Nachrichten

Kalifornien hat prozentual die meisten Armen

Sonntag, 5. August 2018 , von Freeman um 12:05

Kalifornien - nicht Mississippi, New Mexico oder West Virginia - hat die höchste Armutsrate in den Vereinigten Staaten, laut US-Statistikamt, und ist das "Poverty Capital" der USA geworden. Wie die Los Angeles Times berichtet, sind 4 von 10 Bewohnern Kaliforniens an oder nahe der Armutsgrenze, dabei soll es dort die meisten Milliardäre geben. Die Mehrzahl der armen Erwachsenen haben einen Job, verdienen aber damit nicht genug. Ganz schlimm ist es mit den Kindern, denn 46 Prozent leben in Familien die arm sind. Der Traum "ab in den Westen nach Kalifornien" ist für sehr viele ein Albtraum geworden.





Sogar im Zentrum von Los Angeles zum Beispiel leben ein Drittel der Bewohner in Armut, wobei viele Familien von weniger als 28'000 Dollar (24'000 Euro) im Jahr existieren müssen. Die Lebenshaltungskosten sind extrem hoch und es bleibt nichts vom Einkommen übrig.

Wie ich bereits hier berichtet habe, gibt es Zigtausende Menschen die in Zelten leben müssen oder in ihren Autos, weil sie trotz Arbeit sich keine Wohnung leisten können.

Ganz schlimm mit der Obdachlosigkeit ist es in San Francisco, wo man als Besucher überall Menschen sieht, die auf der Strasse sitzen oder liegen. Ihre Notdurft verrichten sie auf den Gehwegen und Strassen.

Die Tourismusindustrie leidet bereits deswegen, da sich die Touristen über Bettler und "zugeschissene" Wege beschweren, die zusätzlich mit gebrauchten Spritzen der Drogenabhängigen übersät sind.



Wegen der aussichtslosen Lage gibt es eine Auswanderungswelle aus Kalifornien in andere Bundesstaaten. Speziell die Besserverdienenden flüchten wegen der Zustände, aber auch wegen der hohen Abgaben und Steuern.

Das Trump-Regime täuscht über die Armutssituation im Lande

Interne Dokumente des US-Aussenministeriums zeigen, dass das Trump-Regime versucht hat, die Öffentlichkeit über die Armut in den USA zu täuschen, indem sie trotz der Bedenken der Wirtschaftsberater des Weissen Hauses irreführende und ungenaue Aussagen machte.

Kommentare wie "am besten lassen Sie es aus", "Ich würde mich nicht damit beschäftigen" und "Sie sollten vielleicht darüber nachdenken" wurden von den eigenen Wirtschaftsberatern des Präsidenten am Rande eines für die Vereinten Nationen vorbereiteten Entwurfs eines Statements hinterlassen, wurden aber grösstenteils ignoriert, laut E-Mails und einem Dokument die "Foreign Policy" und die "Coda Story" erhalten haben.

Im Dezember 2017 besuchte ein Mitglied des Menschenrechtsrats der Vereinten Nationen die USA, um darüber zu berichten, ob die "Politik und Programme der Regierung zur Bekämpfung extremer Armut den eigenen Menschenrechtsverpflichtungen entsprechen". Der Rat veröffentlichte im Mai einen vernichtenden Bericht, das 40 Millionen Amerikaner in Armut leben, und 5,3 Millionen in "Bedingungen der Dritten Welt".

Der UN-Bericht zitiert dabei Daten aus dem US-amerikanische Statistikamt, die darauf hinweisen, dass Trumps Wirtschaftspolitik, wie Steuersenkungen für die Reichen und die Reduzierung der Sozialprogramme für die Armen, die Ungleichheiten ausgeweitet hat.

Aber nicht nur die Armut hat ein Höchtsmass unter Trump erreicht, auch der Zustand der Infrastruktur des Landes ist katastrophal. Obwohl Trump im Wahlkampf versprochen hat, mehr dafür zu investieren.

Mari Stull, eine hochrangige Person in Trumps Aussenministerium, schrieb in einer internen E-Mail, dass der UN-Bericht im Mai, den sie "voreingenommene, politisch aufgeladene Propaganda" nannte, direkt zu der umstrittenen Entscheidung des Trump-Regimes führte, den UN-Menschenrechtsrat im darauf folgenden Monat zu verlassen.

Die amerikanische UN-Botschafterin Nikki Haley behauptete aber, der Menschenrechtsrat sei unfair gegenüber Israel, einen grossen Verbündeten der USA, und deshalb sei man aus der UN-Organisation ausgetreten.

Trump hat andere Länder als "Shithole" bezeichnet, dabei ist Amerika mittlerweile auch Dank ihm ein "Scheissloch" geworden!

Rekordbudget für das Militär

Reichlich Geld gibt es aber für die Rüstung und das Militär. Mit keinerlei Debatte oder öffentlicher Aufmerksamkeit folgte der Senat gerade dem Kongress und billigte 717 Milliarden Dollar für das Militär des Landes. Jetzt muss nur noch Trump unterschreiben, was er sicher tun wird.

Trotz massiver Truppenabzüge und mehrfacher Siegeserklärungen aus dem Krieg gegen den Terror beträgt das Militärbudget für 2019 sagenhafte 268 Milliarden Dollar mehr als vor Beginn der Irak- und Afghanistan-Kriege.

Mit anderen Worten, die Kriegsausgaben der USA bleiben stark aufgebläht und die Ausgaben für lebenswichtige öffentliche Investitionen - wie Bildung, Strassen und Wassersysteme - werden vernachlässigt.

Amerika unter Trump rüstet sich zu Tode, dafür verarmen die Menschen immer mehr und das Land verlottert!

Ausserdem führt er gegen Feind und auch Freund einen Wirtschaftskrieg mit Strafzöllen und Sanktionen, wie gegen die EU (besonders Deutschland), Türkei, Kanada, Mexiko, China, Russland, Nordkorea, Syrien und bedroht andere Länder, was der US-Wirtschaft eigentlich am meisten schadet.

Jetzt muss Trump wegen der Strafzölle gegen China die US-Landwirtschaft mit Milliarden subventionieren und entschädigen, weil die Bauern (seine Wähler) auf ihrer verderblichen Ware sitzenbleiben, welche die Chinesen nicht mehr kaufen.

Trump lügt über neue Arbeitsplätze

Die Strafzölle gegen das Ausland werden damit begründet, um die heimische Industrie zu schützen und neue Arbeitsplätze zu geschaffen. So hat Trump mehrmals in den letzten Wochen bei Reden behauptet, der Stahlkonzern US Steel würde sieben neue Fabriken eröffnen.



Er hat auch die Zahl Sechs mehrmals genannt. Tatsächlich hat US Steel überhaupt keine Absicht neue Stahlwerke zu errichten oder stillgelegte in Betrieb zu nehmen, wie der Konzern meldet.

Trump hat die Angewohnheit, Erfolge zu behaupten, damit er bei seinen Auftritten prahlen kann und gut aussieht, dabei sind es nur Lügen!

US-Schatzamt zahlt Rekordzinsen für 2018

Die US-Regierung wird in diesem Jahr einen weiteren wichtigen Rekord übertreffen. Nach den kürzlich veröffentlichten Daten aus TreasuryDirect.gov, muss der Staat eine erstaunliche halbe Billion Dollar im Jahr 2018 für seine Schulden zahlen.

Eine halbe Billion Dollar, um seine Staatsschulden zu bedienen, ist wirklich eine erschreckende Zahl. Seit 2012 sind die US-Zinsausgaben von 360 Milliarden US-Dollar auf geschätzte 500 Milliarden US-Dollar in diesem Jahr gestiegen.

Interessanterweise war der US-Schuldendienst im Jahr 2000 mit 361 Milliarden US-Dollar höher als die 360 ​​Milliarden US-Dollar im Jahr 2012. Die US-Regierung zahlte im Jahr 2000 aufgrund eines viel höheren Zinssatzes von 6,6 Prozent mehr Zinsen, obwohl die Staatsverschuldung nur 5,6 Billionen US-Dollar betrug.

Wenn die Vereinigten Staaten für ihre Schulden in Höhe von aktuellen 21,2 Billionen US-Dollar einen Zinssatz von 6,6% zahlen müssten, würde dies eine astronomische Summe von 1,4 Billionen US-Dollar pro Jahr bedeuten, mehr als die ganzen Steuereinnahmen.

Genau deshalb werden die Zentralbanken ihre Leitzinsen nicht steigen lassen, wenn der Finanzmarkt sie nicht doch höher verlangt. Wenn das passiert, dann sinkt die amerikanische Titanic auf den Meeresgrund ... und es gibt Krieg!

Aber was macht Trump? Seine Politik ist, weniger Einnahmen durch Steuergeschenke an die Reichen und mehr Ausgaben für die Rüstung, was noch mehr Schulden bedeutet, doppelt so viele wie Obama.

Wie ich schon oft geschrieben habe, Trump ist ein Idiot und eine Witzfigur!

Er hat absolut keine Ahnung wie man ein Land führt und ausserdem ist er eine Puppe des AIPAC und des MIC, denn die Politik wird von denen gesteuert, und nach Israel und zum Militär geht das ganze (Schuld-)Geld hin!

Statt "make America great again" macht er "make America 1929 again" und die ganze Welt wird darunter leiden.

Und übrigens, neu unter Trump, wer Steuerschulden hat, dem wird vom Steueramt der Pass entzogen und darf nicht ins Ausland reisen. Klingt nach Gefangenschaft im Land der angeblichen "Freiheit".

insgesamt 21 Kommentare:

  1. Trump hat genauso viel zu sagen wie seine Vorgänger. Das Problem ist nicht allein er, sondern das US-Regime an sich oder anders gesagt die Kontinuität der Regierung. Mit Hillary würde es definitiv noch schlimmer aussehen. Die wäre die perfekte Puppe des tiefen Staates.

  1. Unknown sagt:

    Diese Zustände beschrieb schon John Carpenter vor 30 Jahren in seinem Film "Sie Leben" .

  1. ER@ sagt:

    Die Milliarden die er hat sind die Milliarden von den Armen.
    Man müsste den bornierten Typen also enteignen und die Knete unter den Armen Menschen verteilen.

  1. Walter59 sagt:

    Das eigentliche Problem ist, dass der Staat Geld in der eigenen Währung gegen Zinsen bei einer privaten Bank, dem FED leihen muss. Wenn man einen solchen Irrsinn schon eingeführt hat, am Anfang stand ein Seitensprung eines deswegen erpressten vormaligen Harvardprofessors der US Präsident geworden ist, dann könnte man ihn ja auch wieder beenden und fast allen wäre massiv geholfen.- Das wäre eine wirklich grosse Nummer für Donald Trump.

  1. Angefangen hat das alles 1913.
    Erst wenn es Trump gelingt die FED zu zerstören, erst dann kann begonnen werden Ordnung in dieses System zu bringen.
    Geld und Banken gehören - meine Meinung - grundsätzlich unter staatlicher Kontrolle und Aufsicht.
    Was 1913 zu Weihnachten geschah,zu einem Zeitpunkt wo die meisten Angeordneten im Weihnachtsurlaub gewesen, war Betrug und, ist Betrug.
    Das Ergebnis dieser seit 1913 bestehenden Politik der privaten Banken hat seinen Höhepunkt noch nicht erreicht.
    Wer einen Staat, hier die VSA nur am Leben erhalten kann indem er Kriege führt um die Sicherstellung der Ressourcen und, Anderer Dinge zu gewährleisten hat keine Ahnung davon, wie ein Land, ein Staat, ein System funktioniert.
    Kein System hat Bestand auf Dauer,das haben meine Eltern mir bei gebracht.
    Trump muss es gelingen die FED zu zerstören erst dann kann Trump anfangen damit "Amerika first" zu instlieren.
    So wie jetzt wird das nichts werden.
    Amerika liegt Ökonomisch und Ökologisch am Boden.
    Das einzige was funktioniert ist der MIK.
    Er wurde von Anfang an falsch angefangen.
    1913 wurden die VSA an die Juden verhökert.
    Der Anfang vom Ende der VSA.
    Mitleid ist hier nicht angebracht.
    Zu viele Morde, Verbrechen gegen andere Völker, Nationen haben diese von Juden unterwanderten Politiker der VSA zu verantworten.



  1. Vergesst bitte nicht, global haben wir weit über 200 Billionen Schulden in den Büchern stehen! Kapiert bitte: die US-Staatsschulden MACHEN den Dollar zur Weltreservewährung! Es gibt keine andere Möglichkeit wo Institutionen ihr big money parken können als dort. Hätte Europa bei der Einführung des Euros die Staatsschulden konsolidiert hätten wir heute vielleicht dieses Privileg. Wer die Weltleitwährung besitzt kann nicht pleite gehen, siw müssen nur die Druckerpressen anschmeissen bzw ein paar Nummern in den Computer tippen wenn Zahltag ist! Emerging Market Debt ist das Problem weil es in Dollar ausgegeben wird und da der Dollar nicht anders kann als immer weiter zu steigen wird so die Staatsschuldenkrise in Gang gesetzt. Das Zentrum der Weltwirtschaft fällt immer als letztes! War historisch immer so, weil das Kapital ins Zentrum wandert wenn es am Rand kracht!

    https://www.armstrongeconomics.com/markets-by-sector/bonds/debt-burden-v-equities/

  1. www.nebel.cc sagt:

    Die Zinsen in den USA steigen schon seit 2016 ...

    http://leitzinsen.info/

  1. Bazooka sagt:

    Das traurige ist leider auch, dass es einige in den alternativen Medien gibt, die die Wahrheit immer noch nicht sehen wollen und immer noch glauben, dass Trump gegen den „Deep State“ ist. Dabei ist das ganze wieder einmal nur ein großes Theater und die meisten fallen wieder darauf herein. Wenn Trump tatsächlich etwas gegen den „Deep State“ machen würde, dann wäre Trump schneller weg als ihm lieb wäre.

    Zum Thema Sanktionen: Sowas muss natürlich lange geplant werden und geht nicht von heute auf morgen. Wenn es um Sanktionen geht, die einen Umfang haben, die in die Billionen geht, dann behaupte ich, dass so etwas zu planen Jahre dauern kann, bis man sie rausschickt. Wahrscheinlich wurden die Sanktionen gegen China, Russland, Iran, EU usw. schon unter Obama ausgetüftelt und Trump darf die Sanktionen jetzt rausschicken. Die USA (Eliten) versuchen mit aller Macht die Welt auf ihre Seite zu ziehen und glauben, dass die Welt auf die USA zugehen müsse. Dabei wollen die USA nicht wahrhaben, dass sie selbst auf die Welt zugehen müssen um überhaupt noch eine Chance zu haben. Die USA sind nur ein Teil dieser Welt und müssen sich auch so verhalten!

    Thema Armut in den USA: Armut gab es schon immer in den USA. Die Amis haben eben eine ganz andere Vorstellungen von Soziale Gerechtigkeit. In vielen Fällen lassen die Eltern ihre eigenen Kinder oder die Kinder ihre eigenen Eltern als Obdachlose leben und helfen ihnen nicht einmal. Dann heißt es: „Guck wie du klarkommst!“. Es werden auch Leute beschimpft oder sogar bespuckt, obwohl sie nichts für ihre Obdachlosigkeit können.

    Trump ist für mich nur der kleine Stricher der großen Eliten. Die haben ihren Kasper und er unterhält sie. Und Trump ist so dumm, dass er es nicht einmal merkt.

    Hoffentlich lässt sich Russland von ihm nicht verarschen.

  1. Ernst Mosch sagt:

    Also ausgerechnet Kalifornien Trump aufs Auge drücken zu wollen ist schon dreist. Dieses liberale Shithole Country ist eine Hochburg der Demokraten. Daran ändert auch der Ausrutscher mit dem Dorftrottel Schwarzenegger nix.
    Ausserdem ist Kalifornien ein Musterland für der Erfolg von Multikulti, denn mittlerweile sind 60% der Bevölkerung Latinos, Schwarze und Asiaten. Aber sobald man die letzten dummen alten weissen Männer aus Hollywood und dem Silicon Valley vertrieben hat wird bestimmt alles gut.

  1. Wenn man den Reichtum an Geld verteilen würde, wäre nichts besser, denn die Menschen brauchen kein Geld, sondern eine sinnvolle Existenz in einem intakten natürlichen und sozialem Umfeld.Politisch wäre schon viel gewonnen, wenn man den Betrug der repräsentativen Demokratie beendet und direkte Demokratie einführt. Dazu bedarf es 1. Bildung unabhängig von Religion und Konzerninteressen.2. muss man in einer beschränkten Welt Eigentum beschränken und auch die Anzahl der Menschen sinnvoll steuern. In diesem Zusammenhang fand ich das Projekt 12 der Schweiz bemerkenswert.

  1. Unknown: um zu verstehen wie es dazu kam vielleicht auch mal Tortilla Flat von Steinbeck lesen.

  1. Luca1909 sagt:

    Mein Freund der viel an den Finanzmärkten tradet hat mir gesagt, dass die USA auf einen Finanzcrash hinarbeitet der China und warscheinlich auch sie selbst in den Abgrund reißt weil die Amys nicht akzeptieren wollen das wer anders die "Weltmacht" hat.

    Alle Gehirnamputiert - wenn die USA ihr Wirtschaftsmodell von Rüstungsindustrie zur Technologie umbolzen würden - wäre vielen geholfen und es wäre Frieden aber nein - das wollen bestimmte Personen (die oberen %) ja nicht -.-

  1. s. sagt:

    Weltweit Militär abschaffen. Mit der Kohle könnten 2 Weltbevölkerungen satt werden!!!

  1. Also so langsam verbreitest du aber Propaganda Freeman, du weißt doch genau, dass die Armut unter Trump vielleicht noch mal an Fahrtwind gewonnen hat, aber keinesfalls erst seit Trump in den USA herrscht.

    Mir kommt es inzwischen auch so vor als wäre Trump ein trojanisches Pferd der Schattenregierung um die USA du denozieren und vollends in den Bankrott zu führen. So wie sie damals die Sowjetunion in den Bankrott getrieben haben, als sich abzeichnete, dass diese nicht mehr zu gebrauchen ist in der damaligen Form.

    Ich erinnere mich dabei immer an die ersten 2 Einführungsartikel, die ich jemals von dir gelesen habe. http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2008/12/der-grosse-plan-was-sie-mit-uns-vor.html?m=1


    Hies es da und in den Protokollen der Weisen von Zion spricht man doch auch davon die USA als Weltmacht abzulösen.

    Die BRICS werden uns mit Hilfe Chinas und Russlands in die NWO führen, da kann ich meine beiden Hände für ins Feuer legen. Die Seidenstraße wird Wohlstand über die Welt bringen, noch nie dagewesene mlt der Hochtechnologie und Ressourcen der Russen womit der Satan dann die Welt verführen wird. Die falschen Wunder die er wirken wird, werden Wohlstand/Sündiges leben wie zur Zeit in der 1. Welt auf die ganze Welt ausweiten.

  1. Vedanta sagt:

    Mit der Unterzeichnung des Federal Reserve Act 1913, wurde das amerikanische Volk an das Judentum verkauft. Dieses Projekt wurde von Juden (Warburg, Schiff, Untermeyer usw.)ausgearbeitet und der Posten des Vorsitzenden der FED gehört auch seit jeher immer einem Angehörigen des "auserwählten Volkes".

    Obwohl es verständlich ist, dass viele Menschen, die sich endlich einen Politiker herbeisehnten, der sich um das Wohl der Völker und nicht um deren Zerstörung kümmern würde, glaubten diesen in Trump gefunden zu haben. Es hätte aber schon gereicht ein wenig hinter die Fassade zu schauen um die hässliche Fratze der ungeschminkten Realität zu erkennen. Seine Rede vor AIPAC, in welcher er betonte die amerikanische Unterstützung Israels ginge ihm nicht weit genug, seine Ankündigung Jerusalem als israelische Hauptstadt anzuerkennen usw hätten jedem Menschen die Augen öffnen müssten.
    Ein Blick auf seine Familiensituation (jüdischer Schwiegersohn, Tochter zum Judentum konvertiert usw) sowie auf seine unzähligen, millionenschweren jüdischen Wahlkampfunterstützer (Achleitner, Adelson, Broidy, Cohen, Eisenberg, Greenblatt, Mnuchin, Orowitz....)hätten auch den letzten Zweifel beseitigt und den Hoffnungsschimmer hinwegfegen müssen.

  1. Trump musste mit den Zionisten packtieren, dass sollte man ihm nicht allzu krumm nehmen. Trump ist Realist und hat einfach nur verstanden wer der Boss vom Erdbeerfeld ist. Ihr seht ja was sie mit Obama gemacht haben, der zumindest versucht hat ohne die Zionisten aus Israel Politik zu machen: Sie haben ihn absolut Platt gemacht und auf den Müllhaufen der Geschichte geschmissen. ALLERDINGS könnte ich mir auch vorstellen das sie mit voller Absicht Kushner auf Trumps Tochter angesetzt haben damit er Trump dazu bringt in den Wahlkampf zu ziehen, sowas würde ich bei jedem anderen Staat ausschließen - aber definitiv nicht wenn es um Israel geht. Aber nur das es klar ist: ich verachte die Strategie von den Zionisten eigentlich nicht, denn sie ist ja brutalst erfolgreich - vielleicht muss man einfach so in der globalen Politik unterwegs sein um das zu erreichen was sie wollen

  1. OFF TOPIC Betreffend Alex Jones

    Infowars von und mit Alex Jones wurde von der "Internationalen Zensurbehörde" - dem Wahrheitsministerium von allen möglichen sozialen Kanälen ausgesperrt. So wird die Zukunft der Herren der Welt zur Gegenwart: Gedankenkontrolle und Steuerung verbunden mit ständiger Propagandaberieselung. Dazugehört auch die verwirrung um die sogenannten Fake-News - am Ende traut sich niemand mehr 1 + 1 zusammenzählen.
    Gleichzeitig verblödet man die westliche Jugendliche öffentlichkeit mit Marihurrannna (sic!), damit sie z.B. bei jedem Gender-Scheissdreck aufgeladen werden können. Und wenn es dann noch etwas brandaktuelles braucht, um die Emotionsbatterien wieder aufzuladen, kreiert man schnell einen Waldbrand, eine Hühnersuppen(falsch:)grippe-Pandemie oder ein Walfischsterben im der Sunny-Surfer-Scheiss-bay. Ziel: die gechipte, verblödete Masse, steuerbar und im Selbsterlebensbewusstsein (welch ein Wort) "fortschrittlich kritisch". So eine Art grüne Jugend-SPD - selbstgerecht bis hin zum Anschlag auf Metzgereien, Hochsitze und die überall gewitterten "Faschisten". Das wird die Zukunft.

  1. Vedanta sagt:

    Aufgrund seiner Persönlichkeit und seiner Mammon-Fixierung ist Trump der ideale Kandidat für Israels Vasallenstaat Amerika. Ich denke nicht, dass da noch viel Manipulation nötig war, bevor das Judentum ihn mit ihrem Auftrag in den "Wahlkampf" schickte respektiv in`s weiße Haus katapultierte.
    Die Auswahl Trumps als Präsident wurde aber aus anderen Gründen vorgenommen als die der vorherigen Marionetten, weil das Programm der "Elite" in eine andere Runde geht und der Aufprall immer näher kommt.
    Die Bedrohung für die "internationalen Volksfeinde" wurde immer grösser, da die Menschen sich über alternative Medien im Internet informierten und nicht mehr jeder Lüge des "Meinungsmonopols" bedingungslos Glauben schenkten. Aus diesem Grund (definitiv kein Zufall*) sprach Trump in den Medien oftmals die Wahrheit aus und zog damit jeden noch nicht komplett gehirngewaschenen Menschen in seinen Bann. Dass dieser Trick nicht erkannt wurde, lag an der unendlichen Hoffnung die jene Menschen hegten, endlich wieder einen Politiker zu erleben der der Wahrheit verpflichtet ist. Indem nun die Medien gegen ihn hetzten und ihm Fake-News unterstellten, gelang es ihnen die Wahrheit als Lüge darzustellen und den Begriff Fake-News salonfähig zu machen, der ab jetzt immer benutzt wird um alternative Denkweisen als falsch und "bösartig" hinzustellen.
    Ein anderer Grund für Trump lag darin, dass die nationalen Kräfte auf der einen Seite diskreditiert werden, auf der anderen Seite aber aufgrund eines zumindest nach außen hin nationalen Präsidenten erweckt werden respektiv die bisher unterdrückten nationalen Gedanken (durch kontinuierliche Provokationen wie "Flüchtlingskrise" usw) geäußert werden. Auf diese Weise wird das Volk in 2 feindliche Lager gespalten die sich im drohenden Krieg bekämpfen werden. Das Wichtigste aber besteht bei Trump und allen anderen neu-rechten Parteien, Gruppierungen usw darin, dass sie zwar gegen Multikulti (insbesondere anti-islamisch) mit all seinen schrecklichen Auswüchsen sind, aber in der Regel das internationale Judentum und Israel anbeten. Wir haben also zwei sich bekämpfende Seiten, die nationalen Kräfte und die volksfeindlichen Kräfte und über beiden thront das Judentum welches nach Lust und Laune schalten und walten kann. Auf diese Weise wird der wahre Weltfeind nicht nur nicht erkannt sondern als unantastbarer Gott in die Köpfe der Menschen beider Lager eingraviert. Durch diese satanische Taktik, ist der Boden optimal vorbereitet um die Überlebenden der sich gegenseitig ausrottenden Völker der Erde als Sklaven in die Jew World Order die sich dann als Retter der Welt offenbaren wird, einzuführen.

  1. Es war auch kein Zufall das sie ausgerechnet Gary Cohn zu Anfangs in das weisse Haus gedrückt haben. Er sollte mit voller Absicht die größte Steuersenkung der Geschichte durchdrücken damit Trump wirtschaftlichen Erfolg im Inland hat. Ich fürchte nur, Trump wird dafür bezahlen müssen und durch irgendeine Mossad-False-Flag-Aktion in einen Krieg gegen den Iran reingezogen werden, der durchaus das Potential für WW3 hätte, denn China und Russland sind bereit UND fähig diesen Mist nicht zuzulassen. Ich hoffe es kommt nicht dazu, aber eigentlich ist doch klar: Netanjahu wird sich diese einmalige Chance nicht entgehen lassen: Trump will have to pay for his success and he is in bed with Israel.

  1. Das geschieht dem "Golden State" recht. Ich habe in den 1980- und 1990-igern Kalifornien bereist und damals schon prekäre Wohngemeinschaften als sog. Wohnmobilparks gesehen. Das ist nichts Neues.

  1. Pablowize sagt:

    Hier ist alles zu diesem Thema echt SUPER erklärt....

    https://youtu.be/pGKCx9eJ0ZQ