Nachrichten

Im Kantonsspital Luzern ist alles ruhig

Donnerstag, 26. März 2020 , von Freeman um 08:00

EXKLUSIV: Ein Freund von mir hat am Mittwoch das Kantonsspital Luzern (LUKS) besucht, um sich über die Notsituation wegen dem Coronavirus zu informieren. Was er mir danach berichtet hat ist erstaunlich und widerspricht der ganzen Angstmacherei durch die Politiker und Medien. Fazit: das Spital hat jetzt weniger zu tun als in Normalzeiten und es ist sehr ruhig dort.



Das erste was ihm aufgefallen ist, am Eingang des Spital steht Wachpersonal der privaten Sicherheitsfirma Securitas. Auf die Frage, "was ist los?", antworten mehrere Sicherheitsleute, "nichts ist los, es ist echt langweilig." Zu sehen ist das "Corona-Aufnahme-Spezialzelt".

Es herrscht kein Andrang und es gibt keine Warteschlangen, nur wie das Foto zeigt die grosse Leere.

Dann besuchte mein Freund die Notfallaufnahme. Auch dort stellte er fest, kein hektischer Betrieb sondern alles ist sehr ruhig. Es tut sich nichts und auch die ganzen Ambulanzfahrzeuge stehen herum, sind nicht im Einsatz.

Dabei hat das LUKS seit dem 17. März auf Notfallbetrieb umgestellt, weil man mit stark steigenden infizierten Patienten rechnet und deswegen werden nur dringliche Eingriffe und Notfalloperationen durchgeführt.

Über eine Woche ist seitdem vergangen und keinen aussergewöhnlichen Andrang an Infizierten ist zu verzeichnen wie vorhergesagt wurde.

Der komplette 10. Stock des Spitals in Luzern wird als Isolierungsstation betrieben, der 6. Stock ist für den gleichen Zweck einsatzbereit. Nur, das Personal dort hat wenig zu tun und wartet auf die Coronavirus-Patienten.

Die Schweiz soll ja mittlerweile einer der Länder mit hoher Infektionsrate sein, heisst es, ja sogar höher als Italien. Aber ein Experte beruhigt: Das hängt hauptsächlich mit den vielen Tests zusammen.

Je mehr getestet wird je mehr kommt dabei heraus, viele haben den Virus aber zeigen keinerlei Krankheitssymptome. Irgendwann haben wir alle den Virus abbekommen und unser Immunsystem bekämpft diesen.

Wenn die Lage nicht aussergewöhnlich nach einer persönlichen Überprüfung sich herausstellt, was soll dann die ganze Hysterie der Medien und der Zwang der Behörden, die Bevölkerung muss in ihren vier Wänden eingesperrt sein?

Das Argument für die Freiheitseinschränkung lautet, die Höhe der Welle an Infizierten die in die Spitäler kommen muss abgeflacht werden, weil sonst die Kapazitäten überfordert sind. Nur, es gibt keine Welle und es ist sogar weniger los.

Gehen die sogenannten Medienprofis mal her und schauen nach, was in den Spitälern wirklich passiert, oder sitzen sie nur in den Redaktionen herum und verbreiten vorgegebene Propaganda und Hörensagen zur Meinungsmache?

Nach dieser Feststellung der Lage mit eigenen Augen muss man zum Schluss kommen, vielleicht handelt es sich bei der Covit-19-Pandemie wirklich um eine totale Übertreibung und sogar um ein inszeniertes Fake.

Geht es um was ganz anderes und nutzt man die Angst der Menschen für eine Machtausweitung des Staates?

Jedenfalls in der Schweiz passiert nichts aussergewöhnliches, was die Stilllegung des Landes, das Einsperren der Bevölkerung und die Schliessung der Betriebe rechtfertigen würde.

Ich habe auch keine Berichte in den Medien gefunden, die Schweizer Krankenhäuser werden mit Infizierten überrannt und stehen am Anschlag, weil es das nicht zu berichten gibt.

Stattdessen findet man nur Meldungen über banale Geschichten, welcher Promi jetzt Homeoffice betreibt, mit welchen Alternativen die Fussballer und andere Sportler sich beschäftigen und wie langweilig es den festsitzenden Menschen Zuhause ist.

Wenn über Kranke berichtet wird dann sind das Einzellfälle oder Meldungen aus dem Ausland.

Wie ich schon oft gesagt habe, das Virus kann man mit einem guten Immunsystem überstehen, man erlebt gar keine Symptome bei einer Infizierung, aber den grossen Schaden an der Gesellschaft verursachen die verordneten Eindämmungsmassnahmen und die Stilllegung des ganzes Landes.

Was nutzt es mit Kanonen auf das Virus zu schiessen, wenn danach die Wirtschaft zerstört ist? Was hier abläuft ist eine VIRTUELLE KRISE, eine die nur in den Medien und den Köpfen passiert, eine wie im Film "WAG THE DOG".

Kein Flugverkehr über den Atlantik

Ich habe mir auf Flightradar24 die weltweiten Flugbewegungen angeschaut und tatsächlich, wo sonst über 2000 Maschinen pro Tag zwischen Europa und den USA fliegen, ist kaum was los. Nur Frachtmaschinen sind unterwegs und Linienmaschinen aus Kanada und Mexiko.

Trumps Einreisestopp aus Europa hat bewirkt, dass bis zu Tausend Flugzeuge am Boden bleiben und Zehntausende Mitarbeiter der Airlines nichts zu tun haben, ja sogar der Jobverlust droht.

Macht das Sinn, die ganze Transport- und Reisebranche in den Konkurs zu treiben? Der Chef von Easyjet hat gewarnt, wenn sich bis Mai nichts ändert werden die meisten Airlines pleite sein und er verlangt staatliche Hilfe.

Aha, man muss dann mit Billionen, nicht Milliarden, an Steuergeldern und Neuverschuldung die ganzen Betriebe retten wie 2008 die Banken?

In den USA haben vergangen Woche 3,3 Millionen Menschen sich neu als arbeitslos gemeldet. So einen Verlust an Arbeitsplätzen in so kurzer Zeit hat es in der Geschichte noch nie gegeben!!!


Das Diagramm zeigt die Zahl der Anmeldungen für Arbeitslosen- unterstützung zurückgehend bis 1970 und aktuell geht diese senkrecht nach oben. Wenn man schon Angst haben will, dann um den eigenen Arbeitsplatz und nicht wegen Corona.

Der Spruch, Gesundheit geht vor, stimmt ja, nur es gibt keine Gesundheitsgefährdung, welche die Massentötung der Jobs rechtfertigt, wenn man sich die akuten Fälle pro Einwohnerzahl anschaut, sogar weniger als bei der saisonalen Grippe.

In China normalisiert sich die Lage, der öffentliche Verkehr läuft, die Menschen kommen zur Arbeit, die Betriebe nehmen wieder ihre Produktion auf und die Restaurants und Geschäfte sind geöffnet.

China hat sogar genug Kapazität, um vielen anderen Ländern medizinisch mit Personal und Material zu helfen.


Das Fotos zeigt eine Gruppe bestehend aus Ärzten und Pflegepersonal die in Italien angekommen ist.

An Bord des Flugzeugs befanden sich auch etwa acht Tonnen medizinisches Material als Spende, darunter 30 Beatmungsgeräte, 20 Sätze medizinischer Monitore, 3'000 Schutzanzüge, 300'000 medizinische Masken, 20'000 N95-Masken und 3'000 Gesichtsschutzschilde.

Die Italiener merken, wer ihnen wirklich hilft und wer sie im Stich lässt. Die EU hat sie bisher fallen gelassen, nichts von wegen europäische Familie!


Für mich gibt es nur eine Erklärung für diese völlige Überreaktion, die globale Elite will den längst fälligen Zusammenbruch des Finanzsystems auf das Coronavirus schieben können und eine Machtausweitung plus Freiheitseinschränkung durchdrücken.

---------

UPDATE - Folgende Reaktion auf meinen Artikel ist von einem Krankenpfleger aus Deutschland eingetroffen:

Hallo

Habe eben deinen Bericht über das Schweizer Krankenhaus gelesen!

Genau so ist es hier auch im Norden! Da die geplanten Operationen abgesagt sind, ist viel weniger los im Krankenhaus und endlich stimmt mal der Personalschlüssel!!

Die reaktivierten Geisterstationen sind leer, also die "Flut" an Corona-Patienten bleibt aus!

Es stapeln sich immer noch keine Leichensäcke vor den Krankenhäusern und es gibt keine kritischen Corona-Patienten welche stationär behandelt werden müssen!

LG

-----------

Bitte liebe Leute, geht doch in euer nächstes Spital und überzeugt euch selber, ob die Panik gerechtfertigt ist und berichtet mir darüber.

-----------

Sehr interessantes Interview, das genau was ich über diese Corona-Fake-Panik schreibe bestätigt:

insgesamt 81 Kommentare:

  1. Unknown sagt:

    Ist es eine Inszenierung wegen dem am Kollaps befindlichen Finanzsystem, konnten sie es nicht mehr vertuschen und es musste JETZT passieren?

  1. Alex sagt:

    Freeman, danke für deinen Beitrag.
    Es muss aber berücksichtigt werden, dass es um ein exponentielles Wachstum handelt. Das menschliche Gehirn kann das vom Stehgreif nicht erfassen, wie schnell das wachsen kann.
    Es sind bisher rein präventive Maßnahmen in CH und D. Keiner berichtet, dass bei uns die Spitäler ausgelastet sind. In Italien und Frankreich und Spanien ist das aber bereits der Fall. Diese Situation gilt es zu vermeiden.

  1. emby sagt:

    Genauso sieht es in NRW in einem großen Krankenhaus aus. Es gibt lediglich ein paar Verdachtsfälle aber keine bestätigten Fälle.

    Der Krankenhausbetrieb ist ruhiger als sonst. Keine überfüllten Stationen.

  1. Hardy sagt:

    Deine Feststellungen entsprechen absolut unseren Erfahrungen hier in NRW, Ballungsgebiet um Düsseldorf, in der Nähe vom Hotspot Heinsberg!

    Ja sogar die Arztpraxen sind hier fast leer, Die Mitarbeiter und Ärzte haben nichts zu tun, ein Freund hat wegen einem anderen Problem seinen Hausarzt aufgesucht und war total perplex darüber, dass er sofort und ohne Wartezeit (normal minestens eine Stunde im überfüllten Wartezimmer) in den Behandlungsraum gerufen wurde, vom Arzt selbst! In der Praxis war außer ihm KEIN ANDERER PATIENT!!!

    Alles ist surreal, beklemmend, was geht hier wirklich vor?

  1. Unknown sagt:

    Ich arbeite im Rettungsdienst in München. Im Krankentransport ist so wenig los wie seit 10 Jahren nicht mehr. Ein Krankenhaus hier ist wohl voll der Rest relativ leer. Hier in München sind auch nur 0.1% der Bevölkerung infiziert.
    Die Leute sind zu Hause und haben Angst ins Krankenhaus zu gehen. Deswegen gibt es kaum Transporte.
    Ich versteh die ganze Panik auch nicht so ganz.
    Bei uns im Hinterhof ist ein Sandkasten. Ca 1.5 qm. Da ist jetz ein Absperrband drum rum ...

  1. Unknown sagt:

    Zwischen Köln und Bonn in einem Troisdorfer Krankenhaus ist es genauso ruhig wie bei euch, keine Corona Patienten zu sehen... 👍

  1. Coboe sagt:

    In Köln sind gerade mal 5 Pat. mit CV auf der Intensiv in der Uni. Sonst alles ruhig, kein Stress.

  1. Wie ich geschrieben habe.
    Panikmache,das ist was erreicht werden sollte.
    Und die verblödeten unter den Menschen auch hier bei Uns haben gezeigt,zu was selbige fähig sind.
    Allen voran unsere Regierung die ausser Vorschlägen nichts auf die Reihe bringt.
    Anders:"Die Versager haben das Wort".
    Ich selbst lag mit ner Grippe flach.
    Ab zum Arzt,Antibiotika verschrieben bekommen,Bett gehütet,heiße Zitrone,gute 10 Tage Ruhe,mir geht jetzt wieder gut.
    -
    Frage:
    Habe ich jetzt Corona gehabt,oder eine saisonale Grippe.
    -
    Nein Freeman, hier geht es um etwas ganz anderem,"Wirtschaft".
    Immer mehr Stimmen von renommierten Wissenschaftlern sind zu hören die fordern und sagen,das ist Unsinn was geschieht in Bezug auf dieses Virus.
    Wo immer möglich werden wir nur noch belogen,betrogen,und versucht unserer Freihheitsrechte beschnitten zu werden.
    Das darf nicht geschehen.
    Bei "Uns Hier" wo ich/wir wohnen weniger als bis "Heute" 7.Fälle dieser künstlich erzeugten Panik.
    Ich hoffe und wünsche, dass das Volk mal langsam erwacht,versteht, welches infame Spiel mit selbigen gespielt wird,gespielt wurde.
    Dieses Spiel Corona ist hoffentlich vorbei.
    Jetzt gilt den dadurch angerichteten Schaden zu beheben.





  1. Luca1909 sagt:

    Hey,

    Ich verstehe deine Ansicht - teile sie auch zum Teil -
    Wenn man bedenkt das in Italien anhand der Grippe zu deren Hoch-Zeiten und prinzipiell auch sowieso täglich alte Menschen sterben logischerweise auch ein paar Hundert Menschen zusammenkommen. Vor allem zählt Italien ja alle die gerade Sterben zu Corona - sprich die Zahlen sind einfach nichtssagend. Was ich aber nicht verstehe - wenn dies eh schon jedes Jahr oder zumindest öfters mal passiert - wieso sind die Krankenhäuser in Italien dann kollabiert?

    Wenn man davon ausgeht das Italien das China Europas ist, gemessen an der Luftqualität. Dann hätten ja die letzten Jahren immer wieder auch schon viele alte Menschen mit Atemwegsbeschwerden wegs Grippe etc eingeliefert werden müssen und das Gesundheitssystem an die Grenze oder kollabieren lassen? Was ist hier jetzt anders?

  1. Jonas sagt:

    Kann das ganze auch bestätigen. Mein Bruder arbeitet auch als Krankenpfleger. Seine Klink wurde komplett auf Corona umgestellt und alle Operationen abgesagt. Den Ansturm erwarten Sie noch. Bis jetzt alles ruhig.

  1. Ich lebe nun schon eine ganze Weile in Singapur.
    Singapur war das erste Land nach China mit Corona Fällen. Hier wohnen mehr als 5mio Leute auf 50x27km. Ein Grossteil davon quetscht sich jeden Morgen in die überfüllte U-Bahn. Die meisten essen auswärts in den Coffeeshops. Einen idealeres Szenario für eine Pandemie gibt es nicht! Bis auf Einreisestopp aus China und 3x Temperatur messen gab er hier keine Restriktionen. Wir haben hier gerade mal 2 Tote die im reifen Alter gestorben sind und keiner den ich kenne, kennt jemanden der am Beatmungsgerät haengt!


    Das Leben hatte sich weitgehend normalisiert und dann hat das Theater in Italien angefangen. Nun werden auch hier die Bars und Pubs geschlossen, für viele ein finanzielles Desaster bei 40000SGD Miete im Monat. Der neueste Hit: Social distancing. Bei uns im Office haben sie nun die Stühle aus der Cafeteria entfernt, es kommen aber immer noch alle mit der U-Bahn..

    Je länger ich mir die Statistiken anschaue, desto mehr komm ich zum Schluss: Der Test der WHO spricht auf die ganz normale saisonale Grippe an, nicht mehr und nicht weniger. Denn Killervirus gibt es nur in Hollywood Filmen und den Medien.

  1. Big Pen sagt:

    Man sollte doch froh sein, daß der Ansturm auf die Spitäler und die sich stapelden Leichensäcke bisher ausgeblieben sind. An eine Inszenierung glaube ich nicht und hoffe sehr, daß sich das KH und Wachpersonal weiter langweilt!

  1. Mr. Bean sagt:

    Die Fr.Merkel ist auch negativ geblieben. Sichtlich macht sogar Corona einen Umweg um sie ;))
    Bemerkenswert jedoch ist schon, dass wir in Österreich, vor allem in Tirol in strenger Quarantäne sind und trotz Einreiseverbots Illegale ins Land gebracht werden. Ein perfider Plan( Resettlement) scheint umgesetzt zu werden. "Corona sei Dank"!!

  1. Don Tango sagt:

    Moin aus Lübeck,

    auch hier sind keine Auswirkungen zu spüren. Natürlich hat die die Klinikleitung alle wild gemacht. Die OPS runter gefahren und die Mitarbeiterinnen wurden in die Notaufnahme und auf Station versetzt. Keine Anzeichen von Weltuntergang. Komisch oder? Gruß Sven

  1. lasso77 sagt:

    hier die aktuelle Lager aus Remscheid, Einwohnerzahl 110.000 :

    Kein Corona Patient im größten Krankenhaus !

    ....Die Zahl der Remscheider, die an Covid-19 erkrankt sind, hat sich auf 34 erhöht. Die Infektion mit dem Coronavirus vollzieht sich in Remscheid damit weiterhin langsam und nicht sprunghaft. Die Zahl der Bürger, die sich als Verdachtsfall offiziell in häuslicher Quarantäne befinden, steigt nach Auskunft der Stadt jedoch weiterhin rasant. Sie ist binnen eines Tages von 200 auf 256 gestiegen.

    Bislang zeigen alle Patienten keinen schweren Krankheitsverlauf. Im Sana-Klinikum, das eine eigene Bettenstation für Corona-Patienten eingerichtet hat, befindet sich nach Auskunft des Unternehmens gegenwärtig kein Patient in Behandlung. Einen Grund zur Entwarnung sieht Sana deshalb nicht. Die Situation könne sich jederzeit ändern.

  1. Hilarion sagt:

    Der "Deep State" (DS) = die weltweite Schattenregierung, möchte durch den künstlich und völlig übertrieben herbeigeführten Corona-Lockdown und den daraus folgenden Welt-Notstand die Weltregierung einführen.
    Dafür bewirkt der DS gerade den Zusammenbruch aller Systeme, damit die Menschheit in ihrer Not und aus Angst, keinen Widerstand mehr gegen den weltweiten Einheits-Staat, die Weltwährung, Ausgangssperren, etc. mehr unternimmt.

    Doch genau mit all diesen Maßnahmen, wird sich der DS als das zu erkennen geben was er schon immer war: eine satanische Vereinigung, die die Menschheit schon seit Jahrtausenden versklavt hat und für immer versklaven möchte. ERST dann werden die Massen aufwachen und den Untergang des DS bewirken. Haltet also noch durch. Wir bekommen gerade jede Hilfe von den positiven Kräften auf dieser Erde. Der Corona-Lockdown wird nun gegen den DS verwendet um diesen endgültig auszuschalten. Es wird spannend aber am Ende siegt das GUTE!

    Und ansonsten: holt das Geld von der Bank solange die noch offen haben. Denn wir wissen nicht, wie der zeitliche Ablauf der Ereignisse sein wird. Daher bereitet Euch auf alles vor.

  1. Jo sagt:

    Seit dem Crash 2008/2009 verfolge ich ziemlich intensiv das Finanzsystem.
    Es hat sich nichts geändert, gar nichts, es wurde sogar noch schlimmer.
    Nun kann man die Banken nicht wie damals retten, das konnte man uns nicht verkaufen.
    Mit der Hysterie Virus schon, die Firmen bekommen Geld, viel viel Geld, das sich der Staat von den kaputten Banken leihen tut, er hat ja keines, https://www.gold.de/staatsverschuldung-deutschland/


    Die kaputten Banken leihen den Unternehmern und Großkonzernen Geld, das wieder zurückgezahlt werden muss, niemals ohne Zins, das gibt es nicht.

    Fazit:
    Damals wurden die Banken direkt mit Steuergeld gerettet, damit die Party weiterging, jetzt eben indirekt.
    Vielleicht ein wenig banal gedacht, aber ist es nicht so?

    Freeman, du und deine Leser sollten sich mal die 13 Minuten eines Radiointerviews vom Sender 94.2 rs2 anhören, der Virologe spricht mir aus den Herzen.

    https://www.youtube.com/watch?v=alciUULcztA

  1. Luca1909 sagt:

    @MrBean - bin auch aus Ö - wie kommst drauf das illegale ins Land gebracht werden?

  1. Dirk sagt:

    Ich frage mich wo die saisonale Grippe dieses Jahr geblieben ist?
    Oder ist sie dieses Jahr wegen dem Corona-Zirkus abgesagt?

  1. lasso77 sagt:

    der Plan der Eliten wird nicht aufgehen, weil Alle Mensch gleich betroffen sind.
    Der Schwindel wird früher oder später aufliegen und dann werden die Menschen auf die Barrikaten gehen.

    Beim Islamischen Terror konnte man Islam vs den Rest der Welt propagieren.

  1. Dixi654 sagt:

    Dasselbe hier in einem süddeutschen KH. Notfallpläne erstellt, alles abgeriegelt und die Mitarbeiter langweilen sich. Die Infiziertenzahlen steigen laut Zeitung täglich aber keiner von denen will anscheinend in die Klinik.

    Dafür patrouliert die Polizei mit dem Streifenwagen auf Radwegen. Dachte ich seh nicht recht.

  1. Alexander sagt:

    In Köln gibt es 4 Tote. Ein Witz. Ich wette selbst bei denen kann Keiner sagen was jetzt wirklich der Grund des Sterbens war.

  1. Hans Wurst sagt:

    Schön Freeman, dass Du wieder schreibst. Auch bei den offiziellen Zahlen keine Spur von exponentiellen Wachstum. Verläuft linear. Dafür werden die Rechte beschnitten und Billionen umgeschichtet. Die meisten Leute werden verarmen, soviel steht schonmal fest. Auch Zwangsimpfungen wird es geben. Denen wird vermutlich das Chipping folgen. In zeitlicher Nähe wird die Bargeldabschaffung kommen.

    Das Schlimme ist, das die Mehrheit diese Umstellung mittragen wird. Willkommen in der schönen neuen Welt!

  1. Balboozer sagt:

    Wartet einfach mal 2-3 Wochen dann sehen wir weiter...In Südtitol sind momentan alle Intensivbetten besetzt und Intensivpatienten werden nach D und Ö verlegt...und wir sind erst am Anfang...

  1. Goldi sagt:

    Ich bin Dialyse Mitarbeiter, und war aus beruflichen Gründen im Klinikum Braunschweig. Hier ist nichts los alles menschenleer. Man wartet jetzt auf den großen Ansturm wenn aber nichts kommt mach das Krankenhaus große finanzielle Verluste.

  1. Tara sagt:

    Von Freunden, die in zwei Krankenhäusern in Hamburg beschäftigt sind, habe ich eben
    das Gleiche gehört. Es ist ruhiger als sonst. Es wird aber auf Corona vorbereitet. Sie denken, es ist die Ruhe vor dem Sturm. Ich glaube eher, es wird keinen Sturm geben. Es ist Ende März, da geht die Infektanfälligkeit sowieso zurück. Mehr Sonne, mehr Vitamin-D, bessere Immunität.



    Danke, Freeman für Deinen Einsatz. Bis dann, um sechs im Kelch!

  1. Lagwagoner sagt:

    "Die für die Bevölkerung in Deutschland geschätzte Rate von Personen mit einer neu aufgetretenen akuten
    Atemwegserkrankung (ARE, mit Fieber oder ohne Fieber) ist in der 12. KW (16.03. - 22.03.2020) im Ver-
    gleich zur Vorwoche stark gesunken (5,0 %; Vorwoche: 7,6 %). Die Rate der grippeähnlichen Erkrankun-
    gen (ILI, definiert als ARE mit Fieber) ist im Vergleich zur Vorwoche ebenfalls stark gesunken (0,6 %;
    Vorwoche: 1,5 %)"

    Aus dem Wochenbericht vom RKI.
    Und im Vergleich zu den Vorjahren, liegen die Anzahl der Atemwegserkrankungen dieses Jahr weit drunter. Selbst wenn es einen sprunghaften Anstieg geben sollte, werden die Zahlen aus den Vorjahren kaum erreicht werden.

    In Spanien und Italien zeigt sich gerade, dass volle Ausmaß eines komplett kaputt gesparten Gesundheitssystems.
    Italien kämpft ja schon seit Jahren mit multiresistenten Krankenhauskeimen.
    Dort wurde ja zugegeben, dass Leute die mit Corona sterben, einfach als Corona-Tote in die Statistik eingehen, auch wenn die Ursache vielleicht ein Autounfall war.

    Es ist wie immer, wenn die Medien was hoch pushen, plötzlich Prominente vermehrt erkranken, dann sollte man spätestens anfangen skeptisch zu werden.

  1. Capote sagt:

    In Bergamo, Italia scheint schon mehr los zu sein.

    Dem jüngsten Gerücht zu folge waren es Asylanten, die man aus Italien ausgeflogen hat nach Sachsen, Deutschland, wo Betten auf den Intensivstationen frei sind.

    Dann gestern die Meldung, 6 Mio für Deutschland bestimmte Gesichtsschutzmasken sind bei einer Zwischenlandung in Kenia spurlos verschwunden. Wenn ich ein Lineal nehme und von Deutschland einen Strich nach Kenia ziehe und den weiter verlängere, lande ich in der Antarktis, da kamen die Masken ja wohl nicht her. Wie können die beim Auftanken überhaupt aus einem Fluzeug fallen ? Fragen über Fragen... Für solche Zwischenstops (zum Beispiel von München nach Berlin) würde sich auch die demokratische Repunlik Congo anbieten mit Ihren sprichwörtlichen Zuständen wie eben im Congo...

  1. Servus,

    bei uns in Süddeutschland im Krankenhaus exakt das Gleiche :)

    Noch nie war es so ruhig bei uns im Haus...

    1. keine Besucher (die auch viel Arbeit machen)
    2. keine geplanten OP
    3. nur 11 Coronapatienten, keiner davon bedrohlich erkrankt

    momentan komplett entspanntes arbeiten...

    lasst euch nicht verrückt machen

    beste Grüß

  1. Unknown sagt:

    Ich lebe in der nähe von Barcelona(Spanien).
    Musste gestern ins Krankenhaus wegen eine Entzündung.
    Das Krankenhaus war erstaunlich leer keine Patienten.
    Nichts von Corona kranke zu sehen.
    Das Personal gelangweilt standen vor draussen vor Eingang haben geraucht und sich unterhalten einige ohne Maske und Handschuhe.
    Es gibt genug Beweise das die Medien Panik verbreiten.
    Wir werden einfach weg gesperrt wie Tiere!
    Unser Freiheit,Gesundheit,Geld und Freude wird weg genommen!!
    Was bleibt uns noch übrig?

  1. Peter Paul sagt:

    Der Jan Van Helsing weiss seit Mitte letzen Jahres von drei Milliardären (einer ist der Chef von BASF) das 2020 etwas "schlimmes" passieren würde und von einem Politiker, der letzten Sommer sich versetzen lies und vorher einer der höchsten Stellung im einer Partei hatte, sagte auf die Frage nach dem warum: „Ich möchte nicht an dem beteiligt sein, was 2020 in Deutschland passieren wird.“
    Also, dieser Hoax ist der Beginn vom Ende unseres Finanzsystems und wird im Weltsystemcrash enden.
    Übrigens plante die EU-Kommission doch das Bargeld auf 2020 abzuschaffen.....

  1. Vedanta sagt:

    Luxemburgs Krankenhäuser haben auch den Corona Notstand ausgerufen, die meisten Operationen, Arzttermine etc abgesagt und es ist kaum noch möglich einen Termin im Krankenhaus zu bekommen da wirklich jeder Arzt und jedes Zimmer/Gerät für die angeblich anstehende Corona Flut reserviert sind. Was passiert nun ziemlich zeitgleich zu diesen Massnahmen die angeblich aus Angst die kommende Flut an Corona Patienten nicht bewältigen zu können angeordnet wurden... der Staat lässt jetzt Corona Patienten per Helikopter aus Frankreich! einfliegen die in den reservierten Zimmern behandelt werden.
    Die Dummheit der Menschen ist mittlerweile an solch einem kritischen Punkt angelangt wo einen eigentlich nichts mehr erstaunen sollte aber diese Blödheit gepaart mit Angst und Autoritätsgehorsam scheint doch manchmal schwer zu überbieten...

  1. Dr.Rock sagt:

    Die uniklinik Bonn hat dennoch alle elektiven Kinderherzoperationen abgesagt, und auf Ende Mai verschoben. Was das für Ängste in uns Eltern hervorruft, ist nicht in Worte zu fassen 😪

  1. hi sagt:

    Bitte lesen: http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=26675

  1. timi sagt:

    Salü Freemann
    super Beitrag. Genau das gleiche im Norden Grenze FR/DE in Basel ist nix los.

    wir haben fast nichts mehr zu tun, lediglich unsere Kirche ist gut besucht....das Ganze ist nur Panikmache oder eben wie du schreibst die Agenda wird entsprechend abgearbeitet.

    der BCR TEST welcher beim Covid 19 angewendet wird ist nicht 100 % sicher, d.h. mehr als die Hälfte ist nicht mal infiziert.

    Alles gut liebe leute. PAPA Staat kann uns alle mal, inklusive den Puppen a là Politiker!!!

  1. Sascha r sagt:

    Ich wohne am Rande von Hemer. Wir haben hier eine der besten Kliniken der Welt im bereich pneumologie. So weit ich weiß waren dort bis jetzt 3 Personen die im Bezug zu corona dort waren oder sind. Ich denke die Kapazitäten sind dort aber durch diese fälle nicht ausgereizt. Frage mich aber warum dort dann nicht mehr Patienten aus NRW eingeliefert werden da die Klinik ja auch Lungenklinik heißt. Und so weit ich weiß soll das covid19 ja auf die lunge gehen. Bin also etwas verwirrt das die Spezialisten so wenig damit konfrontiert sind. Lg und bleibt gesund.

  1. Unknown sagt:

    Same in Basel, zum Glück

  1. Unknown sagt:

    Vielleicht mal wieder ein Trick der superauserwählten Geldgeier und im Schatten regierenden.

  1. XXX sagt:

    Noch eine Idee die mir gerade gekommen ist beim lesen der Kommentare bei Welt.de.


    "Italien will Coronabonds, da muss man schonmal die passenden Bilder liefern"


    Stimmt, die ganzen Pleitekandidaten der EU sind am stärksten von Corona betroffen und wer soll diese bei der Bekämpfung der Pandemie natürlich FINANZIELL unterstützen ? DEUTSCHLAND!


    Wer würde sich denn jetzt noch gegen den Transfer von deutschem Steuergeld in die Pleiteländer der EU aussprechen? Derjenige wäre laut Medien u. Gesellschaft dann schnell ein "Unmensch" denn wie kann man bei einer tödlichen Pandemie, die finanzielle Hilfe verweigern?


    Oh und plötzlich brauchen alle die Pleitekandidaten MASSIVE wirtschaftliche Untersützung : Spanien, Italien, Griechenland, Frankreich.


    Und man redet wieder von Schuldenunion, neuen Rettungsschirmen für Wirtschafts und Finanzwesen etc.

  1. Genauso sagt:

    Und die Gehirnwäsche hat funktioniert, beim Einkaufen laufen die Menschen direkt weg, wie wenn man die Pest hat. Bei der Kassa schimpfte Eine, dass man Abstand halten soll. Ich wohne an der Grenze zu Deutschland, nix gwgen euch Deutsche, aber wir dürfen nicht rüber, aber ich sehe nich immer deutsche Autofahrer bei uns. Da frag ich mich, ob wir nicht komplett verarscht werden. Naja mit einem klarem Ja! wir werden voll verarscht mit dem Virus. Schaut mal die Serie bei Netflix My secret Terrius, Folge 10 ab Minute 53. Diese Serie ist aus Südkirea und hat sogar einen Award bekommen, seht selbst was die da sagen. Sollte jemand icht Netflix haben, hier ein interesannter Link: https://www.albawaba.com/node/netflixs-korean-drama-has-predicted-coronavirus-generating-china-two-years-ago-1346102. Liebe Grüsse aus Österreich, wir sind mittlerweile auf Kurzarbeit angemeldet

  1. hmmm sagt:

    Mal sehen wie es in ein paar Wochen ist. Zudem ist die Situation im Tessin schlimmer als in der Deutschschweiz

  1. Seven sagt:

    Eine bekannte von mir arbeitet in der intensiv in selters, nur Patienten mit sehr mildem Verlauf des Virus! Sie und Die Ärzte halten die Medienberichterstattung und das planlose Verhalten der Politik (Panikmache) für viel gefährlicher!! Wobei man schon sagen muss das es für Menschen mit Vorerkrankungen und schwachem Immunsystem,wie bei der Influenza eben auch,auch kritisch werden kann.... das schlimmste ist,das Deutschland nicht in der Lage ist, sich mit einfachem schutz zubehör selber zu versorgen!!! Das ist laut Merkel Regime also gute Vorbereitung...

  1. Ism@il sagt:

    Hallo Manni, Hallo liebe Leser.

    Gestern hat Erdoğan eine Ansprache gehalten. Gegen Ende seiner Rede meinte er, dass nach der Coronapandemie nichts mehr so sein wird, wie es vorher war..
    Er meinte: Es werden drastische Veränderungen in der Politik, im Finanzsystem und im Sozialwesen geben....
    Das alles was wir z.Z erleben, nur ein Virusfake ist, kann man doch nicht deutlicher zugeben.

  1. XXX sagt:

    https://www.welt.de/gesundheit/article206812729/Coronavirus-Welche-Handydaten-koennen-in-einer-Pandemie-helfen.html#Comments



    ERSCHRECKEND!!!
    Zitat aus dem Artikel:

    "Und die Pläne gehen noch weiter: Der Gesetzentwurf aus dem Hause des Gesundheitsministers Jens Spahn (CDU) hätte nach Medienberichten das Nachverfolgen von Kontaktpersonen erlaubt. Bewegungsdaten auszuwerten hält RKI-Präsident Lothar Wieler „für ein sinnhaftes Konzept“, sagte er vergangene Woche bei einer Pressekonferenz."



    Die sagen uns sogar, dass Sie uns demnächst total überwachen wollen.
    Wenn wir nicht bald aufbegehren und Millionenhaft auf die Straße gehen, sind wir in ein paar Monaten absolut unumkehrbar geliefert.


    Es werden grade wirklich JEGLICHE Freiheitsrechte beschnitten.

  1. Alex sagt:

    RLP / Andernach im Krankenhaus tote Hose!
    Die Maßnahmen der Regierung wirken.
    bin mal gespannt wann die ersten Demoratten sich gegenseitig auf die Schulterklopfen
    und sich nach dem Bundesverdienstkreuz anstellen.

  1. mer sagt:

    Hallo Freeman
    Es kommt noch besser, ein Besitzer eines Lebensmittelladen in der Nähe von uns hat gesagt, dass die Lager voll sind, sie aber nicht alles ausliefern dürfen. Darum sind die Lebensmittelläden auch fast leer. Es muss der Anschein geweckt werden, dass ein Mangel vorhanden ist und die Läute Hamsterkäufe tätigen.

    Mein Sohn arbeitet in Basel in einer Werkstatt in der Nähe von einem Spital, er hat die Auflage erhalten, nichts über die Zustände zu sagen und auch nicht mit der Presse Kontakt aufzunehmen. Informationssperre für alle Mitarbeiter und das in der Schweiz!

    Fredy forsche doch ein wenig nach, was der Chef vom WHO früher alles gemacht hat. Könnte eine sehr gute Story werden! Du hast ja Deine guten Beziehungen und kannst den Lesern die Augen öffnen. Besten Dank!

    NWO lässt Grüssen

  1. Unknown sagt:

    Pleitekandidaten !
    Verdummung da soll Kohle abgezockt werden,umgeschichtet und pöapö verschwinden in dubiosen Kanälen
    Wer dahinter steckt kann sich wohl jeder denken.
    Internationales Kapital
    Und ich bin kein Roter !!! Nur 40 Jahre kritisch gegen solche Politganoven wie die DDR Bande von Ausbeutern

  1. Unknown sagt:

    https://www.youtube.com/watch?v=bE68xVXf8Kw
    New York

  1. Fränk sagt:

    Kann ich auch bestätigen! Heute (!!!!) in der Lokalzeitung (leider nur für Abonnenten) steht ein Bericht mit der Überschrift "Ärzte warten auf die ersten Coronapatienten". Und weil nix los ist, holt man nun italienische Patienten. Dann sinngemäß: damit man sich schon mal drauf vorbereiten kann (also im Sinne von Üben). Und das hier in einer UNI-Stadt im Norden. Dafür schieben wir seit 1 Monat Corona-Panik!

  1. Das Coronavirus war nur ein Testlauf. Die, die diese Welt hassen, wissen jetzt, wie sie die Menschheit mit wenig Aufwand in die Sklaverei treiben können.

    Bei der nächsten Pandemie wird vielleicht ein wirklich gefährlicher "Käfer" freigesetzt. Dann wird der Teufel und die Hölle auf Erden los sein.

    Weiss nicht, ob die Menschheit noch zu retten ist.

  1. Unknown sagt:

    Ich arbeite in einer Münchner Klinik:Schwabinger Krankenhaus sind alle Betten für Corona Patienten voll. Durch den exponentiellen Wachstum, soll ab nächster Woche München Klinik Neuperlach Haus B weiter belegt werden+ Diagnostik. Die Stationen welche bisher dort gewesen sind wurden bis auf eine für die Corona Patienten umgebaut. Aufgrund des exponentiellen Wachstums, erwartet man ab nächster Woche, eine steigende Zahl an Corona Patienten. Angestellte die nicht in der Pflege sind, wie Therapeuten, bekommen eine mehrtägige Ausbildung und werden als Lagerungsteams unterstützend für die Pflege eingesetzt. Bislang ist der Einsatz nicht verpflichtend. Die Anzahl der freiwilligen Helfer für Pandemiestation etc. ist sehr gross. Falls Interesse besteht werde ich weiter berichten.

  1. Optimist sagt:

    Hallo Freeman,
    auch ich hatte die Ehre mich gestern nach einem Motorradunfall in einem Krankenhaus nahe der corona Hochburg Heinsberg aufzuhalten. Überraschend keine Spur von Hektik und Hysterie, das krankenpersonal bestehend aus 5-6 Leuten lachtenund scherzten ohne Mundschutz auf den Gängen in der Runde. Im Wartezimmer ganze zwei Leute, wo ich nach wenigen Minuten aufgerufen wurde!
    Übrigens haben unsere hochgelobten Kassirerinnem im Supermarkt im Moment auch nicht gerade viel zu tun. Die Gesellschaft ist ja erstmal mit dem Scheissen beschäftigt.
    Beste Grüße aus Düsseldorf ans Schwarze Meer!

  1. XXX sagt:

    Denk ich mir auch warum blöffen wenn man auch ein echtes Pathogen freisetzen kann, ist doch viel effektiver.

    Denke auch, dass es nur eine Art Testlauf oder die 1 Phase war. Dies erkannte ich daran, dass die üblichen Troll Accounts in den Massenmedien, von einer im Herbst/Winter einsetzenden 2ten Welle sprachen.


    Damit bereiten die schon ihre Geschichte vor, welche dann aufgetischt wird die geht dann ungefähr so:

    Coronavirus MUTIERT, jetzt noch gefährlicher und noch tödlicher etc.

  1. Warum schließen die Schweden nicht alle Schulen und Kindergärten...? Das interessante daran der Virologe(alles indoktrinierte Ja-sager und Vollpfosten)lacht darüber warum... Fängt sich und sagt wozu haben keine Auswirkungen auf die Situation... Mmmmh zu sehen im dänischen Fernsehen TV2 und bestimmt auch im Schwedischen... In Dänemark wo Hygge ganz oben steht ist alles normal und glaube weil sie etwas schneller alles annehmen was man ihnen sagt.
    mich kotzen am meisten die Promis die alle sich melden und hätten auch positive Tests und sogar Royals auch... Alles wie gehabt nix neues...Was steckt dahinter oder was ist danach los wie nach 9/11... Eine neue Kacke kommt aber wie das wissen alle die uns Märchen erzählen seit eh und jeh... Liebe Grüße an alle und vor allem Freeman

  1. Drag sagt:

    Fast alle Staaten müssen mit neuen Schulden die Wirtschaft retten. Wer profitiert von diesen Schulden samt Zinsen? Der Kreis schließt sich.

  1. Sein sagt:

    Ihr werdet alle an der Nase herum geführt. Sie verarschen euch nach Strich und Faden.

    Deutschland hat mit Abstand die wenigsten Toten im Verhältnisse zu den Fällen. z.Z. 0,6 Prozent.

    Warum dürfen Menschen immer noch im engsten Raum den ganzen Tag im Freien zusammenarbeiten? Und in der Freizeit soll man nicht mehr als Zwei sein und mind. 1,5 Meter Abstand halten. Das passt doch hinten und vorne nicht zusammen diese Regelung.

    Entweder gilt das für alle Menschen oder dieser Virus ist so harmlos das man jederzeit arbeiten darf. Vielmehr scheint es ein Test zu sein, wie bereit die Menschen sind, politische Anordnungen Folge zu leisten.

    Persönlich betroffen. Ein Mitarbeiter steht in Verdacht und muss wohl bis Mai zuHause bleiben. Weil er noch jünger ist, wurde er nicht getestet. 5 Tage Später fällt ihnen ein.ihn nun doch mal zu testen. Da die ganze Firma betroffen ist die mit ihm Kontakt war. Finde ich es unverantwortlich das wir Arbeiter nicht informiert werden bis heute was jetzt eigentlich Sache ist. Eine Woche später wird weiterhin den ganzen Tag zusammengearbeitet (1,5m Abstand) was ist das? geht gar nicht. Folgen sind. Aus Verantwortung keine Kontakte mehr zu Eltern, Freunden und Lebenspartnern. und kränklichen Menschen.

    Der Profit geht über Leichen und nehmen bewusst in Kauf das Menschen unnötig krank werden wegen diesem Mist.

  1. Antraxxxa sagt:

    Also in meinem Kreis ist es anders.

    Sehr viele Menschen mit teils schweren Verläufen von Corona Infektionen. Die Intensivstationen versuchen Kapazitäten zu schaffen und verlegen Patienten in große Fachkliniken (Köln, Düsseldorf etc.) durch die ganzen Verlegungen ist der rettungsdienst stark gebunden.

    Bist du schwach, macht der virus dich platt, so mein Eindruck.
    Funktioniert dein Immunsystem, so ist der Verlauf meist milde.


    Die Notaufnahmen sind nicht sonderlich voller, weil wirklich viele Menschen zuhause bleiben.

    Grüße von einem Notfallsanitäter

  1. Marcopolo sagt:

    Die Propagandamaschinerie läuft auf Hochtouren. Ich hab das Gefühl,dass die Medien uns eher krank machen, als der Virus ansich. In OWL hab ich den Rettungshubschrauber seit vielen Tagen nicht einmal gehört, sonst kreist er hier normalerweise fast stündlich, Krankenwagen sind auch sehr selten unterwegs (Klinik ist in der Nähe meines Büros )

  1. Unknown sagt:

    Naja der Test ist ein Negativtest. Das heisst dass eher mehr Leute infiziert sind die aber negativ getestet wurden.
    Dies zeigt erneut wie niedrig die Sterblichkeitsrate ist.

  1. Inge sagt:

    FB Kommentar einer jungen Pflegekraft (Andreas von Hammersmark)

    Als systemrelevanter Held platzt mir so langsam der Arsch!
    Wie aktuell mit den sogenannten Helden im Gesundheitswesen umgegangen wird ist alles andere als Heldenhaft - Es ist ein Skandal!
    Das Schutzausrüstung, Desinfektionsmittel und teilweise auch Medikamente in Kliniken, Praxen, Pflegeeinrichtungen und ambulanten Pflegediensten fehlt sollte jeder Mitbürger mittlerweile registriert haben. Wir sind und waren nie gut vorbereitet auf solch eine Pandemie.
    Es gibt da aber noch eine ganz andere hässliche Tatsache. Wir Pflegekräfte sind Helden ohne Cape dafür in Ketten gelegt, denn das was sich Politiker, das RKI die Kliniken/Einrichtungen und Vorgesetzte erlauben ist fahrlässig, menschenunwürdig und völlig inakzeptabel. "Die Menschenwürde ist unantastbar" - Für uns gilt das offenbar nicht und hier folgt nun eine kleine Zusammenfassung aus Medien, sozialen Netzen und Bekanntenkreis, die deutlich zeigen wie präfinal unser Gesundheitswesen ist (Verlinkungen s.unten):
    Eine Klinik in Göttingen hat zuletzt Ärzte für ein Covid-19 Testzentrum gesucht bei einem Stundenlohn von 200 Euro (Es sei ihnen gegönnt). Auch Pflegekräfte wurden gesucht. Stundenlohn: Nichts. Pflegekräfte sollten dies auf freiwilliger Basis machen. Es sind halt die kleinen Dinge im Leben und somit kann man sich evtl. an einer Covid-19 Infektion erfreuen, ganz kostenlos.
    Die Stadt Duisburg such ebenfalls Pflegefachkräfte die tatkräftig in dieser Katastrophe mitwirken. Ehrenamtlich versteht sich, wozu sollte man auch Putzkräfte in weiß bezahlen?
    ....

  1. Inge sagt:

    Ein Arzt bereichtet aus seiner Praxis er würde nun aus Küchentüchern Schutzmasken (da sonst kein Schutz vorhanden) für seine Praxis und deren Patienten basteln. Vielleicht eine schöne Beschäftigung im Kreativ Café für Helikoptermütter aber keine Beschäftigung für Profis im Gesundheitswesen
    Damit FFP 2-3 Masken ihren Schutz nicht verlieren, muss sich das männliche Pflegepersonal rasieren. Das mag vielleicht erstmal angesichts der derzeitigen Krise lächerlich klingen und sich nicht weiter tragisch anhören. Allerdings wird hier ein Persönlichkeitsrecht verletzt mit angedrohten arbeitsrechtlichen Konsequenzen. Ich trage seit 10 Jahren einen Bart, es ist als würde man mir mit Zwang den Kopf blank rasieren. Für meine Kolleginnen: Stellt euch vor man würde eure Haarpracht abrasieren, weil die Schutzhaube sonst nicht passt.
    Primitive Schutzmasken aus Stoffresten werden in Kliniken angefertigt, die man dann 8 Stunden zu tragen hat, unter denen man keine Luft mehr bekommt. Auch hier: Wer sich weigert drohen Suspendierung oder eine Abmahnung.
    Für alle Mitbürger gilt: Bei Verdacht 14 Tage Quarantäne. Doch das RKI unterscheidet zwischen Menschen und Pflegekräften. Die "Pflegehelden" dürfen gefälligst früher aus der Quarantäne entlassen werden sofern beschwerdefrei. So schützt man uns also?Die Patienten?UNSERE Angehörigen? Sind wir automatisch immun und haben keine Vorerkrankungen weil wir Pflegekräfte sind?
    Das RKI ist auch der Ansicht man könne FFP2 und 3 Masken nun einen Monat lang tragen abweichend der unterschiedlichen Herstellerangaben von meist ca. 8 Std. Wenn die Maske sich vor Monatsende aufgelöst hat, tja...Pech?Augen auf bei der Berufswahl?
    Ich könnte dies endlos fortführen! Abschließend lässt sich sagen: Deutschland, wir müssen dringend über deine systemrelevanten Helden reden!Nicht nur nach der Pandemie sondern auch während der Pandemie! Liebe Kollegen, lass euch bitte nichts gefallen, haut auf den Tisch wählt notfalls den #pflexit, seid wachsam! Betriebsräte, Gewerkschaften und Rechtsschutz existieren noch. Wir sind kein Freiwild, auch wir verdienen Schutz und würdevollen Umgang. Für meine Mitbürger: Ich habe mich wirklich über den Applaus gefreut, der aktuell durch die Städte hallt aber bitte unterstütz uns auch indem ihr Petitionen unterschreibt, Parteien wählt die uns unterstützen helft wo ihr könnt damit wir euch im Ernstfall mit Fachwissen, Empathie und Präsenz helfen können. #covid19 #corona #pflege

    Grüße von einer wütenden, erschöpften, ängstlichen Pflegekraft

    Petition JETZT unterschreiben

    https://www.change.org/p/covid2019-gemeinsamer-pflegefachkräfte-aufruf-an-jensspahn

  1. lasso77 sagt:

    die Behandlung mit Chloroquin wird dem Spuk ein Ende bereiten, nur eine Frage der Zeit bis sich die Nachricht verbreitet. Die französiche Gesundheitsbehörde hat es auf Druck der Öffentlichkeit und Didier Raoult gestern endgültig freigegeben.

    Eine sensationelle Meldung kommt aus New York.
    Hier der Brief eine Arztes, der an Alle Mediziner auf der Welt gerichtet ist.

    https://docs.google.com/document/d/1SesxgaPnpT6OfCYuaFSwXzDK4cDKMbivoALprcVFj48/mobilebasic

    ....Given the urgency of the situation, I developed the following treatment protocol in the pre-hospital setting and have seen only positive results:

    1. Any patient with shortness of breath regardless of age is treated.
    2. Any patient in the high-risk category even with just mild symptoms is treated.
    3. Young, healthy and low risk patients even with symptoms are not treated (unless their circumstances change and they fall into category 1 or 2).

    My out-patient treatment regimen is as follows:

    1. Hydroxychloroquine 200mg twice a day for 5 days
    2. Azithromycin 500mg once a day for 5 days
    3. Zinc sulfate 220mg once a day for 5 days

    Of this group and the information provided to me by affiliated medical teams, we have had ZERO deaths, ZERO hospitalizations, and ZERO intubations. In addition, I have not heard of any negative side effects other than approximately 10% of patients with temporary nausea and diarrhea.


  1. tom_tom sagt:

    Hallo Freeman, hallo Manfred,


    ... auch hier in Tirol merke ich kaum etwas von der "Zombie- Apokalypse". Selten war es so ruhig (einzig die Einsatzdichte, - was häusliche Gewalt betrifft, - steigt - braucht man sich auch nicht zu wundern, - auch meine Kinder "drehen am Rad" - ist ja auch nicht wirklich lustig, ständig in den eigenen vier Wänden abzuhängen und null (NADA, ZERO) Kontakt zur Außenwelt zu haben.

    ... was für ein SCHWACHSINN (sollte ich in den nächsten 3 - 6 Wochen an dem COVID-19 "Virus" verrecken, revidiere ich meine Meinung)

    LG aus den Bergen

  1. Unknown sagt:

    Aber es ist Grippesaison. Die Frage die ich mir stelle ist, ob diese ganzen Massnahmen verhältnissmässig sind mit dem wirtschaftlichen Schaden den er anrichtet. In der Grippesaison 2017/2018 sind allein in Deutschland 25000 Menschen gestorben. Keine Sau hats interessiert und jetzt fährt man die Wirtschaft an die Wand. Ist das noch Verhältnissmässig?

  1. Sheerwood sagt:

    Hallo Freeman,

    ich habe KOntakte ins Neumarkter Krankenhaus (i.d.Opf) Deggendorf, Ingolstadt 2 x...Überall das selbe. So wenig los wie noch nie. Sämtliche OP´s sind abgesagt und das Personal steht bereit.... Entweder passiert noch was anderes größeres oder die stehen sich alle die Beine in den Bauch. Ich rufe das ganze Pflegepersonal auf, Wiederstand gegen diese Wirtschaftsvernichtung zu leisten. Es ist nichts anderes wie ein normale Grippe. Nirgendwo geht der Punk ab. Leute wir können uns das nicht gefallen lassen. Wir musten unser Geschäft schließen und verdienen keine müde Mark. Für was? Sind die Leute wirklich so blind? Warum glaubt ihr den Blödsinn? Ich finde das sehr beängstigend und es erinnert mich an eine gewisse Zeit, die uns heute noch vorgehalten wird. Und kommen die da oben erstmal auf den Geschmack der Macht.....mir wird da himmel Angst. Vor allem selbst in meinem direkten Umfeld kann man nicht mehr normal über das Diskutieren. Sowas von Gehirngewaschen....alles sehr beängtigend. Mal schauen, wenn das Volk die Mieten und vor allem die Steuern nicht bedienen kann....dann ist der Aufschrei wieder groß. Und ich appelliere an die Medien. Hört auf diese Lügen zu decken!!! Habt den Mut endlich die Wahrheit zu berichten!!!

  1. klaas sagt:

    Hallo Freeman,

    Zuersteinmal: Ich schätze Deine Arbeit und Deinen Blog sehr und viele Deiner Beiträge sind eine wichtige Kontroverse zum Mainstream.
    Auch finde ich es gut dass Du nicht zu den Panikmachern gehörst, aber auch eine Verharmlosung dieser Pandemie sehe ich sehr kritisch.

    Ich arbeite als Intensivpfleger in einem anderen grossen Schweizer Kantonspital:

    Wir haben in den letzten Wochen unsere Beatmungskapazitäten von 24 auf 36 Plätze erhöht, wovon vorerst 20 Plätze für COVID-19 Patienten reserviert sind. Bis vor 3 Tagen war kein einziger COVID-19 Patent eingetroffen und aufgrund der heruntergefahrenen Routine-OP's mit anschliessenden IPS-Aufenthalt war es in der Tat sehr ruhig.
    Innerhalb der letzten 2 Tage haben wir nun 9 dieser Isolierkojen "gefüllt" und es kommen teilweise stündlich neue Anfragen zur IPS-Aufnahme (auch aus dem Tessin, Italien und Frankreich). Die Triagierung ist knallhart: wer mehr als moderat voerkrankt oder alt ist hat keine Chance auf einen Beatmungsplatz.
    Die Blutgaswerte der meisten dieser (sonst fast gesunden) Patienten sind katastrophal und entsprechen einem schweren ARDS mit entsprechend hoher Mortalität.
    Wir rechnen mit einer Vollbelegung für Mitte nächste Woche und jeder dieser Patienten wird (falls er überlebt) mindestens 2 wochen auf der IPS bleiben müssen.
    Für alle Fälle die später eintreffen könnte es dann noch härtere Triagierungen sowie sehr unschöne Entscheidungsprozesse geben.

    Solche schweren Verläufe habe ich bisher nur bei sehr wenigen Influenza-Fällen sehen können und wenn dann nur vereinzelt sowie mit schweren Vorerkrankungen behaftet.

    Bisher haben wir genug personnelle und sonstige Ressourcen, aber es hat stark den Anschein, das die ruhe vor dem sturm nun vorbei ist.......
    Ich hoffe , dass dieser Anschein sich nicht bewahrheitet.

  1. Davy sagt:

    Regionalspital in der Agglomeration Zürich: SAME
    Erkranktes Personal muss zwingend zur Arbeit kommen, sonst gibt es eine fristlose Kündigung. (Die Gesundheit der MitarbeiterInnen und der Patienten ist also sch...egal)
    Update: Ein Strafregisterauszug ist in der CH nicht erhältlich. D.h.: Kein neuer Job, keine neue Wohnung, keine Munition, kein Waffenerwerbschein. Eine Kollegin hat vor 14 Tagen 40.- CHF im Voraus bezahlt. Bis heute hat sie den Auszug nicht erhalten. Am 1. April möchte sie ihre neue Stelle antreten. Nur: ohne Auszug - kein Mitarbeiterausweis - kein Zugang zur Arbeitsstelle.

  1. voglpet sagt:

    Danke für das hervorragende Video mit dem Immunologen.

  1. jenepensepas sagt:

    In Marokko wurde das Mittel auch freigegeben für die Behandlung.

  1. Jim Jekyll sagt:

    Weil´s gerade wieder online ist,
    hier Billy Six in der vollkommen überlaufenen Charite in Berlin:
    http://www.youtube.com/watch?v=eYk-CYmC_NI

  1. Hallo ich bin heute nach der Arbeit ,über die Isar gefahren und habe hunderte von Leuten gesehen die mit dem Radl ,ihren Kindern ,Freunden unterwegs waren.Wir hatten heute Nachmittag sehr angenehme Temperaturen bis 18 Grad.

    Ich kann mich sehr gut ,erinnern wenn du in einer lauen Sommernacht über die Wittelsbacherbrücke fährst hast du den Geruch vom gegrillten Fleisch in der Nase.Kilometerweit hast du tausende von Leuten die Grillen.Vor allem Samstag Nachts.

    Schaut euch mal die Karte an:

    https://www.charivari.de/muenchen/aktuell/muenchen-grillen-2019/8340797

    Es ist ja auch erlaubt zu Grillen,bloß im Sommer grillen die Leute überall,die Ordnungshüter haben schon damals kapituliert.Jetzt ist der "Virus" da .
    Der Testlauf war heute ,der Startschuss zur Grillsaison wird sich keiner nehmen lassen.

    Damals vor über 10 Jahren haben die ,"Ordnungshüter" noch versucht die Griller abzuhalten ...ohne Erfolg es waren einfach zu viele .Danach haben sie kapituliert und den Münchnern ihre Grillplätze gegeben.

    Ich lege meine Hand ins Feuer ,das sobald die Grillsaison eröffnet ist ,der "CORONA -VIRUS " ,vergessen ist.



  1. Ueli sagt:

    So auch im Kantonsspital Baden - KSB

    Meine Frau hat noch mehrere Tage Überzeiten zugut und durfte diese Woche sogar mal Daheim bleiben. Die Ruhe vor dem Sturm?

    Sie wird jetzt kurzfristig von Halbintersiv auf Vollintersiv (Beatmung) weitergebildet.
    Zimmer sind alle umgebaut mit Beatmungsgeräte. Eingemietete Praxen wurden rausgeschmissen, um weitere Räume für Isoliermassnahmen zu haben. Die "normalen" Kranken fehlen jetzt, daher ist auch weniger zu tun. Noch.

  1. Massa Faka sagt:

    Zu Jim Jekylls Hinweis auf das grade mal nicht zensurbedingt nicht verfügbare Video: so nun laden wir mal das Video bei Youtube hoch uuund...es ist weg. Schade. Der nächste bitte.

  1. Meine Schwester hat einen Internisten aus New York geheiratet. An dessen Krankenhaus ist die Hölle ausgebrochen: Überall Corona - Fälle, Patienten werden zum Teil in Abstellkammern oder im Keller untergebracht, die Menschen sterben wie die Fliegen; unglaublich hoher Kollateralschaden da viele Standardfälle (Herzinfarkt, Schlaganfall, etc.) gar nicht mehr behandelt werden. Schutzausrüstung und diverse Medikamente sind Mangelware. Wie im Krieg. Daher: Irgendwas wird an der medialen Panik schon richtig sein....

  1. Freeman sagt:

    Was interessiert uns Amerika, es geht um D,Ö und CH. Das US-Krankheitssystem ist sehr schlecht organisiert und dort spielt nur Geld eine Rolle.

  1. Unknown sagt:

    Zitat einer Mitarbeiterin im Kantonsspital in Zug: "So ruhig wie noch nie".

    Auch hört man die Sirene vom Krankenwagen nur noch ca. alle 2 Tage einmal - gemäss einem angrenzendem Anwohner.

  1. !!GATINHO!! sagt:

    Arbeite in einer Klinik in der Region Zürich bei uns ist tote Hose wir sind nur am rumstehen. Das gleiche berichten Kollegen von scheinbar überfüllten Spitäler in der Region Basel. Es ist wirklich eine Lachnummer! Wir werden verarscht

  1. Unknown sagt:

    Habe viel mit Leuten zu tun. Vor einem Jahr lagen alleine hier in nächster Nähe etwa 20 Bekannte über 10 Tage lang flach und waren übel dran. Dottore sagte, das sei keine Grippe sondern ein Superinfekt. Habe versucht, an Zahlenmaterial zu kommen - schwierig. Jedenfalls ist momentan im Bekanntenkreis alles OK.
    Wenn man aber auf das Virus reagiert, ist es umso heftiger. Schätzungsweise 5-10 mal mehr Schwerefälle als vor einem Jahr. Entsprechend macht es Sinn, die Verbreitung bremsen zu wollen. Über das Ausmass lässt sich diskutieren.
    Schon vor den einschränkenden Massnahmen haben wir diskutiert, was das Ablenkungsmanöver soll. Und wie oben schon beschrieben ist es die marode Wirtschaft die eigentlich schon längst hätte den Bach runter gehen müssen. Die wird sich länger nicht erholen und es ist naiv wer denkt, in zwei Monaten oder so sei dann alles beim Alten.
    Wer nun zuhause sitzt sollte sich dringend Gedanken machen über: Konsum, Wohnsituation, Versicherungen, Abos, regional und saisonal Einkaufen statt im Ausland bestellen, Kochen (lernen), auf Anschaffungen verzichten, sich mit Hausmitteln befassen, Nummernschild abgeben, Räumlichkeiten für Nagelstudios u.ä. kündigen.
    Das Virus ist ein Klacks verglichen mit dem, was da nächstens auf uns zukommt.

  1. Elisa sagt:

    «Nach dieser Feststellung der Lage mit eigenen Augen muss man zum Schluss kommen, vielleicht handelt es sich bei der Covit-19-Pandemie wirklich um eine totale Übertreibung und sogar um ein inszeniertes Fake.»

    Bingo! Dieses Szenario war von Anfang an schnell durchschaubar. Eine derartig global konzertierte Propaganda, die die Bevölkerungen mit Panikmache traktiert, dies täglich, über TV und Radio ja stündlich, eine solche Propaganda ist geplant und gemacht. Anders kann man dieses Vorgehen nicht interpretieren. Gleichzeitig wurden alle auf den Gebieten der Pandemie, der Lungenkrankheiten und der Virologie namhaften und international anerkannten Wissenschaftler und Ärzte, die durch ihre Fachkenntnisse den Fake schnell durchschauten, von einer Aufklärung im Mainstream gezielt abgehalten, bis diese endlich mit ihren plausiblen Darlegungen in den alternativen Nachrichten Eingang fanden. Von da an ging die Diffamierung gegen diese sachlich und fachlich erklärenden Leute in den Mainstream-Medien los.
    Von den falschen Zahlen müssen wir hier gar nicht mehr reden, die sind ja geradezu sprichwörtlich. Sie werden bewusst – vom Mainstream nachplappernd von morgens bis abends spät und dabei oft sehr widersprüchlich – in die Volksmengen injiziert. Mittlerweise wurden die Wirtschaften grossenteils abgeschaltet. Die Folgen davon sind unabsehbar, ganz sicher aber gravierend für jede Volkswirtschaft.
    Das schlimmste dabei ist nicht das «Korrupten-Virus», sondern die Tatsache, dass die jeweiligen Bevölkerungen derart manipulierbar sind, indem die Meisten den verlogenen Schrott des Mainstreams glauben und als xfache Weiterverbreiter der Propaganda fungieren. Sie sind die in Panik geratenen Werbeträger eines durch und durch verlogenen Narrativs, das je nach Situation eine Anpassung erfährt. Solche Menschen machen mir Angst. Sie sind für jede konzertierte Hetzerei gegen Menschen, Gruppen, Völker empfänglich. Logik ausgeschaltet, Widersprüchlichkeiten übersehen, und diejenigen, die darauf medial aufmerksam machen, aus dem Internet gelöscht. Hier findet Faschismus gepaart mit Despotie in Reinform statt.

  1. Rahin sagt:

    Freeman! Ich habe hier was für dich. Die haben zu dem Zeitpunkt bereits 6 Wochen gewartet und ''geübt''. Inzwischen soll wohl einer doch noch zur Behandlung aufgenommen worden sein. Aber dafür wird seit Wochen alles stillgelegt ...
    https://s19.directupload.net/images/200403/phptywxn.jpg

  1. Rahin sagt:

    Das ist der Oberhammer! Obduktionen werden verhindert!!
    https://www.youtube.com/watch?v=gSn_YaOYYcY