Nachrichten

Beginn der Schweinegrippe-Impfung in den USA

Mittwoch, 7. Oktober 2009 , von Freeman um 00:05

In den USA stehen rund 195 Millionen Dosen Impfstoff bereit und sie werden als Nasenspray oder als Injektion verabreicht. Die Impfung gegen die Schweinegrippe ist für das Spitalpersonal obligatorisch:

Tagesschau vom 06.10.2009

Im nächsten Bericht ist zu beachten, der Vertreter von Swissmedic (die Zulassungsstelle) Joachim Gross sagt aus, in dem Impfstoff für die Schweiz hat es Adjuvanzen (immunologische Wirkungsverstärker).

"In den USA haben sie einen anderen Impfstoff wie der, der in der Schweiz zur Zulassung ansteht. In der Schweiz handelt es sich um eine Kombination zwischen dem Impfstoff und einem Zusatzstoff, dem Adjuvanz. Die USA haben nur Ajduvanz freie Impfstoffe zugelassen."

Dann diese ungeheuerliche Aussage:

"Man weiss noch sehr wenig über die Wirkung von Adjuvanzen, überhaupt stehen keine Daten was Schwangere angeht zur Verfügung und unzureichende Daten bei Kindern."

Damit bestätigt der Vertreter der Zulassungsbehörde Swissmedic genau das was die Impfgegner immer schon gesagt haben, die sogenannten Experten wissen gar nicht was die Adjuvanzen bewirken. Wie kann man dann mit diesem Unwissen über Nebenwirkungen überhaupt den Impfstoff zulassen und die ganze Bevölkerung damit spritzen? Aber hört selber:

Tagesschau vom 06.10.2009

Dazu passt noch diese Meldung:

EU-Razzia bei Pharmaherstellern wegen nicht erlaubter Absprachen. Sanofi-Aventis, Teva Pharmaceuticals und Novartis davon betroffen.

Kommentar: Nur böse Zungen behaupten es gibt eine Pharmamafia, tatsächlich wollen sie nur unser Gutes ... nämlich unser Geld.

insgesamt 46 Kommentare:

  1. Kesselhaus sagt:

    Artikel vom 06.10.2009

    Luxemburg: Über ein Dutzend „Impfzentren“ geplant

    Liste mit den genauen Standorten wird in wenigen Tagen öffentlich gemacht

    "Die Schweinegrippe breitet sich in Luxemburg immer weiter und immer schneller aus. Bis zum 1. Oktober registrierte das Gesundheitsministerium 453 Fälle.
    Mit den ersten Impfstoff-Lieferung wird in etwa zwei Wochen gerechnet..."

    "Auf die Frage, wo genau und für wie lange die Behandlungsstätten eingerichtet werden, gab Roland Bombardella (Hochkommissar für Nationalschutz und Leiter des „Haut-Commissariat à la protection nationale“) jedoch keine Auskunft, da die Vorbereitungen zurzeit noch in vollem Gange seien. Stattdessen sagte er: „Es werden möglichst viele Zentren möglichst intensiv in Betrieb genommen, damit der Zeitraum reduziert und damit die Belastung für die Nutzer dieser Infrastrukturen so klein wie möglich gestaltet werden kann...“

    "Sportvereine in betroffenen Ortschaften, wie zum Beispiel Remich, wurden bereits darüber benachrichtigt, dass sie ihre Räumlichkeiten für SECHS WOCHEN nicht nutzen können und sie folglich ihre Spiel- und Trainingspläne ändern müssen..."

    www.wort.lu/wort/web/letzebuerg/artikel/48708/ueber-ein-dutzend-impfzentren-geplant.php

    Wird also die Impfung der Bevölkerung in Luxemburg mit einem wenig erprobten Impfstoff ca. 6 Wochen andauern ?

    Werden dann ganz viele Menschen innerhalb kurzer Zeit zum Versuchskaninchen mit ungewissem Ausgang ?

  1. Unknown sagt:

    Vielleicht wollen die Experten einfach nicht die Wahrheit sagen und stattdessen immer einen auf Unwissend machen.

    Mit der Wahrheit meine ich die Reduzierung der Bevölkerung!

  1. Nightbird sagt:

    Der Wahnsinn auf Erden - in Form der bevorstehenden "freiwilligen" Impfung auf den Punkt gebracht. Hahaha, ich lach mich lieber tot, als mich totimpfen zu lassen!
    Hier mal was zum "plötzlichen Kindstod":
    http://www.initiative.cc/Artikel/2005_03_07%20Impfung_Scheibner.htm

  1. Unknown sagt:

    Ich habe eine Idee zur Vereinfachung der zukünftigen Zulassungsverfahren:

    Jeder Impfstoff, der zugelassen werden soll, muss folgende Prozedur durchlaufen:

    Vor laufender Kamera müssen sich alle Mitarbeiter, die bei einem Pharmakonzern arbeiten (besonders der Vorstand), deren Familien und natürlich besonders die Menschen, die ihn zulassen in der Behörde (und deren Familien) mit der fünffachen Menge der empfohlenen Dosis in genau der gleichen Zusammensetzung spritzen.

    Ich denke, das Thema impfen hätte sich dann aber ganz schnell erledigt...

  1. Malcolm sagt:

    @c2456736

    Sebst dann würde ich es nicht glauben; wer kann dir denn bestätigen, was die sich da gerade haben reinspritzen lassen?
    Ein Kontrolleur, der kurz zuvor 20.000$ in Bar erhalten, um stumpf "ja" zusagen?

    MfG

  1. drdre sagt:

    Ich denke möglicherweise sollte man mit dem Thema etwas diffizieler umgehen. Es ist ja unbestritten , dass durch Forschung und Weiterentwicklung in der Medizin die Altersgrenze weiter nach oben geht. Daran haben die Firmen auch einen gewissen Anteil. Allerdings hat sich bei den grossen Konzernen eine Art von räuberischem Abkassieren auf Kosten der Versicherten in den letzten Jahren durchgesetzt. Das Vorbild ist wohl der Zusammenschluss , im 3. Reich , der IG Farben.. die nach dem Kriege zerschlagen wurde.
    Allerdings wurde diese Firma bis in die frühen 80ger Jahre abgewickelt, dass kein Opfer ihrer Politik einen müden Pfennig sah.
    Heute hat man das Gefühl als wenn sich ähnliche Wiederholungen unter anderen Bedingungen einstellen.
    Danke.

  1. Ella sagt:

    Der Irrsinn beginnt. Heute im Fernsehen zu sehen ein "Drivethrough" impfung. Man braucht also nur noch das Autofenster runterzu kurbeln und den Arm freizumachen. Ist doch ideal fuer die bequemen oder aelteren Amerikaner. In jedem Supermarkt wird inzwischen die Grippeimpfung angeboten, oft umsosnst oder zu einem minimalen Preis.

    Heute stand in der Zeitung ,dass in einer Schule hier in der Naehe von 900 Schuelern 279 an Grippe erkrankt seien.
    Ich denke dass Kinder kein Imunsystem haben liegt auch an dem genfood/hormon/antibiotika/farb
    stoff/chemie verseuchten Frass und dem fluorid/arzneimittelverdurchsetztem Wasser, dass hier die Kids zu sich nehmen muessen.

    Die Leute flehen um die Impfung,berichten die News. Ich weiss nicht obdas spezial amerikanisch ist:. Diese Panik krank zu werden ( weil keine Versicherung) oder vor Viren oder vor Schmerzen.
    In der Konstitution wird ja das Recht auf Glueck zementiert.
    Deswegen werden ja hier vielmehr Antidepressiva, Antiobiotika usw. kritiklos genommen.

    Heute auch in unserer lokalen Zeitung ein interessanter Leserbrief, denn ich soweit wie mir moeglich uebersetze:

    "Patienten haben das Recht eine Behandlung zu verweigern, die Teilnahme an resarch zu verweigern, an allen Entscheidungen betreffend der Behandlung teilzunehmen und sich ohne Angst vor Repressionen zu beschweren.

    Leider gilt dieses Gesetz nicht fuer die Healthcare/Emergencyworker, die zwangsgeimpft werden oder ihre Arbeit verlieren.

    Was geschah mit informed consent?
    Also dem Recht auf gruendliche Information, befor man sich zu einer Behandlung entschliesst?
    Ich kann mich nicht erinnern, dass ich mein Sorge fuer meine Gesundheit dem Staat NY uebergeben habe.

    Mein weiterer Diskussionspunkt ist, das die Healthcaresecretary Kathleen Sibelius den Machern der Impfung legale Immunitaet zu gesagt hat.
    -vaccines, all adjuvants ( siehe Squalene!!!) antiviral medications and any other product
    " to fight an epedemic" are protected under that law.

    Mit diesem Gesetz wird jeder finanzielle Anreiz von den Drugcompanies genommen einen sicheren Impfstoff herzustellen. Im Gegenteil besteht nun ein negativer Anreiz das nicht zu tun.
    Wenn ihnen naehmlich die Riskien bekannt sind dann koennen sie zur Verantwortung gezogen werden."willful missconduct".

    So lange die Companies naochweisen koennen, das ihnen keine Probleme bekannt seien, koennen sie auch nicht zur Verantwortung gezogen werden.

    Es scheint so das man um als Healthcareworker in Anstellung zu bleiben man als menschliches Versuchsobjekt fuer experimentelle "fastrack" vaccines zwangsverpflichtet wird.

    Ich habe noch zu erwaehnen, das es eine discriminatorische Praxis unter dem Gleichbehandlungs gesetz ist, Impfungen manatorisch zu machen.

    Rufen sie Ihren Senator,Governor oder Assemblyman an."

    Ich habe diesen Leserbrief zitiert um zu zeigen, dass durchaus auch "normale Buerger" wissen was los ist und dies auch inLeserbriefen zum Ausdruck kommt.

  1. desperado sagt:

    Pasteur hatte die Öffentlichkeit bewußt "getäuscht" und mehrfach wissenschaftlichen Betrug begangen, indem er die in Wahrheit weniger überzeugenden Ergebnisse seiner Studien "schönte".

    Dies konnte allerdings erst 1993 - nach fast 20jähriger wissenschaftlicher Sichtung und Studium von Pasteurs privaten Aufzeichnungen seiner Laborarbeit (ca. 10.000 Seiten) - durch Dr. Gerald L. Geison vom Historischen Institut der Universität Princeton (USA) aufgedeckt werden.

    Auch Tabellen und graphische Darstellungen der Seuchenverläufe der letzten 150 Jahre schlagen in dieselbe Kerbe und zeigen immer wieder auf, daß Geimpfte sogar häufiger und schwerer erkrankten als Nicht-Geimpfte, was nicht verwunderlich ist, denn ihr Immunsystem wurde ja "systematisch" zerstört.

    ------------------------------------------------------------------

    Wenn Ihr Arzt Ihnen diese Impfbescheinigung nicht unterschreibt, wissen Sie wie "gut" Impfungen sind.

    Wenn Ihr Arzt Ihnen diese Impfbescheinigung unterschreibt wissen Sie wie "gut" Ihr Arzt ist.

  1. Sylvia Vale sagt:

    Dass die USA keine Adjuvanzen haben ist falsch. Ich habe die Zusammensetzungsliste gesehen und da ist Squalene, Formaldehyd und auch Quecksilber dabei.

  1. Anonym sagt:

    Am geilsten ist der Kommentar:

    << Einige werden so langsam nervös <<

    Ist bei Schafen, die zur Schlachtbank gehen, auch so...

    Grüße

  1. Na, da passt ja das Training, welches letzte Woche in Orlando, Florida stattfand. Massenimpfung mit der Werbung, die ersten 500 bekommen den Impfstoff geschenkt.

    http://www.wftv.com/news/21157805/detail.html

  1. Anonym sagt:

    @ CLAUS

    Betreff:

    >> dass durch Forschung und Weiterentwicklung in der Medizin die Altersgrenze weiter nach oben geht... <<

    Das Menschenalter ist Relativ ! Während sich bei uns die Menschen vom Staat festgelegten Alterdurchschnitt freuen, ist dieser weit unter den Naturvölkern. Es gibt Völker in abgelegenden Regionen, die werden easy über 100 Jahre. Zudem kennen viele Krebs gar nicht. Die Natur alleine ist uns eigentlich wohlgesonnen. Wurde uns nur lässig aberzogen. Dabei denke ich immer nur an diese ZEcken Paranoia im Sommer. Überall KOPF FICK TV

  1. Admin sagt:

    Wenn es stimmt, dass weltweit nur 1000 bestätigte Todesopfer dieser so genannten Schweinegrippe dokumentiert sind, liegt es auf der Hand, dass da etwas mit dem Ausdruck "Pandemie" nicht stimmt.

    Die Anzahl der "normalen" Influenza Todesfälle ist beispielsweise deutlich höher. So sollen im Winter 2002/2003 allein in Deutschland 20.000 Menschen an Grippe gestorben sein. (http://www.impfkritik.de/grippe/index.php)

    Da liegt der Verdacht schon sehr nahe, dass die Pharmaindustrie mächtig Druck auf die zuständigen Stellen machte, um kräftig abkassieren zu können.

    Wie in anderen Themenbereichen auch, fehlt die objektive, wahrheitsgemäße Information der öffentlichen Hand und eine breite Diskussion von Gegnern und Befürwortern.

    Dabei sollten es die Völker in der Hand haben, sich selbst ihre Gesetze zu geben.

    Helmut Schramm
    www.webinformatin.at
    www.eu-austritt.blogspot.com

  1. Jack T sagt:

    Hallo,

    also eines steht fest, die haben damit wieder ein Bombengeschäft gemacht. Stimme meinen Vorredner zu, diejenigen die erkrankt worden sind, haben diesen Umstand anderen Faktoren zuzuschreiben und nicht direkt dieser Grippe.
    Hatte bereits erwähnt das ich Schwerbehindert bin (Metabolisch) und trotzdem erkranke ich nicht. Wieso ???
    Und Gespräche mit Ärzten haben mir Gewissheit verschafft, die Erkrankten sind meisten Menschen mit Immunschwächen die so oder so erkrankt worden wären...

    Aber alles egal, Hauptsache wieder mal Geld mit Massenpanik gemacht.

    Gruß

  1. justme sagt:

    Das ist ja eine kleine Sensation, dass der Sprecher von Swissmedic öffentlich zugibt, dass wir in der Schweiz sozusagen 3.Welt Impfungen bekommen mit wenig Wirkstoff dafür umso mehr Gift! Und im gleichen Geständnis fügt er noch hinzu, dass über diese Adjuvanzen keine Studien bekannt sind, bzw. dass man über Nebenwirkungen Bescheid weiss. Krass krass krass!! Öffentlich im Schweizer TV vor laufender Kamera, also wer von den Zuschauern jetzt nicht aufwacht, der ist wohl im Koma. Früher hörte man solche Aussagen nur von Impfgegnern!

    Und was bitte macht es für einen Sinn, frühestens ENDE OKTOBER mit der Grippeimpfung zu beginnen? Bis der (angebliche!) Impfschutz wirksam ist dauert es nämlich eine Weile, und was machen wir mit all den Toten bis dahin?

    Irgendwie macht mich dieses Planungschaos etwas stutzig:

    1. Man erwartet seit Jahren sehnlichst eine Pandemie

    2. Die Vogelgrippe verschwindet genau so schnell, wie sie gekommen ist.

    3. Endlich wäre die Bevölkerung bereit für das Horrorszenario dank der Propaganda für die neue, noch stärkere Schweinegrippe, aber auch diese wird zu einem Flop.
    Die Medien lassen nach, die Impfungen kommen viel zu spät, die Bevölkerung hat längst die eine oder andere Grippe hinter sich bis der Impfstartschuss fällt. Kaum einer glaubt noch an eine Bedrohung durch die diesjährige Grippe.

    Was geht hier ab??

  1. fairgnuegen sagt:

    Solange es noch Menschen gibt, die eine Impfung haben wollen...

    Ich habe einige Leute kennen gelernt, die sofort los stürmen wollen und sich impfen lassen sobald es hier richtig los geht.

    Wo kann man eigentlich verlässliche Daten über bestätigte Todesopfer einsehen?

    Gibt es dazu dann auch Zahlen der "geimpften" Opfer???

    Dann hätten viele Menschen eine andere Einschätzung der Risiken.

  1. Anonym sagt:

    Leute informiert euch über MMS und wartet das Erscheinen der Grippe ab.

  1. Anonym sagt:

    ich vergass zu erwähnen, es geht nicht nur um Imfungen

    http://info.kopp-verlag.de/news/artgerechte-haltung-des-menschen-teil-1.html

    wann handeln wir im Sinne Kants und klären auf

  1. Interessant ist auch die Verabreichung der Impfdosen durch Nasenspray. Ein letzter Ausweg aus der Zwangsimpfung - nicht hochziehen, sondern ausrotzen.
    Gleich die Hand an die Nase und ab in die Hand und so tun, als würde man einen ordentlichen Hieb nehmen...

    Langsam gruselt es mich wirklich. Teilweise dachte ich schon, ich leide unter Paranoia. Soviel Massenhysterie und -verarschung auf einem Haufen.

    Maul- und Klauenseuche, BSE, Geflügelpest, Schweinepest, Vogelgrippe, Schweinegrippe, ...

    Wieviele "Seuchen" hatten wir im letzten Jahrzehnt? Wieviel Profit wurde daraus geschlagen? Und vor allem - wieviele Erreger kamen aus Laboratorien? Fragen über Fragen.
    2007 wurde überprüft, ob die Briten und ein amerikanischer Pharmakonzern MKS mutwillig freigesetzt hatten. Diese Meldung ging auch völlig unter...

    Mit der Vogelgrippe kam der Tamiflu-Hype, leider ging die Kosten-Nutzen-Rechnung für den fürsorglichen Hersteller nicht auf. Die Vogelgrippe sprang nicht (im gewünschten?!) Rahmen auf den menschlichen Organismus über und verschwand wieder.

    Die Schweinegrippe kam zum Tragen, als es Kämpfe an der mexikanisch-texanischen Grenze gab. Wieder einmal gekonnte Ablenkung, ein Bündel von gemeinsamen Interessen, die zusammen durchgesetzt werden konnten. Die amerikanische Regierung hatte etwas Luft, Mexiko hatte Panik, Tamiflu's Verkaufszahlen schnellten in die Höhe und Novartis und Co. verdienen sich einen goldenen Arsch. Die Impfstoffe sind der letzte Dreck - ich frage mich bis heute, warum eine Impfung gegen den Influenza Typ C (soweit ich weiß, die saisonale Wintergrippe) schon eeewig lange vorhanden ist, während gegen den Typ A (Schweinegrippe) eeewig kein Impfstoff existiert. Außer jetzt natürlich - frisch aufm Markt als bio-chemisches Kampfmittel. Super!

    Klasse finde ich auch die Idee, die Geimpften mit einem RFID-Armband auszustatten. Jeder, der schon vergiftet wurde, springt bestimmt direkt wieder zum Doc, um sich die nächste Ladung verabreichen zu lassen... bla...

  1. Ben Elazar sagt:

    Ich schätze die Schweiz als ein Land mit tiefgreifenden demokratischen Rechten (so stehts zumindest auf dem Papier), also mit vielfältigen Möglichkeiten direkter Demokratie, von denen wir im "vereinten Deutschland" nur träumen können.

    Wenn Jane Bürgermeister mutig gegen Baxter klagt, dann erleben wir das Schauspiel, wie der Stand der Juristen den Stand der Mediziner respektive den Stand der Pharmariesen als Krähe aus demselben Nest versucht, kein Auge auszuhacken. Auf juristische Unabhängigkeit in diesem Fall zu hoffen erscheint mir also sehr gewagt.

    Aber wenn ich mir die Möglichkeiten direkter politscher Einflußnahme in der Schweiz so ansehe, warum startet Ihr nicht ein Referendum, eine Initiative zum Schutz der Eidgenossenschaft vor massenhafter Vergiftung? Selbst wenn das Unterfangen keine Mehrheit erhält, so könnten die aufklärenden Argumente gegen die Impfung bei Mensch und Tieren (Nahrungsvergiftung) einer breiten Bevölkerungsmenge bekannt gemacht werden. Ohne Juristen, ohne Experten, ohne Medienpropaganda, einfach durch Eidgenossen aus dem Volk, z.B. aufrechte Persönlichkeiten wie den Kantonsrat Urs Hans.

    ... meint Ben

  1. Unknown sagt:

    Heute morgen im Deutschlandfunk wurde von den beginnenden Impfungen in den USA berichtet und dass diese Impfungen ÜBER EIN NASENSPRAY durchgeführt werden.

    Der ganze Dreck ist dann gleich da, wo er letztendlich den größten Schaden anrichten kann / soll: Im Gehirn.

  1. bernd sagt:

    Und wiedermal zeigt sich das die Menschen nichts dazu lernen, für solche Aktionen braucht man tausende von fleissigen Helfern und Unterstützern, die ohne zu murren dem System ihre vollste Unterstützung geben ohne auch nur irgendetwas zu hinterfragen.........Hauptsache ein Job und Hauptsache Knete....kotz

  1. Ella sagt:

    heute morgen in unserer Zeitung:
    1. ein riesiges foto eines Kindes, das grade mit Nasenspray geimpft wird.
    Unterschrift: Flu widespread in the United Staates , Demand outstripping supplies, CDC says infections are overwhelmingly "swine flu".

    2. Im Artikel darunter, das im Moment die groesste Grippewelle seit 50 Jahren laufe.
    ( wie passend/ convinent fuer die Impfhersteller, Mich wuerde es nicht wundern wenn diese groesste Grippewelle und Swineflu welle" mit der ueblichen Grippeimpfung herbeigeimpft wurde, um die Leute umso leichter zur
    H1N1 Grippeimpfung zu bewegen.

    Auch wird geschrieben, dass allein im Stadt NY 10 Millionen Einwohner unter die Katagorie der Risikogruppen oder Healtcareworker fielen. NY State hat jedoch meines Wissens "nur" 19 Millionen Einwohner.

    Dr. Thomas Frieden Director des Centers fuer Diseacecontroll says:" the vaccine is safe and is made the same way as the normal fluvaccine. My children get will get it , other puublic health care and social leaders will get it and have their families get it".
    ( Ja wer's glaubt wird selig}


    3.Im Leserbriefteil wieder ein langer Leserbrief eines durch die angedrohte Zwangsimpfung betroffenen Healtcareworkers, der die Berechtigung dazu hinterfragt ( unkonstituionell) und auf die Nebenwirkungen und Adjutants hinweist.
    (squalene, mercury, formaldehyd)
    Squalene ist das Adjuvant, dass das Gulfwarsyndrom mitverursacht hat.
    Also wer lesen kann, kann sich eine eigene Meinung bilden und weiss was los ist und das sogar mit Hilfe unserer poppligen Lokalzeitung.

  1. Ghostwriter sagt:

    Tochter von Freundin 17 JAHRE sagte
    heute Morgen,in der Schule wäre
    eine Kolegin unter verdacht der
    Schweinegrippe in Karantäne.

    Sie (Tochte) sagte voll Überzeugung
    und mit Panik,jetzt sind wir am Arsch.

    Ich versuche auch sie ständig aufzuklären,aber für die bin ein durchgeknallter Spinner,sie glaubt
    nur was der Mainstream sagt.

    Man kann leider niemanden zwingen
    kritisch zu hinterfragen!

  1. carlocoxx sagt:

    heute war in der online ausgabe des tagesanzeigers eine treffende karikatur, die ich euch nicht vorenthalten will: http://files.newsnetz.ch/bildlegende/20708/Classic_Fairy_Tales.jpg

  1. t sagt:

    Wieso bekommen die Amis einen anderen Impfstoff? Was ist daran ausser den Adjudanzen so unterschiedlich?

  1. Kesselhaus sagt:

    Wer sich mal "alle" Artikel der Bild-Zeitung zur Schweinegrippe antun möchte, der kann mal hier reinschauen:

    www.bild.de/BILD/news/schweinegrippe/schweinegrippe.html

  1. Paladin sagt:

    Hi und guten Morgen,
    KEINE CHIPS?!
    Dass die Impfung auch als Spray verabreicht wird, widerlegt ja immerhin die Behauptung, da wären Mini-RFID-Chips in den Spritzen-Köpfen versteckt.

  1. Claus hat in einem Kommentar das geschrieben:
    "Es ist ja unbestritten , dass durch Forschung und Weiterentwicklung in der Medizin die Altersgrenze weiter nach oben geht. Daran haben die Firmen auch einen gewissen Anteil."

    Nun würde ich aber gerne noch wissen, wie hoch der Anteil der Hygiene in diesem Jahrhundert, die ausreichende Versorgung mit Nahrungsmitteln und der Zugang zu sauberem Trinkwasser und nicht zuletzt der vorsichtige Umgang mit Kranken und in zwischenmenschlichen Beziehung, wie hoch also diese Dinge anteil haben am Anstieg der Altersgrenze des Menschen (in den Industrienationen)

    Ich bin mir fast sicher, dass wenn wir die utopische Möglichkeit hätten, die Vergleichswerte mit und ohne Medikation gegenüber zustellen, wir vielleicht überrascht wären, wie hoch der Anteil an der Altersgrenze allein durch die oben genannten Punkte der Hygiene usw. sind.

  1. Ich möchte etwas über die angeblich hohe Zahl der Grippetoten sagen und in Anbetracht dessen, mit was für Zahlen hier jongliert werden, ist das nicht ganz unwichtig!

    Die Informationen habe ich überwiegend aus dem Dokumentarfilm "H5N1 antwortet nicht"

    Die hohen Zahlen an Grippetoten in Deutschland werden von Gremien herausgegeben, in denen Pharmaleute sitzen: Naturgemäß hat die Pharma das massive Interesse, ihre Impfstoffe an den Mann/Frau zu bringen, um den Profit zu steigern. Und das immense Hochschrauben der Zahl der Grippetoten als Indikator, wie groß dieses Problem ist, unterstützt dabei rapide den Absatz.

    Gut, soweit das Vorwort, damit habe ich Euch nichts neues erzählt, aber was nun kommt, dürfte für einige doch neu sein:

    Das Robert Koch Institut (oberste deutsche Gesundheitsbehörde) ließ verlauten, dass pro Jahr etwa 30.000 Menschen an der Influenza sterben.

    Desweiteren hier die genauen Zahlen
    95/96: 32.000
    96/97: 7.000
    97/98: 6.000
    98/99: 20.000
    99/00: 12.000
    00/01: 7.000
    01/02: 4.000
    02/03: 17.000
    03/04: 6.000
    04/05: 15.000 - 20.000

    Diese Daten sind KEINE MELDEDATEN sondern reine Schätzzahlen! Wenn Ihr diese Zahlen in den Medien findet, dann solltet Ihr sie NICHT ernst nehmen!
    Wenn man aber nun mal auf die Idee kommt, wie die Macher des Films, beim statistischen Bundesamt in Wiesbaden die MELDEDATEN der Grippetoten zu erfragen, weil die dort nach dem Totenschein gehen, dort also genau gezählt wird, dann erfährt man erstaunliches.

    Grippetote in Dt.:

    2001 - 9 Grippetote
    2002 - 10
    2003 - 25
    2004 - 9

    Nun bitte ich Euch inständig, diese Zahlen mit den oben von der Pharmamarionette Robert-Koch-Institut angegebenen Zahlen zu VERGLEICHEN!

    Wie Ihr seht, ist die Abweichung astronomisch!

    Noch was wichtiges! Selbst diese niedrigen und realen Grippetotenzahlen legitimieren noch keinen Pandemiestatus der Schweinegrippe in Deutschland. Will heißen: Selbst mit diesen wahren Zahlen als Hintergrund bei der enormen Angstmache der Medien auf die Bevölkerung vor der angeblichen Gefahr der Schweinegrippe, sind die saisonalen normalen Grippetoten immer noch höher, als die Zahl der Opfer einer Schweinegrippe.

    Schaut Euch den Film doch mal selber an!

    Titel: H5N1 ANTWORTET NICHT

    Link: http://video.google.com/videoplay?docid=-381416857454114264&hl=de

    Im Film werden die Zahlen etwas bei Minute 22 verlautbart!

  1. Ich habe vorhin schon im Rahmen eines Kommentars hier, auf auf einen älteren Film aufmerksam gemacht und habe ihn mir noch einmal angeschaut und war über einige Dinge erstaunt. DENN sie geben einen ganz neuen Blick auf das aktuelle "Schweinegrippe-Virus"

    Wohlgemerkt: Der damalige Vogelgrippe-Virus wurde von den Machern des Films "H5N1 antwortet nicht"

    http://video.google.com/videoplay?docid=-381416857454114264&hl=de

    hinterfragt, und enthüllten dabei einige wirklich seltsame Dinge, die den ganzen Virus äußerst, ich wiederhole es nochmal, äußerst fragwürdig machen.

    Und genau diese fragwürdigen Dinge bilden aber eben auch die Grundlage für die aktuelle Schweinegrippe, weil der Vogelgrippe- und der Schweinegrippe-Erreger vieles wenn nicht alles gemeinsam haben.

    Der Vogelgrippevirus ist, wenn man so will, genau der Virus, der vom Schwein den Sprung zum Menschen geschafft haben soll. Wenn man sich aber den Film ansieht, kommen einem da erhebliche Zweifel, auch wegen den Rahmenhandlungen gewisser Institute usw.

    Also ankucken!
    http://video.google.com/videoplay?docid=-381416857454114264&hl=de

  1. Autarquia sagt:

    hier kann man sich direkt beim "pharma-propaganda"-ministerium im endlosen kampf gegen die schweinegrippe informieren und auch dampf ablassen: 0800-44 00 55 0. die gratisnummer ist montags bis donnerstags von 8 bis 18 Uhr, freitags von 8 bis 12 Uhr und am wochenende und an feiertagen von 10 bis 16 Uhr zu haben... viel spass!

  1. Die Bundeswehr hat einem Zeitungsbericht zufolge für ihre 250.000 Soldaten einen eigenen Impfstoff gegen die Schweinegrippe bestellt. Anders als das Serum, das der Zivilbevölkerung als Schutz gegen die Infektionskrankheit geimpft werden solle, enthalte der verträglichere Impfstoff für die Soldaten weder umstrittene Zusatzstoffe noch quecksilberhaltige Konservierungsmittel, berichtet das Bielefelder "Westfalen-Blatt" unter Berufung auf Bundeswehrkreise. Es handele sich um das Serum Celvapan des Pharma-Herstellers Baxter.

  1. Anton sagt:

    Hier ein kritisches Video vom Satire Gipfel zur Impfung http://www.youtube.com/watch?v=vmhj6ukXExA

  1. Ella sagt:

    Angeblich sollen in den USA inzwischen 79 Kinder an der Schweinegrippe verstorben sein. Die Eltern geraten natuerlich mit solchen Zahlen in Panik.

    Einige Aerzte und Healthcarecenter haben vergessen den Impfstoff zu bestellen und werden deshalb nichts erhalten.
    Was fuer ein Glueck fuer deren Patienten. Sie werden in Ruhe gelassen werden,

    Eine Krankenschwester im Staat NY hat inzwischen einen Musterprozess gegen die Zwangsimpfung der Healthcareworker in NY State begonnen,

  1. Guy Fawkes sagt:

    Hier noch was interessantes zum Lesen bezüglich der angestrebten Gewinnoptimierung! Google installiert ein "Schnüffel-Frühwarnsystem" Soll das dann der medizinische Indikator zur Aussrufung des gesundheitlichen Notstandes in der BRD werden? LACH!

    http://www.news.de/technik/855027911/google-findet-die-grippe-zuerst/1/

  1. Unknown sagt:

    hallo allerseits,

    erstmal muß ich mich outen, bin apotheker. bevor aber einige gleich weiterscrolen, stehe auch sehr kritisch der ganzen schweinegrippegeschichte gegenüber und lasse mich auch nicht impfen!
    dann eine interessante feststellung:
    zur freiwilligen impfung der personen im gesundheitsbereich wird bei uns in hessen über das gesundheitsamt geimpft (wenn die denn den impfstoff mal haben). dazu wurde eine xls-liste von denen geschickt. die heißt interessanterweise "impfliste h1n1 2009". ob die sich schonmal auf turnusmäßige impfungen einstellen?
    nunmal zu einigen komentaren.
    die bevölkerung in den industriestaaten auf solch eine art und weise zu dezimieren wäre doch kontraproduktiv. sobald massenweis leute nach der impfung krank würden, würden doch viele nachfragen. sowas würde sich auch schnell über das netz verbreiten. um die leute in der ersten welt geht es doch auch primär nicht! interessant wäre für die pharmafirmen sicherlich ein "großer feldversuch" und vielleicht folgen von nebenwirkungen, die ja auch ganz nette einnahmequellen werden können -- autoimunerkrankungen können recht teuer werden! für die politik dürfte eine stabsmäßige impfaktion interessant sein -- wie schnell und durchschlagend kann man eine gesamte bevölkerung erreichen, wie viele streuben sich.
    außerdem interessant für die pharmafirmen eine regelmäßige impfung. immer wieder gutes geld und die anlagen sich ausgelastet!
    wirklich spannend wird die sache in der sogenannten dritten welt und den schwellenländern. bekommen die den gleichen impfstoff? wer entwickelt den und wo? wer überprüft den? wer liefert und überwacht den? da gibt es viele stellen, wo ich mir ernsthaft gedanken mache! aber auch hier erwarte ich nicht, daß menschenmassen nach der impfung der reihe nach umfallen. wie macht man denn sowas möglichst clever? erstmal überall hysterie auslösen, bei den schafen, daß sie sich impfen lassen, bei den skeptischen, daß der weltuntergang bevorsteht. dann kommen die impfungen und ... nix! die leute reiben sich die augen, wo bleiben denn nun die viren/toten, die pharmafirmen reiben sich aber die hände! kritisch wird der ganze spaß, wenn diese zentralen impfungen beibehalten werden, kein hahn danach mehr kräht und an irgend einem ende der welt eine charge impfstoff auftaucht, die dann zufälligerweise nicht mehr harmlos ist.
    nun zur grippe allgemein: ich lese hier zahlen vom rki und wieder andere ohne quelle. das mit den zahlen ist so eine sache ... wurde bei den toten nur ein virusnachweis gemacht? wenn ja welcher? hatten die einen grippalen infekt? sind die ursächlich an der grippe gestorben oder doch eher an der lungenentzündung? so kommt es dann, daß die einen 10 sagen, die anderen 1000 -- wo ist der gemeinsame maßstab, und wer hält sich daran? noch eins, daß eine echte grippe ziemlich heftig sein kann, kann jeder bestätigen, der sie schonmal hatte. in england werden bei jeder grippewelle schonmal kühlwagen bereitgehalten, um die vielen toten unterzubringen -- das ist schon lange so.
    thema impfungen allgemein: da kann hier jeder denken was er will! aber keiner kann mir weismachen, daß tetanus, polio, diphtherie und andere geißeln der menschheit allein durch hygiene, ernährung und sauberes wasser fast unbekannt geworden ist. ehre, wem ehre gebührt!
    teil 1

  1. Unknown sagt:

    teil 2
    wir können gerne über sinn und unsinn von fsme-impfungen diskutieren, aber impfungen allgemein zu verteufeln finde ich kindisch. "was ich nicht versteh und was nicht sein darf, kann auch nicht sein!" so einfach ist es aber nicht!
    thema zeitpunkt der impfung: der virus ist ja erst (angeblich) seit anfang des jahres bekannt. es dauert aber nunmal eine gewisse zeit, um die stämme anzuziehen und impfdosen herzustellen. das _kann man nicht_ ohne einen gewissen vorlauf tun!
    thema vogelgrippe: die war (leider) nicht infektös genug und ging nicht gut auf menschen über. die schweinegrippe ist allen berichten zufolge eine ausgesprochen milde form der grippe!
    thema adjuvatien: es gibt schon einen impfstoff mit diesen adjuvantien auf dem markt "fluad" von novartis. so neu sind die auch nicht.
    thema golfkriegssyndrom: es gibt viele theorien darüber. unter anderem die impfhypothese. tatsächlich wurden bei fast allen unter diesem syndrom leidenden antikörper gegen squalen gefunden. was das jetzt aus medizinischer sicht bedeutet sei einmal dahingestellt. wenn man in einer studie feststellen würde, daß fast alle unter ms leidenden antikörper gegen birkenpollen haben, hieße das im umkehrschluß auch nicht, daß alle allergisch gegen birkenpollen sind und deshalb auch ms bekommen haben. es ist ersteinmal eine feststellung, die weiter überprüft werden muß. die feststellung, daß zwei sachen zusammen auftreten heißt nicht, daß auch ein zusammenhang zwischen ihnen besteht!
    thema schweinegrippeimpfstoffe: die bundeswehr und die ministerien bekommen einen ganz-virus-impfstoff (eigentlich die älteste klasse). warum -- ???
    spaltimpfstoffe wie das pandemrix sollen besser verträglich sein -- w.z.b.w.
    warum wir der spaltimpfstoff bekommen hängt auch mit den verträgen zusammen, die mit den herstellern gemacht wurden. den wurde das ziemlicher freiraum gelassen. als ergebnis haben wir den teureren, aber schlechter erforschten adjuvantien-impfstoff.

    so und nun nochwas für die ganz ängstlichen/panischen: was wäre denn, wenn der impfstoff wirklich gegen etwas immunisiert, dann später ein anderer virus grassiert und alle, die geimpft wurden überleben, nur nicht die skeptiker? ;)
    ich laß mich trotzdem nicht impfen!

    grüße mue

  1. Blacky sagt:

    so, mein zweiter magischer ring ist fertig und abgeholt, da hab ich die chance gleich genutzt meine restlichen viren ein bisschen spazieren zu fahren...

    da haben die mir immer zugelüstert : "ach, bei dir macht es keinen spaß mehr, aber der da, den wollen wir haben, du musst nur *flüster**flüster*"

    ich : "NEIN, sowas könnt ihr von mir nicht verlangen..."

    die viren : "aber bedenke, was eine massive grippewelle in der jetzigen wirtschaftlichen situation bewirken KÖNNTE - du weisst doch, die zwangsimpfungen sind noch nicht ganz vorbereitet..."

    ich : "hmmm.........."

  1. Unknown sagt:

    bin ja neu hier. aber. warum lassen sich unzählige menschen all diesen pharma-scheis der eu-pandemie-banden noch länger gefallen? unwissende wichtigtuer aller colleurs und hirarchischer ebenen buckeln und tun... all das hatten wir schon und wollten es nie mehr.
    whret den anfängen!!! in jeder form und wenn sie noch so nebensächlich erscheinen mögen. m.

  1. "10. Zum Zweck der Machterhaltung wird man die Weltbevölkerung auf ein Minimum reduzieren. Dies geschieht mittels künstlich erzeugter Krankheiten. Hierbei werden Bio-Waffen als "Seuchen" ausgegeben, aber auch mittels gezielter Hungersnöte und Kriegen."
    http://www.bj-89.de/isg/index.php?action=prophezeihung

    Der Name "Schweine"grippe ist Code der Dunkelmächte und sagt, daß man die Menschen bestenfalls als Schweine ansieht. Da man sie jedoch nicht verwerten kann, werden sie auf einfache Art per Impfung erledigt. Schrecklich, man kann nur noch weinen, was hier abgeht.

  1. Raumwurm sagt:

    fyi:
    Kanzlerin, Minister, Bundeswehr und *sic' Mitarbeiter des Paul-Ehrlich-Instituts sollen speziellen Impfstoff erhalten:
    Mainstream

    Die habens doch echt nicht mehr alle.

  1. Blacky sagt:

    so, wie es scheint, hatte ich ab dem 13. oktober die schweinegrippe.ausgangspunkt war fieber und kopfschmerzen, dazu halsschmerzen,starker husten,schnupfen mit teils stark verstopfter nase.alle symptome erfüllt.ich bin natürlich NICHT zum arzt gegangen damit ich nicht behandelt/geimpft oder gar unter quarantäne gestellt werde.denn solche krankheiten haben ja auch ihren sinn,solche seuchen entstehen, wenn die menschliche population krank ist und die natur ein bisschen "aussortieren" möchte.ausserdem wollte ich meine methode schnupfen zu bekämpfen auch mal an heftigeren infektionen testen - mit deutlich rabbiaterer vorgangsweise als bei schnupfen.hier MEINE methode, diese scheinbar doch nicht GANZ ungefährliche infektion zu beenden - nicht ganz ungefährlich, weil ich jetzt nur noch die nachwehen habe,leichte anzeichen einer lungenentzündung, also noch starker hustenreiz und leichtes stechen beim tief einatmen, was angeblich daher kommen soll, dass sich die viren besonders in der lunge vermehren.kann mir schon vorstellen, dass dies böse ausgehen kann, wenn man ein schwaches immunsystem hat,alt oder sehr jung ist - und ausserdem hatte ich ja meine EIGENEN mittelchen um die viren SCHNELL und EFFIZIENT zu dezimieren-sie ist NICHT für jeden geeignet - aber sie ist ein hervorragendes beispiel wozu man die ach so bösen,giftigen,chemischen feierdrogen benutzen KANN.denn die menge macht die droge,das gift oder das medikament.ich habe speed verwendet - eine droge die wach hält ohne grossartige breitheitssymtome - tanzdroge - diese droge ist chemisch und SEHR sauer - merkt man daran, dass die nase brennt wenn man sie "zieht".da ich regelmäßig tanzen gehe um meinen körper,meine seele und meinen geist fit zu halten, bin ich gegen die giftigen bestandteile dieser droge körperlich gesehen quasi immun - normal wenn man über längere zeiträume geringe mengen einer giftigen substanz zu sich nimmt.ich weiss nicht, was mit jemandem passiert wäre, der dies das erste macht und die gleiche menge wie ich zum töten der viren zu sich genommen hätte - ich stelle mir die menge grad auf einem haufen vor - ziemlich viel =) - er wäre auf jeden fall wahrscheinlich 2-3 tage am stück wach gewesen - vergiftungssymtome wären dann wohl "gesichtskinos" (verkrampfungen der gesichtsmuskulatur) und auch verkrampfungen in anderen muskeln des körpers gewesen - diese symptome habe ich schon lange nicht mehr gehabt und hatte sie auch diesmal nicht, selbst bei dieser menge - meine körperzellen juckt das zeug nicht mehr...

    meine methode heisst : ich bekämpfe feuer mit benzin.am freitag war ich nämlich schon fast wieder auf dem dampfer,aber morgens noch leichte kopfschmerzen und sicher noch ziemlich ansteckend - und ich wollte meiner freundin eine infektion ersparen, weil sie doch ziemliche panik davor hat(sie schaut viel fernsehen :().also ging ich freitag abend weg, hatte mir vorgenommen, mich regelrecht mit speed "vollzupumpen" - hab ich auch getan - ca. 8 gramm.dann hab ich WIE IMMER ca. 15 stunden getanzt(wenn man diese drogen OHNE tanzen nimmt kann man auf dauer krank werden!solche drogen sind zum tanzen da!), dabei überhitzt der körper, sprich wirkt wie fieber - d.h. die viren, welche NICHT resistent sind gegen speed und denen das dann sehr sauere blut so GARNICHT bekommt werden zusätzlich wie bei fieber auch noch durch überhitzen abgetötet - und GLEICH rausgeschmissen/ausgeschwitzt ;)

  1. Blacky sagt:

    http://www.hartgeld.com/filesadmin/pdf/Bachmann-Eiszeit_EndlichdieerstenToten.pdf

    Zitat : "Das Meckern ist der Stuhlgang der Seele, sehen sie zu das sie
    keine Verstopfung bekommen" :D

  1. Blacky sagt:

    übrigens ist mir heute beim schreiben einiger emails klar geworden, wofür die schweinegrippe gedacht ist : test der Adjuvanz-dingsdums-wirkungsverstärker, die "das immunsystem zu höchstleistungen anstachelt und eventuell auch den durchbruch bei medikamenten gegen hiv bringen - wir sind an der schwelle zu völlig neuen impfstoffen(HURRA)" - den genauen wortlaut weiss ich nicht mehr, quelle - spiegel wer sonst...

    was möchte man damit bezwecken, es sollte wohl SO ZIEMLICH JEDEM inzwischen klar sein, dass die pharmaMAFIA HIV SELBST in die welt gebracht hat. woran erkennt man das?chemie und pharmakonzerne sind SEIT JAHREN in der lage chemische und biologische kampfstoffe herzustellen, die komplette völker anhand GENETISCHER MERKMALE ausrotten könnten.

    aber sie sind ANGEBLICH nicht in der lage einen PILLEPALLE-kampfstoff gegen ein mikroskopisch kleines lebewesen herzustellen, dass auch noch in EINEM KÖRPER eingesperrt ist?das wäre ganz einfach - dna des HIV analysieren, schwachstelle suchen und ein entsprechendes GIFT(KEIN impfstoff für das IMMUNSYSTEM!!!) herzustellen das NUR dieses virus tötet und NICHTS anderes - eine NOCH EINFACHERE methode wäre, ein GIFT herzustellen, dass zwar AUCH andere zellen tötet, aber vor allem die sehr dünne zellmembran des virus einfach durchlöchern, einreisst oder was auch immer, denn KÖRPERZELLEN zu verlieren kann man locker verkraften, ABERMILLIONEN körperzellen können sterben ohne das uns das juckt - am nächsten tag sind die ersatzzellen da...

    DAS KÖNNEN DIE NICHT?wer es GLAUBT!WER ES GLAUBT! HIV = PRODUKT der PHARMAMAFIA - und was wollen die jetzt machen?

    den fehlen zitat spiegel "blockbuster für die zukunft"...

    jetzt will man MAL WIEDER HIV anzapfen und mit der hoffnung VIEL GELD verdienen, die neuen SUPERMEDIKAMENTE, die "das immunsystem zu höchstleistungen anstachelt" werden X-MAL teurer sein als die alten, und die krankenkassen MÜSSEN zahlen wenn die zugelassen werden, und auch wenn nicht, JEDER HIV-infizierte würde ALL sein GELD dafür ausgeben...

    aber wenn schon das immunsystem eines GESUNDEN menschen nicht in der lage ist den h-virus, einmal damit infiziert, auszumerzen, wie soll das dann das immunsystem eines AIDS-kranken schaffen?

    ein hiv-kranker KÖNNTE EVENTUELL(sein immunsystem ist genauso stark wie das eines gesunden) - deswegen - wer HIV hat, auf KEINEN fall die "medikamente" der pharmamafia nehmen - ich "vermute" diese "medikamente" bringen erst den tödlichen wechsel von hiv>aids!!!

  1. Blacky sagt:

    nina hagen hat einige freunde, die hiv-positiv sind und sich weigern die "medikamente" zu nehmen, auf einem live-autritt auf youtube(weiss nicht mehr wo) sagt sie, aids bricht bei ihnen NICHT aus...

    das es leute gibt, die seit den 80ERN HIV-positiv sind und KEIN _aids_ kriegen OHNE MEDIKAMENTE kann man hier nachlesen :

    http://de.wikipedia.org/wiki/AIDS

    die infektion wird erst ab AIDS tödlich, davor ist alles ok, hab nen hiv-positiven kumpel mit dem ich mal demnächst was testen werde .....

    und wenn sich DAS bewahrheitet, sollte wohl klar sein - DANN machts PENG an ALLEN ECKEN und ENDEN...da werden WIRKLICH köpfe rollen, ZURECHT wenn man bedenkt WIEVIELE millionen menschenleben hiv auf dem gewissen hat - die dunkelziffer anderer "medikamente" der pharmamafia möchte ich garnicht dazurechnen - NOCH NICHT...

    ausserdem MUSS verhindert werden, dass die pharmamafia im letzten moment dies "aufgreift" und sich als retter präsentiert - sprich - muss dann sofort publik werden, das kann an dieser stelle in DIESER FORM eh schon publik werden um sie zumindest schonmal rein logisch gesehen blosszustellen - weil ich ein opfer von neuroleptikern bin die ich ZUM GLÜCK noch rechtzeitig abgesetzt hab, haben mich FAST getötet, ich WILL die pharmamafia in FETZEN setzen - wirklich IN FETZEN!!!wie ist mir egal - hauptsache KAPUTT...