Nachrichten

Warum gibt es über den Abschuss keine offiziellen Details?

Montag, 13. Januar 2020 , von Freeman um 12:00

Was mir am verdächtigsten vorkommt und meine Ausführung im Artikel "Warum übernimmt der Iran die Schuld am Absturz?" bestätigt, ist die Tatsache, dass bis heute von iranischer offizieller Seite keinerlei genauen Details über den Abschuss der ukrainischen Boeing 737-800 bekannt gemacht wurden. Ausser, dass die iranische Regierung den Abschuss zugegeben und der Chef der Luftwaffe der Revolutionsgarde, Brigadegeneral Amir Ali Hajizadeh, die persönliche Verantwortung übernommen haben, und er sich den Tod wünschte, als er erfuhr, dass seine Kräfte für die Katastrophe verantwortlich waren, wissen wir nichts. Nur was wir mit viel Mühe aus dritter inoffizieller Seite recherchiert haben ist uns bekannt.


Hier ist was Hajizadeh bisher gesagt hat:

"Unser System hatte einen Marschflugkörper entdeckt."

Die Luftverteidigungsnetzwerke des Landes war auf die "höchste Bereitschaftsstufe" gesetzt und vor dem Vorfall auf einen möglichen Marschflugkörperangriff aufmerksam gemacht worden.

Der Leiter des IRGC für Luft- und Raumfahrt fügte hinzu, dass der Bediener des Systems wiederholt einen Flugstopp in der Region in der Nacht gefordert habe.

Er fügte hinzu, dass der Bediener dann das, was sein Luftverteidigungssystem erkannt hat, als einen ankommenden Marschflugkörper in 19 Kilometer Entfernung identifiziert hat.

Der Bediener habe dann, wie es die militärischen Richtlinien vorschreiben, Befehle zur Bewältigung der wahrgenommenen Bedrohung eingeholt, konnte dies aber nicht tun, da sein Kommunikationsnetz nicht funktionierte.

Hajizadeh fügte hinzu, dass der Bediener dann "die falsche Entscheidung" traf, auf die wahrgenommene Bedrohung in einer "Zehn-Sekunden"-Zeitspanne zu schiessen, um das Flugobjekt zu zerstören oder zu ignorieren.

Er sagte auch, dass die Erklärung des Generalstabs der Streitkräfte vom Freitag in dieser Angelegenheit veröffentlicht wurde, nachdem festgestellt wurde, dass bestimmte Parteien an dem Vorfall schuldig waren.

Ja, aber wo bleiben die Details über den Abschuss???

Klick drauf zum Vergrössern

Flightradar24 verfolgt live Flugzeuge mit Radiosignalen, die das ADS-B System aussendet. In diesem Signal ist der Transpondercode, der der Maschine von den Fluglotsen zugeordnet wurde, die Höhe über Boden und die GPS-Koordinaten enthalten. Daraus erstellt Flightradar24 die Grafik über den Kurs, Position und Höhe die man beobachten kann.

Wenn die ukrainische Boeing 737-800 das letzte Signal dort ausgesendet hat, wo die Spur aufhört (letzte Position), also geradeaus nach dem Start auf 8000 Fuss über Meer oder 1200 Meter über Boden, so wie oben eingezeichnet, dann muss dort was passiert sein. Entweder ein Stromausfall oder eine Zerstörung der Instrumente.

Die Maschine machte aber eine scharfe Kurve nach rechts und flog 15 km für 4 Minuten weiter bis zum Aufschlagspunkt (gelb). Wo wurde sie abgeschossen? Am Ort wo das Signal aufhörte (grün) oder erst danach?

Wenn es erst danach war, dann gab es ein technisches Problem, was die Piloten veranlasste zum Flughafen (blau) zurückzukehren, um eine Notlandung durchzuführen.

Mich würde deshalb sehr interessieren:

- Wie kann man einen kleinen Marschflugkörper mit einer grossen Boeing 737-800 verwechseln, die gerade vom Flughafen gestartet war?

- Welche Abteilung innerhalb der Revolutionsgarde hat den Abschuss durchgeführt?

- Wer war der verantwortliche Kommandant der Raketenstellung?

- Von wo wurde die Rakete abgefeuert?

- Was für eine Rakete wurde abgefeuert?

- Wo und wann wurde die Boeing getroffen?

- Wurden Wrackteile am Ort wo die Rakete eingeschlagen ist gefunden?

- Wann hören wir die Aufzeichnung aus dem Stimmenrekorder?

- Was sagt der Triebswerkshersteller CFM, der die Daten live empfangen hat?

- Was sagt das Radar und die Aufzeichnung der Flugroute?

- Wo bleibt die Aufzeichnung des Funkverkehrs zwischen Tower und Piloten?

Es sind heute Montag fünf Tage vergangen und wir wissen nichts genaues über den Abschuss. Ich meine nicht der Mist der aus dem Internet kommt, sondern von offizieller iranischer Seite.

Wenn es ein Abschuss war und sie es zugegeben haben, dann gibt es nichts zu verbergen und alle diese Frage müssten schnell beantwortet werden können.

Wieso interessieren diese Fragen auch nicht die westlichen Medien? Seit dem Eingeständnis ist Schweigen im Walde, dabei fangen doch die berechtigten Fragen nach Details erst an.

Was meinen Verdacht noch mehr erhärtet, da ist etwas faul, und meine Beschreibung des Verhalten von Regierungen bestätigt, besonders der iranischen, ist die Aussage von ARD-Iran-Expertin Natalie Amiri:

"Ich bin jetzt seit fünf Jahren die Leiterin des Studios in Teheran und ich habe noch nie mitbekommen, dass der Iran irgendetwas zugegeben hat. Sei es bei der Niederschlagung der Proteste, wenn es um die Toten geht oder bei ihren ausländischen Aktivitäten in der Region.

Für mich ist das ein Novum, das ich beobachten kann. Ich denke, der internationale Druck war zu gross.
"

Ja genau ... aber ein anderer Druck den sie meint, nämlich der vom Trump-Regime wegen Boeing!!!

Ich bin heute noch mehr der Meinung, die iranische Regierung wurde "überzeugt", einen Abschuss zuzugeben und keinen technischen Defekt als Ursache für den Absturz zu verkünden.

Das könnte der Grund für den Mangel an Details über den Abschuss sein, weil es gar keinen Abschuss gab oder dieser erst nach dem Eintreten des Problems geschah!!!

Wie ich in mehreren Artikel ausgeführt habe, ist das Image von Boeing wegen der Abstürze sehr schlecht und dessen wirtschaftlicher Zustand existenziell bedroht. Boeing ist aber extrem wichtig für die USA, ... und für Trump wegen seiner Wiederwahl.

Ich habe die Frage gestellt, warum bekennt sich der Iran schuldig, die Maschine abgeschossen zu haben? Was für ein Motiv gebe es dafür, oder was hat der Iran dafür versprochen bekommen, wenn es sich zu einem Abschuss bekennt?

Einfacher wäre es doch gewesen, die Schuld Terroristen in die Schuhe zu schieben, wenn es wirklich einen "fehlerhaften" Abschuss gab. Dann würde man das Gesicht wahren und eine plausible Erklärung liefern.

Das Regierungen grundsätzlich lügen zeigt die Begründung von Pompeo und Trump für die Ermordung von Suleimani, er hätte eine unmittelbare Gefahr dargestellt, da Geheimdienstinformationen über Anschläge auf US-Botschaften vorliegen würden.

Pompeo hat aber in einem Interview mit Fox New nach dem Mord zugegeben, es gibt keine Informationen über genauen Ort und Zeit von Anschlägen gegen US-Einrichtungen und Trump hat es jetzt auch gesagt.

Auch US-Kriegsminister Mark Esper sagte am Sonntag, es gab keine konkreten Beweise dafür, dass Qassem Suleimani Angriffe auf vier US-Botschaften plante, er hätte aber trotzdem den Mordbefehl von Trump ausführen lassen.

Das heisst, das US-Regime hat die eigene Bevölkerung und die ganze Welt einmal mehr über die dringende Notwendigkeit einer verbrecherischen Handlung ANGELOGEN!!!

Was ich damit sagen will, Regierungen lügen grundsätzlich ... und die des Iran ist dabei keine Ausnahme. Was läuft da ab und was wird uns verheimlicht?

Wie hat Trump den Deal mit der iranischen Regierung direkt ausgehandelt? Die Schweizer Botschaft in Teheran übermittelt die Nachrichten hin und her und der Botschafter Markus Leitner ist der Briefträger.

Wieso muss ich als Blogger, der NICHT dafür bezahlt wird, diese Fragen stellen und Informationen herausfinden??? Die Frage, wo bleiben die "Profimedien", ist eh sinnlos!!!

UPDATE: Noch ein Indiz für einen DEAL zwischen Teheran und Washington wegen einer Vertuschung des Absturzes der Boeing gefällig?

US-Finanzminister Steven Mnuchin hat gegenüber dem TV-Sender Fox News bekannt gegeben, die Probleme von Boeing, der nach zwei tödlichen Abstürzen die Produktion von Boeing 737 MAX-Flugzeugen einstellen musste, könnten das BIP-Wachstum bremsen.

"Es besteht kein Zweifel, dass die Situation um Boeing das BIP-Wachstum verlangsamen wird. Er ist einer der grössten Exporteure“, sagte Mnuchin.

Deshalb kann Boeing und Amerika KEINEN "dritten Absturz" wegen einem technischen Defekt gebrauchen und der Iran hat den Abschuss zugeben müssen, über den wir keine genauen Details bekommen.

insgesamt 17 Kommentare:

  1. JT sagt:

    Ich bin auch der Meinung das hier etwas hinter der Kulisse läuft.

    Erst der "Abschuß" der Boing und dann fast Zeitlgleich das Erdbeben in der Nähe von AKW / KKW Buschehr. Mittlerweile zweifel ich wirklich an allem. Der Einzige der hier die richtigen Fragen stelltm bist Du Freeman! Danke nochmal.

    Es ist unfassbar, und ich bin mir sicher, dass der IRAN massiv unter druck gesetzt wurde. Vielleicht wurde mit der Anwendung von Nuklearwaffen gedroht. Alleine die Aussage von Trump, das er über 50 Ziele (Zivile und Kulturelle) im Visir hat, ist eine gewaltige Drohung. Den Kriegstreibern in den USA traue ich alles zu. Ein Imperium das am Wanken ist, reißt alles und jeden mit. Eindrucksvoll bewiesen im letzten Jahrhunder durch die Briten und Franzosen.

    Die USA wanken gewaltig, sind hoffnungslos überschuldet, die Wirtschaft besteht nur weil es massiv Geld in Form von Rüstungsausgaben erhält, die FED Geld druckt, ausländische Firman zu gigantischen Geldstrafen (Dieselgate) verdonnert und dazu auch noch Staatsvermögen einfriert (Lybien, IRAK, Venezuela...).

    Die USA geben über 1.000 Mrd. $ nur für die Verteidung aus inkl. aller 16 Geheimdienste und das Kriegsministerium.

    Das mit Boing, ist vielleicht jetzt erstmal vom Tisch. Dennoch ändert es nichts daran, dass die Flugzeuge eine Fehlkonstruktion sind. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis erneut eine Maschine abstürzt.

    Dann ist es ein Genickbruch für die USA. Ich weiß jetzt nicht was wirklich besser ist, die Frage stelle ich mir allen ernstes. Die USA unter Trump, der das kleiner Übel von alternative ist, oder eine Joe Biden. Der durch und durch verrückterer Kriegstreiber ist. Quasi Pest oder Cholera.

    Machen wir uns nichts vor, ein Bernie Sanders der offiziell "unabhängig" ist, wird niemal Präsident. Der ist dem US Finanzadel zu "kommunistisch".

    Auch die Tulsi Gabbard, wird niemals Präsidentin, die schießen jetzt bereits aus allen Rohren bzgl. ihrer fiktiven Kremel nähe.

    Diese Jahr wird für die Welt so oder so dramatisch sein. Es hängt ja nicht nur an Trump, auch China wird sich nicht länger herumschupsen lassen. Dazu hat China bereits eindruckvoll bewiesen, wessen Macht es hat. Immerhin, hat China das Grounding der 737-MAX befohlen. Das alleine hat der USA zig Mrd. $ gekostet.

    China legt einen gigantischen Wirtschaftswachstum hin, wovon die USA und die EU nur träumen können. Dazu hat es in den letzten Jahrzehnte hunderte Mio. von Menschen aus der Armut geholt. In der EU und USA passiert genau das Gegenteil, Mio. Menschen gleiten in die Armut ab. Auch Deutschland wird dieses Jahr noch sein Blaues Wunder erleben, die Arbeitslosenzahlem steigen, das Kurzarbeitergeld wird öfters beantragt und dazu folgen tausenden Firmenpleiten.

    Ein offener Krieg zwischen den USA / EU Nato gegen den IRAN würde den Ölpreis massivst steigen lassen und das würde die Wirtschaft bei den Agressoren schneller kollabieren lassen. Abgesehen das ein steigender Ölpreis (Russland, Venezuela) zugute kommen würde.

    Deshalb, sind die US- Eliten so nervös. Sie haben einfach nichts mehr unter "kontrolle" ihre einst ökonmische Macht (wenn sie eine hatten) entgleitet zusehens in Europa, Süd-Amerika, dem Orient, Asien. Die können nur noch drohen, Sanktionieren, Erbeuten und Besetzen. Es gilt kein Internationales Recht mehr. Auch die EU weiß nicht so recht, was sie sagen soll. Deshalb ist die Aussage so verhalten bzw. wirr, was den IRAN betrifft.

  1. Anonym sagt:

    von Rainer Herzig

    Was auch sehr komisch ist, dass über die Raketenangriffe gegen die US Basen keinerlei Worte mehr verliert werden. Dabei hast du, Freemen, von den über 200 verwundeten US Soldaten berichtet.

    Für mich sieht das wie ein gigantisches Vertuschungsspiel aus.
    Die USA darf nicht zugeben, dass über 200 Soldaten verwundet wurden.
    Vielleicht sind sie auch sehr erschrocken, dass sie nicht in der Lage waren die Raketen abzufangen. Drohen mit 50 Zielen...

    Und da kommt doch der "Abschuss" einer zivielen Maschine wie gerufen um das Interesse der "Medien" abzulenken.

    Auf einmal berichtet niemand mehr über den Raketenbeschuss, die Drohung, die mögliche Reaktion des Irans und...

    Erstaunlicher Weise sind die "Medien" nicht weiter an den Gründen des "Abschusses" interessiert, schliesslich haben es die "Bösen" ja zugegeben und Gut is...

  1. Magnum sagt:

    Freeman, du stellst die richtigen Fragen. Zuallerst steht bei der Aufklärung der vorliegenden Weltlage: "Cui bono?" (Wem nützt es?).

    Und da gibt es mehrere handfeste Gründe, die für so ein Szenario sprechen, wie du es in den letzten Artikeln angedeutet hast.

    Aber: Sollte die - theoretisch denkbare - Vertuschung eines Absturzes wegen Fehlkonstruktion eine verzweifelte Rettungsmaßnahme für die US-amerikanische Wirtschaft sein, dann ist der ohnehin nicht mehr zu helfen.

    Wer zu solchen Mitteln greifen muss, damit der Laden läuft, der ist am Ende. Dauerhafte politische Eingriffe in die Wirtschaft sind selten von Erfolg gekrönt. Die Produkte müssen gut oder eben besser sein als die von der Konkurrenz. Nur durch Innovation geht es.

    Die abstürzenden Flugzeuge werden damit zu einem fatalen Symbol der amerikanischen Wirtschaft. Genauso auch das Attentat auf Soleimani, das die Stümperhaftigkeit der amerikanischen Außenpolitik aufzeigt.

    Auf die "Profi-Medien" können wir da schon lange nicht mehr setzen. Sie sind weder frei, noch unabhängig. Können höchstens als Mittel der "Feindbeobachtung" eine Hilfe sein, was ja dann auch eine gewisse Funktion erfüllt. Aber eben nicht jener, die sie vorgeben zu haben. Nämlich Anwalt von uns und zugleich Aufpasser und Kontrolleur von "denen".

    Machtmissbrauch und Eskalation hängen eng mit der Qualität einer funktionierenden Publizistik zusammen. Deshalb ist auch dein Blog und deine Arbeit so immens wichtig + wertvoll.

  1. Robroynatur sagt:

    Hi Freeman,

    ich denke dass die Manager von Luftgesellschaften wie Lufthansa, Air France, Delta Airlines usw, sind nicht auf den Kopf gefallen! Die erste (wahrscheinlich richtige) Meldung war dass ein Triebwerk gebrannt hat. Auch dei Aufzeichnungen die du vorgelegt hast, zeigt dass der Pilot das Flugzeug zurück zum Flughafen fliegen wollte. Auch die Tatsache dass ein Boeing 737-800 nicht als eine Rakete verkannt werden könnte die 1000km über iranisches Territorium flog. Öffentlich werden die Managers nicht zugeben, dass sie alle Triebwerke des Boeing 737-800 überprüfen lassen werden, aber, wenn die wirklich verantwortungsvoll reagieren wollen, dann müssen sie das machen.

  1. oms sagt:

    Mit der Meinung zu diesem Fall von Peter Haisenko auf seiner Seite und der Meinung vom Blogbetreiber hier, ergibt sich eigentlich ein schlüssiges Ganzes!

  1. Anonym sagt:

    Bullshit von 20min.ch:
    Rakete soll Flugzeug getroffen haben und danach sei es noch gewendet hahaha

    "Vier Stunden nach dem Raketenangriff wird eine Boeing 737 der Ukraine International Airlines am Flughafen Teheran-Imam Khomeini bereitgemacht für den Start. Um 6.12 Uhr morgens hebt die Maschine ab, folgt der regulären Route nordwestwärts und gewinnt in 3 Minuten etwa 2,4 Kilometer an Höhe. Um 6.14 Uhr sendet das Flugzeug das letzte Signal. Darauf fliegt es weiter und wird nur 13 Sekunden nach Signalabbruch von einer Rakete getroffen.

    Doch woher kommt die Rakete? Einige Kilometer entfernt befinden sich mehrere Militärstandorte, die mit iranischen Abwehrsystemen ausgerüstet sind. Eine nahe gelegene Überwachungskamera hält fest, wie die Rakete von einem dieser Standorte kurz nach 6.15 Uhr abhebt. Die Rakete trifft das Flugzeug nur Sekunden später und setzt es in Brand. Danach wendet die Maschine und nimmt Kurs auf den Flughafen. Der Flug wird für einige Minuten weitergeführt, der genaue Flugverlauf ist jedoch nicht bekannt.

  1. Schatzkiste sagt:

    Dieser blog ist der einziege, den ich noch regelmäßig verfolge, der Fakten bringt... was ansonsten läuft, kann man gut in der Art formulieren:
    "Mythen sind ein einzigartiges Mittel. Sie können auf einfache Weise Faschisten in Demokraten, Habichte in Tauben, Diebe in Philanthrophen und Mörder in Opfer verwandeln. Kriege werden von Mythenmeistern gewonnen, Wahrheitssucher verlieren die Kriege.
    Wenn früher die Mythen gleich nach einem realen Ereignis erschaffen wurden, so werden sie heute VOR einem Ereignis erschaffen...Die Färbung dieser Ereignisse ist im Vorraus vorbereitet. Und niemand hat vor, sie zu ändern. So wird sie viel einfacher und verständlicher... Die "demokratische" Vereinfachung ist die Kehrseite des Faschismus."
    -Jefim Berschin-

  1. Anonym sagt:

    Hallo Freeman,
    ganz herzlichen Dank für die phantastische Arbeit besonders aktuell zu dem vermeintlichen "Abschuss" der Boeing. Ich möchte an dieser Stelle nochmals auf die ebenfalls grandiose und sehr ausführliche Analyse des langjährigen Chefpiloten der Lufthansa, Peter Haisenko hinweisen, der rein von den technischen Möglichkeiten einen solchen Abschuss regelrecht ausschloß. Wr haben es hier wieder mit einer ähnlichen Situation wie bei 911 zu tun, wo die "offizielle" Darstellung allen Gegebenheiten der Physik völlig widerspricht, diese Lüge aber als allgemeines "narrativ" von den Medien übernommen werden muß. . .
    Ich bin gespannt, wie und wie lange diese Lüge hier aufrecht erhalten werden kann und wann all diese "Kartenhäuser" in sich zusammenstürzen werden und was sie beim Zusammenstürzen mit sich reissen . . .
    Hier der Link zu Peter Haisenkos Artikel:https://www.anderweltonline.com/wissenschaft-und-technik/luftfahrt-2020/ist-die-ukrainische-b-737-in-teheran-abgeschossen-worden/?fbclid=IwAR2jkKvWu4xMgiY0WgjJlpmKrQPtaOBuav-DTQWPy3QyazmmrD2hUDp8WoA

    Beste Grüße, Lohengrin

  1. Anonym sagt:

    Der Iran kann doch die Drohungen und Erpressngen veröffentlichen. Wenn mit der Atombombe gedroht wurde, können sie das doch mitteilen und wenn dann die tatsächlich von der USA abgeworfen werden sollte, weiß die ganze Welt die Wahrheit. Zusätzlich die Ermittlungen des Absturzes ermitteln und veröffentlichen.
    Da sind doch jetzt internationale Ermittler eingeflogen, schickt man die jetzt einfach nach hause und die halten alle den Mund?

  1. Der Wesir sagt:

    🔴 EILMELDUNG 🔴

    OFFIZIELLE MELDUNG AUS IRAN ZUM UKRAINISCHEN FLUGZEUG WAS AUSVERSEHEN ABGESCHOSSEN WURDE.

    EIN BRUDER HAT ES ÜBERSETZT.

    Im Namen Gottes des Gnädigen des Barmherzigen

    ◾Das Institut für wissenschaftliche Ermittlung und Untersuchung des Cyber-Raums◾

    "An das ehrenwerte iranische Volk:
    ...
    In Anlehnung an den Hauptsitz der Streitmacht der islamischen Republik Iran
    und den Erläuterungen des Obergenerals und Hauptkommandants der Weltraum- und Luftwaffe der Revolutionsgarde - Sardar Hajizadeh - am Datum des 21.10.1398
    und gemäß der vorliegenden strategischen Dokumente der Vereinigten Staaten von Amerika und der Auswertung von vorliegenden Daten
    Sowie wissenschaftlichen Untersuchungen und technischen Ermittlungen, anhand vorhandener Informationen und anhand von Vergleichen ähnlicher Grundlagen wie - das Fehlverhalten des Raketen-Verteidigunssystems in Syrien 2018 -
    - der Raketenbeschuss des malaysischen Fluges MH-17 über ukrainischem Luftraum in 2014 -
    und - die Cyber Attacke auf die amerikanischen Flugzeuge AC-130s und EC-130s durch die russische Föderation im Jahre 2018 -

    Wird hiermit OFFIZIELL und mit GEWISSHEIT verkündet,
    dass die Ursache für den besagten Flugzeugabsturz, DIE DURCHFÜHRUNG EINER OPERATION DER IRRELEITUNG UND TÄUSCHUNGSMANÖVER AUF DIE KONTROLL- UND KOMMANDZENTRALE DES IRANISCHEN VERTEIDIGUNGSSYSTEMS GEWESEN IST
    UND DIE URSACHE DES MENSCHLICHEN VERSAGENS HIERMIT ALS AUSGESCHLOSSEN GILT"

    Weiter in der Verkündung wird erklärt..

    Sinngemäß:
    Durch umfassende technische Ausrüstung an Bord von umfunktionalisierten Flugzeugen des Typs "Avax" und anderer Fluggeräte, die zu solchen Operationen im Dienste stehen,
    gelang es der Cyberarmee des amerikanischen Militärs, die Identifikations-Signale des ukrainischen Flugzeugs, während des Flugs, in Signale von "Cruis-Raketen" umzuwandeln, so dass das Flugzeug von den iranischen Verteidigungssystemen am Boden, eindeutig als CRUIS-RAKETE identifiziert wurde
    Und als feindlich eingestuft und abgeschossen wurde.

    (Zeitgleich ist die gesamte Kommunikationstechnik der iranischen Bodeneinheiten zum Stillstand gebracht worden und damit verhindert, dass sie in der Situation miteinander kommunizieren)

    Dies zu einem Zeitpunkt, als die USA angekündigt hatten, 52 Ziele im Iran anzugreifen und zu vernichten.

  1. ottonorma sagt:

    Als das plötzliche Geständnis des Iran kam war ich auch stutzig, warum jetzt so schnell. Der Gedanke einer Vertuschung, was auch immer kommt auf, obwohl er verdammt abwegig ist, denn so einen Abschuss, auch wenn es ein Versehen sein soll, ist mehr wie ehrenrührig und eine Schmach für ein Land gerade es Iran. Was weiterhin stutzig macht sind die anscheinend vielen Aufnahmen die gemacht wurden. Da werden einfach so Handys in den dunklen Nachthimmel gehalten, als wenn es da was zu sehen gäbe
    Aber wenn sogar eine ARD Kommentatorin skeptisch sich äußert und auch weitere Details fehlen ?
    Ein Passagierflugzeug mit einem Marschflugkörper verwechseln ?? was erscheint dort auf den Radarschirmen ? müsste doch unterscheidbar sein.

  1. Anonym sagt:

    Der Iran wurde von den Amis verarscht. Das zivili Flugzeug wurde durch elektronische Kriegsführung als Marschflugkörper deklariert, worauf die lokale Luftabwehr reagieren musste, da die Kommunikation der Iranischen Einheiten ebenfalls durch die USA blockiert wurde konnte diese täuschung nicht identifiziert werden und die Linienmaschine wurde abgeschossen. Was für eine teuflische Tat der USA!

  1. Freeman sagt:

    Und für diese Behauptung hast du Beweise??? Das sind doch auch nur Vermutungen ohne Substanz.

  1. Jim Jekyll sagt:

    Es wird immer mysteriöser, ausgerechnet der Locus bricht aus der Front der NATO-Einheitsmedien aus?
    http://www.focus.de/kultur/kino_tv/ard-raeumt-fehler-ein-tagesschau-zeigt-aus-versehen-manipuliertes-abschussvideo-aus-dem-iran_id_11547933.html
    Soso, DER "Beweis" für den "Abschuss" (Wenige Stunden nach dem "Absturz" von MSM als "Ursache" "ermittelt", allen voran die BILD) eine Fälschung, aber macht nix, das "Geständnis" ist draußen!

  1. JPA sagt:

    Mir ist noch aufgefallen, dass in den Mainstream-Medien wie z.B. web.de usw. als Bild kein Airbus gezeigt wurde. Als ich es damals gesehen, hatte ich dadurch erst gar nicht erkannt das es eine Boing war, erst beim lesen ist es mir aufgefallen.
    Nachtrtälich, mit dieser Info von hier, ist es schon sehr auffällig.
    Gruss
    Jean Pierre

  1. Anonym sagt:

    Das bringt mich wieder zum "Abschuss" der Ukrainischen Maschine. Wieso wurde die Wende, die ja durch den Absturzort bewiesen ist, nicht aufgezeichnet? Wer hat, und warum wurde der Transponder ausgeschaltet? Ich wohne in etwa gleicher Distanz vom Euroairport sehe ptäglich dass startende Flugzeuge schon an ihren Blinklichtern sehr gut zu erkennen sind, meist haben sie sogar noch die Scheinwerfer an. Ein ziviles Flugzeug ist also schon optisch von einer Rakete sehr gut unterscheidbar.
    Ich sehe zwei Möglichkeiten:
    1. Die Triebwerksdaten werden in Echtzeit dauernd an den Triebwerkhersteller übermittelt. Wenn es so ist, wie von Freeman beschrieben (wahrscheinlich) hat CFM den Alarm des Triebwerksausfalls sofort an Boeing weitergeleitet. Boeing hat darauf den Transponder und einiges anderes abgeschaltet, um damit bei dem zu erwartenden Crash die Ursache zu verschleiern.
    2. Der Transponder die Positionslichter und die Kommunikation wurden abgeschaltet und der Kurs der Maschine wurde geändert, die Maschine wurde damit zum unbekannten Flugkörper der Richtung Teheran flog.
    Flugzeuge der neuen Generation können zu 100% ferngesteuert werden, das war (vielleicht) bei 9/11 schon so. Leider ist ein solch hinterhältiges Verhalten den USA absolut zuzutrauen

  1. bunny sagt:

    voellig klar, dass da was nicht stimmt. erst die spaete schuldbekenntnis des kommandanten mit fadenscheiniger entschuldigung von wegen nur 10 sekunden gehabt oder falafel aus pita auif den knopf gefallen, dann keine weiteren infos und die boxen bleiben bis auf weiteres im iran.

    ein fatales triebwerkfeuer beim start einer 737 wuerde boeing den gnadenschuss geben. also hat vermultlich boeing den kommandanten einen ordentlichen betrag gezahlt fuer das verzoegerte gestaendnis, mit gesichertem ruhestand auf den jungferninseln auf kosten der amerikanischen steuerzahler, die ja auch bei boeing arbeiten und um ihren job bangen muessen.
    fuer den iran bietet dies zudem eine moeglichkeit, die drohungen von drumb mitverantwortlich zu machen fuer den angeblichen versehentlichen abschuss.
    ein angeblicher abschuss, solange nix bewiesen ist.
    aber darueber findet man nix auf antischallundrauch.blogspot, gar nix.