Nachrichten

EASAC hat der Homöopathie den Krieg erklärt

Mittwoch, 27. September 2017 , von Freeman um 18:00

Die European Academies Science Advisory Council (EASAC) oder der Zusammenschluss der Nationalen Wissenschafts-Akademien der Länder der Europäischen Union, hat in seinem am 20. September veröffentlichten Bericht die Homöopathie frontal angegriffen. Sie behauptet, die alternativmedizinische Behandlungsmethode sei völliger Unsinn und "die Werbung für und die Anwendung von homöopathischen Produkten verursacht signifikanten Schaden."


Ziel dieses Berichtes ist es, die Gesundheitspolitik in der ganzen Europäischen Union und die Gesetzgebung gegen die Homöopathie zu beeinflussen, um das wachsenden Interesse an der alternativen Heilmethode in der Bevölkerung zu bekämpfen.

So wurden im Jahr 2015 zum Beispiel in Deutschland Homöopathika für 595 Mio. Euro umgesetzt, was ein Wachstum von 12,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeutet.

Offensichtlich handelt es sich bei der EASAC um eine Lobby-Organisation für die Pharmaindustrie, denn sie behauptet, es gebe keine alternative Medizin, sondern nur eine einzige Medizin, dessen Wirksamkeit bewiesen wurde.

Es ist interessant wie sich diese Organisation von angeblichen Wissenschaftlern im selben Bericht völlig widerspricht, denn einerseits wird darin behauptet, Homöopathie wäre schädlich, andererseits "haben die Produkte nicht mehr als einen Plazeboeffekt an den Patienten."

Der totale Widerspruch liegt darin, wenn Homöopathie nichts bewirkt oder nur eine Scheinheilung ist, wie kann sie schädlich sein?

Dafür bringt die EASAC die Erklärung, Homöopathie würde Patienten davon abbringen sich von der "echten Medizin" behandeln zu lassen, was dann aber bedeutet, eine teure, möglicherweise gefährliche und oft nie endende Behandlung durch das medizinischen Establishment.

Ein Patient muss ein Dauerkunde sein und bleiben, denn nur so gibt es ständig Umsatz. Ein geheilter Patient bringt nichts, deshalb soll nur behandelt werden. Jede Woche einen Arztbesuch und Pillen verschreiben. Die Anreize für die Mediziner sind völlig falschrum.

Dazu kommt noch, man ist als Patient ein Versuchskaninchen, denn wenn eine Arznei nichts bringt, dann wird eine andere ausprobiert. Die Medizin hat sehr wenig mit exakter Wissenschaft zu tun sondern eher mit einem Ratespiel. Ausserdem werden ständig neue Krankheiten erfunden, die einer Behandlung bedürfen.

Die EASAC macht sich keine wirklichen Sorgen um die Gesundheit der EU-Bürger, sondern sorgt sich um den Umsatz der Pharmaindustrie. Deshalb müssen die Regierungen der EU-Mitgliedsländer dazu gebracht werden, die "Konkurrenz" der alternativen Heilmethoden einzuschränken oder sogar ganz zu eliminieren.

Wie macht man das? In dem die homöopathischen Behandlungen nicht mehr von den Krankenkassen bezahlt werden oder in dem man sehr teure und aufwendige Tests der Wirksamkeit den Herstellern der homöopathischen Mittel auferlegt.

In den Augen der EASAC dürfen die Menschen nicht selber entscheiden, was für Heilmethode für sie am besten ist. Nein, es muss ihnen durch Besserwisser mit Titeln diktiert werden. Nur die sogenannte "Schulmedizin" ist der richtige Weg. Dabei, wie oft hat die sich schon geirrt?

Wie zum Beispiel, "Cholesterin muss immer gesenkt werden!"

In den 80er Jahren war Cholesterin der liebste Feind der Hausärzte. Millionenfach verschrieben sie Cholesterinsenker - die so genannten Statine, verboten Eier und Butter. Heute weiss man: Die Ernährung beeinflusst den Cholesterinspiegel nur geringfügig und hohe Werte müssen nicht um jeden Preis gesenkt werden.

Oder "Entzündete Mandeln müssen raus!"

Bis in die Siebziger Jahre hinein wurden Mandeln bei Kindern fast routinemässig entfernt. Doch bei den Operationen traten immer wieder schwere Blutungen auf, einige Patienten starben sogar. Schliesslich setzte in den späten siebziger Jahren ein Umdenken ein. Heute werden Mandelentzündungen zunächst mit Antibiotika behandelt. Nur bei schweren, wiederkehrenden Entzündungen wird noch operiert.

Oder "Hormonersatztherapie hilft Frauen in den Wechseljahren!"

Bis Anfang des Jahrtausends verordneten Ärzte fast jeder Frau in den Wechseljahren Hormontabletten, um Hitzewallungen und Stimmungsschwankungen zu bekämpfen. Doch im Jahr 2002 leitete die "Women's Health Initiative"-Studie eine Kehrtwende ein. Die Studie zeigte, dass längst nicht alle Frauen von den Hormonen profitieren. Zudem steigern die Medikamente die Gefahr, eine Thrombose, einen Schlaganfall oder sogar Brustkrebs zu bekommen. Heute wägen Ärzte sehr genau ab, bevor sie einer Frau tatsächlich Hormontabletten verschreiben.

Oder "Ernährung und Lebensstil spielen eine Rolle bei der Entstehung eines Magenkarzinoms!"

Dabei hat der australische Arzt Barry Marshall entdekt, die meisten Magenkrankheiten werden durch Helicobacter-pylori-Bakterien verursacht. Seine Theorie wurde zunächst von vielen Wissenschaftlern abgelehnt, die der Meinung waren, dass Bakterien im sauren Milieu der Magensäure nicht überleben könnten. Er bewies aber durch einen Selbstversuch das Gegenteil und bekämpfte die Bakterien durch simple Antibiotika. Im Dezember 2005 erhielt er zusammen mit John Robin Warren den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin für die Entdeckung des Helicobacter pylori, denn seit seiner Entdeckung und danach der Bekämpfung der Bakterien im Magen sind die Magenerkrankungen, wie Magengeschwüre und Magenkrebs, um 90 Prozent weltweit zurückgegangen.

Wir sehen, es gibt "feste Überzeugungen" und "eingefahrene Therapien" in der Medizin, die immer wieder revidiert werden müssen.

Ich persönlich kann berichten, die Homöopathie hat bei der Gesundheit meiner drei Kinder sehr geholfen und auch bei mir. Selbstverständlich muss alles mit Vernunft betrachtet werden. Jedes Extrem in die eine oder andere Richtung ist falsch. Ganz falsch ist aber ein Gesundheitssystem, das nur auf Umsatzsteigerung und Profitmaximierung ausgelegt ist.

Das Problem mit vielen Wissenschaftlern und wissenschaftlichen Organisationen ist, sie Vertreten nur noch Dogmen und sind völlig intolerant gegenüber Andersdenkenden. Alles was ausserhalb ihrer engen Sich der Welt liegt sehen sie als Bedrohung an, die bekämpft werden muss. Dabei gibt es nicht nur eine Antwort auf Probleme und nicht nur eine These als Erklärung, sondern immer mehrere Alternativen.

In Abwandlung des 1. Gebot lautet das der EASAC:
"Du sollst keine andere Medizin haben neben mir!"

Ja, die "Götter in Weiss" dulden oft keine Konkurrenz und man muss an sie bedingungslos glauben.

insgesamt 34 Kommentare:

  1. toni sagt:

    Geschichtlich betrachtet ist die Schulmedizin die wahre Alternative, sie wird deshalb offiziell auch die Allopathie genannt, das ist der lateinische Begriff für die Wörter zudecken, bemänteln, verdrängen.

    Die Schulmediziner sagen es auch offen, dass sie mit ihrer Methode nicht heilen können, sondern nur Symptome unterdrücken, das ist der Grund, dass all den anderen Methoden verboten wird zu verbreiten, dass irgend eine dieser anderen Methoden heilen kann.

    Viele denken aber, die Schulmedizin würde heilen können und um dieses heilende Verfahren zu schützen, müsse man den Scharlatanen verbieten es zu sagen

    Die Schulmedizin hat vor gut 400 Jahren begonnen und ist BIS HEUTE dabei geblieben, mit Quecksilber zu heilen, denn ihr Hauptstoff ist immer noch Quecksilber, dazumal waren es Laien wie Apotheker und Drogisten, die Quecksilber verkauften und daher kommt der Begriff Quacksalber, der nun den anderen Lehren untergejubelt wird.

    Die Schulmedizin hat mittlerweile nun gut 100 verschieden Begriffe für Quecksilber erfunden, um zu vertuschen, dass Quecksilber ihre Waffe ist, die sie mit allen möglichen anderen Substanzen zusammen mischen und die dann als Hauptwirkstoffe verkauft werden.

    Quecksilber selber ist nicht giftig, das weiss sogar die Homöopathie, sondern die "Dämpfe" des Quecksilbers, die sind das stärkste Zellgift, was die Natur hergibt, das wird nur noch von radioaktiver Strahlung überboten, deshalb kann man den Menschen nur sagen, die behaupten, dass gebundenes Quecksilber nicht schädlich sein: Ihr habt es selber intus, dass ihr den Verstand verloren habt.

    Das Quecksilber wurde in den Anfängen verabreicht, die Menschen sind alle bald daran gestorben und weil dazumal Quecksilber nicht reichlich vorhanden war, eröffnete man den Leichen das Gehirn, liess das Blut durch ein Ledertuch fliessen, um das längst zuvor verabreichte Quecksilber aus dem fliessenden Blut zu filtern und dieses wurde dann wieder verkauft.

  1. toni sagt:


    Der Begriff Placebo stammt aus der Homöopathie und wird aber von der Schulmedizin falsch verwendet, es ist nicht ein Mittel um einen Heileffekt ohne Wirkstoff auszulösen, sondern in der Homöopathie gibt man ein Placebo, wenn ein vorhergehendes Mittel das Immunsystem des Erkrankten zur Selbstheilung angeregt hat, dieser Prozess noch andauert, aber der erkrankte Mensch zu früh ein weiteres Arzneimittel erbitten, was den Heilprozess stören oder unterbrechen könnte.

    Das ist die wahre Funktion vom Placebo, nicht um einen Heilprozess ohne Arznei zu erwirken, sondern um der zuvor mit einem Arzneimittel initiierte Heilung Zeit zu verschaffen und gründet wie gesagt in der Homöopathie.

    Ein Schulmediziner kann dies nicht erfassen, weil er der Homöopathie eine entgegen gesetzte Schule besuchte und so hat der Begriff Placebo eine regelrechte Vergewaltigung erlebt. Hat man einmal Schulmedizin studiert, ist es sehr schwer wieder zu erkennen, wie die Natur wirklich funktioniert.

    Dass die Homöopathie die Natur des Menschen verstanden hat, beweist, dass sie mit 250 Jahren erbittertem Gegenwind, immer weiter und noch mehr verbreitet wird.

    Fast alle anderen Heilmethoden verwenden das Prinzip der Unterdrückung, die Homöopathie hat als eine der wenigen Methoden durch ihre akribische Datensammlung herausgefunden, was wirkliche Krankheiten sind, was nur Symptome dieser Krankheiten sind, was Vergiftungssymptome sind und wie man den Menschen zur Selbstheilung und Entgiftung anregen kann.

    Die hier beschriebene Attacke ist nur eine der in der Vergangenheit tapfer ausgestandenen Kinderpistolen und man muss über der Dummheit schmunzeln, wie immer wieder versucht wird, die Menschen fehlzuleiten, obwohl man längst auf verlorenen Pfaden schreitet.

    Schauen Sie einmal genau hin, die meisten Erkrankten machen folgende Odyssee:

    1. Es tritt ein kleines aber lästiges Symptom auf
    2. Man nimmt ein Gift der Allgemeinmedizin und es verschwindet meistens
    3. Dann glaubt man an die Allgemeinmedizin, denn man hat es ja selbst erlebt, das Symptom ist verschwunden
    4. Es tritt nochmals nach einiger Zeit auf, oder ein anderes Symptom
    5. Schritt 2. kommt wieder zu tragen
    usw.
    usw.
    6. Vielleicht wird man dadurch ernsthaft chronisch krank und man versucht es bei der Komplementärmedizin, die dann die wirkliche Krankheit und die Medikamentenvergiftung behandeln wird.

    Wir sehen also, im Gesundheitsbereich wurde wie in all den anderen Bereichen des Menschen, die Denkweise und das Wissen um 180° verdreht, wer da kräftig mitmischelt, weiss man ja zum Glück mittlerweile, durch Blogs wie dieser hier und dazu möchte ich mal herzlich danken, dass unser Freeman sich all die Stunden Zeit nimmt, um uns so gut wie möglich, wieder der Realität etwas näher zu bringen!

  1. MuzWa sagt:

    der gesamte Medizin Apparat ist doch vollkommen korrupt in Deutschland, in der Schweiz sieht es etwas besser aus. über 50.000 Medikamente, wo andere Länder nur ca. 8.000 benötigen, oder vertrieben werden. und dann diese vielen unnützen Operationen und Skandale ohne Ende

  1. toni sagt:

    - Die Homöopathie hat schnell gelernt, dass die Arzneimittel nicht am kranken, sondern am gesunden Menschen getestet werden müssen, um ein genaues Bild zu erhalten, was die Hauptwirkung einer jeglichen Arznei ist. Wie die Schulmedizin diesbezüglich heute noch vorgeht, weiss ja jeder, man nehme z.B. ein krankes, in Gefangenschaft (halb)lebendes Tier ...

    - Die Homöopathie wendet nicht nur potenzierte Arzneien an, sondern auch oftmals Urtinkturen mit bis zu 50% Wirkstoff, gelöst in Alkohol oder destilliertem Wasser. Warum die vom militärisch-industriellen Komplex längst unterwanderte und übernommene, etablierte Wissenschaft die ganze Homöopathie wegen eines Teilbereiches der verdünnten Mittel angreift und der Öffentlichkeit vorgaukelt, Homöopathie = Heilung mit "Nichts", kann man sich denken:

    Es ist ein Ablenkungsmanöver, um die äusserst präzise und wirksame Methode von Selbstheilung mittels einem möglichst der Krankheit ähnlichem Arzneimittel zu begünstigen.

    -Homöopathie bedeutet aus dem Lateinischen über setzt: Ähnliches mit Ähnlichem zur Selbstheilung anregen

    Die Schulmedizin hat also den Homöopathen nichts voraus, denn beide arbeiten mit den gleichen Arzneien aber mit einem frappant unterschiedlichem Verständnis für die Lehre zur Findung von Gesundheit

    - Einzig die Chirurgie ist in gewissen Gesundheitsbereichen eine glorreiche Erweiterung der letzten 400 Jahre, und der Chirurg ist gegenüber dem heutigen, durch falsche Lehren indoktrinierten Allgemeinmediziner, würdig sich Arzt zu nennen.

  1. toni sagt:

    @MuzWa
    Die Korruption hält auch immer mehr bei den Komplementären Einzug, denn es gibt heute Arzneien und Heilmethoden die die schlimmsten Krankheiten in kurzer Zeit verschwinden lassen, doch man wendet lieber Methoden an, die mehr Geld versprechen, auch in der Komplementärmedizin.

    Das hat mit unserem Zinssystem zu tun und es bringt einem nicht viel, wenn man den anderen verurteilt, der ähnliches tut, wie man selbst tun muss, systemgegeben.

    Was einem weiterbringt, ist echtes Wissen über die Funktionsweise unseres Systems, dieses sein zu lassen, ein besseres System zu leben und danach zu handeln und es weiterzugeben, das bringt schlussendlich sogar mehr und dauerhafteres Geld, als das weit verbreitete Überlebens- oder Schweigegeld...

  1. Imagine sagt:

    Homöopathie hat auch mir schon einige Male geholfen, oft aber auch nicht. Sicher ist, es wirkt, das kann jede Mutter bestätigen die ihrem Kind Arnika Kügelchen nach einem Sturz etc gegeben hat.
    Meiner Meinung nach ist sie einzige Legitimation für die Schulmedizin die mechanische Reparatur am Körper, auf allen anderen Ebenen versagen sie meiner Erfahrung nach kläglich.
    Und auch diese Reparaturen sind großteils völlig unnötig und gefährlich dazu.
    Fast alle sonstigen Krankheiten sind durchschlagend mit frei erhältlichen und meist sehr günstigen Mitteln gefahrlos selbst behandelbar.
    Im Untergrund wächst eine Bewegung von Menschen die ihr eigener Heilpraktiker sind und sich untereinander austauschen.
    Hier noch eine Auswahl an Methoden die ich erfolgreich getestet habe : Kolloidales Silber gegen Infektionskrankheiten,
    Wasserstoffperoxid gegen Aften, Pickel, Entzündungen
    Borax (gibt's in der Schweiz) gegen Verkalkungen (auch der Zirbeldrüse). Borax aber vorsichtig anwenden, 0,3g auf 1 Liter über den Tag verteilt und viel dazu trinken damit der Kalk abtransportiert werden kann.
    Ich teste noch mehr, kann aber zu Ergebnissen noch nicht sagen.
    Meine Heilpraktiker sehen mich sehr selten, die Schulmediziner werden von mir nach all dem Murks den sie an mir fabriziert haben, boykottiert.
    Ich habe zu viel Angst, daß ich durch ihre fragwürdigen Behandlungsmethoden geschädigt oder getötet werde.
    Ich habe übrigens viele Heilpraktiker kennen gelernt die Idealisten sind (und für kleines Geld arbeiten) bei den Schulmedizinern traf ich nur einen einzigen.
    Die Zukunft heißt Selbstverantwortung. Und das, meine Damen und Herren "Mediziner" und Pharmakonzerne , kann niemand verbieten.

  1. Scatty sagt:

    Bestimmt kennt jeder den Spruch: Was bringt den Doktor um sein Bot, die Gesundheit und der Tod. Drum hält er Dich, auf daß er lebe, zwischen beiden in der Schwebe.

    Damit ist ja wohl alles gesagt. Das gleiche gilt natürlich auch für Stromkonzerne, Ölkonzerne und die Lebensmittelindustrie.

    Frei Energie, gesunde, schadstofffreie Lebensmittel, alles wird dem Gewinn geopfert.
    Sogar die Konsumgüter gehen nach kurzer Zeit kaputt, damit schnell wieder Neues gekauft werden muß.

    Allerdings rennen auch viele Menschen bei dem kleinsten Wehwechen zum Arzt, das muß ja auch nicht sein, zumal viele Medikamente überteuert sind und gar nichts bringen.

  1. Anonym sagt:

    Wer glaubt, dieser "Kampf gegen Homöopathie" sei etwa eine "gute" Sache, der hat die Schrift an der Wand noch nicht verstanden: Das absolute Gegenteil ist der Fall. Glaubt Jemand hier wirklich, ed ginge dabei um Menschenwohl?! (Wie verblendet muss man sein!)
    Homöopathie ist den Gewaltigen GERADE DESWEGEN ein Dorn im Auge, WEIL sie wirkt - (wie ich aus langjähriger eigener Erfahrung selbst bestätigen kann), und weil man damit heilen kann, ohne die "klassische Gehirnwäsche" der heutigen Ärzte durchzumachen. Nehmt beispielsweise das "Kiss-Syndrom": Man kann es auf Röntgenbildern oder per Tomographie sogar schwarz auf weiß beweisen, aber die klassische Medizin verleugnet immer noch (böswillig) dessen Existenz. Wieviele Kinder hätten durch eine Behandlung schon von ihren Leiden erlöst werden können! Homöopathie ist kein Allheilmittel, aber in vielen Fällen eine sanfte (unterstützende) Heilmethode, die keinerlei Trauma oder Verletzungen verursacht - wie auch viele Ärzte bestätigen können. Nur weil ein Wirkmechanismus (noch) nicht erklärbar ist (wobei es gibt bereits Forscher gibt, die diesbezüglich interessante Entdeckungen machten), heisst das noch lange nicht, dass es "Hokuspokus" ist...
    Leute, lasst Euch doch nicht ins Bockshorn jagen! Wäre Homöopathie nicht wirksam, würde ihr nicht der Kampf angesagt!

  1. Max Hauri sagt:

    Der schlimmste Feind einer jeden "alternativen" Behandlungsmethode ist die obligatorische Krankenkasse, denn dies macht unser Medizinsystem zu einem kommunistischen oder Staats-Betrieb. Es gibt einfach Null Wettbewerb und es zementiert die von Krankenkasse erlaubten Behandlungen; alles andere hat keine Chance.

  1. Luca sagt:

    Kenne eine oberbayerische Großbäuerin, die ihre Tiere überwiegend homöopathisch behandelt. Die Frau hat sich ein großes Wissen über Homöopathie angeeignet und ich kann nur staunen, wie es wirkt.
    Wir werden von unserem Hausarzt (Dozent für Homöopathie) homöopathisch, phytotherapeutisch und falls notwendig auch schulmedizinisch professionell und bestens betreut.
    Bei einem Anruf bei meiner Krankenkasse machte ich die Bemerkung, daß ich unser "Gesundheitssystem" als ein mafiös strukturiertes "Krankheitssystem" empfinde, worauf mir die Sachbearbeiterin Recht gab. Noch Fragen?

  1. Ich hab noch ein anderes Beispiel was in Europa nicht so bekannt ist: Ayurveda (die alte indische Heilkunst).

    Ich habe 8 Jahre in Indien gelebt und kam dadurch mit Ayurveda in Kontakt. In Deutschland an einer Nierenerkrankung erkrankt hatte man mich mit Cortison vollgestopft mit dem Wissen "manchmal hilfts, manchmal nicht, aber in deinem speziellen Fall kennen wir eh nix anderes".

    Bei einem Rückfall in Indien kam ich zufällig dann mit Ayurveda in Kontakt und wurde erfolgreich behandelt.
    Jedoch hab ich bei einem Besuch in Deutschland dann erschreckendes festgestellt:
    Die Einführung von Ayurvedischen Medizin ist nach Europa verboten! Ich könnte mir die dringend benötigten Präperate (alle pflanzlicher Natur) nicht schicken lassen, es war unmöglich! Abhilfe kam erst als mein ehemaliger Chef mir jemanden per Flugzeug geschickt hat, der die Tabletten einfach mitgenommen hat! Die Erfahrung war grausig, es hat nicht mal eine Bestätigung von meinem behandelten Arzt in Indien geholfen, der schriftlich bestätigt hat, dass ich die Tabletten einnehmen muss, und dass die korrekte Behandlung für meine "Krankheit" ist, keine Chance!

    Daraufhin hatte man mich erstmal ins KH geschickt, der Oberarzt wollte mir Angst machen, meine Werte wären so schlecht etc ... Ich hab die Hormonpräperate verweigert und auf meine Tabletten Lieferung gewartet. Ich hab den Ärzten von meiner Erfahrung mit der indischen Medizin berichtet, doch die haben mich quasi ausgelacht und das als Hokuspokus abgestempelt (und dass obwohl bis heute keine Behandlung für diese Krankheit in der westlichen Medizin existiert). Als nach Einnahme der Ayurvedischen Präperate all meine Werte in den Normalbereich gingen und ich es den Ärzten vorgelegt hatte, ist das lachen vergangen und stattdessen wurde ich angefeindet!?! In welchem Land leben wir eigentlich, wenn bewusst so was unterdrückt wird? Wie viele Leute haben dass Pech dieselbe Krankheit zu haben, und nicht das Glück in der Zeit ein Standbein in Indien zu haben?!?

    Noch besser war mein Besuch im "Ayurveda Laden" in München. Dort wird Ayurveda verkauft quasi als die "einfache Abnehmtablette" oder als "Nahrungsergänzung " zum Yogahype, mit einer Bedienung die von Tüten und Blasen keine Ahnung hatte.

    Mein Bild von Krankheit und Medizin, sowie die grausame Realität der EU wurde mir an eigenem Leid dadurch nochmal sehr bewusst gemacht.

    PS: Auch in Ayurveda gibt's Scharlatane, vor allem wohl in solch Kliniken die sich auf reiche Ausländer spezialisiert haben. Ich war bei einem "normalen" Arzt auf dem Lande, der gefühlt uralt ist, und nicht mal Englisch konnte.

  1. Anonym sagt:

    https://www.securvita.de/presse-medien/mitteilungen/mitteilungen-archiv/homoeopathie-und-sie-wirkt-doch.html

  1. rudi72 sagt:

    Warum wirkt die Homöopathie?
    Seit vielen Jahren habe ich mich mir diese Frage gestellt und meterweise Bücher gelesen.
    Dabei fiel mir auf, daß meistens die C200 Potenz als beste Potenz genannt wird.
    Nun fragte ich mich, warum C200?
    Da ich aus der Elektrik/Elektronik komme habe ich mich auch mit der Quantenphysik beschäftigt.
    Über die Quantenphysik bin ich dann dahinter gekommen warum die Homöopathie und speziell die C200 Potenz wirkt.
    Da alles nur Schwingung und Energie ist, muß man einer Schwingung eine um 180° verschobene Schwingung entgegensetzen um diese aufzuheben.
    Das geschieht meiner Meinung nach durch die Potenzierung. Die Eigenschwingung wird durch das Potenzieren jeweils um ein Grad verschoben. Eine Potenz = 1°
    Eine C200 Potenz liegt nahe bei 180. Es bleibt ein kleiner Rest.
    Habe so bei meiner kleinen Tochter (damals 9 Jahre alt), die durch Impfungen (konnte das anhand des Impfbuches und des zeitlichen Auftretens beweisen) regelmäßig schwere Migräneanfälle bekommen hat, mit C180 Aluminiumhydroxid Gaben, die ich speziell anfertigen ließe, heilen.
    Das sind nun über 10 Jahre her ohne Migräne.
    C180 muß wenig und in größeren Abständen gegeben werden. Dazwischen die Reaktion beobachten.
    Es ist daher eine sehr genaue Anamnese erforderlich.

  1. Hildegard Pollak sagt:

    Im Jahr 2017 sollte jeder Mensch genug Eigenverantwortung besitzen um selbst entscheiden zu können wie er sich behandeln lassen möchte. Es hat sowohl die Schulmedizin als auch die Homöopathie, als auch die geistigen Heilmehtoden Platz in der Gesellschaft. Es ist nur eine Frage dessen ob das System das zulassen möchte. Ich werde mich dafür einsetzen dass alle Behandlungsmethoden möglich sind.

  1. toni sagt:

    Rockefeller wurde 99 Jahre alt und verwendete in seinem letzten Lebensabschnitt ausschließlich homöopathische Heilmethoden.

    Es ist eine bittere Ironie, dass John D. Rockefeller selbst ein überzeugter Anhänger der Homöopathie war, im Gegensatz dazu hat er mit der finanziellen Unterstützung und der Carnegie-Stiftung über die AMA, die Homöopathie und andere naturheilkundliche und alternative Heilmethoden immer mehr an den Rand gedrängt und sie ausgeschaltet.

    Die Frau von Lord Jacob Rothschild, Mary Rothschild schreibt sogar Bücher zum Thema...

    Es sieht so aus, als ob die homöopathische Methode, die korrekte Heilmethode ist und der Rest fürs Volk.

  1. toni sagt:

    @rudi72

    Super, das ist ein sehr guter Ansatz, das kann ich bestätigen, ich verwende meistens zuerst die Nosoden von jeder einzelnen Impfung, die der erkrankte Mensch im Impfausweis hat, in allen 3 wichtigen Potenzen C30=Körperebene, C200=Geistebene und M (C1000)= Seelenebene.

    Jeweils mit 5 Tagen Abstand zwischen den 3 Potenzen:
    Heilblokaden verschwinden, der Geist und der Körper wird erwachsener und diverse andere kleinere und grössere Wehwehchen verabschieden sich für immer.

  1. Anonym sagt:

    Wie gut Homöopathie ist zeigt auch ein Beispiel das bei Tieren
    natürliche Ingredienzien oft besser und schneller wirken als
    wie der Unsinn der Schul- ähm Pharmamedizin.
    Ein Pferd hatte sich an einem starken Weidedraht eine Schulter
    aufgerissen, die Bäuerin machte auf die Wunde natürliches
    Baumharz drauf und verband die Wunde mit trockenen Tüchern.
    Nach 2! Wochen war alles restlos verheilt.

    Zur zwanghaften Verbreitung von Schuldmedizin fallen mir
    einige Länder ein wo die SM-Ärze ihre Erfolgsprämie erst
    kriegen, wenn der oder die Patient/in das Spital GESUND verlässt:
    United Kingdom, Holland, oder ohne finanzielle anreize, in Serbien.

    Noch simpler geht die abschreckung z.B. von Reizen wie bei
    Mückenstichen: unsere Grossmutter (sel.) sagte immer
    macht natürliche Seife drauf und der Reiz verschwindet
    wieder weil die Seife das Insektengift neutralisiert.
    Und es funktioniert!
    Schuldmedizin ist für mich Betrug am Menschen und die
    vorgaukelung falscher! Tatsachen.

  1. Anonym sagt:

    Lieber Freeman ! Ich schätze Ihren Blog sehr, denn Sie sind sehr qualifiziert in den Bereichen Politik und Geschichte. Aber tun Sie mir einen Gefallen : lassen Sie die Finger von der Medizin. Nicht nur, dass eine solche Publikation einfach falsch sein könnte, nein, Sie schaden der Qualität Ihres Blogs dadurch.

    Es würde mich freuen, wenn Sie den Mut hätten, diesen Kommentar zu veröffentlichen.

  1. pacino sagt:

    ich selbst hab zu 95% das vertrauen in die schulmedizin unwiderbringlich verloren. ich vertraue weitestgehend meiner inneren stimme und der homöopathie. eigentlich brauche ich im notfall nur einen fähigen chirurgen der mich im falle des falles wieder zusammen flickt.
    kann jemand eine krankenversicherung für 60-jährige um €50.-/mtl. empfehlen? denn ich möchte dieses korrupte pharma-system genau so wenig finanzieren wie die MainStream-medien, denn GEZ zahle ich ebenso nicht, seit ein paar monaten auch meine mtl. krankenkassen-beiträge nicht, habe die schnauze voll von den zwangsabgaben!

  1. Anonym sagt:

    Jau, viel Spaß damit, den Krebs eurer Kinder mit Globuli zu heilen!

    Homoöpathie ist nichts als dummer, esoterisch angehauchter Glauben. Keinen Deut besser als fanatische Islamisten, radikale Christen, Impfgegner oder Flat-Earther.

    Und das ist tausendfach wissenschaftlich bestätigt. Da bilden auch all die Zipperlein, die die Vorkommentatoren angeblich geheilt haben, keinen Widerspruch. Zeigt mir mal einen Tumor, der durch Homöopathie geheilt wurde oder einen Kreuzbandriss. Denn wenn das alles so toll wirken würde, müsste es damit auch möglich sein, bisher unbehandelbare Krankheiten wie etwa Alzheimer zu heilen.

    Ja genau, Schweigen im Walde.


  1. rudi72 sagt:

    Ich habe auch zuerst meine Tochter mit den Nosoden der letzen Impfungen behandelt. Immer von hinten nach vorne. Der Tropfen, der das Faß zum Überlaufen gebracht hat, war die Auffrischung der Zeckenimpfung. Das tat ich mit Hilfe eines sehr erfahrenen Homöopathen, den ich über das Internet gefunden habe. Er lebt in Erlangen und ist im Bereich Impfschäden und Herzinfarkt (Strophanthin) sehr stark engagiert und hat jahrzehntelange Erfahrung und wird stark bekämpft.(Melhorn)
    Nach der Nosodenbehandlung kamen die Migräneanfälle nur noch selten.
    Erst nach der Gabe von Aluminiumhydroyid C180 sind diese ganz verschwunden.
    Es gibt viele Berichte darüber, daß Aluminiumhydroxid die Myelinschicht der Nerven schädigt.
    Die Myelinschicht ist die Isolierung der Nerven.
    Das ist so, wie wenn an einem elektrischem Kabel die Isolierung beschädigt ist. Es kommt zu einem Kurzschluß der Nerven.

  1. @ toni
    Zur Korrektur:
    David Rockefeller wurde 101 Jahre alt. Sein Großvater John David Rockefeller war es auch der das Hanf aus der Medizin, der Industrie und der Schifffahrt durch seine Zeitungsverlags und Politikfreunden verteufeln ließ um somit seine gottverfluchten Erdölprodukte zu verkaufen. Seine Eisenbahnfreunde transportierten eben jene Erdölprodukte durch das ganze Land und seine Reedereifreunde um die ganze Welt.

    ~

    Überhaupt wird im deutschen Fernsehen rein gar nichts von Homöopathie berichtet.
    Es wird überhaupt nichts von Themen berichtet die praktischer und nützlicher Natur sind. Es wird nur gezeigt wie man Fleisch grillt was natürlich in deren Augen eine Wissenschaft darstellt, Gerichte zubereitet wo sich Hasen und Enten darüber freuen aber keinen Menschen satt macht, selbsternannte Schauspielstars sich in Realityserien überdimensional schlechte Darstellungen darbieten und sich dann im Leben als Very Important Person sehen wo sie doch grad nur Rattenscheisse unter meinen Stiefeln sind und wunderbare Fake News von abschaffbaren Journalisten die mittlerweile ein sehr schlechtes Gewissen haben.

    ~

    Hab mal im TV eine US Show gesehen. Da fährt ein Typ durch das ganze Land und würgt sich tonnenweise Fleisch in sich hinein. Das Fleisch ist karamellisiert, in Sauce getunkt und sonstige Perversitäten damit veranstaltet. Schlußendlich frisst er innerhalb eines Zeitlimits das 3kg Monstrum und das Puplikum schreit und feuert ihn an noch mehr zu fressen.

    Dazu ist man noch Pharma-Drogen in Form von vielen bunten Pillen abhängig die in Europa alle verboten sind und eben solche Menschen haben alle noch freien Zugang zu Waffen. Ist es denn verwunderlich für solche Aktionen im Weltgeschehen?

    ~

    Sowas nenne ich eine natürliche Auslese, eine Selektion der
    Besten. Es ist ein perfekter crowley'scher Staat wie es im Buche steht.

    Dies ist der Zeitgeist.


    ~

    Nur, was haben all diese Philantrophen, Wohltäter, Kunstmäzen und Erleuchteten sich dabei gedacht?

    Ihr seid Idioten in meinen Augen und ich bin mächtiger als ihr, obwohl ich nichts besitze.

    Wenn man die Aura spürt und hinter funkelnd braune Augen blicken kann, werdet ihr es erahnen können.

    ~

    Ihr braucht mich als Berater oder ihr werdet gejagt werden und am Ende rumheulen.

    ~

    Die Frage ist nur, ob ich Lust habe euch Idioten zu verteidigen.

    ~

    Obwohl, ich will die Macht wie von Napoleon haben und diesmal alles richtig machen ohne in Leidenschaft und Temprament zu erleuchten...

  1. Die Hormontabletten für Frauen in/nach den Wechseljahren sind ein gutes Beipiel für Massenhafte Kurpfuscherei.

    Bei praktisch allen Messbaren Werten im Blut wird ein Bereich vom Faktor 5 als "Normalbereich" angesehen. Wenn bei den Frauen die Östrogenproduktion altersbedingt aufhört, steigen LH und FSH an in Höhen, die weit ausserhalb dieses Normbereiches liegen,was dann zu Unannehmlichkeiten führt.

    Es wäre also sinnvoll, Frauen mit Hormonen so einzustellen, dass die beiden Parameter wieder in einen mittleren Normalbereich kommen. Hat man aber nie gemacht, wenn, dann wird eine Östrogenmenge verordnet, die in jedem Fall und bei jeder Frau mehr als dicke ausreichend ist und dann wundert man sich über die Nebenwirkungen. Bei Mitteln gegen Bluthochdruck oder Zucker stochert man ja auch nicht im Nebel und verordnet einfach mal eine möglichst hohe Dosis, da wird die Wirkung gemessen, bis der Patient eingestellt ist und dann in grösseren Abständen kontrolliert,ob die Dosierung immer noch richtig ist. Bur bei Hormonn geht man nach dem Motto: "Viel hilft viel" vor.

    Ansonsten war die Studie über Brustkrebs durch Hormonpillen grober Unfug. Auf 10'000 Fraunlebensjahre OHNE Hotmonpille gibt es 50 Krebstode, davon 7 Brustkrebse und auf 10'000 Frauenlebensjahre MIT Hormonpillen gibt es 51 Krebstode, davon 35 Brustkrebse. Also wurde daraus geschlossen, die Wahrscheinlichkeit an Brustkrebs zu sterben ist durch diese Pillen 7-fach erhöht und deshalb gibt es diese Pillen nicht mehr.

  1. Vorsicht Freeman, es gibt verschiedene Homöopathien !

    Es gibt Homöopathen, die mit so unsinnig hohen Verdünnungen arbeiten, dass in dem ganzenMedikament kein einziges Atom Wirkstoff mehr drin ist. Die erzählen dann was von Schüttelenergie und Hokus-Pokus.

    Es gibt aber auch welche, die über eine Verdünnung D6, also 1:1'000'000 nicht hinaus gehen, da ist also durchaus Wirkstoff enthalten und da muss auch nichts an den Patienten "angepasst" werden und es ist wurstegal welche Haarfarbe der hat.

    Ersteres sehe ich als dummes Zeug an und von Letzterem weiss ich, dass es funktioniert.

  1. Anonym sagt:

    Es ist ja ein offenes Geheimnis, dass es der Pharmaindustrie nur um Profit und nicht um Heilung geht. Wobei ich sogar ein Schritt weiter gehen würde,wenn man über das Thema Dezimierung der Menschen nachdenkt, liegt es nah dass das Gesundheitssystem bewusst dazu ausgenutzt.

    Ansonsten sind die besten Patienten für die Pharmazeutika, die nicht sofort sterben (sonst könnte man ja auf böse Gedanken kommen) sondern am besten immer krank sind und erst wenn dieser kranke Mensch wie eine Zitrone ausgequetscht wurde, dann kann er sterben. Und dann ist natürlich eine Krankheit schuld und nie die Ärzte oder die Medikamente.
    Hoffentlich wird die Homöopathie dadurch noch stärker, weil im Grunde ist es ja auch Werbung. Wie wir von irgendwelchen möchtegern Stars wissen, ist schlechte Publicity auch Publicity.

    Beste Grüße an alle Wahrheitssuchenden und Freeman danke für deine Mühe :)
    S.J.

  1. tonycat sagt:

    @Luca: Ja, noch Fragen: Warum sind noch soviele Menschen Mitglied im mafiösen Krankenkassen-System? Augenscheinliche Antwort natürlich: Weil wir gezwungen werden... Kaputt gemachte Alternative: www.ndgk.de oder http://bassg.de/ oder einfach nicht mehr Hauptwohnsitz in Deutschland haben, dann jagt einem auch keine Krankenkasse mehr hinterher (die privaten Versicherungen lassen einen NICHT raus, wenn man nicht einen neue Versicherung nachweist), allerdings gar nicht so übel: Notlagentarif, zahlt nur akute Dinge (also Krankenhaus) und kostet ca. 100 Euro im Monat (kann man nur reinrutschen durch penetrantes NICHT zahlen der privaten Krankenkassenbeiträge...).

  1. Brummli Baer sagt:

    Stimmt alles meint der Bär. Es gibt noch weitere alternative Methoden wie die Akupunktur. War befreundet mit dem ersten Akupunkturarzt und techn. Leiter der Akupunkturärzte. Dr. Slobodan Milic (sel. Angedenkens) war Serbe, Anti-Tito und emigrierte in die Schweiz als Chirurg, wo er aber als Anästhesist FMH und Chefarzt in Wolhusen arbeitete, bis er sich in einer Privatklinik etablierte. Ohne ein schweizerisches Staatsexamen brauchte er immer einen medizinischen "Vormund" der von Tuten und Blasen keine Ahnung hatte. Er wurde als grosser Skeptiker vom med. Orden Pekings eingeladen, weil er sich eines Austausch-Assitenzarztes angenommen hatte. Vor dem Ping-Pong Nixons…In Peking änderte er seine Meinung: „mein wissenschaftliches Kartenhaus brauch zusammen“ Zitat.
    Die beste Homöopathin die ich kannte war Frau Dr. A. Bart, leitende Aerztin im CHUV in Lausanne, Anästhesistin für Offen-Herz-Chirurgie, damals das Schwierigstige. Sie lehrte, direkt unter dem damaligen Prof. Freeman (sic!)
    Beide meinten, sie würden abends reparieren, was sie tagsüber mit den Medikamenten angerichtet hätten...
    Der Erfolg der homöopathischen Ausleitung der Impfungen und das Verschwinden der Schäden vorallem von BCG-Impfung war schlagend. Allergie, Heuschnupfen und Karies der Milchzähne bei den zwei älteren Söhnen verheerend kamen beim Jüngsten gar nicht vor, obwohl er mehr mit Zucker gesüssten Kindertee trank als die Beiden vor ihm zusammen.
    Zur Wirkung: es handelt sich um Energien, die in erster Linie an den Aetherkörper sich wenden, höhere Potenzen an den Astralkörper. Daran kann man glauben oder nicht, genau wie an die Quantenphysik. An den Tatsachen ändert das nichts. An der Wirkung auch nicht.
    @ Freeman : Statine sind schwere Gifte, es gab sehr schwere teratogen Effekte, also Schädigungen der Föten, offene Rücken (Spina bifida) und Harnleiterprobleme etc, wie auch mentale Schädigung. Nun ist die Warnung auf der Packung direkt wie bei Zigaretten aufgedruckt. Siehe Schweizer Beobachter! Diese Folgen zahlen der Steuer- und Kassenbeitragszahler, die Gewinne gehen an die Big-Pharma. Die immensen Kosten der lebenslangen Behandlungen fördern das Geschäft, das war schon lange so. Bei vielen geprüften und angeblich sicheren Medikament, im Tierversuch getestet, natürlich.
    Schon der alte GOETHE sprach davon im FAUST Teil 1. Von den giftigen Latwergen, die er, der Dr. Faustus und sein Vater der Bevölkerung ohne jede Wirkung verkauften und dafür noch gelobt wurden.
    Also nihil novi sub sole, aber man muss sich dagegen wenden, und sich wehren, sonst wird zB die Impferei obligatorisch wie in Italien und einigen Staaten der USA ! Kinder werdenvon staatlichen Schulen ausgeschlossen.
    @ Toni zur Chirurgie, deren Fortschritte sind immens, dank der Entwicklung und Miniaturisierung in der Elektronik und der Informatik. Entsprechend der der Mechanik, vom Wagner und Schlosser zur robotorisierten Autofabrik.
    Im Übrigen haben die meisten Aerzte weniger Verständnis für die wahre menschliche Natur als ein durchschnittlicher Schamane.
    Zuguterletzt, der Tod gehört zum Leben in unserer Illusionswelt, man sollte sich damit abfinden. Bevor es soweit ist: Wer aber heilt, hat Recht.
    @Anonym das Gleiche kann ein Politiker oder sonstiger Lobbyist sagen, mischt Euch nicht ein, ihr versteht eh nichts davon...
    Wir haben alle einen Verstand und sollen ihn gebrauchen.

  1. Dieter sagt:

    Hallo, lieber Freeman
    ich freue mich sehr, dass du auch mal das Thema Gesundheit anfasst. Auf grund eines familiären Vorfalls habe ich mich mit alternativen Heilmethoden beschäftigt. Je tiefer man eindringt um so ungeheuerlicher wird es.

    Ich habe mich schon länger gefragt wer die größten Verbrecher auf dieser Welt sind, sind es die Banker, der militärisch industrieller Komplex oder ist es die Pharmaindustrie. Ich fürchte es betrifft den letzten Bereich.

    Ich habe beste Erfolge mit MMS bzw. CDS/CDL erreicht. Dieses wird weltweit von Millionen von Menschen genutzt. Es ist im Prinzip ein Wasserreinigungsmittel das zum Beispiel Malaria in einen Tag heilen kann, auch bei Arthrose / Arthritis gibt es sehr gute Heilungschancen. Auch dieses wird massiv bekämpft, die Schulmedizin behauptet man würde Chlorbleiche trinken, DAS IST FALSCH! Es handelt sich um Chlordioxid welches auch offiziell bei jeder Trinkwasseraufbereitung zugesetzt wird!

    Für interessierte Leute gibt es gute Videos bei YouTube vielleicht mal folgende Suchbegriffe eingeben.
    -MMS bzw. CDS/CDL und Erfahrungsberichte ; Jim Humble ; Andreas Kalcker

    Außerdem gibt es Vorträge von Ärzten, die teilweise Aussteiger aus dem System sind und auf dem alternativen Kongress "Spirit of Health"Vorträge gehalten haben. Hier eine kleine Auswahl.

    Dr. Andreas L. Kalcker - Parasitäre Vaccinose // SPIRIT OF HEALTH 2014
    https://youtu.be/ovJiwwYZG2A

    MMS Erfahrungberichte Playliste mit 13 Beiträgen
    https://www.youtube.com/watch?v=BI-OaGDdojM&list=PL9Qrw_h03FLo9pMl5fYFVtDd7HEOP7Ien

    Dr. Dietrich Klinghardt zu Chlordioxid, Autismus & Impfungen
    https://www.youtube.com/watch?v=QsopqislJSc

    Wer noch nicht auf diesem Gebiet unterwegs ist, sollte sich es unbedingt anschauen.

    Danke Freeman und mach weiter so.

  1. Anonym sagt:

    Also ich halte sehr sehr viel von der Homöopathie. Meine Kinder werden nur mit globuli behandelt,
    Mein kleinster bekam mit 4 Monaten obstruktive Bronchitis. Der Kinderarzt wollte ihn nur salbutamol und Cortison inhalieren lassen. Ich war strikt dagegen. Ich habe eine Kinderärztin gefunden die Homöopathisch arbeitet, ihre Behandlung: Globuli und viel inhalieren mit Kochsalzlösung...
    Es hat geholfen!!!
    Hätten wir angefangen den kleinen Körper mit Cortison vollzustopfen, weiß ich hätten wir dieses Problem immernoch!!!

    Vor allem klein Kinder schlagen sehr gut an auf Globuli, weil sie noch nicht vergiftet sind!

  1. Job Killer sagt:

    Der tödliche Fehler des Steve Jobs, Chef von Apple, ist bekannt?

    Ich zitiere aus:

    http://www.spiegel.de/panorama/leute/kampf-gegen-die-krankheit-jobs-bereute-alternative-krebstherapie-a-793140.html

    »Steve Jobs hörte den Menschen zu, die ihm am nächsten standen, als bei ihm der Krebs festgestellt wurde [...]. Er schwamm gegen den Strom, neun Monate lang. Probierte alternative Heilmethoden, Fruchtsäfte, Akupunktur. [...] Der Technikpapst [...] misstraute der technischen Medizin. Seine Skepsis war ein Fehler, das ist Jobs' letzte Botschaft an die Welt. Als er sich schließlich für die OP entschieden habe, seien die Tumorzellen bereits im Gewebe rund um die Bauchspeicheldrüse gewesen.«

    Wie ich dem Forum entnehme, steht Alternativmedizin dennoch hoch im Kurs.

    Aber wie der Autor freeman ja schon schrieb, werden Magengeschwüre erfolgreich behandelt, indem der Helicobacter pylori mittels eines schlichten Antibiotikums unschädlich gemacht wurde - versucht das mal mit Homöopathie!

    Wie stellt Ihr Euch überhaupt die Medizin der Zukunft vor? Man kommt mit Blaulicht in die Notaufnahme, und irgendein Blödarsch-Arzt eilt mit Globulis herbei? Meint Ihr das ganze vielleicht sogar so ernst, daß Ihr eine PATIENTENVERFÜGUNG bei Euch tragt, auf der stünde: "Keine lebensverlängernden Maßnahmen durch Medikamente, es sei denn mit GLOBULIS!!!"?!

    Ich halte die Heilwirkung von Alternativmedizin für einen Placeboeffekt ... und der ist mächtig!

    Eine repräsentative New Yorker Studie von 1970 an Asthmapatienten sollte ermittelt werden, ob und inwieweit Gutes Zureden die Wirksamkeit eines Präparats übersteigt. Vulgo: "Ist Babbeln letztendlich wichtiger als das Medikament?"

    https://de.wikipedia.org/wiki/Placebo#Erwartungshaltung

    Ein Team von Medizinern wurde als Schauspieler engagiert. Sie sollten alle Probanden aufs Glatteis führen. Den geladenen Asthmapatienten wurden nämlich zwei Medikamente verabreicht (keine Placebos!), die gegenteilige Wirkspektren hatten: Das erste verschlimmerte die Symptome bei Asthma (Carbachol) und das zweite linderte die Beschwerden (Isoproterenol). Es wurden gerade deswegen Asthmapatienten für die Studie gewählt, weil man Lungenvolumen und Luftstrom gut vermessen konnte. Zwar wußten die Probanden, daß sie einer Studie angehörten zur Validierung von Asthmamedikamenten, aber eben nicht, daß sie veräppelt wurden.

    Die Ärzte verabreichten also den Probanden mit traurigen Mienen und großem (gespielten) Beileid das Isoproterol, was ja tatsächlich die Bronchien weitet (!) und die Beschwerden lindert. Und jetzt kommt's: Die Meßwerte hatten sich tatsächlich verschlechtert! Trotz dem ein helfendes Präparat verabreicht wurde, ging es den Patienten meßbar schlechter.

    Also, Kontrolle: Diesmal haben die Mediziner mit froher Miene den Tag wie einen ganz lockeren Termin erscheinen lassen; das doppelte Spiel wurde weitergetrieben, und die Probanden erhielten das verschlimmernde Medikament (Carbachol). Und? Bei all dem Gegrinse und Frohsinn war die Lungenfunktion verbessert, die einengende Wirkung des Carbachols wurde aufgehoben und darüber hinaus fiel die Lungenfunktion signifikant besser aus.

    Das heißt also klipp und klar: Die eigene Erwartungshaltung kann die Wirkung eines Medikaments überstimmen.

    Im selben Wikipediaartikel steht auch, daß im Jahre 1955 entdeckt wurde, daß durchschnittlich 35 % auf Placebos ansprachen.

    Nicht untersucht wurde bislang, wie weit man das Spiel treiben kann bei einer geneigten Klientel. Anders gesagt: Wer so richtig einen an der Waffel hat, nicht alle Latten am Zaun, 'ne Vollmeise, den Arsch offen ... dem hilft alternative Medizin. Und zwar tatsächlich. Nachweislich! Deswegen sollte man die Homöopathie NIEMALS VERBIETEN, weil diese Leute im Kopf anders verdrahtet sind als die mutmaßlich restlichen 65 Prozent der Bevölkerung.

  1. Anonym sagt:

    ooh ja, das gebetsmühlenartige eintrichtern unserer persönlichen abhängigkeit ...auch mittels angstmache und ohnmacht gegenüber krankheiten ...naive menschen glauben tatsächlich das die pharmaindustrie interresse an einer gesunden menschheit hat.
    wir müssen uns im klaren sein ... das sind private konzerne und keine wohltätigkeitsorganisationen. deren forschung beruht grundsätzlich auf symptombekämpfung.
    antibiotika die wirksammer und 'fast' ohne nebenwirkungen, für jeden kostengünstig selber herzustellen sind, werden "dank" den msm unterdrükt bzw. mit lügen ins lächerliche gezogen... ...auch viele "alternative heiler" wollen nur 'verkaufen'..
    ...die gleichgeschalteten msm sorgen also für erhalt unserer abhängigkeit und einfältigkeit...(mal schauen wie lange noch)

    (mir wurde mitlerweile sogar die herausgabe von sterilem wasser, das ich für herstellung von kolloidalem silber verwende) verweigert. die situation war der apothekerin sichtlich peinlich :-)

    übrigens: eines der wirkungsvollsten antibiotika, das auch gegen viren, pilze oder parasiten wirkt, kann man sehr günstig direkt beim hersteller bestellen.
    https://www.purewaters.de/Natriumchlorit-Salzsaeure-kaufen-bestellen-Chlordioxidloesung-CDL-CDS-Trinkwasser-Aufbereitung-Desinfektion-Wasserentkeimung-Aufbereitung-Lotus-Atlantic

  1. Anonym sagt:

    Was noch wissenswert wäre ist!!!
    Wer an die Schulmedizin glaubt, dem wird damit geholfen sein. Wer nicht daran glaubt wird sich früher oder später informieren und "alternative" in meinen Augen ja Uraltwissen wieder aufnehmen. Die Information liegt meist in einem Selbst!!! Das ist denke ich sehr wichtig zu wissen, Dein Körper, deine Seele, dein Geist!!!
    TCM - Osteopathie - ob jetzt Ayurvedische-,Hawaianische-,und oder Fastenkur es sind andere Namen haben aber inhaltlich den gleichen Wirkungsefekt.
    Die Haut ist das größte Organ,danach kommt der Darm er enthält heute leider meist ein eigenleben. Das bestimmt wird von Parasiten.
    Unsere Nahrung hat sich sehr verändert. Leider
    In kurzer Form es fängt bei der täglichen Reinigung an!! Ob im Geistigen Sinn oder aber auch bei unserer Körperreinigung. Was wird hier benutzt??? Zahngel?! Duschgel?! Microwelle u.s.w. Fertigpizza einfach geht die Welt zugrunde.... man kann auch sagen...
    ......LIEBE..... ein kleines Wort mit einer sehr großen Bedeutung ( was bin ICH mir WERT)??????? Lebe was du fühlst und fühle was du lebst!!!!!

  1. schoen das du dieses Thema angehst es wird schon seit Jahren Krieg gefuehrt gegen alternative und homeopathische Medizin
    Ein guter Link fuer die polnischen Leser hier von Jerzy Zieba
    https://www.youtube.com/channel/UCbpxsB2m7ncLMs6Hj18cpIw
    Wirklich sehenswert
    Sein Buch "Verborgene Therapien" ist in Deutsch erhaeltlich und
    hat sehr viele gute Informationen zu dem Thema
    Er kaempft in Polen wie ein Don Quichotte gegen das "Kartel"
    Die normale Medizin ist natuerlich auch wichtig siehe Unfallchirurgie usw
    Aber alternative und homeopathische Medizin darf nicht unterdrueckt werden
    War gerade in China und hatte meine 3 jaehrige chronische Achillesehnenentzuendung
    mit Akkupuntur behandeln lassen da ich kaum laufen konnte und nach 2 Tagen wurde es
    besser und inzwischen laufe ich wieder schmerzfrei und zwar ohne weitere Behandlung!! ( wer sowas mal hatte weiss wovon ich spreche )
    Also man muss fuer alles offen sein

  1. Anonym sagt:

    Die ,,Götter in Weiß " haben mir immer gesagt ,das ich meine Colitis ulcerosa (Chronische Darmerkrankung ) nie los werde ,denn die ist unheilbar und ich muss immer Cortison einnehmen ! Mir ging es jahrelang sehr schlecht ,bis ich nicht mehr wollte und nicht mehr konnte ,hatte sehr schlimme Nebenwirkungen !
    So bin ich zur Homöopathie gekommen ,Globuli und Akupunktur haben mir sehr geholfen,bis ich ein Buch von Maria Treben ,, Aus der Apotheke Gottes " in die Hände bekam ! Danach habe ich meine Schwedenkräuter selbst angesetzt und eingenommen ! Habe Schafgarbe ,Brennnesseln gesammelt ,getrocknet und als Tee getrunken ! Habe mir bei St. Bernhard (Kräuterhaus ) die Kräutermischung bestellt
    ( u.a. Ringelblume ) und habe davon 3 mal täglich meinen Tee Schluckweise getrunken ! Viel Autogenes Training gemacht !
    Am Anfang haben meine Ärzte den Kopf geschüttelt und gelächelt und am Ende waren sie doch so "erstaunt " und verwundert !
    Erst hatte ich 3 Jahre keinen Schub gehabt , dazwischen einen kleinen ,dann 5 Jahre ohne Schub und bis heute bin ich schon im 7. Jahr ohne Schub und Schmerzen.
    Bis heute nehme ich nur noch 1 Teelöffel Schwedenkräuter jeden Abend ein und alle 2 Tage Schafgarbentee mit Brennnesseln vermischt ,keine Medikamente mehr und vor allen dingen kein Cortison ,ich fühle mich richtig gesund und munter und alles ohne Chemischen ,,Mist " !!!!!