Nachrichten

Schweizer wollen weiter mit Fake-News belogen werden

Montag, 5. März 2018 , von Freeman um 08:00

Grundsätzlich akzeptiere ich die Mehrheitsentscheidung bei einer Volksbefragung, aber es ist schon sehr frustrierend, dass 71,6 Prozent der Wähler am Sonntag Nein zur «No Billag»-Initiative gesagt haben. Da haben doch die Schweizer die einmalige Chance auf der Welt gehabt, dem Lügenmedium SRG die rote Karte zu verpassen, um einen ehrlichen und guten Journalismus zu bekommen, aber sie haben es nicht gewollt. Sie wollen weiter 451,10 Franken pro Jahr (390 Euro) an Zwangsgebühren bezahlen, um einseitig, falsch und unvollständig vom Staatsrundfunk informiert zu werden. Dann soll es so sein und man bekommt was man verdient, pro-amerikanische, pro-EU und pro-NATO-Propaganda und anti-russische und anti-schweizer Lügen!

Die Befürworter der kontrollierten und einseitigen Staatsmedien jubeln

Wenn man sich ausserhalb der amerikanischen Besatzungszone aufhält, also ausserhalb von Westeuropa und den anderen von Washington dominierten und kontrollieren Gebieten, dann merkt man erst wie falsch die Westmedien, speziell die sogenannten öffentlich rechtlichen Sender, die Ereignisse der Welt darstellen. Mit ausgewogener und unparteiischer Berichterstattung hat das nicht im geringsten zu tun. Es fällt einem sehr deutlich auf, wie die Medien offensichtlich irgendwie zentral gesteuert werden, denn alle bringen das selbe. Die Botschaft die sie kurz gesagt verbreiten lautet, Westen gut, Osten böse ... und was sie noch sagen, unsere Kriege sind "humanitär" und "gerechtfertigt".

Na ja, dann habe ich durch diese Fehlentscheidung wieder bestätigt bekommen, warum ich die Schweiz verlassen habe. Ich habe es nicht mehr ausgehalten, gezwungen zu werden sehr viel Geld jeden Monat zahlen zu müssen, um dann wenn ich den Volksempfänger oder den Lügenkasten genannt TV eingeschaltet habe, ganz krass belogen zu werden. Die reinste Gehirnwäsche, Meinungssteuerung und Gedankenkontrolle läuft da ab.


Ich kann mich gut daran erinnern, wie der SF-Nahost-Korrespondent André Marty über den Krieg zwischen Israel und den Menschen in Gaza 2009 berichtet hat. Seine journalistische Arbeit war damals sehr professionell und mit klaren Fakten belegt, zum Beispiel, wie die israelische Luftwaffe die wehrlosen Zivilisten in Gaza bombardierte. Er berichtete, wie die Palästinenser unter dem Granaten- und Bombenhagel leiden würden.

Dann passierte etwas. Er sagte live im TV während den 10vor10 Abendnachrichten, er könne nicht alles was an Grausamkeiten passiere den Schweizer Zuschauern erzählen, denn er unterliege der israelischen Militärzensur, die ihn einschränken würde. Das war es dann gewesen. Von Tel Aviv wurde er in die Redaktion nach Zürich versetzt. Seit April 2012 arbeitet er nicht mehr als Journalist, sondern wurde Pressesprecher für die Deza und ab 2015 ist er Informationschef bei der Bundesanwaltschaft.

Was will ich damit sagen? Reporter und Journalisten, welche die Wahrheit berichten, werden sehr schnell entfernt. So bleiben nur Propagandisten und Opportunisten übrig, bezahlte Schreiberlinge und Sprechpuppen, welche das erzählen was von oben genehmigt und befohlen wird. Einer der schlimmsten "Goebbels-Figuren" in dieser Branche im deutsch- sprachigen Raum ist ganz eindeutig Klaus Kleber vom ZDF. Was er abendlich schon seit vielen Jahren im Heute Journal von sich gibt ist penetrant einseitig pro-amerikanisch und anti-russisch ausgerichtet.

Kein Wunder, er ist ja Mitglied der Atlantik-Brücke, dessen Auftrag es ist eine wirtschafts-, finanz-, bildungs- und militärpolitische "Brücke" zwischen den Vereinigten Staaten und Deutschland zu schlagen. Klebers Job als TV-Lackaffe ist es also, den Deutschen die totale Westorientierung einzutrichtern, was Washington und Israel machen ist immer richtig und gut, und alles was aus dem Osten kommt ist falsch und schlecht. Dafür, dass er seine journalistische Seele verkauft hat und ständig Lügen verbreitet, bekommt er ein sagenhaftes Honorar, auch aus den GEZ-Zwangsgebühren, die jeder in Deutschland zahlen muss.

Deshalb, es ist sehr schade, dass das Schweizer Stimmvolk sich mehrheitlich gegen eine Abschaffung der Zwangsgebühren und damit der Finanzierung der SRG ausgesprochen hat. Richtig wäre ein freiwilliges Zahlungssystem. Nur wer weiter die Programme der SRG konsumieren will sollte dafür zahlen, so wie man die privaten Zeitungen bezahlt oder die TV-Sender, die man abonniert. Wer korrekten Journalismus betreibt wird mehr Zuschauer und Leser haben, und wer nicht, wird finanziell bestraft. Das wäre auch im Sinne einer freien Marktwirtschaft. Im Zwangsgebühren-System können die Staatsmedien machen was sie wollen, ohne finanzielle Sorgen zu haben, auch wenn sie fast niemand einschaltet. Das ist Medienpolitik einer Diktatur und eines Meinungs-Diktats!

insgesamt 78 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Amen!
    Die dümmsten Schafe wählen ihren Metzger immer noch selber...
    Mike

  1. Gary56 sagt:

    .....und die Presse-/TV-Huren in D.bekommen,mit dem schweizer Wahlergebnis,jetzt die Totale Höhe!

  1. boogieman sagt:

    Ich sage schon lange, die Leute wollen belogen werden, und jetzt im Falle der Schweizer werfen sie diesen völlig aufgeblähten öffentlich- rechtlichen Propagandasendern ihr sauer verdientes Geld auch noch freiwillig vor die Füsse. Deswegen wählen sie auch immer wieder dieselben Parteien, welche sie ebenfalls immer wieder von neuem anlügen. Ganze Völker im Westen leiden offensichtlich am Stockholm- Syndrom...

  1. Imagine sagt:

    Es war klar, daß NoBillag abgelehnt wird. Die Mehrheit der Schweizer will nicht, daß eine weitere altehrwürdige schweizer Institution verloren geht.
    Ich hätte mir gewünscht daß das Ergebnis knapper ausgefallen wäre, dann wäre es wenigstens ein deutlicher Schuß vor den Bug gewesen.
    Was mir Mut macht ist die Tatsache daß die Kommentare auf der SRF-Nachrichten-Webseite mehrheitlich kritisch und aufgeklärt sind.
    Aber das macht nicht erträglicher, daß wir weiterhin teuer bezahlen müssen um manipuliert und belogen zu werden.


  1. Anonym sagt:

    Ich schreibe hier aus Deutschland. Ich hätte NIE geglaubt, dass die Schweizer so dumm sind und sich diese historische Chance entgehen lassen. Oder kann es sein, dass die Abstimmung extrem manipuliert wurde? Die EU und damit praktisch ganz Westeuropa (inkl. Schweiz) ist zu 75% eine sozialistische Zone und im Sozialismus ist Manipulation bekanntlich an der Tagesordnung. Falls die Schweizer tatsächlich so abgestimmt haben, dann muss man das natürlich so akzeptieren aber so viel Dummheit ist dann wirklich zutiefst beeindruckend.

  1. Wird leider so sein. Nun, ich habe den ÖR aus meiner Liste im Empfänger gelöscht

  1. Anonym sagt:

    Die Schweizer haben in jüngster Vergangenheit schon mehrmals dämlich abgestimmt.
    Gegen das Bedingunslose Grundeinkommen.
    Gegen mehr Urlaub.
    Und nun um weiter bezahlen zu müssen.

  1. Anonym sagt:

    Danke Freeman für Deinen Bericht und Deine unermüdliche, wichtige Arbeit. Ein steter Tropfen höhlt den Stein. Dieser unglaubliche Entscheid zeigt, wo der gewöhnliche Bürger steht, wie er denkt und was er glaubt. Der wohl grösste Teil der Bürger will die Wahrheit gar nicht wissen. Für sie sind wir Spielverderber. Der andere Teil hat gar keine Kapazität und wurde sozusagen "lahmgelegt" durch Probleme in Arbeit, Gesundheit, Geld, Familie - Auch dies ist von der Elite gewollt.

    Das Problem wird sich jedoch in naher Zukunft sowieso lösen, denn "DIE WAHRHEIT HAT ALLEIN BESTAND". Und so werden die Lügen-Mainstream-Medien - sofern sie den Weg nicht zu Wahrhaftigkeit, Ausgewogenheit und Fairness ändern - sich früher oder später selbst auflösen. Das sind geistige Gesetzmässigkeiten, obwohl viele Mainstream-Journalisten heute noch darüber lachen, bis es sie selber trifft. Man meint, man könne machen, was man will - lügen, verschweigen, manipulieren, verleumden etc. - und es habe nie Auswirkungen. Doch Karma und deren ausgleichende Gerechtigkeit wird stärker sein. Wenn nicht in diesem Leben, dann im Jenseits oder in einem folgenden Leben.

    Alles Gute weiterhin wünsche ich Dir Freeman!

  1. Anonym sagt:

    Das Ergebnis der Befragung könnte auch manipuliert worden sein. Im Endeffekt kann keiner wissen, wie gezählt wurde.
    Gruß, Christoph

  1. Anonym sagt:

    wer hat die Stimmen ausgezählt. Klaus Kleber?

  1. JPA sagt:

    Ist doch völlig logisch. In jedem schmierblatt wurde über No Bilag geschrieben, immer subtil dagegen. Ich habe keine einzige Anzeige/Bericht für ein No Bilag.
    Schon der Begriff No Bilag ist extra so gewählt. Die übervorderten Menschen in ihren hammsterrat sind komplett verwirt, soll sie jetzt ja oder nein sagen. Bekannte technik.
    Es ist so durchschaubar...

  1. Tanja sagt:

    Sind die Schweizer wirklich SO dämlich?
    Oder handelt es sich hier um gefälschte Auszählungen?
    Ich kann es nicht glauben .......vor allem wegen der überwältigenden Mehrheit.

  1. Anonym sagt:

    https://www.woz.ch/nach-no-billag/was-fuer-ein-signal

  1. Anonym sagt:

    Seltsam... Ich war beim Stimmlokal. Musste da zum ersten Mal etwa eine halbe Stunde anstehen. Als ich daheim war, war anscheinend schon alles entschieden...

  1. Large sagt:

    Tell me lies tell me sweet little lies.
    Mit diesem Wahlergebnis zeigt sich, dass wir belogen werden wollen.
    Wir wollen hören, dass wir die Guten sind.
    Wenn ich in einer Runde sitze, die nicht mit Konsumenten der Freien Presse besetzt ist werde ich immer wieder mit Unglauben angesehen, wenn ich eine andere Sicht der Dinge darlege.
    Letztens wurde ich niedergeschrien, als ich erzählte, dass nicht die Russen und Assad die Bösen sind sondern die USA.
    Wenn ich von den Kriegsverbrechen der USA berichte, hören die Menschen weg und wollen sich nicht damit auseinandersetzten.
    Als ich erzählte, dass die USA mit der Roten Linie und dem Giftgaseinsatz ganz ruhig sein müssen, da sie Urahnmunition mit fürchterlichen Wirkungen eingesetzt haben, da hören die Menschen weg. Keiner will auf der Dunkelen Seite der Macht stehen. Und Beweise, dass wir eben genau da sind werden standhaft Ignoriert.
    Daher unterstützen wir auch gerne ein Nachrichtensystem, dass uns mit dem Verdrehen von Tatsachen die Lügen erzählt die wir hören wollen.

  1. Unknown sagt:

    Dass wir bei einer Annahme der No-Billag Initiative einen "ehrlichen und guten Journalismus bekommen" ist im besten Fall hochgradig spekulativ. Tönt zwar gut aber ist dann doch eher unwahrscheinlich.

  1. Bourbon K1d sagt:

    die deutschen Schafe würden genauso wählen. Ich habe auch die Schnauze voll und will eigentlich nurnoch weg aus Deutschland / Europa.

  1. Anonym sagt:

    Die schweizer Bevölkerung wählt erwiesener Massen sehr oft falsch, resp. gegen ihre eigene Interessen.

    Nur ein Beispiel, bei der Einführung der Autobahnvignette hatte man versprochen, dass sie nicht teurer werden wird und das Volk hat für die Vignette gewählt, obwohl es weiss, dass nichts in der Schweiz gleich teuer geblieben ist...

    Die Frage stellt sich also, sind die Wahlen auch in der Schweiz manipuliert?

    Wenn ja, würde dies bedeuten, dass der Staat oder eine NGO die Bevölkerung als unmündig betrachtet, die nach einem vom Staat oder einem NGO errichteten System geführt werden muss, ohne dass die Bevölkerung bemerkt, dass sie geführt wird.

    Man kann dann die eigenen NGO-Interessen Schritt für Schritt umsetzen und die Gegen-Meinung eines jeden Einzelnen könnte man dann damit brechen, indem man zu ihm sagen kann:

    "Sei still, du bist ein Staatsverweigerer, die Mehrheit hat das Gegenteil deiner Meinung gestimmt und du musst dich an die Meinung der Mehrheit halten..."

    Man verwendet den Trick, dass man die NGO-Meinung als Staatsmeinung vertritt und mit einer manipulierten Wahl, kann sich die NGO diese im Volk "absegnen" lassen.

    Gleichzeitig kann der Staat dann als Beschützer der Wahlergebnisse, im Namen des Volkes, seine Meinung umsetzen.

    Die perfekte Bevölkerungskontrolle also...

    Wer von euch glaubt an Wahlmanipulation und oder -betrug in der Schweiz?

  1. Anonym sagt:

    ich habe JA zu Billag Initiative gewählt, aber eben....die meisten waren dagegen.
    ein kollege von mir sagte mir, man braucht billag, auch wenn nicht so aber man braucht sie....viele wissen halt nicht, um was es tatsächlich geht.

    CH-Mentalität halt, Visionäre brauchen Wir Schweizer nicht. schade echt....

  1. Anonym sagt:

    Anhand der überwältigenden 71,6 Prozent ist es nun völlig absurd anzunehmen, dass wir hier in der CH mündig im Denken sind. Ich weiss nicht ob ich lachen oder weinen soll, zumal ich am Resultat milde gesagt zweifle. Aber dann bin ich schon wieder ein Vollpfosten, weil kritisch hinterfragen nur die dummen, rechtsgerichteten Hetzer die eh keine Ahnung haben. Nö, die CHler sind Weichspüler.

  1. Anonym sagt:

    Für mich ist das ein Beweis, dass es bei der Auszählung betrogen wird. Von wegen direkte Demokratie in meinen Augen eine Scheindemokratie. Ich habe ein grosses Netzwerk rund herum und keiner war für die Initiative egal ob jung oder alt.

  1. Anonym sagt:

    Schweizer sind noch dümmer als Deutsche.Da hat ein Volk die Möglichkeit etwas zum guten zu verändern und dann tun sie es nicht.Volksentscheide bringen nichts,wenn ein Volk zu dumm ist,diese auch zu nutzen.


  1. Es sind nicht nur die Reporter die,wenn sie die Wahrheit sagen abgeschossen werden.
    Ich sage nur:"Netzwerkdurchsuchungsgesetz."
    Die Zeit scheint noch nicht reif, der/die Bürger noch nicht erwacht,um zu verstehen was für Spiele gespielt werden.
    Das Erwachen wird dafür um so härter sein.
    Die meisten Bürger leben in einer Art von Lethargie.
    Aufstehen,Frühstück,zur Arbeit,nach Hause komment,Mittag oder Abendbrot essen, Fernseher,Cola,Chips,Kippe,Fußball,um 22 Uhr ab ins Bett.
    Der nächste Tag ruft, um sich zu plagen für andere, damit die ein besseres Leben haben.
    Das wir alle in einer Welt gestaltet voll von Lügen leben interessiert wenige.
    Ob mit Gebühren oder ohne Gebühren.
    Hinterher wird's heissen, das haben ich, das haben wir nicht gewusst.
    Unsere Menschlichkeit wird jeden Tag ein Stückchen mehr demontiert,die allerwenigsten bekommen davon etwas mit.
    Diese Gleichgültigkeit zu der Menschen erzogen werden ist es, die erschreckt.
    Es gibt so viele dumme Menschen auf dieser Welt.
    Leider.
    Alles wie gehabt.
    Alles so wie von den Politikern und dem tiefen Staat gewollt.

  1. Was soll man dazu sagen?
    Die Schweizer sind kein Stück besser wie wir in Deutschland Herr Freeman.
    Auch wenn Sie des Öfteren immer auf uns Deutsche rumhacken, was für Schlafschafe wir sind.
    Der einzige Unterschied ist, die Schweizer dürfen sogar durch Volksentscheide ihren eigenen Untergang selbst bestimmen. In Deutschland ist uns dieses leider verwehrt. Würden wir in Deutschland auch via Volksentscheid abstimmen, würde das Ergebnis mit Sicherheit leider nicht viel anders aussehen.
    Den Menschen wurde und wird der Verstand so gewaschen, dass sie nicht mehr wissen was richtig und falsch ist.
    Man hört nur noch immer von allen Seiten mäh mäh mäh mäh, ab und zu auch mal muh!

  1. Anonym sagt:

    Anonym hat gesagt...

    Ich bin Schweizer und ich habe gestern auch abgestimmt. Ich habe "FÜR" die Initiative gestimmt. So wie viele Kollegen und Vewandten auch. Eigentlich habe ich sehr wenige Menschen angetroffen, welche dagegen waren. Ich war für mich persönlich überzeugt, dass es einen gewaltigen Sieg geben wird, der den Lügenmedien wie ein Schuss vor den Bug ankommen wird.
    Und jetzt das !!! Ich kanns nicht glauben. Im wahrsten Sinne des Wortes. Ich masse mir jetzt und hier an zu Behaupten, dass diese Abstimmung geziehlt und bewusst manipuliert worden ist. Da wird entweder das Wahlergebniss falsch komuniziert oder es wurde an der Briefwahl im Vorfeld manipuliert.
    Ich finde jeder Schweizer sollte seine Abstimmung irgendwo im Internet wiederholen können, damit man einen Vergleich machen kann. Ich bin mir sicher dass da eine ekltante Diskrepanz zum vorschein kommen wird.
    Wir werden "BESCHISSEN" ! Schweizer... Eiodgenossen, erwacht endlich! Steht auf und wehr euch! Eure Vorväter sind auf dem Schlachtfeld gestorben, damit wir unsere Zukunft ohne unterdrückung und Angst selbstbestimmen und gestalten können. Unsere Vorväter hatten Mut. Sie standen auf und erhoben sich gegen Unrecht und Tyrannei. Hört auf, euch in eure Wohlfühlzone zurück zu ziehen und euch nicht um die Zukuft zu scheren. Denn das was wir heute zulassen ist die Welt von morgen die wir unseren Kinder und Nachkommen bescheren. Wollt ihr das ? Sollen eure Kinder nicht die gleice schöne Chance erhalten, wie wir sie von unseren Eltern erhalten haben ? Haben dennn unsere Kindere kein Recht eine schöne und sichere Schweiz, wie wir es von unseren Eltern erhalten haben ? Ich wünsche mir das von Herzen für mein Kind. Bitte helft mir dabei.
    Ich bin stolz ein Schweizer mit Freiheiten zu sein. Aber ich beginne mich zu Fragen ob diese Freiheit auch wirklich existiert oder alles nur ein hinterhältiges Schauspiel ist.
    Hört auf alles einfach so zu glauben. Fängt an zu hinterfragen. Kritik ist und war nie falsch.

  1. chaukeedaar sagt:

    Was wir, die Wahrheitsbewegung, die alternativen Medien und libertäre Kreise vergessen in unserem Idealismus: Der Mensch muss mit dem Schaf verwandt sein, er WILL gar nicht selbstverwantwortlich leben. Am Ende bleibt wirklich nur, individuell seine eigene Welt zu verbessern und zu gestalten, je näher an der Natur, desto besser. Der dumme Rest ist für sein eigenes Schicksals selbst "verantwortlich".

  1. Dani sagt:

    Naja, das Schweizer Fernsehen macht ja nicht nur News...
    Es gibt auch viele gute Sendungen und Dokus mit guter Qualität.

    Ich kann ja selber entscheiden, woher ich die News beziehen möchte.
    Und die Preise sinken ja auch auf 360 CHF...

    Alles halb so schlimm...

  1. ...kleiner Mann was nun?
    Aufklärung für`n Ars...!
    Das tut richtig weh. Wenn es nicht zum lachen wäre.
    und jetzt noch ein Vorstoss!? Wahlen für was?
    Nüchtern betrachtet - aussichtslos und dumm.
    Jetzt können wir nur noch zusehen (in die Zukunft blicken)dass wir Land gewinnen.
    Aber das scheitert schon am Bodenrecht. Der Naturschutz schütz uns vor uns selber!
    Das Bildungssystem macht den Rest zur Volksverdummung.
    Also - die Lage ist wiedermal aussichtslos und düster.

  1. Die Umfrage ist genau so Fake wie das Abstimmungsergebnis der SPD

  1. Die Initiative war zu radikal, so was wollen die Schweizer nicht, aber es war ein Schuss vor den Bug, immerhin mehr als jeder vierte hat für die Abschaffung des staatlichen Fernsehens gestimmt. Alle wissen, in rund 10 Jahren wird wiederabgestimmt und dann könnte es gefährlich werden, wenn man einfach "weiter so" macht.

    Also versucht man das abzuwehren, einerseits in dem man das Budget runterfährt und damit die Gebühren und andererseits vielleicht doch an der Berichterstattung langsam, aber sicher etwas ändert, um niemanden mehr gegen sich aufzubringen.

    In 10 Jahren gibt es zwar wieder genau so viele Alte, aber da sind mehr drunter, die sich nicht NUR von Radio, Fernsehen und Main-stream-Presse die Hucke voll lügen lassen und mehr die die Qualität der staatlichen Berichterstattung richtig einschätzen können.

  1. Anonym sagt:

    Richtig, mindestens ein Lückensender! Wenn ich aber daran denke, was ohne die SRG abginge, mir graut. Das Argument, dass in der kleinen Schweiz mit erst noch 4 Sprachen vieles durch den Markt nicht finanzierbar ist, scheint mir stichhaltig.
    Aber was nun? Vielleicht braucht es wieder ein Art 'Hofer-Klub', der der SRG auf die Finger schaut. Und gleich auch noch der SDA, denn durch deren Sieb gehen die meisten Infos, resp. bleiben eben hängen. Und wie stehts mit der sogenannten Konzessionsverletzung? Wie geht man da vor?
    Im Moment habe ich mich darauf verlegt, hin und wieder einen Hörerbrief zu mailen. Zwischendurch gibt es sogar eine Antwort!!!

  1. Bjk 1903 sagt:

    Man gönnt sich ja sonst nichts, traurig.

  1. Peter Vogl sagt:

    BRAVO FREEMAN, jetzt kommt auch noch Berlusconis Italien 🇮🇹 zum Hetzkatalog staatlicher Medien dazu.

  1. Anonym sagt:

    Kann nur gefaket sein. Wer sagt den zu dem Mist bitte ja? Wen ich lese „unabhängige Nachrichten“ von manchen Usern auf Tagesschau und anderen kann ich nur lachen.

  1. Anonym sagt:

    es gibt drei Sachen die man dem SCHLAFSCHAF niemals nehmen darf: 1. billigster Alkohol, 2. billigste Chips/Knabberzeug und 3. Lügen- TV/Medien

    Herr, lass Hirn regnen....

  1. Anonym sagt:

    Keine Frage - Die Nachrichten im Schweizer Fernsehen sind so schlecht wie in Deutschland. Jedoch gibt es viele, die auch regionale Nachrichten und Kultursendungen konsumieren. Hier leistet der SRG einen wertvollen Beitrag, das nicht verloren gehen sollte.

  1. felix1 sagt:

    schlaf, schweizer, schlaf
    du selten dummes schaf
    zahlst folgsam deine grundgebühr
    drauf scheisst man ins gehirne dir
    schlaf, schweizer schlaf

    schnarrrrrrch!

  1. Anonym sagt:

    Frustrierend, auch wenn das Resultat schon vorher klar war...

  1. Bei aller Liebe, die Schweizer müssen doch noch verblödeter sein als die Deutschen. Nie und nimmer nehme ich diesen Wahlausgang als real an, so doof kann auch kein Schweizer sein. Viel mehr glaube ich, das das Wahlergebnis nie hätte andersrum lauten können, ganz nach dem Motto: was nicht sein darf kann auch nicht sein. Man stelle sich vor die Schweizer haben anders entschieden und der Zwangstribut an die Volksverarscher wäre dort abgeschafft worden, das hätte Kreise gezogen in der ganzen Scheiß-EU. So kann das Lumpenpack sagen, die wollen es freiwillig weiter zahlen, also ist auch bei euch jede Abstimmung unsinnig bzw. überflüssig. Alles ist rechtens und legal, aber in diesem Westen ist nichts mehr rechtens bzw. legal. Nur noch der Betrug und die Lüge hält diesen Misthaufen zusammen. Den Passus, die Schweizer wollen weiter für die Verarsche zahlen halte ich für absoluten Bullshit !!

  1. Yasmu Nawa sagt:

    Ich kann es mir auch nur damit erklären, dass die meisten Menschen immer noch schlafen und dadurch selbst solche Volksentscheide scheitern.
    Genauso unverständlich war am Wochenende, dass 2/3 der SPD-Mitglieder für die GroKo in Deutschland gestimmt haben; das war zwar zu erwarten, aber irgendwie hofft man ja doch immer, dass die Menschen endlich wachen werden und ihre Chancen auch nutzen.

  1. Brummli Baer sagt:

    Traurig, aber wahr und die Vox populi hat immer recht. --- Bis zum nächsten Mal, das war beim Frauenstimmrecht auch so. Beim bedingungslosen Grund-Einkommen das selbe Bild. Man wird die nächste Vorlage besser ausarbeiten müssen.Die Masse hat die mehr oder weniger subtile Beeinflussung eben noch nicht erkannt. Man tut alles, dass das so bleibt. Aber die Zeit fliesst, panta rhei sagten die alten Griechen, die waren damals scheinbar weniger verblödet als heute, wenn man gewissen Paukern glauben soll, es stimmt aber nicht. Wer fragte denn die damaligen Sklaven? Und der damalige "attische Seebund= Pakt von Delos"unter Athens Herrschaft entspricht genau der NATO unter ISRUS Kommando. Delos ist heute eine verödete Insel. Man darf nachdenken.

    ES war leider vorhersehbar, dieses Resultat, mindestens seit ich in der Werbepause der Übertragung der Schnitzelbangg „by Tele-Basel“ den Propagandahammer sah: Plötzlich erlöscht der Bildschirm, alles schwarz, und dann weiss auf schwarz wie eine Todesanzeige
    „NO-BILLAG – NO FASNACHT“ !
    OK, - und KO !
    Man stelle sich vor, Basel ohne Fasnacht! Zürich ohne Sechseläuten ! Das Älplerfest ohne Älpler ? Ach so, die gibt’s ja kaum noch. Wie der Bauernverband ohne Bauern, wie viele % der Bevölkerung sind das noch und trotzdem haben sie alle möglichen und noch ein paar Sonderrechte mehr. Subventionen u/o Direktzahlungen, das gleiche Kind mit anderem Namen. Die Banken ohne Bankster! Das ginge gut, sie sind ohnehin im Begriff sich selbst abzuschaffen zu Gunsten der fortschrittlich-unmenschlichen Algorithmen und Roboter. Nicht zu reden vom so ur-schweizerischen Ritual der Skirennen um Hundertstelsekunden!Dabei kann sie Masse sich skifahren kaum noch leisten!
    ABER – DER TATORT wäre GEFÄHRDET, die unsäglich-unnötige BÖRSEN-Info halt auch, obwohl das keine Sau interessiert im Zeitalter von Internet und Nanosekunden-Schlagabtausch unter Computern. Und der heroische METEO-MANN auf dem Dach in Zürich? Und wie sollten die drei übriggebliebenen offiziellen (die schweizerischeh SDA entlässt 1/3 der Angestellten mit oder ohne Billag¨) NACHRICHTENAGENTUREN ihren Einheitsbrei den unbedarften Bürgern einlöffeln ohne Gebühren finanziertes offiziell staatliches Radio und TV? Wenn diese in 9 obligatorischen Schuljahren endlich selbständig denken und analysieren lernen? Die Bürgerin und der Bürger, die ja für die Ausgaben des Staates bürgen aber mit ihren Steuern nicht steuern wollen, saugen halt lieber die Milch der vergifteten Denkungsart als selber zu kauen und vielleicht sogar auf den Geschmack zu kommen!Lügen schmecken oft besser als die bittere Wahrheit.
    Nicht verzweifeln, weiter aufklären und warten, bis es am Portemonnaie brennt. Erst dann tut sich was, und Augen und Ohren öffnen sich dann wunderbarerweise.
    Mein Vater meinte damals, - heute völlig politically incorrect – dass ein Teppichklopfer ein ausgezeichneter Schlüssel zum Öffnen der Verständnisses für begriffsstutzige Knaben sei… Selten, aber wenn nötig korrekt angewendet habe ich es überlebt und verstanden.
    Für die BILLAG ist es sowieso vorbei, es übernimmt jetzt ein anderer Eintreiber, so eine Art serafisches Liebeswerk dem Namen nach.
    http://m.20min.ch/schweiz/news/story/24578967
    Neue Inkasso-Firma Nach Billag-Aus – 240 Jobs stehen auf dem Spiel.
    (Die sind weg!Da waren viele Teilzeit-Studenten dabei)
    Die Billag darf nur noch bis Ende 2018 die Radio- und TV-Gebühren eintreiben….Die Hiobsbotschaft hat die Billag-Mitarbeiter erst heute Morgen erreicht. 99 Prozent des Firmenumsatzes brechen weg.Schock für die Mitarbeiter der Billag: Künftig ist eine andere Firma für das Eintreiben der Radio- und TV-Gebühren zuständig. Ab Ende 2018 übernimmt die Serafe AG mit Sitz in Fehraltorf die Aufgabe, wie der Bund am Freitagmorgen kurz nach 10 Uhr mitteilte.

  1. pacino sagt:

    siehste, die meinungsmanipulation, auf höchstem niveu, funktioniert einwandfrei, und das weltweit. nix wird besser, der weg zur nwo ist auf dem vormarsch in großen zügen. Wie schon so oft von dir beschrieben, wahlen sind für die katz, sie wird durch die medien praktisch ersetzt, ständig mit weichgespülten argumenten in die hirne gepflanzt was gut und böse ist, es ist so einfach, daß die schafe ihren metzger wählen...
    diese satanische kabbale hat es gut ausgetüftelt auf den weg gebracht, und keiner wird ihr entkommen. auch russland, das wilde tier, jetzt sich noch zahm darstellend und mit weisen entscheidungen hervortuend, wird zu gegebener stunde sein wahres gesicht zeigen. keinem der politiker können wir wirklich vertrauen! Kapiert das denn keiner?
    ich habe mein vertrauen auf ein königreich gesetzt, das bald wieder die verhältnisse hier herbei führen wird, die sich jeder im grunde des herzens wünscht.
    das urteil über dieses momentane system ist schon von unser aller schöpfer gefällt, die Exekution steht kurz bevor. Nur der der sich davon mit aller fehemenz soweit es möglich ist trennt, in erster linie spirituell, und damit selbst zeigt daß man es verachtet, hat noch die chance "durch die tür" zu kommen...
    all die erkenntnis darüber wie schlimm das momentane system arbeitet bringt uns im endeffekt nicht weiter. welche zuversicht haben wir denn daß unsere probleme endlich angegangen werden? es kommen doch eher täglich weitere probleme dazu!
    und die zahl die täglich aufwachen und ihr leben radikal ändern, so wie du freeman, wo jetzt in russland wohnt, sind verschwindend gering.
    doch wohin wachen die leute denn auf? was ändert sich dadurch außer noch mehr frust über die erkenntnis wer wirklich diese welt regiert?
    Die meisten leute, auch in der truther-szene wissen weder aus noch ein. Wo ist denn die meßschnur an der sich jeder orientieren kann? Die meisten menschen haben sie leider verloren, vor lauter wald erkennen sie die bäume nicht. Dabei ist es ganz einfach auf den nenner zu bringen...an ihren früchten werdet ihr sie erkennen! Lasst euch nicht irre führen, studiert gottes wort, es wurde nicht verfälscht, doch mangelnder erkenntnis wegen oft verworfen. Prüft es genau nach, betet um verständnis und erkenntnis. die ergebnisse sieht man heute überall. Dagegen sollten wir gegenüber allen das gute tun, in liebe, das ist der schlüssel!

  1. Anonym sagt:

    Wahlergebnisse werden nach Belieben gefälscht, warum sollte man solche Ergebnisse glauben, weil es die Schweiz ist? ((-;

  1. Hans Meiser sagt:

    und ich dachte die Schweizer sind nicht so doof wie wir Deutschen.

  1. Anonym sagt:

    Freiheit ist Sklaverei-Krieg ist Frieden-Unwissenheit ist Stärke-
    Moment,George Orwell hatte ja recht,aber bedeutet Freiheit nicht, das man eine Wahl hat. Die Schweizer hatten eine Wahl, etwas abzuwählen, das ihnen
    keine Wahl gab. Entweder man zahlte oder man wurde bestraft. Oder wollen die Schweizer in ihren Dummheiten die Deutschen ablösen. Vielleicht haben aber auch die Massenmedien solch eine Macht, das der freie Wille nicht
    mehr existiert, da sie die Gedanken durch ihre Konditionierungen und psychologischen Tricks, die sie anwenden,schon komplett kontrollieren. Je nachdem, wie sie es gerade wollen, in ihren Richtungen. Wie mächtig muss ein System sein, wenn es dem Volk den freien Willen gibt, selbst zu entscheiden und das Volk ihre Entscheidung zu Gunsten des Systems fällt, gleichbedeutend ob es für das Volk negativ oder positiv ist. Diese Entscheidung ist in meinem Augen der Sieg über den freien Willen. Freiheit ist Sklaverei- Krieg ist Frieden- Unwissenheit ist Stärke- Bekommt man gewisse Dinge immer wieder eingetrichtert, glaubt man hinter her da dran. So wird die Wahrheit
    zur Lüge und die Lüge zur Wahrheit.

  1. Bei so einem desinformierten Stimmvolk fällt leider auch die kommende Vollgeld-Initiative durch. Ja, die Verblödungs- und Lügen-Medien erledigen ihren Auftrag perfekt!

  1. Marcus Junge sagt:

    Die glücklichen Sklaven werden immer ihre Herren verteidigen, auch mit ihrem Leben, weil sie gar nicht wissen, daß sie Sklaven sind. Aber die Masse des "Widerstandes" sorgt sich ja mehr um das eigene Ansehen bei besagten Sklaven, als um den Sieg über das System, denn dieses wollen viele "Widerständler" ja erhalten und "reformieren", wie jeder Kommentarbereich beweist, der über größere Reichweite verfügt (Junge Feigheit, israelischer Journalistenwatch, Epochtimes, Sezession, ...).

  1. Lapos sagt:

    Tut mir leid dass ich es so direkt sage, aber die scherizer sind generell nicht die hellsten.

  1. Anonym sagt:

    Die blöden deutschen würden bei einer solchen Abstimmung
    genauso entscheiden.
    Macht euch da nichts vor.

  1. Skeptiker sagt:

    Da soll noch mal einer sagen, die Deutschen wären die einzigen Deppen.

  1. Anonym sagt:

    altes kinderlied

    schlaf schweizer, schlaf
    du warst ein dummes schaf
    erst stimmst du für die zwangsgebühr
    nun scheisst man ins gehirne dir
    hetze, dummheit und verrat
    glaubst du, das war 'ne große tat?

    denk dran wofür die alten starben
    erfüll ihr erbe mit bedacht
    und nähre nicht die hetzer wieder
    die uns geführt in dunkle nacht

    schlaf schweizer, schlaf
    wirst du ein kluges schaf?

  1. Anonym sagt:

    Ich werde das heilige Land hier auch bald verlassen, es befremdet mich zusehends inmitten vieler Korrekter leben zu müssen und für das alles noch teuer bezahlen zu müssen.
    Schildbürgertum pur, mehr kann man dazu nicht sagen.

  1. Anonym sagt:

    Entweder die Schweizer sind genauso blöd wie die Deutschen oder die Wahlen in der Schweiz sind genauso manipuliert wie in Deutschland.
    Sucht Euch eines aus- oder beides!
    Ist doch sehr vorteilhsaft, wenn man sagen kann:
    "Ist alles total demokratisch abgelaufen!"
    Das hieß natürlich schon immer, daß man die Menschen beschissen hat.
    Schottenvotum, Vollgeldinitiative, No-Billag, SPD-umfrage- wie bequem die Ergebnisse doch stes fürs Establishment sind, nicht wahr?

  1. markus sagt:

    Ich kann es nicht glauben die Schweizer wollen für Propaganda der übelsten sorte auch noch Bezahlen ich bin masslos Enttäuscht über die Dummheit.

  1. buonarroti sagt:

    Nobillag – nach der durch Propaganda manipulierten Abstimmung

    Die überzahlte Lobby der dummdreisten und manipulierten Manipulatoren der Monopolmedien hat gewirkt. Sie haben illegale Zwangs-Gebührengelder für ihre Diktatur-Propaganda-Medien eingesetzt.

    Man müsste wohl prüfen, eine Verfassungsklage einzureichen gegen das neue Gesetz, denn es verletzt m.E. die geltende Bundes-Verfassung in mindestens drei Punkten:

    1. Jede Steuer (es ist eine Steuer oder zwangsweise Abgabe mit Steuer-Charakter), die fälschlicherweise „Gebühr“ genannt wird) müsste in BV Art 126 ff aufgeführt sein, um legal vom Bund erhoben werden zu können. Das ist aber nicht der Fall.
    Es ist deshalb keine Gebühr, weil sie jeder Haushalt zahlen muss, auch wenn er die angebotenen Dienstleistungen tatsächlich nicht in Anspruch nimmt. Die fälschlicherweise „Gebühr“ genannte Bundes-Monopol-Medien-Steuer verletzt BV Art … und muss annulliert werden. Das entsprechende Gesetz ist m.E. verfassungswidrig und deshalb als nichtig zu erklären.

    2. Falls eine neue Steuer auf Bundesebene eingeführt werden sollte, müsste sie auch der BV Art 127 Abs 2 genügen, d.h. nach dem Grundsatz der Besteuerung nach wirtschaftlicher Leistungsfähigkeit (und damit einer Progression) unterliegen.

    „Art. 127 Grundsätze der Besteuerung
    1 Die Ausgestaltung der Steuern, namentlich der Kreis der Steuerpflichtigen, der
    Gegenstand der Steuer und deren Bemessung, ist in den Grundzügen im Gesetz
    selbst zu regeln.
    2 Soweit es die Art der Steuer zulässt, sind dabei insbesondere die Grundsätze der Allgemeinheit und der Gleichmässigkeit der Besteuerung sowie der Grundsatz der Besteuerung nach der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit zu beachten.“

    Die fälschlicherweise „Gebühr“ genannte Bundes-Monopol-Medien-Steuer verletzt BV Art 127 Abs 2 und muss auch deshalb annulliert werden. Das entsprechende Gesetz ist auch aus diesem zweiten Grund verfassungswidrig, und ist als nichtig zu erklären.

    3. Ob der oben zitierte BV Art 127 Abs 1

    „Die Ausgestaltung der Steuern, namentlich der Kreis der Steuerpflichtigen, der
    Gegenstand der Steuer und deren Bemessung, ist in den Grundzügen im Gesetz
    selbst zu regeln.“

    eingehalten ist beim „Billag-Gesetz“ kann ich selbst nicht beantworten.
    (Jedenfalls tatsächlich sollen die Billag- und SRG-Angestellten usw selbst offenbar keine Gebühr zahlen müssen, was m.E. nicht erwähnt war im Gesetz und in den Abstimmungs-Erläuterungen ?! )

    4. Ob Strafbestimmungen gegenüber Einzelnen oder Unbekannt anwendbar sind, kann ich selbst nicht beantworten.

  1. Leute es wird sich nie was ändern wenn ihr nicht aufsteht und die Teufel eigenhändig mit der mistgabel vertreibt...wenn ihr weiter zuhause bleibt wird man euch auch weiter belügen und betrügen

  1. ER@ sagt:

    Erich von Däniken....
    Mit 83 müsste man es doch schon besser wissen.Oder etwa nicht?

    https://youtu.be/f54ftmc0X04?t=4175

  1. humanity sagt:

    ...stelle mir gerade vor, dass das 'wahre' Ergebnis andersrum gewesen wäre:
    'Wir Schweizer wollen keine Fake News mehr!'
    ...nicht auszuhalten -> dann würden sie ja die Wahrheit hören...aber die 'noch' reiche Schweiz braucht das nicht...noch nicht; werden ja die meisten Refugees nach BRiD geleitet...schöne neue Welt!

  1. Klauz Allez sagt:

    Das war auch einer meiner 1.Gedanken und wer so viel in seiner Berichterstattung lügt bzw. so hartnäckige hass Propganda betreibt, sollte der nicht zu einer Fälschung eines Wahlergebnisses fähig sein?
    Na klar und Freeman du hast vollkommen Recht, wenn man sich auserhalb Europas befindet sieht man erst mal wie man in Ruhe gelassen wird und nicht ständig dieser Hass Propaganda ausgesetzt ist. Es ist unglaublich.
    Die Propaganda Industrie ist schlimmer als alles
    https:
    m.youtube.com/watch?v=WlA6cfCZadM

  1. Anonym sagt:

    ich glaube keiner Wahl im westen!
    es wird alles so hingebogen und hingelogen, dass es passt.
    man gibt den dummen zu essen und saufen, fussball und koch-oder kotzsendungen und alles ist in Ordnung. die masse bemerkt doch, ihr eigenes sklavendasein, gar nicht!

  1. teotorriate sagt:

    Hallo zusammen

    .............wer zahlt schon gerne freiwillig. Wohl die wenigsten. Zumal die meisten Wähler sehr wohl wissen dass die öffentlich rechtlichen Sender, genau wie die Privaten von Werbeeinnahmen recht gut existieren können.
    Von daher gehe ich eher von einem Zahlendreher aus. Will heißen, dass wohl 71% für eine Abschaffung gestimmt haben und die Medien dass leider "mißverstanden" haben.
    Ein Schelm wer böses dabei denkt.

  1. Anonym sagt:

    Ich glaube kaum, dass die Mehrheit nein gestimmt hat. Stimmzähler kann jeder werden. Einfach anmelden und 4-5mal im Jahr muss man am Sonntag dort sein. Jede Gemeinde hat einen Papierschredder. Wer weiss, was dort gemacht wird? Man kann per Internet abstimmen, per Post mit Brief oder persönlich am Sonntag vorbei kommen. Stimmzettel abgeben in ein offenes Kuvert. (Stand geschrieben; bitte nicht zukleben). Die können Ja- Zettel vernichten, zusammen mit dem Stimmausweis. So hat man das Resultat, auf Wunsch der Regierung? Danach wird die Stimmausweise mit Ja oder Nein Zetteln weitergeleitet. Woher sollen sie wissen, dass bei der Gemeinde vorher Ja-Stimmen vernichtet wird? Bei uns wird nicht mehr demokratisch und ehrlich gearbeitet. Sogar Treuhandbüros arbeiten verdeckt für die Steuerbehörden, sie werden belohnt. So könnte das Steueramt mehr Geld aus der Nase ziehen.

  1. Astrid Schweiz sagt:

    Das Resultat dieser Abstimmung zeigt es gerade sehr deutlich wie wir durch diese Medien manipuliert werden. Die Abstimmungsdiskussionen werden im Vorfeld so gesteuert, dass die Themen welche dem gesunden Menschenverstand entsprächen unterdrückt werden. Gerade deswegen war ich für die Initiative zur Abschaffung dieser Gebühr. Ich bin ebenfalls erstaunt über das Resultat. Ich habe viele Personen in meinem Umkreis die gleicher Meinung waren wie ich. Schade!

  1. Anonym sagt:

    Seit bekannt wurde , das die NO-Billag Initiative zur Abstimmung kommen wird , wurde die Propagandatrommel gerührt.
    Zuerst wurde die glücks Kette vorgeschoben , die würde nämlich ohne Billag gebühren
    untergehn!?

    Dann wurde in Jedem erdenklichen Bericht , hervor gehoben , das es gerade die Unabhängige Berichterstattung sei,die das Schweizer Medium ausmachen würde ?!

    Die ganze Abstimmung war schon Wochen zuvor entschieden !!
    Das Ganze natürlich nicht OHNE Tatkräftige Unterstützung der NEIN Lobby.

    Die Schweiz ist schon längst keine Demokratie mehr...oder war es Nie.
    Da wird manipuliert und zurechtgebogen , bis das gewünschte Ergebniss erzielt ist.
    Aber die Menschen sind Taub und Blind , in dieser plutokratischen Schlaraffenland-Diktatur .

  1. schliemanns sagt:

    Das geht doch nicht mit rechten Dingen zu! Ich kann mir durchaus gut vorstellen, dass diese ganzen Volksbefragungen schlicht gefälscht werden. Es wird betrogen im großen Stil.
    Was auch bemerkenswert ist, ist dass ca. nur 50% sich beteiligt haben.
    Was waren das für Leute?
    Waren das alles Befürworter und die die die Zwangesgebühr nicht haben wollen sind Zuhause geblieben?!
    Sehr suspekt das alles. Sorry, ich glaube gar nichts mehr...

  1. Anonym sagt:

    Ich bin etwas erleichtert darüber, dass nicht nur wir Deutschen dumm sind :)

  1. Anonym sagt:

    Ist schon ironisch, wenn Blogs welche Fakenews verbreiten, behaupten die seriösen Medien sind Fakenews.Ja Freeman du bist die Fakenews.

  1. Anonym sagt:

    Was in den Letzten Abstimmungen fehlte, war sowohl der Röstigraben, als auch der Land-Stadt-Graben.
    BL und BS haben bei beiden Abstimmungen fast diesselben Resultate erhalten. Während noch vor 10 Jahren Die Romandie generell Sozialistischer war und ländliche Kantone eher rechts und traditionell waren sowie städte eher progressiv links, ist nun alles Homogen.

    Ev. Ist durch die Smartphones eine Ständige Medienpräsenz geschaffen worden. Ständig werden manipulativ wirkende Artikel geschrieben (völlig Neutral natürlich! /s ). Durch die Social Media bekommen "Influencer" in die Cliquen und können durch Humor oder "Weisheit" ihre Meinung durch Gruppendruck verbreiten

  1. Anonym sagt:

    @Anonym.

    Du hast wohl aber ziemlich den Durchblick verloren, wie? Armer Bubbelech.
    Aber ich kann's verstehen. Wie "Verschwörungstheoretiker" ist "FakeNews" nur ein Begriff des Mainstreams um alternative Quellen, Meinungen und Menschen zu diskreditieren.

    Wenn ein unpopulärer Trump, selber aus dem Establishment gegenüber dem Mainstream auf "FakeNews" zurückgreift, kann's dann doch insgesammt sehr verwirrend werden.
    Wichtig ist nur: Es gilt eben genau dieser Verwirrung, Diskreditierung und Pauschalisierung.

    Ohne sachliche Argumentation. Hauptsache man muss nicht über Fakten und relevante/kritische Aspekte diskutieren. So schaut's aus.

    Ich hoffe auch für dich ist nun einiges klarer. Aber vermutlich nicht.
    Ist ja auch egal. Zahl schön brav deine Billag und enjoy your clueless Verwirrung, my friend. Der gute Freeman, wie auch andere alternative Medien sind in sachen Nicht-Fake-News... einem SRF und Co. um Lichtjahre voraus.

    Bild dir weiter was ein auf deinen geistig manipuliert minderwertigen Dünnpfiff aka "Meinung"... Aber lass uns mit deinem durchschaubaren Müll in Ruhe, bemitleidenswerter Langweiler.

  1. Klauz Allez sagt:

    Diese Nachrichten, die Freeman verbreitet würdest du in deiner Lügen-Phantasie Welt nie sehen. Danke Freeman für deine einzigartige Arbeit. Du hast wohl nicht aufgepasst:

    https://alles-schallundrauch.blogspot.de/2015/10/woher-bekommt-isis-die-ganzen-pickups.html?m=0

    https://alles-schallundrauch.blogspot.de/2013/04/bush-sagt-911-und-boston-sind.html?m=0

    https://alles-schallundrauch.blogspot.de/2017/10/israel-arbeitet-eng-mit-isis.html?m=0




    Und was ist an diesem Artikel gelogen oder Fake News?

  1. Anonym sagt:

    Seltsam, kurz bevor dieses Ergebnis verkündet wurde, gab es in Deutschland eine Umfrage, wer für oder wer gegen die Gez Gebühren in Deutschland stimmen würde. Hätte man laut der Umfrage, in Deutschland, das Volk entscheiden lassen, hätte die Mehrheit der Deutschen sich für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk entschieden. Denn laut Umfrage waren es genau 55 Prozent, die gegen eine Abschaffung von ARD und ZDF waren. So lächerlich und unglaubwürdig diese Umfagen auch sind, so ist es dennoch sehr verwunderlich und suspekt, das sie meistens zutreffen.

  1. Jan Mourad sagt:

    Wir werden keine frieden im welt haben so lange die scheiss Amerikaner und die zionisten auf diese Welt sind.Wer weist wie genau die wahla war.....?????

  1. Anonym sagt:

    hallo zämme
    ich hatte am sonntag auch ja gestimmt, und war schon enttäuscht über diese niederlage. ich glaube aber nicht, dass das schweizer volk dumm ist, es ist nur alt. ich bin sicher dass alle rentner dagegen waren weil sie sich ängstigten ihre lieblingssendung nicht mehr sehen zu können. und dann war noch die politische linke, die genau wusste, dass sie ihr mediales propagandasprachrohr verliert sollte die initiative durchkommen. da wurde natürlich mit dem messer zw. den zähnen gekämpft. (man weiss ja bei denen wie das geht).

  1. Roid72 sagt:

    Die Vorlag für das Parlament, die Billag zu kürzen, wurde absichtlich abgeschmettert, damit die Alles oder nichts Initiative vors Volk kommt. Diese wurde aufgrund von Angstmacherei verworfen. Ich denke in zehn zwanzig Jahren wird wieder über eine Kürzung auf 200,- diskutiert. Bis dahin können wir uns auf anderen Kanälen informieren, diese auch unterstützen und selbständig weiterleiten.

    Wünsche allen gute Erholung

  1. Anonym sagt:

    Ich habe JA zur Abschaffung der Billag gestimmt, das Nein hat mich nicht überrascht, die Höhe des Nein aber schon. No Billag-Initiant Olivier Kessler ist ein sehr mutiger Mann, Respekt! Was hat der Mainstream an Gülle über ihn ausgeschüttet.

    Mein Fazit:

    1. Das Resultat glaube ich ist echt. Obwohl es schwer zu glauben ist. In der föderalistischen Schweiz mit 2255 Gemeinden und 26 Kantonen grossflächig zu manipulieren, ist nicht so einfach.
    2. Vor allem Ältere (die gehen insbesondere wählen) und TV-Sportfans waren gegen die Initiative. Dazu kommen sehr viele Profiteure des Fake-News-Staatssenders SRG. Dieser Filz wurde über Jahrzehnte aufgebaut! Auch die privaten TV-Sender bekommen Geld von der Billag. Und: Nicht alles ist schlecht, was von der SRG kommt.
    3. To big to fail. Wie damals bei der UBS, jetzt das gleiche. Die SRG wusste genau, weshalb sie sich laufend zu einem Moloch vergrössert hat.
    4. In meinem Umfeld ist der grösste Teil "mainstream-gläubig". Die haben null Interesse an Wahrheit, hinterfragen nicht, plappern nach wie Papageien.
    5. Als Schweizer muss ich leider sagen: Die Mehrheit der Schweizer ist leider sehr dekadent geworden. Vom Mainstream hypnotisiert ist ein Teil der Bürger zu Bücklingen geworden, die alles mit sich machen lassen.

    Trotzdem gibt es einige - auch neue jüngere Eidgenossen - die Hoffnung machen und gegen den Mainstream kämpfen. Freeman als Urgestein zähle ich dazu.

    ALLES HAT SEINEN SINN - AUCH WENN MAN IHN VORERST NICHT VERSTEHT.

    VERSTEHEN KANN MAN DAS LEBEN MEIST ERST RÜCKWÄRTS, LEBEN MUSS MAN ES ABER VORWÄRTS.

    Ich lese ASR schon seit über 10 Jahren und bin dankbar für die vielen Inputs.

  1. Freeman sagt:

    So, so ... "Nicht alles ist schlecht, was von der SRG kommt". Diese Aussage ist genauso entschuldigend und beschönigend wie die Aussage: "Nicht alles was Hitler gemacht hat war schlecht".

  1. Anonym sagt:

    Keiner muss in der CH die vollen Gebühren bezahlen (wenigsens evtl. im Moment noch).
    Nach einem längeren Auslandaufenthalt vor welchem ich mich bei der Billag abgemeldet
    hatte habe ich mich dann nicht wieder angemeldet. Nach einiger Zeit hat ein netter Herr bei mir geklingelt und mich darauf hingewiesen, dass ich keine Gebühren zahlen würde. Er konnte sich vergewissern, dass ich keinen Fernseher besitze. Er hat mir dann empfohlen wenigstens das Radio wieder anzumelden was ich darauf gemacht habe aber nicht das Fernsehen. Ich zahle seit Jahren keine Gebühren für Fernsehen, besitze aber auch keinen. Das Problem ist, dass sich die wenigsten vorstellen können ohne Fernseher zu leben. Die Leute reagieren immer wieder erstaunt wenn man erklärt, dass man keine Glotzkiste im Wohnzimmer stehen hat.

  1. Dass die Schweizer weiter von Fake-News belogen werden wollen...das wird die Fake-News sein. Warum sollte denn ausgerechnet dieses Umfrage-Ergebnis stimmen? Ich glaube, das Ergebnis wurde einfach umgedreht und in Wirklichkeit sind 70% gegen Billag.