nur maximal fünf deutsche Soldaten für die Leitung und Auswertung der Übung eingesetzt, die ganz im Westen der Ukraine in der Nähe von Lemberg stattfindet. Insgesamt sind 14 Länder mit rund 2300 Soldaten beteiligt.

    "Trident Juncture“ mit insgesamt mehr als 40.000 Soldaten aus etwa 30 Nato- und Partnerstaaten vom 25. Oktober bis 7. November in Norwegen.
    Ende Textauszug.

    Ach-nee, nur 5 deutsche Soldaten werden für die Leitung und Auswertung der Übung eingesetzt??
    Jaa-gewiss, nur Soldaten, keine Offiziere/Generäle,, wa?
    Und diese 5 "Soldaten" haben ihre Wehrmacht Ost ganz gewiss NIcht dabei, sondern fahren mit nur einem einzigen Volkswagen KraftdurchFreude Kombi nach Lemberg, wa?