Nachrichten

Teilnehmer der Bilderberg-Konferenz 2017

Donnerstag, 1. Juni 2017 , von Freeman um 09:00

Wie ich bereits am 13. März hier verkündet habe, findet ab heute Donnerstag den 1. Juni bis Sonntag den 4. Juni die 65. Bilderberg-Konferenz im Westfield Marriott Hotel in Chantilly, Virgina statt, in der Nähe von Washington DC. Mittlerweile wurde die Teilnehmerliste und die Themen veröffentlicht. Es nehmen wieder alte aber auch neue Gesichter aus D, Ö und CH teil, was einiges aussagt.

Alte Bekannte sind wieder dabei, wie Rudolf Scholten ...


... oder Henri de La Croix de Castries, Vorstandsvorsitzender und CEO des französischen Versicherungskonzerns AXA und Präsident der Bilderberger ...


... oder Christine Lagarde, IWF-Chefin und Finanzerpresserin von Staaten ...


... und selbstverständlich seine graue Eminenz, Henry Kissinger:



Teilnehmer aus der Schweiz:

André Kudelski, Verwaltungsratsvorsitzender und CEO der Kudelski Group

Susanne Ruoff, Konzernleiterin der Schweizerischen Post

Johann N. Schneider-Ammann, Bundesrat und Vorsteher des Eidgenössischen Departements für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF)


Österreich:

René Benko, Vorsitzender des Beirates der Signa-Gruppe (wegen Bestechung vorbestraft)

Rudolf Scholten, ex Generaldirektor der Oesterreichische Kontrollbank AG (OeKB), ex Minister, Präsident des Bruno-Kreisky-Forums und Aufsichtsratspräsident der Wiener Festwochen, Vorsitzender des Aufsichtsrates des Österreichischen Filminstituts (ÖFI) sowie Mitglied im Exekutivkomitee der Bilderberg-Konferenz

Gerhard Zeiler, Präsident von Turner Broadcasting System International alle Unterhaltungs-, Nachrichten- und Kinderkanäle des Unternehmens ausserhalb Nordamerikas, darunter CNN International


Deutschland:

Paul M. Achleitner, Aufsichtsratsvorsitzender der Deutschen Bank.

Oliver Bäte, Vorstandsvorsitzender der Allianz SE

Werner Baumann, Vorstandsvorsitzender der Bayer AG

Frank Bsirske, Vorsitzender der Gewerkschaft ver.di und Mitglied der Partei Bündnis 90/Die Grünen

Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender von Axel Springer und Präsident des Bundesverbandes Deutscher Zeitungsverleger

Thomas Enders, Vorstandsvorsitzender der Airbus Group

Wolfgang Ischinger, ex Staatssekretär im Auswärtigen Amt sowie Botschafter in Washington, D.C. und London, Leiter der Münchner Sicherheitskonferenz.

Carsten Kengeter, Vorstandsvorsitzender der Deutsche Börse AG

Susanne Klatten, geborene Quandt, Unternehmerin, grösste Aktionärin von BMW und die reichste Frau Deutschlands mit einem Vermögen von fast 20 Milliarden Euro

Jens Spahn, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen (CDU)


Da sage noch einer, wie die Fake-News-Medien es tun, bei der Bilderberg-Konferenz treffen sich nur alte Damen und Herren, die nichts zu sagen haben und halten ein harmloses Kaffeekränzchen. Alleine die Teilnehmer aus den drei deutschsprachigen Ländern sind ein grosses Kaliber, die ganz sicher Geld, Macht und Einfluss haben, besonders über die Politiker.


Die Themen die dieses Jahr besprochen werden lauten:

1. Die Trump-Administration: Eine Zwischenzäsur

2. Die transatlantischen Beziehungen: Optionen und Szenarien

3. Die transatlantische Verteidigungsallianz: Kugeln, Bytes und Kohle (Geld)

4. Die zukünftige Richtung der EU

5. Kann die Globalisierung verlangsamt werden?

6. Arbeitsplätze, Einkommen und nicht realisierte Erwartungen

7. Der Informationskrieg

8. Warum wächst der Populismus?

9. Russland in der internationalen Ordnung

10. Der Nahe Osten

11. Die Weitergabe von Atomwaffen

12. China

13. Aktuelle Ereignisse


Sehr interessante Themen die zeigen, was die Denker und Lenker der Welt so beschäftigt und was sie besprechen wollen, bzw. worüber sie entscheiden. Bedeutet Thema Nr.1, Trump bekommt seine Benotung von den Leuten, dessen Meinung wirklich zählt? Wird er von den Bilderbergern "gefeuert?" Sie sind ja Teil des Tiefenstaates!

Schon seit Jahrzehnten beobachte ich die Bilderberger und gehe immer zu den Treffen, um drüber zu berichten und um die Gesichter der Teilnehmer festzuhalten. Aber nicht wenn die Konferenz in den Vereinigten Staaten stattfindet, wie wieder dieses Jahr. Auf den totalen Polizei- und Überwachungsstaat habe ich keinen Bock. Dafür habe ich aber Korrespondenten Vorort, die mir laufend Informationen und Bilder liefern werden.

Das Verdi-Chef Frank Bsirske beim Treffen der Ober-Globalisten dabei ist beweist, Gewerkschaften haben ihren Zweck völlig aufgegeben, haben die Seiten gewechselt und vertreten schon lange nicht mehr die Arbeiterschaft.

Ein Analyse der vielen anderen Teilnehmer und der Themenliste folgt in Kürze ...

insgesamt 10 Kommentare:

  1. Danke und das waren noch Zeiten, als Jim Tucker (der "Bilderberger-Jäger") und Alex Jones Kopf und Kragen riskierten, um überhaupt Infos nach außen in die Welt zu bringen. Alleine deshalb haben sie sich entschlossen, etwas mehr (etwas !) Transparenz offenzulegen. Der Weg der kleinen Schritte und bin gespannt, was noch so kommt. Wünsche viel Erfolg und seid nach wie vor vorsichtig!

  1. Skeptiker sagt:

    TOP 1 und der Ort deuten auf eine EnTRUMPlung im Weißen Haus hin. Der Tiefe Staat schlägt zurück. Spannend ist, wie sie es anstellen werden. Die Teilnahme von Bsirske sollte jedem Gewerkschafter zu denken geben. Danke für die Arbeit.

  1. Das könnten alles Namen von Insassen eines Hochsicherheitsknastes sein, nein sie sollten tatsächlich die Insassen sein, wäre nicht diese Welt ein Ort wo die übelsten und kriminellsten Kreaturen eine Schweine-NWO einsetzen wollen. Das wichtigste Handwerkszeug für diese Ganoven stellt das verbrecherische Schuldgeldsystem aus dem NICHTS dar, welches dem Westen und teilweise auch schon dem Osten wie eine Stahlkugel am Bein aufgezwungen wurde. Wer die tatsächlichen Schweine am Ende der Idiotenbefehlskette sind lassen wir im Raum stehen !!

  1. Gary56 sagt:

    Das mit den Gewerkschaften,habe ich schon Anfang der '90ziger gemerkt.
    Man hatte ja nun den Ost(en)-Block und mußte keine "Glanzwelt" mehr aufrecht halten und man konnte mit dem "Abbau" beginnen.

  1. Think sagt:

    Bei Henry lugt Belzebub schon grinsend hinter dem linken Ohr hervor; Rocky und Zbigniew wargten schon sehnsüchtig !!!

  1. freiwirt06 sagt:

    Kissinger, stirb endlich.

  1. Zionisten,nur Zionisten.

  1. Surcasti sagt:

    Ich frage mich doch sehr, was die Konzernleiterin der Post und vor allem Schneider Ammen dort zu suchen haben? Ist doch immer das Gleiche mit den Politikern, Wasser predigen und Wein trinken.

  1. Haspelmeier-Wippenspel sagt:

    Zur Illustration vom Schlagwort "Verschwörungstheorie" sei ein Dialog aus dem Schweinestall zitiert: Im Stall flüstert ein Schwein dem Nachbarschwein "der Bauer füttert uns nur, um uns später zu schlachten" das angesprochene Schwein: "Du immer mit Deinen Verschwörungstheorien"