Nachrichten

Gewinnmitnahme verursacht Bitcoin-Crash

Donnerstag, 30. November 2017 , von Freeman um 08:00

Wie wenn ich es mit meinem gestrigen Artikel geahnt hätte und den irrsinnigen Anstieg des Preises für Bitcoin auf über 11'400 als "hysterische Spekulationsblase" beschrieben habe, kam es zu einem Absturz während der Nacht auf knapp unter 8'600 Dollar!


Da haben wohl grosse Spieler sich gedacht, jetzt ist der Zeitpunkt gekommen die Bitcoins auf den Markt zu werfen und den "Gewinn" in Fiat-Money zu realisieren. Die dadurch ausgelöste Panik brachte diverse Börsen ins schleudern und die Webseiten waren für längere Zeit nicht erreichbar.


Mittlerweile hat sich der Preis wieder erholt und liegt aktuell bei 10'184,21 Dollar. Die Börsen funktionieren auch wieder.

Solche Abstürze durch Gewinnmitnahme passieren regelmässig jedes Quartal und sind bei Bitcoin nichts ungewöhnliches.

Die Frage die jetzt im Raum steht, ist das nur ein Schluckauf und dann geht es mit dem Preis stetig weiter nach oben oder ist der Gipfel mit 10'000 erreicht, wird sich dort einpendeln oder sogar sinken?

Diese Kursschwankungen von fast 3000 Dollar oder mehr als 30 Prozent innerhalb von Stunden zeigt, wie volatil der Bitcoin-Markt sein kann.

Kursbewegungen dieser Grössenordnung sind fürs Trading ideal wenn man starke Nerven hat und hohe Risiken eingehen will.

Die kurzzeitige Schliessung der Bitcoin-Börsen und fehlenden Zugriff zeigt aber, wenn es darauf ankommt und man schnell verkaufen oder kaufen will, ist man von einem funktionierendem Internet völlig abhängig.

Der Grund warum der Preis für das Bitcoin tendenziell steigt ist einfach zu erklären, weil die meisten Käufer auf den Coins sitzen und nichts damit machen. Sie merken deshalb nicht wie schwerfällig das System geworden ist.

Die Bestätigung einer Transaktion dauert mittlerweile 4 1/2 Stunden. Die Gebühren steigen auch ständig und liegen bei über 20 Dollar. Sobald die Horder merken was wirklich los ist werden sie verkaufen.

Ich rate deshalb zu Bitcoin-Cash zu wechsel, denn dort liegt die Zukunft. Eine Bitcoin-Cash-Transaktion kostet nur 0,012 Dollar und wird sofort ausgeführt. Oder zu den anderen Coins, die effizienter konstruiert sind, wie Ethereum, Ripple oder Litecoin.

insgesamt 19 Kommentare:

  1. Und deswegen wird es die Blase geben.
    Kein Internet, keine Bitcoins.
    Es ist wie die Fortbewegungsmittel, ich kann fliegen,fahren,schwimmen und gehen.
    Wenn nichts mehr fährt ,muss man halt gehen.
    Internet hin oder her.

  1. Kryptowährungen - die ultimative Fliegenfalle in Zeiten verunsicherter Anleger! Alles wartet auf den Aktiencrash oder Bankenkrise, nichts wirft Zins ab ausser Hochrisikopapiere! Da kommt Bitcoin als Heilsbringer, überall wird von Digitalisierung geschwafelt, und das jeder Bürger doch jetzt endlich ein Computer und Smartphone haben sollte, da er sonst die Zukunft verpasst, und ja lasst euch doch bitte gefälligst dann auch baldigst chippen! Das hat nur Vorteile, wie Berichte über Pandemien- und Impfprogramme allen eintrichtern, dann wie praktisch wäre das bezahlen beim Einkaufen, Miete, Versicherung, (das Smartphone-Abo ;-) lach!!)- Und erst die Sicherheit, überall wird jeder und alles registriert, archiviert und ggfls. abserviert, ah ja da sind wir beim Thema: Wieder zurück zu Kryptowährungen (Cybergeld, Fiatmoney, Internetgeld bestehend aus NICHTS)kaufen kaufen kaufen kau...Sch****e, die Orks haben den Stecker gezogen und die ganze Kohle ist futsch! D.h. in der Schatztruhe hinter den Sieben Bergen bei den sieben (Banker) Zwergen!

  1. Anonym sagt:

    Ich denke diese Kursschwankungen sind gewollt um das Vertrauen in Kryptowährungen klein zu halten. Nur keine Alternative zum Fiat Money groß werden lassen.

  1. humanity sagt:

    achso, wenn das bargeldverbot durchgesetzt wird (der plan steht!), sieht "man" dann eigentlich nicht, wo welches geld hingeht?!?...meine das auch in bezug auf virtuelles geld...

  1. toni sagt:

    Die beste Wahl ist immer noch Hartes, wenn die Bank wo man es lagert um die Ecke ist. Soweit wird es ja kommen, dass das wieder ein wichtiger Faktor bei der Geldanlage ist, die Zugriffszeit, an oberster Stelle.

    Warum wird Bitcoin urplötzlich und überhaupt so einen Hype gewährt?

    Damit sich die Leute an das neue Internetgeld der Eliten gewöhnen, das jetzt dann bald kommt. Es heisst dann einfach nach dem bald folgenden Bitcoin-Totalcrash nur anders als Bitcoin, und alle werden dann die neue Digitalwährung von der Elite kaufen, weil die dann Stabilität repräsentiert, so wie ein SMI oder DAX oder sonst was, was es eigentlich gar nicht gibt, nur in den Köpfen der Leute.

    Das wird dann die Totalkontrolle und am Ende ist dann das Harte wieder Trend...

    Eine digitale Währung macht nur im dezentralen Internet Sinn!

  1. Jason sagt:

    "Kein Internet - kein Bitcoin" ist dann das geringste Problem. Dann funktioniert auch keine SEPA, Visa, MasterCard etc.

    Just-in-Time Belieferung aller Märkte ist dann auch passé.

    Dreispeichenregel beim Geld:
    - Bargeld
    - Hartgeld (Gold u. Silber)
    - Kryptos

  1. Mike sagt:

    Ich habe vor 5 Jahren mit dem Gedanken gespielt 10000 Euro in Bitcoin anzulegen aber da meine neue Firma sehr gut anlief hatte ich keine Zeit
    heute waeren das fast 100 Millionen
    tja im Nachhinein ist man immer schlauer
    aber meine Firma läuft nach wie vor super und 100 Millionen können auch viel Unglück bringen
    Geld alleine reicht nicht zum glücklichen Leben dazu gehört eine Familie und die Familie welche ich habe ist mehr als 100 Millionen wert

  1. @Toni, das werden mMn. dann wohl die Sonderziehungsrechte (SZR/XDR) - die schon heute, wie vor dem Euro der ECU, eine sog. Verrechnungseinheit sind - sein. Ist wiederum das pure Gegenteil des BTC/XBT, sondern einfach weiter wie gehabt, einfach unter anderem Namen aber mit dem gleichen Ziel Inflation, Inflation um jeden Preis, denn diese begünstigt die Schuldner und die allergrüssten sind die USA (ist schegal, denn alle westlichen Staaaten wie ebenso Haushalte, sind Überschuldet) Während wiederum der BTC/XBT für Deflation steht. Das aber eiue "inofzielle" und in Stückzahlen limitierte Krypotwährung wie der BTC/XBT anerkannt wird, davon gehe ich nicht aus. Denn was ist FIAT Money in elektronioscher Form? Nichts anderes als eine "Kryptowährung"/Digitalwährung völlig irrelevant welches Währungskürzel sie trägt. Die Währung "der Elite" heisst aber mMn Sonderziehungsrechte.

  1. @Mike, wie ich daas drehe und wende kommen nie und nimmer 100Mio dabei rum.
    Die ersten Kurse (xe.com) die ich aus Dez. 2012 finde sind um die 10 Euro bis 12 Euro. Das heisst also für 10k Euronen 1000 Stk. XBT, danach geht es stramm gegen die 100 oder 300 Euro. Neulich bei Höchstand verkauft ergibt einen Erlös von 10 bis 12 Mio und nicht 100Mio. Last but not least immernoch eine grosse (Leidverusachende:)) ) Menge Geld. Was noch zu prüfen wäre, ist wie dieser Flashcrash zu stande kam. Rsp. wieviele BTC zu dieser Zeit gehandelt wurden. Ev. würde aber ein Einzelverkauf von 1000 STK auf einen Schlag, den XBT noch deutlich tiefer drücken als gerade eben passiert.

  1. ER@ sagt:

    Ich wusste es!!Jetzt wo ich eingestiegen bin,geht der Rotz nach unten.Das ist immer das gleiche bei mir verdammt noch mal!
    Und Fiat Money taugt auch nichts,nur nebenbei gesagt.Damit wird zuviel Schmori getrieben nach gusto,geprintet nach gusto.Der dumme blöde Sklavenmichel kann ja die Inflation zahlen.
    Also was bleibt noch übrig?Höstel spielen?

  1. Anonym sagt:

    Wenn 4.1% die "Gesammtsumme" an bitcoins besitzt ist es klar dass dies eine manipulierte "Währung" darstellt. Denn je weniger eine Währung besitzen, resp. kontrollieren, desto manipulierbarer resp. gesteuerter ist diese.

    Das war mitunter auch der Grund für mich diese bitcoins NIEMALS zu kaufen!

    Nur eine breit gestreute resp. frei verfügbare Währung kann in diesem Sinne eine weniger manipulierte Währung aka freie Währung, sein. Auch wenn dieses fiat-money natürlich durch spekulanten künstlich in ihrem Wert wieder beinflusst wird.
    Die einzigen noch freien Währungen sind nach meinem Empfinden der russische Rubel und der chinesische Yuan, weil die beiden dem Rothschildschen Bankenmonopol nicht unterliegen.

  1. Ich habe ja nur ein bescheidenes Gehirn und sicher verstehe ich nicht viel von diesen Dingen. Aber was mir auffällt, wo bitte ist der materielle Gegenwert dieser Währung, worauf stüzt sich dieser steile Anstieg?? Alles nur Luft oder ein sogennantes Schneeballsystem. In den 70zigern gab es eine ähnliche Sache von einem Bernie Cornfeld mit den IOS Investment aus Amerika, da stiegen die Kurse ins uferlose um danach steil in den Sturzflug zu gehen. Verdient haben da die Ersten die sich da eingefunden hatten und zwar an den Geldern der nachfolgenden Investoren.
    Für mich bleibt, Schuster bleib bei deinen Leisten. So ist es für mich Edelmetall und zwar zum Anfassen außerhalb der Banken.

  1. MADMAX sagt:

    Ich kann die vorrangigen Meinungen hier über Kryptowährungen nicht ganz teilen!
    Ich habe mich sehr lange und ausgiebig mit dem Thema befasst und für mich steht klar, die Blockchaintechnologie wird unsere Welt mindestens so sehr verändern wie das Internet.
    Ich möchte hier mit ein paar Vorurteilen aufräumen:

    1. Der Cryptowährungsmarkt ist eine Blase
    -Der jetzige Preisanstieg der Bitcoins hat damit zu tun, dass zum ersten Mal die Wallstreet mit Futures Mitte nächsten Jahren einsteigen will.
    Weiterhin wurde Bitcoin von der japanischen Regierung dieses Jahr als Währung anerkannt und es scheint so als würden weitere Regierungen nachziehen!
    Trotzdem gefällt mir der Anstieg auch überhaupt nicht, vor allem da Bitcoin noch erhebliche Skalierungsprobleme hat, und technologisch bereits sehr veraltet ist.
    Und ja, dieser Hype könnte zu einer Blase führen, aber das wäre nicht das Ende von Kryptowährungen, genauso wenig wie das Platzen der Dot.com Blase das Ende von allen Internetfirmen war.
    Weiterhin wird seit 2010 ständig und auf heftigste Weise vor einem Platzen der Blase gewarnt und
    es gab bereits auch schon heftige Crashs oder „Platzen der Blasen“, wenn man so will, aber am Ende geht es immer weiter rauf!
    Wieso geht es immer weiter rauf? Ganz einfach, weil immer mehr Leute das Vertrauen an die FIAT Währung und den Regierungen verlieren!
    Es kann sein das Kryptowährungen scheitern werden, aber ganz sicher werden die FIAT Währungen sehr bald scheitern.

    2.Bitcoin verbraucht zu viel Strom
    Das stimmt und es ist ein Unding, es gibt jedoch andere Kryptowährungen die nicht gemint werden.
    Ich selbst bin in NEM investiert, dieser Coin wird nicht gemint, die Nodes können von Rechnern mit sehr wenig Rechnerkapazität betrieben werden.
    Somit gibt es mehr als genug Alternativen, wenn man so will!

    3. Kryptowährungen können Verboten werden und lösen sich dann in Luft auf
    Noch ist die Kryptowelt sehr vom Wohlwollen der Regierungen abhängig, aber das wird sich sehr bald ändern.
    Dezentrale Tauschbörsen werden sich in spätestens 1-2 Jahren etablieren und somit ein Verbot fast unmöglich machen.
    Auch wenn man dann mit Kryptowährungen nicht einkaufen kann, wird man dann immer noch die wertlose FIAT-Währungen gegen Kryptowährungen tauschen können.

    4.Cryptowährungen haben keinen wirklichen Wert
    Das mag vielleicht noch für Bitcoin stimmen, wobei man sagen muss, dass man Bitcoin in dem
    Krypto -Ökosystem eher mit Gold vergleichen könnte.
    Gold hat auch keinen wirklichen industriellen Nutzen, wird gemint und ist eher als Schmuck und Tauschmittel bekannt.
    Für die meisten anderen Kryptowährungen ist diese Aussage schlichtweg falsch.
    Diese Kryptowährungen können absolut mit Aktiengesellschaften verglichen werden!
    Sie haben Mitarbeiter, Standorte, Roadmaps, kooperieren mit echten Firmen und werden als Plattformen für ICO’s (neue Coins) genutzt.
    Hier steckt echter industrieller Nutzen hinter und wird unsere Welt verändern, Dezentralisierung ist hier das Stichwort!
    5.Ohne Internet keine Kryptowährungen
    Was funktioniert denn heute bitte noch ohne Internet!? :D
    Ohne Internet haben wir mit Sicherheit ganz andere Probleme, daher
    sollte man immer auch zur Sicherheit Gold horten, da bin ich ganz deiner Meinung Freeman!

    Eigentlich wollte ich nicht so einen langen Text schreiben, dabei habe ich bestimmt noch einige Punkte vergessen.
    Es ist halt ein sehr kompliziertes, aber auch sehr spannendes Thema, und es lohnt sich etwas Zeit zu investieren um sich damit auseinander zu setzen!

    Alle Angaben hier sind ohne Gewähr und kein professioneller, finanzieller Rat meinerseits, sondern einfach nur meine Sicht über Kryptowährungen bzw. über die Blockchaintechnologie!

  1. Geekkiste sagt:

    Alle mal locker bleiben. Wer ein bisschen Geld übrig und die Nerven hat, der probiert es halt (oder lässt es bleiben). Solange ihr nicht Haus, Hof und Hypothek verzockt ist doch alles im Rahmen. Ich habe selbst erst vor kurzem für 500 Euro Ethereum gekauft. Auch hier gibt es steile Aufs und Abs... Jeder muss halt eigenverantwortlich und souverän mit seinen Kohlen umgehen.

  1. Anonym sagt:

    Selbiges bei mir, wollte aber nur 2000€ investieren. Der Bitcoin kostete 20 usd. Hab den markt seither beobachtet aber nie gekauft. Geld ist Mittel zum Zweck, nicht mehr und nicht weniger. Hauptsache glücklich, mit zig Millionen ändert sich alles. Langfristig auch das Glück

  1. Menfisher sagt:

    Ich habe mich entschieden diese Zockerei auch mal auszuprobieren. Den Gewinn werde ich dann in physisches Gold und Silber umwandeln. Zuerst soll aber der Kurs noch ein bisschen crashen. Ich hoffe mein Plan geht auf.

  1. Anonym sagt:

    uuuuund neues Altzeithoch. Leider verstehen zu viele Leute einfach nicht, dass Bitcoin einen echten realen Wert hat, der neben dem Tradingwert extrem ansteigt. Nicht so alle anderen Altcoins. Altcoins sind wertloser Müll mit dem nur getradet wird. Man kann damit nirgendwo bezahlen. Sollen alle weiter von Blase labern. Solange kennt Bitcoin nur eine Richtung. Nach oben.

  1. Marco Moock sagt:

    der Kurs stieg heute erneut an. Morgen kann er wieder fallen. Stabilität ist keine zu erwarten.
    Wenn man das zur anonymen Bezahlung nutzt, dann kurz vor Kauf der Ware die genaue ontwendige Menge BTC kaufen und nicht liegen lassen. So ist das Risiko geringer, dass die an Wert verlieren.

    @alle, die meinen BTC hätte keinen echten Wert:
    Geldscheine auch nicht. Es funktioniert durch Vertrauen. Dafür kannst du auch Klorollen benutzten, wenn die als Währung herhalten. Haben auch nur den Papierwert.
    Das Beste wird wohl die Verteilung sein.
    etwas BTC, etwas Etherum oder andere, Metall, verscchiedene Währungen, die aber physikalisch auf Scheinen existieren.
    Tauschmittel wie Lebensmittel oder anderes ist in einer Krise aber sowieso Mangelware. Also besser jetzt anschaffen. Für Euros wirst du nichts bekommen.

  1. keyfo sagt:


    Ich schreibe aus China und bin selber miner. Ich möchte euch mein Wissen mitteilen. Der Preis eines bitcoin ist berechtigt auf 20000 USD. Gerade ist es was mit 16000 USD.

    Der Aufwand um 1 btc zu generieren kostet eine Menge Zeit.

    Ihr zahlt in Deutschland alleine für die Hardware Ca 4000 - 5000 EUR.
    Und die Hardware generiert täglich 0.0019 btc ( unter der Voraussetzung das die difficulty konstant bleibt).

    Ihr werdet aber merken das die bitcoin Ausschüttung täglich schrumpft.

    Aber nehmen wir an er bleibt konstant:
    1: 0.0019 = 526,31 Tage.

    In China kostet der Strom mich 0.10 EUR. Pro kW. Die Hardware verbraucht 1400 Watt die Stunde. Das sind Ca 3,36 EUR pro Tag.

    526* 3,36 = 1767 EUR.

    Da ist man schon knapp bei 7000. aber da die difficulty ständig steigt wird es 1000 Tage dauern bis ein bitcoin gemint wird.

    Desweiteren benötigt man Platz, einen extra Raum für die Hardware. Die haben ein enormes Lautstärke. Im Sommer muss man die Hardware extra nochmal kühlen.

    Ich runde mal auf Ca 10000 USD.
    Desweiteren trägt der miner das Risiko das die Hardware kaputt geht.

    Ihr glaubt garnicht wie aufwändig es ist ein bitcoin zu erzeugen. Warum soll man es dann billiger verkaufen?

    Der Grund warum bitcoins mal unter 5000 waren liegt daran das die Erzeugung der bitcoin viel einfacher war.

    Der bitcoin wird die 20000 USD marke easy knacken.

    Aussicht eines miners erzählt. Ihr könnt mich gerne in China besuchen. Ich zeige euch dann meinen kleinen Mining Farm.

    +86 13288314786

    Auf Besucher aus Deutschland würde ich mich freuen.

    Gruß keyfo.