Nachrichten

George Floyd ist ein Todesopfer des Coronavirus

Samstag, 6. Juni 2020 , von Freeman um 12:05

Wie sich jetzt herausstellt, hatte George Floyd den Coronavirus in sich als er durch Polizeigewalt starb, wie die Analyse seines Blutes zeigt. Damit wird er technisch in die Statistik der Coronatoten gezählt.

NEIN, NEIN, schreien die Black-Live-Matter-Demonstranten und die Plünderer, plus alle Politiker und Promis welche diese und ihre kriminellen Taten auf den sozialen Medien mit Selfies und solidarischen Posts rechtfertigen und unterstützen. Ihr "Held" wurde durch Polizeibrutalität getötet und darf nicht zu der Statistik der Coronatoten gezählt werden. Das wäre Betrug, sagen sie.


Aha, aber es ist kein Betrug, die vielen anderen Verstorbenen die MIT dem Virus gestorben sind und nicht AM Virus zu den Cornatoten zu zählen. Die Feinde der Menschheit drehen es wie es ihnen gerade passt.

Floyd ist nicht an Covid-19 gestorben, sondern weil er durch drei Polizisten am Atmen gehindert wurde. Das Virus hatte gar nichts mit seinem Tod zu tun. So wie bei den vielen andren auch, die alt, schwach und an Vorerkrankungen litten. Die hätte es wahrscheinlich bei der nächsten saisonalen Grippe erwischt, wodurch jedes Jahr Hundert- tausende weltweit sterben.

Es haben viele Ärzte jetzt zugegeben, sie haben in der allgemeinen Hysterie die Todesursache nur auf Covid-19 geschoben, egal was wirklich der Grund für das Ableben ihrer Patienten war. Sie wurden direkt dazu animiert. Das heisst, die Statistiken über Coronasterbefälle sind für den Müll und zeigen nicht die Realität. Wie ich hier aufgezeigt habe, sind gar nicht mehr Menschen als sonst gestorben.

Es ist auch interessant, wie bei Demonstrationen für George Floyd und gegen die Polizei in den Vereinigten Staaten UND in Europa, die Abstandsregeln überhaupt keine Rolle spielen und auch von den Medien und Politikern NICHT scharf kritisiert werden. Wie sind aber die Behörden und die Journalisten über diejenigen hergefallen, die vorher gegen die Verletzung der Verfassungsrechte wegen dem Lockdown demonstrierten?

Die strengsten Regeln wurden den Organisatoren der Demos auferlegt, betreffend geringer Zahl der Teilnehmer und den Abstand von 2 Metern. Aber jetzt, weil es gegen den politisch korrekten "Rassismus" geht, spielt die Ansteckungsgefahr überhaupt keine Rolle mehr. Zehntausende stehen bei den Demonstrationen nicht nur in den USA eng zusammen und es ist in Ordnung.


In Zürich haben am Pfingstmontag ca. 2000 Personen an einem Demonstrationsumzug gegen Rassismus quer durch die Stadt teilgenommen. Es waren auch Mitglieder der Antifa dabei. Die Polizei hat nicht eingegriffen und die Teilnehmer wegen der Nichteinhaltung der Abstandsregel gebüsst und verhaftet, wie bei den Demos gegen den Lockdown nur Tage vorher in Bern.

Das Virus ist offensichtlich nur dann ansteckend und die Abstandsregeln gelten nur dann, wenn "Verschwörungsspinner" für die Grundrechte demonstrieren und gegen die Coronadiktatur.

Das Virus verschwindet

Immer mehr Wahrheit über den Betrug den die Gesundheitsexperten und Regierungen mit der Menschheit veranstaltet haben kommt jetzt ans Licht. Ja, wir wurden und werden immer noch was den Cornavirus betrifft voll belogen und verarscht. Das Virus ist nämlich plötzlich verschwunden, hat sich in Luft aufgelöst, und die Ärzte und Virologen sind ganz perplex und überrascht darüber.

Eine in Grossbritannien mit Spannung erwartete Coronavirus-Impfstoffstudie hat nur eine 50-prozentige Erfolgschance, warnte der Professor, der das Projekt leitet. Grosse Hoffnungen ruhen auf dem Impfstoff der Universität Oxford, für den die Gesundheitsbehörde bis September bereits ein Vertrag über 30 Millionen Dosen abgeschlossen hat.

Professor Adrian Hill sagte jedoch, dass der bevorstehende Versuch mit 10'000 Briten fehlschlagen und "kein Ergebnis" bringen könnte, weil das Virus in Grossbritannien verschwindet. Normalerweise erhalten die Teilnehmer bei gross angelegten Versuchen den Impfstoff und mischen sich unter die Leute, um zu sehen, ob die Impfung wirksam ist, um zu verhindern, dass sie das Virus aufnehmen.

Aber das Virus zirkuliert in zu geringen Mengen. Etwa 0,25 Prozent der Bevölkerung sind derzeit infiziert, und dieser Anteil wird weiter sinken. Für Freiwillige wird es schwierig sein, sich mit dem Virus anzustecken, was bedeutet, dass die Wissenschaftler nicht beweisen können, ob der Impfstoff tatsächlich einen Unterschied macht.

Diese Befürchtung wurde auch von Forschern des Imperial College London geäussert, dem zweiten britischen Impfstoffkandidaten, der sich noch nicht in der klinischen Erprobung befindet. Das Dilemma hat die Wissenschaftler dazu veranlasst, in Erwägung zu ziehen, Freiwillige absichtlich mit dem Virus zu infizieren, um zu sehen, ob der Impfstoff sie schützt.

Ist doch nicht zu fassen, weil der Virus in der Bevölkerung verschwindet, muss man Testpersonen extra infizieren, damit ein Impfstoff entwickelt werden kann, der gar nicht mehr notwendig ist. Siehe hier.

WENN DAS NICHT DER BEWEIS FÜR DEN TOTALEN BETRUG IST!!!

Angst und Panik hat die Politik gesteuert

Norwegens Premierministerin hat zugegeben, dass sie die Entscheidung "aus Angst" getroffen hat, wegen der Coronavirus-Pandemie Schulen zu schliessen. Also nicht beruhend auf Fakten und rationaler Überlegung sondern rein emotional.

Die norwegische Staatschefin Erna Solberg gab nämlich vor dem norwegischen Fernsehen zu, dass sie bei der Verhängung der strikten Sperrmassnahmen in Panik geraten sei und die Entscheidung "aus Angst" getroffen habe.

In einem Interview mit dem staatlichen Rundfunksender NRK sagte die Politikerin: "War es notwendig, Schulen zu schliessen? Vielleicht nicht. Aber gleichzeitig glaube ich, dass es zu diesem Zeitpunkt das Richtige war. Auf der Grundlage der Informationen, die wir hatten, haben wir eine Vorsichtsstrategie gewählt."

Ach nur auf "Glauben" hat sie entschieden, aber glauben heisst nichts wissen!

Frau Solberg, die Pläne zur vollständigen Aufhebung der norwegischen Coronavirus-Sperre bis Mitte Juni ankündigte, fuhr fort, dass sie und das Gesundheitsdirektorat den Rat des norwegischen Instituts für öffentliche Gesundheit, das vorgeschlagen hatte, die Schulen geöffnet zu lassen, überstimmt hätten.

Was ist das überhaupt für eine oberste Verantwortliche als Regierende eines Staates, wenn sie nicht nüchtern und rational entscheidet sondern wie ein kopfloses Huhn? Deshalb nicht nur den Kindern die notwendige Ausbildung fast ein halbes Jahr verweigert und Zuhause einsperrt, sondern das ganze Land stilllegt. Der Schaden den sie dem norwegischen Volk und der Wirtschaft angerichtet hat ist immens.

Aber das trifft auf alle Idioten an oberster Stelle der Länder zu, die einen Lockdown befohlen haben, wegen einem Alarm über eine Gefahr, die nie existiert hat. Man müsste sie alle mit einem Fusstritt aus den Ämtern treten, ins Gefängnis sperren, vor Gericht bringen und verurteilen, damit sie ihr Verbrechen an der Menschheit lebenslang verbüssen.

Wo bleibt der richtige Protest?

Ich verstehe überhaupt nicht, warum es bei der gigantischen Lüge des Jahrhunderts keinen "Sturm auf die Bastillie" gibt? Wie ängstliche Schafe kann man die Massen aller Länder treiben und sie akzeptieren brav die Zerstörung der Gesellschaft und der Wirtschaft. Ein kollektiver Selbstmord wird wegen einem simplen Grippevirus willentlich zugestimmt.

NEIN, stattdessen gehen nützliche Deppen auf die Strasse und demonstrieren wegen einem einzigen Toten, George Floyd. Wo sind diese Oberheuchler wenn es um die Millionen Toten der Kriege der USA und NATO, die in unserem Namen weltweit geführt werden, geht?


In der Stadt Biel haben am Freitagabend mehr als 1000 Menschen gegen Rassismus und Polizeigewalt demonstriert. Die meist jungen Demonstrantinnen und Demonstranten trugen Plakate, auf denen zu Respekt und zu "Stopp Rassismus" aufgerufen wurde. Die gehirngewaschenen jungen Schweizer demonstrieren über etwas in den USA, sehr logisch, aber NICHT über etwas, dass sie unmittelbar selber betrifft, nämlich die Gewalt der Coronadiktatur, die ihre Zukunft zerstört.

Die Abstandsregeln sind dabei nicht eingehalten worden und Polizisten waren nicht zu sehen gewesen, denn das ist ein "gute" Demonstration in den Augen der Behörden, da gegen jemand im fernen Ausland.

Diese Diskrepanz zwischen dem geheuchelten Tränen über den Tot eines Schwarzen und der völligen Gleichgültigkeit über den Massenmord an Millionen Menschen durch die verbrecherischen Kriege des Westens, angefangen mit Korea über Vietnam, Jugoslawien, Afghanistan, Irak, Libyen, Syrien, Jemen usw., die immer noch stattfinden, ist der wirkliche RASSISMUS!!!

Die Aussenministerin unter Präsident Bill Clinton, Madeleine Albright, hat in einem Interview auf die Frage, ob denn der Tod von 500'000 Kindern wegen den Sanktionen auf medizinische Güter gegen den Irak gerechtfertigt gewesen sei, JA dazu gesagt.

Und ihre Nachfolgerin Hillary Clinton unter Präsident Obama hat wegen dem sechsmonatigen Bombenkrieg der NATO gegen Libyen, weswegen 100'000 Libyer umkamen, und der bestialischen Ermordung von Muammar al-Gaddafi, lachend gesagt: "Wir kamen, wir sahen, er starb!"

Wenn es um die Durchsetzung der amerikanischen imperialen Aussenpolitik geht, sind alle Mittel recht und massenweise Tote spielen überhaupt keine Rolle. Sind ja nur Kameltreiber und Sandneger. Verantwortlich dafür sind aber die obersten Politiker der Partei der Demokraten, die "Linken", die sich jetzt wegen dem Tot von Floyd fürchterlich aufregen und Solidarität mit den Randalierern und Plünderern zeigen.

George Floyd ist übrigens alles andere als ein Vorbild für die "black community" Amerikas und er wird als ein schlechtes Beispiel gehuldigt. Sein Tod ist ganz sicher keine Rechtfertigung für die Zerstörung von Geschäften, Plünderungen und Brandanschlägen.



Ich finde es das totale "Karma", dass eine Farbrevolution, welche Washington als Aussenpolitik in diversen west- und osteuropäischen Ländern initiiert, organisiert und finanziert hat, jetzt im eigenen Land stattfindet, um es zu destabilisieren und zu zerstören.

-----------


Und dann noch, aktuell hat sich die Einschätzung der Buchmacher, wer die Wahl im November gewinnen wird, gegen Trump gedreht. Joe Biden, der die Nominierung der Demokraten am Freitag erhalten hat, liegt vor Trump, weil er wegen der Handhabung der Corona-Krise und dem aktuellen Aufstand schlecht beurteilt wird.

insgesamt 24 Kommentare:

  1. XXX sagt:

    Das ALLER LÄCHERLICHSTE ist sowieso der Versuch der Elite diese "Proteste" auch nach Europa zu holen.

    Heute hat es wohl angefangen, die ganzen Idioten/Nichtsnutze wurden bereits seit Tagen auf sozial Media dafür zusammen getrommelt.


    Die demonstrieren GEGEN POLIZEIGEWALT in DEUTSCHLAND!!! Der WITZ des TAGES!!!

    Diese Schlappschwäntzigen, Witzfiguren die in Deutschland den Titel "Polizei" tragen, werden von einer Truppe vorpubertierender 13 Jähriger zusammengeschlagen, wenn dann müssten man GEGEN "GEWALT GEGEN DIE POLIZEI" in Deutschland demonstrieren, die Weichei Polizei in Deutschland tun doch keiner Fliege was, es sei denn die Fliege parkt falsch ihren Opel Corsa, fährt die Fliege einem S63 AMG und parkt in 2ter Reihe im absoluten Halteverbot, hat die Polizei nichts gesehen ;D

  1. Alex sagt:

    Voriges Jahr der Höhepunkt des Klimaschwindels, Anfang diesen Jahres der Coronafake, jetzt der Antirassismuswahn und Parallel dazu wird grade der Klimaschwindel aufgewärmt(kommt ja der Sommer) und im Herbst Corona 2.0. Es ist nicht mehr auszuhalten auf diesem Planeten, aber nicht wegen der Kabale und deren deepstate Scheiße sondern wegen der Masse an Blödschafen die diesen ganzen Scheiß mitmachen und auch noch beklatschen 🤦‍♂️

  1. Georg Schroeter sagt:

    Sturm auf die Bastille wäre jetzt dringend notwendig, stimme dir, voll zu, Freeman

  1. XXX sagt:

    Stimmt die Elite scheint es wirklich eilig zu haben. Vielleicht stimmt es ja mit der Wiederkunft Jesus 2030.

    Wenn der Antichrist laut Bibel 7 Jahre eingeräumt bekommen hat in denen er regieren darf bis Jesus wieder kommt und dem ganzen ein Ende setzt, müsste die NWO (offene Herrschaft des Antichristen über den Planeten) spätestens bis 2023 implementiert sein.

    Also hätten die nur noch 3 Jahre für Weltstaat, Weltreligion, etc. bis dahin muss alles stehen, deswegen wohl jetzt eine Propaganda Kampagne nach der anderen. Klima, Corona, BLM es geht praktisch schon wöchentlich was neues.

  1. Anonym sagt:

    Schön, dass Du nicht verzweifelst, Freeman. Denn in der Tat ist die Massenverblödung in Europa zum Verzweifeln. Du fragst, warum es bei der gigantischen Lüge des Jahrhunderts keinen "Sturm auf die Bastillie" gibt?

    Psychotherapeuten in Cambridge zitieren aus Deiner alten Heimat eine aufgeweckte Denkerin, die die Strategie der machtgeilen "Eliten-Sprechpuppen" bloßstellt:

    https://angstambulanz.plus/#fn19-

    "'Schweizer, Du sollst Angst haben. Denn Angst macht Dich zahm, gefügig und duckmäuserisch." Keine fünf Monate später konnte das Medium vom Finanzplatz Zürich bereits über den erfolgreichen Vollzug dieser politischen Strategie in der Schweiz berichten, Angst und Panik zu erzeugen - mit der Corona-Pandemie als extremste Eskalation einer 'Hysterie': 'Erstmals seit 80 Jahren dient heftige staatliche Propaganda in allen Mediengefässen dazu, das Volk zu Schafen und Hammeln zu machen.'"

    Also wissen wir jetzt: Schafe und Hammel machen keinen Sturm auf die Bastillie, sie lassen sich willig schlachten.

    Und wo die Umwandlung der Europäer in Schafe und Hammel noch nicht gänzlich vollendet ist, schwören in Frankreich weiße Studentinnen während eines bizarren rituellen Marschs, den Penis des Pornoschauspielers George Floyd anzubeten:

    https://democratieparticipative.me/normandie-les-etudiantes-blanches-jurent-dadorer-le-penis-de-lacteur-porno-george-floyd-lors-dune-marche-rituelle-bizarre/

    Sehen wir der Vergangenheit ins Auge: Es war einmal eine weiße Kultur...

  1. Sven sagt:

    Schön, dass Du nicht verzweifelst, Freeman. Denn in der Tat ist die Massenverblödung in Europa zum Verzweifeln. Du fragst, warum es bei der gigantischen Lüge des Jahrhunderts keinen "Sturm auf die Bastillie" gibt?

    Psychotherapeuten in Cambridge zitieren aus Deiner alten Heimat eine aufgeweckte Denkerin, die die Strategie der machtgeilen "Eliten-Sprechpuppen" bloßstellt:

    https://angstambulanz.plus/#fn19-

    "'Schweizer, Du sollst Angst haben. Denn Angst macht Dich zahm, gefügig und duckmäuserisch." Keine fünf Monate später konnte das Medium vom Finanzplatz Zürich bereits über den erfolgreichen Vollzug dieser politischen Strategie in der Schweiz berichten, Angst und Panik zu erzeugen - mit der Corona-Pandemie als extremste Eskalation einer 'Hysterie': 'Erstmals seit 80 Jahren dient heftige staatliche Propaganda in allen Mediengefässen dazu, das Volk zu Schafen und Hammeln zu machen.'"

    Also wissen wir jetzt: Schafe und Hammel machen keinen Sturm auf die Bastillie, sie lassen sich willig schlachten.

    Und wo die Umwandlung der Europäer in Schafe und Hammel noch nicht gänzlich vollendet ist, schwören in Frankreich weiße Studentinnen während eines bizarren rituellen Marschs, den Penis des Pornoschauspielers George Floyd anzubeten:

    https://democratieparticipative.me/normandie-les-etudiantes-blanches-jurent-dadorer-le-penis-de-lacteur-porno-george-floyd-lors-dune-marche-rituelle-bizarre/

    Sehen wir der Vergangenheit ins Auge: Es war einmal eine weiße Kultur...

  1. @Alex,

    ich kann Dir nur zustimmen.

    Ich sitze hier zuhause und habe diese Woche viermal geweint.
    Ich gehe derzeit Zielsicher in eine schwere Depression.

    Ich finde keine Entschuldigung mehr für die Gesichtlosen, die ich vor der Haustür treffe.
    Zweimal die Woche gehe ich Einkaufen. Es ist ein punktuelles Einkaufen, da ich es nicht mehr ertrage diese Menschen zu sehen.

    In Berlin bin ich aus dem "Robin Look" Geschäft geflogen. Es ist ein Optiker. Ich weigerte mich, eine Maske zu tragen, da ich ein Attest habe dagegen. Ich darf die Maske nicht tragen. Ich bekomme Erstickungsangst und Panikattacken.

    Ich bin es wirklich mittlerweile Leid weiter in der Hölle leben zu müssen, die wir Erde nennen.
    Ich will nach Hause und diese ganze Scheiße hinter mir lassen.

    Ich kann es nicht begreifen, wieso die Menschen die Lügen nicht durchschauen.
    Ich kann es vor allem nicht begreifen, dass es die Alten mit machen. Haben die ihre Lebenserfahrung vergessen? Haben die vergessene, dass wir die letzten 40 Jahre jedes Jahr eine "Katastrophe" vorgesetzt bekamen, die uns alle umbringt oder den Planeten zerstört? Haben sie vergessen, dass nicht eine dieser "Katastrophen" eingetroffen ist?

    Die jungen Leute sind durch die Schule total verblödet worden, aber die Alten?

    Und wieso gehen die jetzt auf die Straße weil in den USA ein schwarzer Mensch getötet wurde? Das ist dort normal. Das kommt ca 3mal am Tag vor. Das kratzte doch bisher niemanden.
    90% der Schwarzen, die ermordet werden, werden von Schwarzen ermordet. Interessiert keinen, auch nicht die schwarzen Amis.
    Wenn ein Schwarzer einen Weißen tötet interessiert das auch niemanden.
    Man muss sich mal die Verbrechensstatistik anschauen. Praktisch terrorisiert eine 16% Minderheit den Rest der Bevölkerung. Interessiert aber auch keinen (Schwarzen).

    Frage mich eben, warum die Schwarzen dann die Kriege des weißen Mannes mitmachen und die Welt terrorisieren.

    Ich meine, es ist pure Heuchelei, was da jetzt abgeht. Haben denn die schwarzen Amis keine Möglichkeit zu höherer Bildung? Haben sie nicht den gesetzlichen Vorteil einer Minderheitenquote? Bei dem Man die Arbeit bekommt, für die einer, der die Qualifikation hat, aber die falsche Hautfarbe, nicht genommen wird?

    Dieses Gesetz ist Rassismus.

    Ähnlich wie bei uns.
    Es gibt nichts Frauenfeindlicheres, als die Frauenquote, den Frauenbeauftragte, Frauenparkplätze, Frauensendungen usw...

    Ihr wollt Gleichberechtigung und Gleichwertigkeit? Dann stellt euch dem Wettbewerb.

    Aber das Opfer zu sein hat ja so seine Vorteile, oder? Ihr zerstört die Gemeinschaft!
    Betrifft Neger und Feministen.

  1. Axel sagt:

    Sorry, aber der Deutsche Michel ist mittlerweile ja so etwas von verblödet und Gehirngewaschen, dass es kaum noch auszuhalten ist. In der Innenstadt bei uns, laufen so viele Windelträger umher, dass ich kaum noch unter diese Vollpfosten gehen mag. Die schnallen das immer noch nicht, das sie total veräppelt wurden/werden.

  1. schliemanns sagt:

    Aber dann bitte mit Schutzmasken, Abstand und nicht mehr als 50 Personen....

  1. Anonym sagt:

    In Deutschland heute einige Demos wegen blacklivesmatter. Abstand etc. no way....noch vor wenigen Tagen wurden die Demonstranten in Sachen Bürgerrechte verhaftet und von der Presse verunglimpft. Heute hat die Polizei überhaut nix gemacht. Die Presse jubelt.

    Ob fridaysforfuture, blacklivesmatter, Seenotrettung und die ganze andere schei....
    sind immer die selben Assis.

    Und dann noch die Nachricht des Tages: Floyd hatte Corona, Oh Gott, aus das noch....

  1. Anonym sagt:

    hier freeman, soviel zum Thema Corona in Hamburg und Berlin, das sollte jeder sehen:

    https://www.bild.de/regional/hamburg/hamburg-aktuell/demo-gegen-rassismus-14-000-teilnehmer-bei-protesten-in-hamburg-71101734.bild.html

  1. Anonym sagt:

    In meiner Scheisse steckt mehr Intelligenz als in den Köpfen der Maskenträger. Heute in der Schlange im Einkaufszentrum als einziger ohne Maske und Einkaufswagen, jeder vor mir drehte sich mehrmals um, als wäre ich ein Außerirdischer. Wenn ich aufgefordert werde eine Maske aufzusetzen, lasse ich alles stehen und liegen und verlasse den Laden. War heute bei vier Läden, nur bei einem kam ich durch. Langsam werde ich aggressiv und bin bereit Gewalt anzuwenden. Wenn nochmal einer seine Schnauze bezüglich der Maskenpflicht aufmacht, bekommt er genau in diese eine dicke Faust, ist mir scheissegal

  1. https://youtu.be/I7M_cmKU6wU

    Habe gerade bei der Antifa im Facebook unter anderem dieses Video hochgeladen. Man sieht Antifa Terroristen die gegen friedliche Gilets Jaunes mit Gewalt vorgehen.

    Ich warte jetzt auf die Hass Kommentare, und werden ihnen noch weitere Hochladen. Das ist mein Feierabendsport mache ich jetzt jeden Tag.

  1. Roid72 sagt:

    Ich verfolge den Blog schon seit Jahren.
    Und bei all den Kommentatoren, frage ich mich ob es nicht möglich wäre, dass wir uns vernetzen , zusammen eine Gemeinschaft bilden und eine neue Lebens -und Arbeitsphilosophien entdecken und anwenden. Bin ich zu romantisch, dass ich mir soetwas vorstelle, oder ist es Möglich?

    Dennn wenn wir das nicht schaffen, bleiben wir alle Einzelkämpfer, welche in der Masse untergehen.

    Was für Einzelkämpfer bleibt ist der Tot, oder die Flucht in ein Refugium.
    Also steht auf vernetzt und mobilisiert euch.

  1. Anonym sagt:

    Die Polizei war stets dazu da (((ihr))) Eigentum zu schützen und (((ihre))) Verbrechen zu decken und zu vertuschen. Legislative und Judikative gesellen sich entsprechend dazu.
    Es wird dringend Zeit, das dieses (((Volk))) von ihrem Herrscher erlöst wird.

  1. Splicer sagt:

    Der Tod von George Floyd wird instrumentalisiert um von Corona abzulenken. Wer gegenwärtig wegen Polizeigewalt auf die Straße geht, der gehört zur leicht verführten Masse. Das sind wahrscheinlich auch die Ahnungslosen, die nach dem Erscheinen eines C.-Impfstoffes sofort den Arm (oder auch 2 Arme) hinhalten.

  1. Empörter Bürger sagt:

    Warum um alles in der Welt muß (nicht nur) ich mich zwingen, eine Maske zu tragen und wegen der eingeschränkten Atmung mit Orientierungsproblemen kämpfen?
    Das Ganze nur wegen diesem ominösen Virus?

    Außerdem: seit Wochen sind hier in München nur 1000 statt 10000 Demonstranten auf der Theresienwiese zugelassen, gestern wurde deshalb die Anti-Corona-Demo abgesagt.
    Aber: > auf den Königsplatz strömten 25000 Menschen (es waren nur 200 gemeldet).<

    Man kommt sich total verarscht vor!

  1. Paparoggi sagt:

    Roid 72... Ich nehme an dass die meisten Leser bereits einen Telegram Account besitzen.
    Wir sind bereits viele,
    aber überall verteilt.
    Ich würde zB einen Telegramchat gründen der den Raum Zentralschweiz abdeckt.
    Wenn wir es schaffen regionale Sektionen zu organisieren, könnten wir in useren jeweiligen Wohngebieten als Gemeischaft agieren.
    Als Beispiel: Behörden möchten jemanden zwangsimpfen,aus unserer Sektion...
    Die Bedrohte Person bittet um Hilfe via Chat und löst somit einen Notfall aus.
    Alle Anderen Mitglieder machen sich auf den Weg zur bedrohten Person um sie zu schützen.
    Was meint Ihr.. liebe Freunde? Da ich kein Fratzenbuch Nutzer bin müsste ich aber meinen Namen,Nr und Region(Zentralschweiz) hier veröffentlichen.
    Auch alle anderen Sektions Admin müssten ihre Chats inkl. Ihre Region so zeigen dass sich jeder in der Nähe dort eingliedern kann. Lg Rog

  1. Anonym sagt:

    Eine Schwarze sagt auf youtube, dass sie diese Demos sicher nicht unterstützen werde, zumal Floyd ein Krimineller war. Aber was noch wichtiger ist: Hinter "Black Lives Matter" steht niemand anderes als ein gewisser George Soros! Das sagt ja wohl alles. Und diese ganze Scheisse ist schon auf Europa übergeschwappt. Dass die Leute ihr Hirn nicht mehr benutzen und ihre Intuition im Arsch ist, ist schon äusserst bedenklich!Diese Demonstranten sind George-Soros-Puppen! Aber das checken sie nicht. Da kann es einem schon übel werden, tatsächlich.

  1. Anonym sagt:

    Hallo Freeman, ein Hinweis auf die Rede von Trump "Healing not Hatred"
    https://youtu.be/0P40rSPTRKI ; welche von Twitter gesperrt wurde.
    Man kann von Trump halten was man will, aber warum wird die Rede gesperrt?

    Liebe Grüße aus Österreich

  1. Anonym sagt:

    Freeman danke für deine Arbeit! Du hast mich aufgeweckt.

  1. Rob sagt:

    Vollste Zustimmung, dem ist nichts mehr hinzuzufügen

  1. Anonym sagt:

    https://youtu.be/Fiffcwrn9F4?t=146

    Floyd ist offensichtlich kein Engel, sondern ein Junkie wie es scheint und gut möglich das er mit einem falschen 20ziger bezahlt hat. Hätte er sich nicht der Festnahme vehement wiedersetzt würde er vermutlich noch leben. (siehe Video)

    Das ganze wurde wieder mal instrumentalisiert für eine falsche Sache.

  1. In Zürich haben am Pfingstmontag ca. 2000 Personen an einem Demonstrationsumzug gegen Rassismus quer durch die Stadt teilgenommen. Es waren auch Mitglieder der Antifa dabei. Die Polizei hat nicht eingegriffen und die Teilnehmer wegen der Nichteinhaltung der Abstandsregel gebüsst und verhaftet, wie bei den Demos gegen den Lockdown nur Tage vorher in Bern.

    Das ist ja auch kein Wunder,die "Antifa" ,weltweit hat Narrenfreiheit sie dürfen so wie letztes Jahr bei den ,"Gilets Jaunes " Demos alles kurz und kleinschlagen.Sie haben in Frankreich ,Banken zerstört,Restaurants angezündet,Autos zu hunderten verbrannt,sie haben eine Verwüstung in jeder Stadt hinterlassen.

    Hier die klare Ansage von Donald Trumpenstein:

    https://www.youtube.com/watch?v=_QJEZbQxCLw

    Trump wird jetzt ,versuchen die , Links Anarchisten der Antifa als Terroristen zu verbieten.Sie sind laut dem Bericht schon längst in den US -Universitäten weit verbreitet.Donald Trump hat ja in seiner gesammten Amtszeit nur seiner ,AIPAC gedient und Israel mit seinen Geschenken wie den Umzug der Hauptstadt Israels von Tel Aviv nach Jerusalem,dann das Geschenk an den Terrorpaten Bibi die Golanhöhen.Sie heißen jetzt "Trump Heights",und zu guter letzt die nicht legale Anektierung des Westjordan an Israel.

    Das die Antifa ,mal einen Dämpfer bekommt wird ja auch mal Zeit.Leider ist es zu spät wie möchte er denn die geballte Unzufriedenheit der gesammten US Bevölkerung wieder beruhigen?.Durch die falsch Investition der letzten Jahrzehnte in die Waffenlobby wird er dadurch bestimmt nicht die Bevölkerung beruhigen können.

    Abgesehen davon das er mit seinem Handelskrieg mit China ,einen Soja-Import Stopp der Chinesen verursacht hat die ,diese Bauern in Amerika so hart getroffen hat das die US Bauern reihenweise Selbstmord begangen haben,weil sie nicht mehr ihre Ernten loswerden konnten.Das alleine ist schon eine Schande.

    Eigentlich gehört er ,und Obama vor das Kriegsverbrecher-Tribunal.

    Die Anklage lautet: Die Inkaufnahme,des selbst organisierten Kriminalität,zerstörung des eigenen Landes und Bevölkerung,Inkaufnahme der hungernden Bevölkerung Amerikas.Zerstörung der Bauernwirtschaft,und selbstbilligende Inkaufnahme der Selbstmorde der Bauern.Die Bauern mit allem Respekt ,sind das Rückrat jedes Landes.

    Er ist kein bißchen besser,als Obama der keinen einzigen Tag in seiner Amtszeit ohne Krieg verbrachte .Dafür hat Obama aber den Nobel-Preis erhalten.Was für eine Farce.

    Hier noch zu Erinnerung,Black Block Antifa 1 Mai 2019

    https://www.youtube.com/watch?v=5QNTNU4EMoU

    Hier zerstören die Antifa ,eine Sparkasse in Paris.


    Hier noch ein Videobeitrag wie die Antifa ,sich unter die Gilets Jaunes Demonstranten mischen und alles zerstören.

    https://www.youtube.com/watch?v=Kedvlz4_fl8&t=9s


    Bei Minute,05:40 wird fremdes Eigentum hier ein Auto zerstört durch die Antifa.


    Als ich bei Facebook ,meine hunderte gespeicherte Videos ,der Antifa Terroristen hochgeladen habe ,bekam ich einen Shitstorm. Ich habe Ihnen mitgeilt das ich noch 500 auf Lager habe da war der Kommentarbeitrag auf einmal beendet.Es gab keine anderen Beiträge mehr von anderen Usern.