Nachrichten

"Journalisten" der "New York Schleim" rebellieren

Freitag, 30. Juni 2017 , von Freeman um 12:05

Mehrmals habe ich bereits in Artikeln aufgezeigt, wie die als "Grey Lady" bezeichnete überregionale Zeitung "The New York Times" (NT) völlig einseitig berichtet und mit korrektem Journalismus schon lange nichts mehr zu tun hat. Dabei hat sie als "Vorbild" und als "Quelle" für viele andere Zeitungen der Welt ein Jahrhundert lang gegolten, als "Newspaper of record", als Zeitung mit gründlicher und umfassender Berichterstattung, auf die man sich verlassen kann. Davon ist aber nichts mehr übrig.


Die Eigentümer und Chefredakteure verfolgen eine links-liberale, globalistische NWO-Agenda und verbreiten Propaganda und Fake-News am laufenden Band. Sie musste sich sogar wegen ihrer grottenschlechten Berichterstattung über die Präsidentschaftswahlen, die für Hillary war und gegen Trump, bei ihren Lesern entschuldigen. Siehe "Die New York Times 'entschuldigt' sich". Deshalb wurde sie von Trump nach seiner Amtseinführung scharf kritisiert und das Weisse Haus hat ihren Korrespondenten die lange inne gehabte Privilegien genommen. Siehe "New York Times in die letzte Reihe verbannt".

Bestraft wird NT aber am meisten von seinen Abonnenten und Lesern, die scharenweise die Zeitung nicht mehr lesen wollen. Das hat sich auf die Einnahmen niedergeschlagen und deshalb mussten einschneidende "Einsparungen" vorgenommen werden. Die völlig demoralisierten Mitarbeiter haben genug davon und deshalb an die Chefredakteure Dean Banquet und Joseph Kahn einen Protestbrief geschrieben. Dazu sind sie noch am Donnerstag aus Solidarität in den Ausstand getreten, da das Management aus Kostengründen noch mehr Arbeitsplätze vernichten will.

Im Brief steht, sie fühlen sich verraten und nicht respektiert im Nachrichtenbüro und verlangen vom Management, es soll den Personalabbau der erwartet wird überdenken. "Die Reduzierung auf 50 Redakteure von mehr als 100 und dann zu verlangen, das gleiche Niveau und die Qualität zu liefern, ist verblüffend unrealistisch", steht im Brief. "Ihr sprecht oft von der Wichtigkeit, die Leser zu engagieren, den Leser zu schätzen, in ihn investieren und ihm eine Stimme zu geben. Dean and Joe: Wir sind eure Leser und ihre habt uns den Rücken gekehrt."

Dem NT-Verlag geht es finanziell schlecht und der Grund ist die schlechte journalistische Arbeit. Statt wieder auf ein korrektes Niveau zurückzukehren, faire, ausgewogene und umfangreiche Nachrichten und Reportagen zu bringen, werden immer mehr Fake-News verbreitet. Damit ist die New York Schleim, wie ich sie nenne, der Anführer der Lügenpresse in Amerika, neben der Washington Post, und den untragbaren TV-Sendern CNN, NBC, ABC und CBS.

Eine Studie hat nämlich gezeigt, diese Medien bringen bis zu 90 Prozent nur negative Geschichten über Präsident Trump, erfundene Geschichten, wie zum Beispiel, die Verschwörung, Russlands hätte die US-Wahlen und das Trump-Team beeinflusst.

Obwohl es bisher keinen einzigen Beweis für ihre Behauptungen gibt, wird jeden Tag auf diesem Thema herumgeritten. Echte und wichtige Themen werden dabei ignoriert oder nur wenig erwähnt.

Die Rebellion kommt zur einem Zeitpunkt, wo die Einnahmen aus den gedruckten Anzeigen - früher die Geldmaschine für die Presse - immer weniger wird, auch durch die Konkurrenz der digitalen Werbung und weil viele ehemalige Leser sich bei den alternativen Medien informieren. Die NT hat im ersten Quartal 18 Prozent weniger Print-Anzeigen verkauft.

Der Nachrichtensender CNN, oder CIA News Network, hat es in den letzten Tagen besonders mit einem Skandal getroffen. Die Macher von "Project Veritas" haben mit versteckter Kamera einen Redakteur und einen Moderator von CNN gefilmt, wie sie zugegeben haben, die Russland-Geschichten sind frei erfunden, da gebe es nichts reelles dahinter. Der Chef von CNN, Jeff Zucker*, hätte ihnen aber den Befehl gegeben, weiter an der Russland-Verschwörung dran zu bleiben, weil es Quoten bringen würde.



"Die Russland-Geschichte ist Bull Shit!" gibt der CNN-Produzent John Bonifield zu. Dann sagte er: "All diese nette Ethik über die in der Journalismus-Schule gesprochen wird, das ist verehrenswert. Es handelt sich hier aber um ein Geschäft."

Das heisst, CNN reitet auf der Russland-Geschichte herum, weil das Management meint, damit Kohle machen zu können, und nicht weil es eine echte Nachricht wäre. Dieser Sender hat nur noch 1 Million Zuschauer, ist darauf spezialisiert, ihr Klientel der links-liberalen Clinton-Fans und Trump-Hasser zu bedienen. Aber CNN erfindet auch noch andere Geschichten, wie ich hier aufgezeigt habe: "Wie CNN und die ARD Anti-Terror-Demo fälschten".

Die NT hat am Donnerstag eine Fake-News korrigieren müssen. Sie hat die Behauptung richtig gestellt, die der ehemalige Koordinator aller US-Geheimdienste und Russlandhasser James Klapper falsch behauptet hat, 17 Geheimdienste hätten dem zugestimmt, Russland hat Hacking-Angriffe während der Präsidentschaftswahl durchgeführt.


Den Main-Shit-Medien geht es schlecht, weil ein Leser- und Zuschauerschwund stattfindet. Viele ehemalige Medienkonsumenten haben mittlerweile realisiert, sie werden falsch und einseitig informiert, über alles was auf der Welt passiert. Die Medien haben sich vor den Karren der globalen Elite einspannen lassen und verbreiten Propaganda zur befohlenen Meinungsbeeinflussung. Es ist die Aufgabe der Medien nicht zu berichten was in der Realität wirklich passiert, sondern was die Allgemeinheit glauben soll was stattfindet.

Wie oft wurde behauptet, Russland hat die Ukraine angegriffen und russische Panzer wären eingedrungen. Kein Wort davon ist wahr und keine Beweise dafür gibt es. Aber wegen dieser Lüge haben die USA und die EU Wirtschaftssanktionen gegen Russland als Strafe verhängt. Die syrische Regierung soll Chemiewaffen gegen die Bevölkerung eingesetzt haben. Auch da wider, alles erstunken und erlogen. Aber Trump hat deswegen einen Angriff mit Marschflugkörper befohlen.

Jahrzehntelang haben die Medien uns immer wieder erzählt, der Iran würde die Atombombe bauen und will Israel damit angreifen. Nichts von dem ist passiert. Immer wieder Lügen und nichts als Lügen über eine vermeintliche Bedrohung. Die sogenannte seriöse Presse kann man nichts mehr glauben und haben jede Glaubwürdigkeit verloren.

Und was ist mit der Klimalüge? Was haben die Medien über das CO2 für eine Panik verbreitet und uns ein schlechtes Gewissen eingeredet. Durch unser Ausatmen und unser Furze hätten die Pole bis 2017 kein Eis mehr, die Ozeane würden steigen und alle Küstenstädte überfluten. Kein einziger dieser Verlage hat deshalb seine Büros aus New York, London, Sydney Tokyo oder Hamburg in eine Stadt die höher liegt verlegt.

Sie glauben ja ihre eigenen Lügengeschichten nicht.

Die Journalisten, oder genauer beschrieben, die Presstituierten, haben gedacht, sie können ungestraft uns anlügen, es wird keinerlei Konsequenzen für sie haben. Jetzt merken sie, weil wegen dem öffentlichen Boykott es den Medienhäusern finanziell schlecht geht, werden sie ihren Job verlieren. Jetzt auf einmal rebellieren sie und haben Angst um ihren Arbeitsplatz.

Sie hätten von Anfang an sich weigern sollen, das Sprachrohr des System zu sein, und ihre journalistischen Beruf, ihre Ethik und Ehre verteidigen sollen.

Ich habe einen Journalisten gefragt, warum sie so vehement die Masseneinwanderung befürworten, wo doch viele Einheimische Bedenken haben, sie werde durch Billiglöhner aus dem Ausland ersetzt. Ich bekam die Antwort, "wir in den Medien haben keine Jobangst, weil in unserem Job ist die deutsche Sprache wichtig, was die Einwanderer nicht beherrschen und die Medienbosse uns deshalb nicht ersetzen können."

Was für eine unverschämte Antwort. Aber jetzt verlieren die arroganten Schreiberlinge und Sprechpuppen trotzdem ihre Stelle, denn die Medienkonzerne müssen sparen und wenn es so weiter geht mit dem Abwärtstrend werden sie ganz verschwinden.

Spätestens seit 9/11 haben uns die Medien verraten, denn sie haben tatsächlich die absurdeste Verschwörungstheorie von allen uns erzählt und versucht uns glaubhaft zu machen. Nämlich, der kranke Osama Bin Laden hätte aus einer Höhle in Afghanistan es geschafft mit 19 Helfern die Vereinigten Staaten ohne daran gehindert zu werden anzugreifen, weshalb Artikel 5 des NATO-Vertrages (Beistandsverpflichtung) ausgerufen wurde.

Die SUPERMACHT USA, mit der grössten, teuersten und angeblich besten Luftabwehr der Welt, hat am 11. September 2001 TOTAL VERSAGT, konnte das Land nicht schützen!!!

Aber nicht nur das, die grösste, teuerste und beste Armee der Welt konnte ihr eigene Kommandozentrale (das Pentagon) nicht vor einem Angriff verteidigen!!!

Das erzählen die Medien uns und das sollen wir glauben???

Deshalb habe ich 2008 bereits den Medien die rote Karte gezeigt:

"Und ihr alle ... die wisst 9/11 ist eine Lüge, ihr in den etablierten Medien, aber euch entschieden habt für das Imperium der Finsternis zu arbeiten, die welche ihre Seele, Integrität und ihre Ehre verkauft haben, um sich am Futtertrog mästen zu dürfen, die nur als lauernde Hyänen unter den Löwen sich herumtreiben, um sich auf die Reste zu stürzen, die Komplizen dieser Verbrecher ... ihr werdet verurteilt und verschmäht werden, dafür das ihr solche Huren seid, und für einige lumpige Silbermünzen, die ganze Menschheit verraten habt."

"9/11 trennt die Spreu vom Weizen".

insgesamt 17 Kommentare:

  1. Sehr erfreuliche Nachrichten...Danke

  1. Die Zeiten wandeln sich - stetiges Wasser höhlt den Stein

  1. Jo sagt:

    Klasse Freeman, super Bericht

  1. Mitte der 80er Jahre erreichte die verkaufte Presseaflage ihr Maximum, das ist 30 Jahre her. Damals gab es noch kein Internet als Konkurrent, trotzdem begannen die verkauften Auflagen zu sinken.

    Zunächst hat man die Einnahmeausfälle wohl durch gelegentlichen "Gefälligkeitsjournalismus" kompensiert. Dann kam das Internet Mitte der 90er Jahre auf und beschleunigte die Entwicklung, sowohl was den Rückgang der verkauften Auflagen anging als auch was die engere Zusammenarbeit mit der Politik angeht.

    Trotzdem, zur Amtseinführung von George W. Bush erschien in der NZZ noch ein ganzseitiger Artikel mit der Überschrift "Der Welt Blödheit im weissen Haus" und einem gezeichneten Konterfei von Bush. Heute undenkbar. In den vergangenen 16 Jahren hat sich jedweder Journalismus in ein Wohlgefallen aufgelöst und ist einer untertänigsten Hofberichterstattung gewichen.

    Wenn man wieder zum Journalismus zurückkehren würde, würde das erst mal zu einen massiven Einnahmeausfall führen, weil die Regerungen nicht mehr zahlen und ob Leser zurückkehren würden, weiss kein Mensch. Die Zeitungsftitzen sitzen in der selbst gebauten Falle.

    Ich kaufe doch auch nie wieder die Printausgabe eines Blättchens, wo man mich wegen unliebsamer Kommentare dauerhaft gesperrt hat. Was denken sich die Zeitungsfritzen eigentlich?

    Man tischt unverdrossen weiter Lügenmärli auf, auch wenn das ganz offensichtlich ist, wie z.B. beim "Fachkräftemangel". Alle, die im Berufsleben stehen, wissen, dass das Unsinn ist, sogar blutjunge Absolventen müssen 50 bis 100 Bewerbungen schreiben, um eine Stelle zu ergattern. Von Mangel an Bewerbern keine Spur.

    Ich nehme an, über kurz oder lang werden Zeitungen zusammengelegt, wo sowieso alle den gleichen Unsinn schreiben: SPIEGEL + FOCUS, DIE WELT + FAZ, NZZ + TAGI etc. pp. Dass die früher mal wie Feuer und Wasser waren, war einmal, das nackte wirtschaftliche Überleben wird das erzwingen.

  1. Fahrenheit sagt:

    Danke Freeman!

    Die Lüge, auch wenn Sie für einen kleinen Moment noch hilft, endet immer in einer Katastrophe. So oder so.

    Also, meine Damen und Herren der Lügen-schreibenden Zunft: Die Katastrophe ist in vollem Gange.
    DAS ist die Wahrheit, da hilft alles (selbstbe)lügen und das geduldigste Papier nichts.

    Cheers!

  1. Haniel sagt:

    Die Frage ist doch: "Wer steckt dahinter und wem nützt es?"

    Bisher waren die Amerikaner immer die Bösen, aber jetzt? Trump arbeitet doch wirklich für die Nation und wird so heftig bekämpft?

    Im Netz ist ein sehr guter Beitrag eines Russen. Er sieht den "Globalen Prädiktor" als treibende Kraft hinter allem. Der ist so mächtig, dass er die Sowjetunion zerschlagen hat, und auch die USA sind für ihn nur ein williges Werkzeug, welches man nach getaner Arbeit "entsorgt", damit es einem nicht gefährlich werden kann. Und Putin bietet ihm die Stirn! Es ist momentan ein ungleicher Kampf, aber der Globale Prädiktor hat die ganze Menschheit gegen sich, und Putin gewinnt weltweit an Zustimmung. Man sollte die spirituelle Macht der Menschheit nicht unterschätzen, es kann sich ein Überorganismus entwickeln, welcher dem Prädiktor gefährlich wird. Es handelt sich mit großer Sicherheit NICHT um Israel, das wird auch nur benützt. Also wer ist es, der immer größer und mächtiger wird und nach dem Besitz des Globus strebt? Wo wird die Umwelt unglaublich mit Füßen getreten, wo kann man die Luft nicht mehr atmen, und doch wächst die Wirtschaft astronomisch? Die "Kulturrevolution" ist längst nicht überwunden, das alte China war für mich ein Vorbild für alle Zeiten. Das Wissen darüber wird uns wohlweislich vorenthalten. Denn das ist Freiheit und Kultur, wie ich sie sehe.

  1. harshpenguin sagt:

    Gestern war in der Lokalzeitung ZO dieser Artikel gedruckt:
    http://www.landbote.ch/panorama/leben/Die-unterschaetzte-Macht-der-FakeNews/story/12812396

    Die machen echt Werbung für Dich!

    Weiter so Freeman

    Grüsse eines langjährigen, treuen Lesers

  1. In dieser gesamten westlichen Unwertegemeinschaft sind sämtliche offiziellen Medien einschließlich die Radio,-und Fernsehsender nur noch Müll. Sie wurden zu einer Waffe gegen das eigene Volk bzw. den eigenen Konsumenten und jetzt holt der Dreck sich selbst ein. Dieses illegale und kranke Medienunterwanderungsgesetz eines Maas zeigt doch nur, der Niedergang ist auch bei denen angekommen und sie stehen mit dem Rücken an der Wand. Ich weiß nicht wo das noch hinführt, aber die Medien können nicht schlechter werden als sie jetzt schon stinken !!

  1. Stockberger sagt:

    Hallo Freeman,
    wiederholtes mal Danke für deine Artikel. Ohne sie würde ich mir wahrscheinlich wie vor Jahren noch, den Mist aus den MSM reinziehen und nicht verstehen was auf der Welt so abgeht. Du hast mir leibhaftig die Augen geöffnet.
    Ich sah zwar schon bevor ich auf deine Seite stieß das manche Dinge nicht so sein können wie sie uns berichtet wurden, aber begriff nie warum und weshalb. Ich verstand vor allem nicht die Sache mit 9/11? Die "offiziellen" Erklärungen waren für mich völlig absurd und unglaubwürdig. Auch die Darstellung der Deutschen in der Geschichte( und z. T. Gegenwart), diese Bestien, diese Unmenschen welche die ganze Welt in den Abgrund treiben wollten, wollte ich so nie akzeptieren. Das nur wenige Machtvolle Idioten die Welt so kontrollieren und verarschen können, das dadurch ganze Völker, ja die ganze Menschheit drunter leiden müssen, mir fehlen die Worte...
    Umso beeindruckender und auch beängstigend finde ich es heute, wie gut und geschickt Menschen manipuliert werden können. Ich gehörte leider auch zu denen.
    Aber dies gehört nun der Vergangenheit an und ich versuche mehr und mehr Menschen ebenso die Augen zu öffnen.

    Ich fand die Antwort die der Journalist dir Freeman gab total dumm und unüberlegt. Wenn doch die deutsche Sprache so wichtig für die Arbeitsplätze der MSM ist und die Leser welche deutsch beherrschen immer mehr abspringen und gleichzeitig die Befürwortung des Migrantenstrom berichtet wird und dadurch keine neuen Abonnenten ins Land kommen aufgrund der Fremdsprache, wie kann ich da so argumentieren? Die sägen doch am eigenen Ast rum und kapieren es nicht einmal. Die Dämlichkeit kennt wohl manchmal keine Grenzen. (lach)

  1. Aktuelles Beispiel: Vor 2 Wochen ist Helmut Kohl gestorben. Die Bloggs zu den Lobhudeleien auf den Toten geben ein anderes Bild als der redaktionelle Teil und das heute schon. Kohl war zufällig Kanzler als die Widervereinigung über Deutschland hereinbrach und mit Ruhm bekleckert hat es sich dabei nicht, das ist der Tenor von wegen "Wiedervereinigungskanzler" dazu ist in unguter Erinnerung seine 55er-Regelung etc. pp.

    Nach diesen Erfahrungen der letzten 2 Wochen sperrt man in der Main-Stream-Presse die Kommentarfunktion zu den Beerdigungsfeierlichkeiten, statt mal zur Kenntnis zu nehmen, dass die Bevölkerung in Kohl nicht den grossartigen Politiker sieht und diese Lobhudeleien gar nicht lesen will.....

  1. PT sagt:

    Echt schade, das Trump auch angefangen hat Scheisse zu bauen, wo er doch vorher mit seinen "Fake News" Aussagen Mal das Richtige tat. Wie Freeman ihn lobte aber auch sagte, er würde ihn sofort scharf kritisieren bei Fehlverhalten. Wie sieht ihr da den Zusammenhang? Wollte sich Trump zuerst bei "uns" beliebt machen bzw. generell was vorspielen? War es ernst gemeint und dann müsste er aber doch den Kriegstreibern nachgeben? Weil es bringt ja nichts seine Anhänger dann doch zu enttäuschen.

  1. Früher waren Zeitungen grundverschiedene Verläge mit unterschiedlichen politischen, kulturellen, philsophischen, wissenschaftlichen, religiösen, finanziellen und militärischen Auffassungen. Dies belebte ungemein das Geschäft und alle Journalisten der verschiedenen, unabhängigen Verläge lieferten Topschlagzeilen um sich gegenseitig zu übertreffen. Das Volk profitierte von der Vielfalt der Informationen und war zu geistigen Debatten fähig und dachte über essentielle Themen der Menschheit nach.

    Diese Zeit war eine Zeit der Weisheit, der Kultur, der Menschheit und des Geistes.
    Ahh, wie ich diese schöne Zeit vermisse. Es war, meine Zeit.

    ~

    Heutzutage gehören ca. 90% aller Zeitungen ca. 5 multinationalen Weltmedienkonzernen
    und weltweit wird Einheitsbrei getextet.

    Mir scheint so, als wären alle Verläge zu einem riesigen Propagandaapparatschik des systemtreuen Denkens und Fühlens verkommen um die Masse der Steuerzahler vom Geist und Wesen abzulenken, um nur als hohle steuerzahlende Vollmilchsau zuerst auf Systemlinie berieselt zu werden um nur danach gepresst, betrogen, verkauft und nach Abnutzung des Leibes auf dem Schrottplatz des Unlebens geworfen zu werden, wo man bis zum letzten Atemhauch ein trostloses Leben fristet um letztendlich in der Knochenmühle des Gottkaisers zermahlen zu werden.

    ~

    Dies macht mich traurig und manchmal esse ich 48 Stunden lang nichts und fahre bis zu 50 km mit dem Downhillfahrrad im härtesten Gang im Flachland um mich immer weiter abzuhärten. Danach bin ich manchmal sehr gereizt, auch wenn ich eine eiskalte Dusche genommen habe. Dann komme ich her, denke so über Nachrichten nach und tippe aus herziger Leidenschaft Blogkommentareinträge und ab und an wird man auch kritisiert.

    Als stolzer Hahn mag ich keine Kritik, aber ohne Kritik kann man sich nicht verbessern und aus diesem Grund kann mich jeder Mensch freiaus kritisieren.

    ~

    Auf alle Fälle werde ich im Leben in die Politik gehen, schon alleine durch ein paar kontroverse Sätze, für Militaristen und Republikaner jedoch ganz gewöhnliche Themen, um die Grünen, die Roten und die Religiösen zu ärgern. :-)

    ~

    Ich war von 1999 bis 2002 Abonnement der "Zeit", dann von 2002 bis 2006 der "Welt" und des "Focus" bis ich alle Abonnements hab kündigen lassen. Eigentlich mag ich die Frankfurter Allgemeine Zeitung und die Zeit. Aber seit 10 Jahren habe ich sowas nicht mehr gelesen.

    Wie es früher aussah als ich im Zug mit Springerstiefeln, Lederjacke und langen offenen Haaren auf dem Sessel rumhockte, die Beine auf dem gegenüberliegenden Sessel ausgestreckt, die Beine natürlich auf die Werbebroschüre gelegt schließlich ist man kultivierter Barbare, dabei die Blicke der verwunderten Leute genießend. :-)

    ~

    Seit 2001 kann man Geist, Kultur, Weisheit, Philosophie und Fortschritt knicken.

    Es herrschen nur Gier, Barbarei, Dummheit, Egomanentum und Stillstand.

    Sehr schade...

  1. MuzWa sagt:

    beim Spiegel ist doch die Situtation identisch! Viele gute Leute haben das Blatt verlassen, weil ihre echt guten Storys nie gedruckt wurden, der permanente US Lügen Müll mit frei erfundenen Storys wurde unter Aust Programm, der von einer Sex Postille kam

  1. Imagine sagt:

    Danke für diesen erhellenden Artikel lieber Freeman!
    Was du schreibst stimmt mal wieder 1:1.
    Zum Thema Linksliberal will ich anmerken, daß das nur eine Falle der Misantrophen für die Philantrophen ist. Man gibt sich sozial, strebt aber Sklavenhalterei an. Somit werden alle die links sind mit ins Boot genommen und Mundtot gemacht. Das Ergebnis sind linke Transatlantiker und Globalisierungsförderer. Das ist ziemlich pervers aber diese Leute haben das Spiel nicht durchschaut oder wollen es nicht wahr haben. Unter anderem auch deshalb weil sie persönliche Vorteile haben wenn sie mitmachen.
    Jetzt sollen Kritiker durch Zensur stumm gemacht werden aber es ist zu spät. Zu viele sind inzwischen -auch durch deinen Blog übrigens- aufgeklärt und betreiben Mund-zu-Mund-Propaganda. Viele Menschen durchschauen die Lügen der Propagandapresse inzwischen und wollen davon nicht mehr belästigt werden Und so entfernen sie sich nach und nach von den Mainsteammedien. Der für diese Medien schmerzhafte und meßbare Effekt: weniger Webeeinnahmen. Schade für die Journalisten die ihre Arbeit ernst nehmen aber vielleicht sollten die sich weiter entwickeln und eigene Plattformen eröffnen. Ein gutes Beispiel ist Rubikon, soweit ich weiß gegründet von einer ehemaligen TAZ Redakteurin...
    .

  1. Spartakus sagt:

    Danke Freeeman.
    Es ist unglaublich was in Deutschland aber auch der Schweiz abgeht! Da werden Schauschpielerinnen und Journalisten die auf die Probleme aufmerksam machen, wie Flüchtlinge, Integration etc. mundtod gemacht und kriegen keinen Job mehr. Freie Bürger dürfen neu ausgehorcht und bespitzelt werden ohne Ende. Was machen die Presseredaktionen der ARD, Schmirgel etc.? Nichts! Die schreiben nicht mal darüber! Die Abstimmung in deutschen Bundestag wird totgeschwiegen! Das wird so lange weitergehen, bis das Blut von Patrioten wieder fliessen wird.
    Nur in der Presse werdet Ihr dann von Terroristen und Nazis lesen und was für böse Menschen das doch waren. Wiederstand gegen diese Politiker und Pressehuren wird zur Pflicht.
    Wenn Ihr Freiheit für mehr Sicherheit aufgebt, dann verliert Ihr am Ende beides!

  1. freethinker sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Ein Bild sagt mehr als eintausend Worte:
    http://82.221.129.208/pages/jewsatcnn.jpg