Nachrichten

Der Samen geht auf

Freitag, 21. August 2009 , von Freeman um 17:24

Einer der grössten Tageszeitungen der Schweiz berichtet über "uns". Was ein Gemüsebeet zur Selbstversorgung so alles auslöst ;-)

Alternative Gruppe sorgt in Steg mit einem Gemüsebeet für Aufruhr

In Steg habe eine Endzeitsekte Land gepachtet, heisst es im Dorf. Der Landbesitzer widerspricht: Es handle sich um Alternative, die hier ein Gemüsebeet bepflanzten.

Ein Gemüsebeet im Weiler Oberrohr sorgt derzeit für wilde Spekulationen in Steg. Es ist ein kleiner Fleck Land, auf dem Karotten, Kartoffeln, Mais, Zwiebeln und Salatköpfe dicht nebeneinander wachsen. Hier, inmitten einer Gruppe von Häusern, soll eine Endzeitsekte Land gepachtet haben. «Sie kommen hin und wieder vorbei und ernten das Gemüse», sagt eine Fischenthalerin. Aufgetaucht sei die Gruppe aus dem Nichts: «Im Frühling waren sie plötzlich da und begannen mit dem Pflanzen.» Richtig um das Feld gekümmert hätten sie sich nicht: Was gedeihe, das gedeihe, der Rest gehe ein. Von ihrem Kleidungsstil her glichen die Gruppenmitglieder den Mormonen. «Sie suchen den persönlichen Kontakt zu den Nachbarn. Und manchmal sitzen sie einfach auf der Wiese und flechten Blumenkränze.»

Der Landeigentümer lacht

Über diese Darstellung kann Adalbert Furrer nur lachen. Er ist Besitzer des Landes, auf dem das Gemüse wächst und hat es verpachtet. «Ganz sicher nicht an eine Endzeitsekte», wie er sagt. Bei der Gruppe handle es sich um junge Leute aus der Region Zürich, die eigentlich ein Ökodorf aufbauen wollten, um sich selbst versorgen zu können. Da ihnen momentan das Geld dazu fehle, bauten sie einfach eigenes Gemüse an. «Die Leute sind nicht religiös, sondern politisch», betont Furrer. So seien sie beispielsweise gegen die herrschende Finanzordnung und das hiesige Bankensystem. «Sie wollen mit der Natur leben: ohne Gentech und Chemie.» Bei Furrer landete die lose Gruppe nach seinen Angaben zufällig.

Mit dem «Tages-Anzeiger» wollte die Gruppe keinen Kontakt aufnehmen. Gedanklich steht sie dem Betreiber des Blogs «Schall und Rauch» nahe, der online eine «alternative Nachrichtenseite» unterhält. In seinem Blog unterstützt er die Idee der Selbstversorgung mit Lebensmitteln und die Idee von autarken Gemeinden. «Die Welt ist eine Illusion, die uns vorgegaukelt wird um uns zu manipulieren und wie Schafe zu treiben. Alles Schall und Rauch eben», heisst es da. Unter anderem werden die Terroranschläge vom 11. September 2001 in Frage gestellt und die Linken als Steigbügelhalter der Faschisten bezeichnet.


Tages-Anzeiger

Sobald man sich nicht konform verhält löst man gleich Angst bei den Schafen aus.

insgesamt 52 Kommentare:

  1. Butti sagt:

    In Steg habe eine Endzeitsekte Land gepachtet, heisst es im Dorf.

    Süß ! :D

    Wünsche sehr viel Erfolg für das Projekt.

  1. Wow!
    Endlich wird mal in den großen Medien der Names dieses Blogs genannt. Ich freue mich für dich, Freeman.

    Ich arbeite gerade daran hier in Düsseldorf und Umgebung finanzkräftige Sponsoren für die Idee eines Ökodorfes in der Schweiz zu gewinnen. Wenn es irgendwann nur noch ine letzte Bastion der Freiheit gibt, dann wird es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit die Schweiz sein. Und die Berge schützen einen ja auch ein wenig. :-)


    Redpill Community

  1. Anonym sagt:

    Ein großes Lob auf die Denunziantin!

    Eine bessere Werbung für diesen Blog und die Ökobewegung konnte sie gar nicht machen!

    :-)))

    Wie man sieht - auch Schafe sind sehr nützliche Tiere!

  1. Anonym sagt:

    Jaaa klaaar, gekleidet wie die Mormonen!
    Also mit T-Shirt (oder die Männer bei extremer Hitze ohne), Jeans, Shorts, Turnschuhe ... so richtig endzeitmäßig, was sonst!

    Das kann ich übrigens bestätigen, da ich für ein paar Wochen bei dieser "Sekte" und ihrem "verwahrlosten" Feld zu Besuch war. Diese Leute waren sooo faul und haben sich deeerart wenig um dieses Land gekümmert, daß sie nun Probleme haben, ihre Ernte zu Hause lagern zu können und diese nun erntefrisch bzw. eingelegt großzügig verschenken müssen.

    Wie schrecklich aber auch!!!!

  1. Großartig.
    Dieser Artikel wird bestimmt viele neugierige Schafe auf deine Seite bringen, die sich vorher niemals zu dir verirrt hätten.

    Erstaunlich finde ich auch, das der Artikel deine Seite eigentlich nicht runter macht und verunglimpft, wie das von den MSM normalerweise zu erwarten wäre.

  1. Die lassen sich immer schöne Bezeichnungen einfallen, mal Esoterikfaschisten, dann fundamentale islamistische Christen, ach die guten alten Mainstreammedien^^

    Tolles Projekt!

  1. Pundito sagt:

    Kostenlose Werbung fuer "Alles Schall und Rauch" - genial :)

    Dass ein Blog es in die Medien schafft, zeigt doch eins deutlich: Freeman tippt sich hier nicht nur fuer die regelmaessig zurueckkehrenden Internetleser die Finger wund, sondern hat dadurch, dass er Menschen zum Handeln bewegen konnte und kann, die Aufmerksamkeit der Massenmedien erlangt.
    Dies laesst nur einen Schluss zu: WEITER SO !

    Es ist manchmal so leicht Menschen zu ueberzeugen (die Massenmedien machen es uns taeglich vor) ... man muss gar nicht viel sagen, sondern nur Leute ueberzeugen, sich in einem Moment der Ruhe diesen Blog an zu schauen. Ein langjaehriger Freund von mir hat sich selbst und zwei Freunde direkt zum naechsten Treffen vorangemeldet, da sein Interesse direkt geweckt war (Klaus, wenn Du das hier liesst nimm's mir bitte nicht uebel ;-) ).

    Ich hoffe, es wachen noch mehr Menschen auf.

    Gruss,

    Pundito

  1. Pundito sagt:

    Nachtrag:
    Schade, dass sie schreiben, Du wuerdest die Terroranschlaege von 9/11 in Frage stellen. Denn das tust Du sicherlich nicht ... nur stellen wir hier alle in Frage, wer die Terroristen waren, die diese veruebt haben.

    Waer vielleicht eine Gegandarstellung seitens des Tagesanzeigers wert !

  1. Schurke sagt:

    Das "geblabber" hört (bzw. liest) sich ja echt "bundesrepublikanisch" an...

  1. . sagt:

    Endzeitsekte! Wer so denkt, hat's nicht geschnallt, denn die Aktion an sich deutet auf das gerade Gegenteil hin: Über- und Weiterleben!

    Überhaupt halte ich das sogenannte "Endzeitdenken" für absoluten Blödsinn, der aus einer falschen Auslegung/Übersetzung zweier Wörter herrührt: Anfang und Ende, so heißt's in der offiziellen Bibel. Eigentlich gemeint aber sind: Gesetz und Zweck (des Gesetzes).

    Die christliche Lehre (die eigentliche) lehrt ein Lebensprinzip, nämlich die Liebe. Das verwirrende ist dann der Zweck, der ja unweigerlich mit jedem Prinzip verbunden ist. Und der Zweck dieses Prinzips der Liebe ist: die Liebe! Prinzip und Zweck sind eins (Alpha = Omega), sind einunddasselbe! Das ist ja nur logisch, denn nur wenn man sie lebt, existiert die Liebe. Wer also Liebe will, der muss sie leben.

    Deshalb heißt es: Das "Ende" ist nah, wobei "Ende" das Erreichen des Zwecks bedeutet. Dieses Erreichen des Zwecks war, ist und wird immer nah sein, so nah, dass die eigene Nase zu lang ist, um mit ihr daraufzustoßen: es bedarf nur einer Änderung der Lebensweise. So nah ist das Ende (jetzt wirklich Ende) aller Leiden!

    Egal, wieviele Samen ins Erdreich jenes Gemüsefeldes gesät wurden, entscheidend ist, dass der Same der Liebe (mit)gesät wurde, und ich bin sicher, dass dies der Fall ist, wenn auch bei dem einen oder anderen veilleicht "nur" unbewusst.

  1. Glückwunsch. :D

    Nun lasst uns alle wie die Lemminge über den Rand der Erde fallen.

    Endzeitsekte baut Gemüse an, wie geil... Wenn es sowieso bald vorbei ist, warum sollte man noch Gemüse anbauen? Die "großen" Medien merken die Widersprüche nicht einmal mehr selbst, weia.

    Ich finde das prima, jetzt werden viele diese Seiten lesen unter der Voraussetzung "Mal sehen, was das für ein Spinner ist." - Und wenn davon auch nur zwei hängen bleiben und anfangen, sich eigene Gedanken zu machen, war das ein voller Erfolg. Ich gebe die url übrigends öfter mal weiter. Nur bei meinem Vater klappte das nicht. Antwort: "Oh, die wollte ich dir auch noch geben." ;)

  1. Christian sagt:

    Muahahaha - Endzeitsekte!
    Das ist doch mal gut recherchierter Journalismus.

    Alles Schall und Rauch rekrutiert ja seine Mitglieder wie die Kirchen und deren Ableger. Und wir schreien alle lauthals, dass die Welt untergeht.

    Oh Mann - ich weiß manchmal echt nicht, was sich "Journalisten" dabei denken. Klar mag es für Ausenstehende etwas abgehoben sein, aber diese Darstellung ist einfach nur peinlich.

    Wenn Sie über diesen Blog schreiben, hätten Sie ruhig mal für ein Interview anfragen können. Oder hast du das abgelehnt Freeman?

    Aber es gibt keine schlechte Werbung ... ;) Manchmal sind wir hier alle auch ein wenig durchgeknallt, aber nicht viel mehr als die Eliten und Bevormunder.

    Ich persönlich merke einmal an, dass ich den "Kleinanbau" an sich nicht unbedingt sinnvoll für die "Weltgemeinschaft" halte. Also das Prinzip des Gartens vor dem Haus. Aber ich finde es ebenso legitim, dass ihr die Freiheit haben dürft dies zu machen.

    Meiner Ansicht nach lösen sich soviel Probleme in Nichts auf, wenn wir ein anderes Bewusstsein entwickeln und die Kontrolle beim Volk ist. Beides haben wir aber nicht und somit sind wir dem Wahnsinn (globale Bevölkerungskontrolle) ausgeliefert.

    TROTZDEM finde ich das Projekt gut, weil es Zeichen setzt! Und gesund ist es ja auch weitgehend! ;)

  1. Ella sagt:

    @Freeman:
    Vor zwei Wochen hast Du gefragt:"Bin ich der einzige der die Schnauze voll hat?"

    Nun hast Du Dir doch selbst schon mal eine Antwort darauf gegeben "Der Same geht auf"

    Wie heisst es so schoen"Immer wenn die Nacht am dunkelsten ist, ist der Tag das Licht am naehesten" oder so aehnlich.

    Anyway finde ich toll, dass die offiziellen Medien mal von Deinem Blog Wind bekommen haben.

    Ja die Vorsehung geht immer wieder wunderbare Wege.

  1. UNPERSON sagt:

    Hab mich beim Lesen dieses Artikels köstlich amüsiert! :-D

    Wenn die wüßten!!!

    Aber vielleicht liest sich ja von denen mal den Schall und Rauch-blog genauer durch und will bald auch mitmachen! :-)

  1. Viel Feind, viel Ehr!
    LG HDF

    PS. Über ein Kommentar von Dir auf meinem Blog würde ich mich auch mal freuen....

  1. Anonym sagt:

    Lol genialer Artikel, bzw. total bescheuert, dass sie dich am Ende so hinstellen , naja Verschwörungstheorhetiker und so.

    Aber weisst ja wie es ist, selbst schlechte PR ist PR oder so ;)

    Ich glaube das hat viele Menschen neugierig gemacht, aus meinem Umfeld glauben die wenigsten noch die Story die uns die US-Regierung erzählt bezüglich des 11. Septembers, aber Freeman, uns normalen Bürgern kannst dafür ned die Schuld geben, denn wenn wirklich mal eine andere Regierung an die Macht käme oder die jetzige gestürzt würde, dann würden die Amis hier einmarschieren bzw. die sind ja schon da, im Gegensatz zur Schweiz und zur USA hat hier kaum einer die Möglichkeit sich zu wehren wenn du verstehst was ich meine

  1. freethinker sagt:

    Ha, ha, ha, ha!

    So etwas fällt den Schafen ein. Also, das waren die "Begegnungen der dritten Art".

    Ja, was nicht 100,0000000...%-ig in das Denken passt stellt eine Gefahr dar.

    In jedem Fall: Glückwunsch Freeman, es geht voran!

    "Ziehe Wahrheit niemals auf die Ebene des Zuhörers hinab!"
    Swami Vivekananda

  1. Anonym sagt:

    na, nehmt euch in acht vor der endzeitsekte!!!

  1. Paladin sagt:

    Hi, habe schon mit Pit einen Besuch geplant.. und aktiviere meine Schweizer Freunde ;-))

    Und an alle: Ihr seid wunderbar - ich liebe all die ganzheitlichen und konstruktiven Ansätze heute und möchte eine kleine Geschichte teilen:
    Die drei weisen Alten


    Es war eines Tages im Frühling, als eine Frau vor ihrem Haus drei alte Männer stehen sah. Sie hatten lange weiße Bärte und sahen aus, als wären sie schon weit herumgekommen.

    Obwohl sie die Männer nicht kannte, folgte sie ihrem Impuls, sie zu fragen, ob sie vielleicht hungrig seien und mit hinein kommen wollten.

    Da antwortete der eine von ihnen: "Sie sind sehr freundlich, aber es kann nur einer von uns mit Ihnen gehen. Sein Name ist Reichtum" und deutete dabei auf den Alten, der rechts von ihm stand. Dann wies er auf den, der links von ihm stand und sagte: "Sein Name ist Erfolg. Und mein Name ist Liebe. Ihr müsst euch überlegen, wen von uns ihr ins Haus bitten wollt."

    Die Frau ging ins Haus zurück und erzählte ihrem Mann, was sie gerade draußen erlebt hatte. Ihr Mann war hoch erfreut und sagte: "Toll, lass uns doch Reichtum einladen".

    Seine Frau aber widersprach: "Nein, ich denke wir sollten lieber Erfolg einladen."

    Die Tochter aber sagte: "Wäre es nicht schöner, wir würden Liebe einladen?"

    "Sie hat Recht", sagte der Mann. "Geh raus und lade Liebe als unseren Gast ein". Und auch die Frau nickte und ging zu den Männern.

    Draußen sprach sie: "Wer von euch ist Liebe? Bitte kommen Sie rein und seien Sie unser Gast".

    Liebe machte sich auf und ihm folgten die beiden anderen.

    Überrascht fragte die Frau Reichtum und Erfolg: "Ich habe nur Liebe eingeladen. Warum wollt Ihr nun auch mitkommen?"

    Die alten Männer antworteten im Chor: "Wenn Sie Reichtum oder Erfolg eingeladen hätten, wären die beiden anderen draußen geblieben. Da Sie aber Liebe eingeladen haben, gehen die anderen dorthin, wohin die Liebe geht."

    Verfasser unbekannt
    Aus einer der Xing-Gruppen, wo ich dies hier immer wieder erwähne ;-)

  1. Anonym sagt:

    Genau, wir sind die Verrückten...kleiner Nach"beitrag"

    http://www.youtube.com/watch?v=KknFj8zb0Sk

    grüsse

  1. Bernmanu sagt:

    Schließe mich der Positiven Werbung dieses Blog an, weiter so.
    Gehört zwar nicht zum Thema, schreibe es trotzdem:
    Die Geschichte mit den Lemmingen stimmt „leider“ nicht.
    Als man damals den Film drehte erfand man diese Geschichte von den ins Meer stürzenden Tiere um dem Film etwas Dramatik zu geben, ein Studio Trick auf einer Drehscheibe und dem Meer bez. Klippe als Hintergrund.
    Als ich vor 1 Jahr im „TV“ davon erfuhr war ich geschockt- heute schockt mich gar nichts mehr.
    Ich habe gelernt „alles“ zu hinterfragen, früher war ich zu bequem.
    LG

  1. m. sagt:

    ;=) ASR Forever

    Pundito 18:59. Der mit 9/11 war
    nicht schlecht!

    Im übrigen lache und freue ich mich
    mit Euch und mit Freeman und grüsse
    die 2große Schweizer Tageszeitung".

    -

    Ich würd auch gut zu der Schall und
    Rauch "Endzeitsekte" passen, hab mir
    soviel Obst und Marmelade und
    Holundersirup gemacht
    das ich mindestens 6 mal Laufen muss
    um alles in den Keller zu bringen.

    Ich grüße auch einen Freund der
    gerade auf der Alm ist um
    "Endzeitkäse" herzustellen ;=)

    Auch meine Nachbarin die aus Italien kommt grüße ich, die ist fleißig dabei
    Unmengen von "Endzeittomatensoße"
    aus Badischen Tomaten herzustellen.

    Und meine Schwiegermutter hat wieder das geniale "EndzeitJohanniskrautöl"im Juni in die Ölfläschchen gefüllt und auf ein sonniges Fensterbrett gestellt bis es eine schöne kräftige Farbe bekommt.

    Ich wünschte das Leben wäre endlos.

    grüsse

  1. bernd sagt:

    Mein Lieber Freund Freeman, langsam aber sicher zeigt Dein unermüdliches Informieren, rechercieren und nachbohren zarte Sprossen in den Synapsen der Menschen.

    Der Landeigentümer Furrer wird sich bestimmt jetzt auch hier öfters einfinden.

    Ich finde es sooo Toll und möchte hier zum Anlass nehmen auf ein so gut wie nie in den Medien berichtetes Ereignis hin zu weisen.

    Im Jahr als die Mauer fiel, haben fast zwei Millionen Esten, Letten und Litauer zwischen Vilnius und Tallinn eine Menschenkette gebildet und kämpften singend für Freiheit und Unabhängigkeit.

    Doch seht und lest es selber:


    http://www.3sat.de/dynamic/sitegen/bin/sitegen.php?tab=2&source=/kulturzeit/specials/132483/index.html

    Hoffnungsvolle Grüße an Alle hier!!

  1. Paladin sagt:

    Hi nochmal zum Thema Leminge bin ich froh, Neues über diese mutigen Pioniere zu erfahren, was ich hier alles lerne:
    http://www.world-of-animals.de/Tierlexikon/Tierart_Lemminge.html

    Und hier nochmal zum Thema Einheit und neues Bewußtsein: es ist schon da und viel stärker und zahlreicher, als wir gemeinhin ahnen: Onness-Experience: http://www.youtube.com/watch?v=PvSp1k3Lw4A&feature=fvw

    Was mich besonders wegweisend letzte Woche inspiriert hat ist die Sekem-Firma von einer Deutsch-ägyptischen Familie gegründet - erstaunlich - ganz Ägypten erfährt durch dieses Vorbild eine Art Rennaissance in Bildung, Landwirtschaft und Firmenleitung:

    http://www.youtube.com/watch?v=5lqKpFHU8is

    Lieber Freeman, das ist auch mal einen größeren Beitrag wert, es war letzte Woche im TV und mir kamen die Tränen, so eindrucksvoll ist es,
    kleiner, aber auch wunderschön:

    Edenproject.org in Cornwall, dort war ich vor 2 Wochen. Wunderschön. So viel mehr ist möglich - wirtschaftlich erfolgreich, ganze Regionen und Volkswirtschaften belebend und wieder attraktiv machend!
    http://www.youtube.com/watch?v=pO44zejAXcI

  1. Unknown sagt:

    Hi,

    super sache die ihr hier macht 100% support meinerseits!

    Schaut doch auch mal bei mir borbei:
    http://www.youtube.com/user/theArchit3kT

    http://no-brand-world.blogspot.com/

    beste grüße

  1. Peter.Hacke sagt:

    Freeman flechtet im Mormonengewand Blumenkränze.
    Ich lach mich tot ;-)
    Wo finden die Qualitätsmedien immer wieder solche Interviewpartner?

  1. gerina sagt:

    ich bin mir nicht so sicher, ob man den Artikel im Tages-Anzeiger nicht doch ernst nehmen soll, denn es könnte der Beginn einer Rufmordkampagne mittels der Sektenkeule, gegen Dich freeman und Deinem Blog sein. Also, ich würde sagen: Vorsicht und Wachsamkeit ist geboten !
    Vor allem gegenüber Hugo Stamm, Redaktor beim Tages-Anzeiger.

  1. Ghostwriter sagt:

    Gratuliere zum Projekt!

    Ich wollte auch schon so etwas starten finde aber leider keine
    Mitarbeiter.

    Ist ja schließlich Arbeit und das
    Gemüse und Obst so billig,so die
    Argumente.

    Da hab ich halt mal im Kleinen
    angefangen.
    Kirschbaum pflanzen,Tomaten usw.
    Auch Waldbeeren hab ich dieses Jahr
    gesammelt und will daraus Marmelade
    und Sirup herstellen.
    Ich hab die Portionen erst mal eingefroren.
    Der Schwiegervater hat 2 riesige
    alte Zwetschgenbäume die wir auch
    geerntet haben.
    Ich bin auch schon am überlegen
    ob ich Äpfel saften soll.
    Wenn jemand an einer Zusammenarbeit
    interesse hat kann er sich ja melden.
    Bin von Leutkirch im Allgäu.

    Weiter so!

  1. Anonym sagt:

    @ Ghostwriter --- Lege bitte die Hierarchie Denke ab. Das Wort Mitarbeiter klingt nicht so gut. ich würde sie vielleicht Bekannte Visionäre oder so taufen. ;-)

    Außerdem. Die ersten Schritte geht man immer alleine.

    Zudem Thema kann ich nur sagen: Es gab schon viele solcher Gemeinschaften: Aber der Staat nennt sie halt gleich Sekten.

    Gruselige Gesellschafts Denke

  1. Chris_2008 sagt:

    Oha, die Propagandaschlacht des
    Tagesanzeigers scheint sich auf neue Höhen zu schwingen:

    http://www.tagesanzeiger.ch/wissen/geschichte/Weltuntergang-muss-verschoben-werden/story/25655953

    Naja, wir werden sehen was passiert,
    der Ausgang der Entscheidungsschlacht scheint noch offen...
    ... aber wir wissen ja wie es ausgehen wird.

    Der Geist erhebt sich über die Materie

    http://video.google.com/videoplay?docid=-4951448613711060908

    (gilt auch für diejenigen Materialisten,
    denen noch ein wenig Geist, oder Hirn, oder Verstand geblieben ist)

    oder wie ein Häuptling sagte:
    Wenn ihr den letzten Baum gefällt habt,
    werdet auch ihr merken, dass man Geld nicht essen kann !!

    Zur Recherche auch: Montauk Project

  1. Phantom sagt:

    Oh Schreck! Was soll man dazu noch sagen?

    Böse radikale Moslems, getarnt als Terroristen, Klimakatastrophen, Vogel- und Schweinegrippen und jetzt noch das ... eine Endzeitsekte in der Schweiz! Und morgen werden kleine grüne Marsmenschen auf unserem Planeten landen und uns auch noch bedrohen wollen. Und die bösen Leser, die regelmäßig auf "Alles Schall und Rauch" oder ähnlichen Seiten klicken, tun diese ganzen Bedrohungen noch nicht mal ernst nehmen!

    Aber dank des Tagesanzeigers bin nun endgültig aufgeklärt: Ich bin unbewußt einer Endzeitsekte verfallen.

    Ich stell' mir gerade dabei vor, was passieren würde, wenn die Gebrüder Grimm oder Hans-Christian Andersen noch leben würden...

    Nun mal Scherz bei Seite:

    Ich finde es zwar nicht schlecht, dass Freeman bzw. seine Botschaften mal in den Mainstreammedien erwähnt werden, aber ich traue den Verbrechern zu, dass darauf eine große Hetztkampagne folgen wird und noch weitere Verleumdungen zu lesen sein werden.

    Aber lass Dich nicht unterkriegen Freeman. Es stehen schon viele Leute hinter Dir! Und die Menschen, die solchen Lügen blind glauben, sind es eh nicht wert und auf die kann man nur spucken! Je mehr Leuten es in naher Zukunft dreckig gehen wird, und es werden noch genug sein, um so mehr werden sie sich dann ernsthaft ihre Gedanken machen.

  1. Chris_2008 sagt:

    Sorry, hab grad neues recherchiert:

    Wir halten die Zukunft in unserer Hand !
    Der grosse Krieg von 2003 ( Bush ? )
    wurde (oder wird ?) verhindert.

    Die Zeit ist ein flexibles Gummiband, d.h. Veränderung der
    ( unserer ? ) Zukunft
    ist möglich ( wir tun dies jeden Tag )

    Die Wingmakers sind eine Gruppe von Computer-Ingenieuren aus dem Jahr 2749

    Die ACIO ist eine geheime Gruppe innerhalb der NSA.

    Neues von Al Bielek (Philadelphia Experiment)

    http://video.google.com/videoplay?docid=5668770220439914053

    Und: Nein, ich bin nicht verrückt
    (dass ist jetzt erwiesen !) ;-) hehee

    aber ich, d.h. wir alle hier, sind dabei, d.h. mittendrin !!

    Ich weiss , dass ihr wisst, was ich damit meine !

    Schönes Wochenende wünsche ich euch allen da draussen !
    Ihr Aktivisten zum Wohle der Mensch-heit.
    Woher ihr auch seid, ob aus der Vergangenheit, der Gegenwart, oder auch der Zukunft.
    Wir sind EINS, wir arbeiten zusammen.
    Schon immer !

    Woher ich das weiss ?
    Warum fragt ihr ?
    Ihr wisst es auch,

    man nennt es:
    INTUITION
    ;-)

  1. bernd sagt:

    Liebe Gerina,

    wachsam sollte man immer sein, nur wir sind nicht mehr auf_zuhalten sie können uns garNichts!!! aber auch absolut GarNichts!!!

    Sie werden an ihrer Dummheit/Überheblichkeit zu Grunde gehen und werden sich bald bei uns die Guten Ratschläge holen, Du wirst sehen wie sie Schlange stehen.

    Jeden Tag ein bischen mehr positiver...Alles wird gut!

    Noch ein wunderschönes Wochenende euch allen "Meine Lieben Freunde und Freundinnen"!!

  1. Ghostwriter sagt:

    Namen sind Schall und Rauch ?!?

    Was hat das Wort Mitarbeiter mit
    Hierarchie zu tun?

    MIT-ARBEIT-ER nicht Fürmicharbeiter

    Ich suche Leute die mit mir zusammen arbeiten und nicht Untergebene oder Slaven!

    Du wirfst gerade mir Hierarchiedenken vor,wo ich ein
    Gegner der (aller) Hierarchien bin und das
    hier X-mal dargelegt habe?

    Bitte nicht immer gleich irgend
    was interpretieren,wo es keinen
    Ansatz (Grund) dafür gibt.

    Das das Wort Mitarbeiter oft (absichtlich)missbraucht wird(wurde)
    um die Ausbeutung zu vertuschen
    ist wohl wahr, aber es liegt an den Gehirngewaschenen,das durch diese
    Lüge diese eigenlich positive Bezeichnung nun falsch wahrgenommen wird!
    Daran sieht man wie raffiniert
    vorgegangen wird um die Tatsachen
    (Wahrheit) zu verschleieren.

    Noch mal ich suche geichgesinnte
    und gleichberechtigte Mit-Arbeiter
    im Raum Leutkirch!

  1. Chris_2008 sagt:

    Von welcher Sekte sind die denn ?

    http://www.nytimes.com/2009/03/20/dining/20garden.html

    2009: An allotment is planted in the garden of Buckingham Palace

    ----
    for the first time since the Second World War.
    ----

    It is managed organically, for example, using non-chemical feeds, irrigated by water from the borehole and planted in mulch from the garden compost heap. Produce will be used in the kitchens of the Palace.

    http://www.royal.gov.uk/TheRoyalHousehold/TheRoyalHouseholdandtheEnvironment/Timeline.aspx

    Soso... eigener Bio-Garten...
    sehr verdächtig...
    sind wohl Staatsfeinde...
    überwachen !!!
    sooofort

  1. Ella sagt:

    Ja einen eignen Garten anbauen, Obsbaeume haben, Huehner uws ist inzwischen schon eine revolutionaere Tat, (weil wir uns etwas mehr unabhaengig machen von den allmeachtigen modernen Vesorgungskonzernen.)

    Und wird von den Regierungen offensichtlich kritisch beaeaugt.
    Deswegen waren die freien Baueren schon immer ein Dorn im Auge der Machthaber. (siehe Bauernrevolution, Ukraine unter Stalin) aber auch eine Saeule im Staate ( Schweiz)
    Es gibt ja auch Vermutungen,(Prison Planet) das aufgrund des Cotex Alimentarius private Gaerten verboten werden koennen.
    Uebrigens interessanter Artikel zum Thema "Endzeitsekte" und wie es weitergeht.

    Artikel auf Hartgeld.com von Karl Geschwendtner:" Was uns erwartet eine Reise in die Zeit".

    Er beschreibt sehr gut, die Veraenderungen der Essensbeschaffung,Ernaehrung, Veraenderung der Lebenstruktur vom Land hin zu den Staedten usw.
    Ich komme aus einer Bauernfamilie, ja Bauerntochter, wofuer ich frueher oefters verspotter wurde in der deutschen Grosstadt in der ich lebte, denn jeder empfand sich als etwsa besseres als die dummen Baueren,
    Auf meinem Balkon habe ich schon immer tomaten, Kraeuter, sogar Broccoli und Bohnen gezogen und hatte natuerlich jederzeit die Moeglichkeit zuf meinen Familiengarten zurueckzugreifen.

    Seit ich in den USA lebe und eigenen Grund und Boden habe, habe ich angefangen Gemuese anzubauen, und wir haben Obstbaeume und Beerenstraucher gepflanzt und das mitten hier in der Kleinstadt, jedoch auf einem sehr grossem Backyard.

    Von den Nachbarn wurde ich erst belaechelt und nicht ernst genommen na ja die Deutsche.
    Im ersten Sommer kamen die Kinder und fragten erstaunt was das den sei (Tomatenpflanzen) sie hatten noch nie Tomaten am Strauch wachsen sehen,
    Inzwischen nach fast 6 Jahren hat sich das alles geaendert inzwischen haben fast alle hier in meiner Strasse Hinterhofgaerten und wir tauschen Erfahrungen, Gemuese und Samen aus.

    Seit zwei Jahren gibt es auch eine Art COOP hier in der Stadt und der Bauernmarkt hat sich in der Groesse verdoppelt/ wobei man hier doch aufpassen muss was man kauft, da oft gespritzt und Obst von sonstwoher.

    GottseiDank ist hier auch Amish- und Mennonitenland.
    Und so steht z.B. gleich neben dem grossen Homedepot baumarkt die Amishe Baeuerin mit Kutsche, Pferd und ihren Kindern, die mithelfen, und verkauft Eier, Gemuese und Pies ( amerikanische Obst- und Beerenkuchen)

    Auch hier habe ich dass Gefuehl, dass die Leute aufwachen und sei es leider oft aus Not und zu Selbstanbauern werden oder einfach nur bewusster Essen.

    Langsam faengt auch hier die Umweltbewegung/gesunde Ernaehrung an zu greifen, leider mit ca. 20J. Verspaetung zu Europa
    Doch es ist ja gottseidank nie zu spaet.

    @Bernd:
    So sehe ich dass auch, sie koennen uns gar nichts, wenn wir uns nicht auf deren Angstenergie einlassen.
    Und das ist wirkliche Freiheit.

  1. m. sagt:

    Der Groschen fällt noch.

    Habe gerade einen Artikel in einer Sonntaglich erscheinenden Zeitung des Badischen Verlags gelesen.
    Es geht um "die Arbeit"in Südbaden. Die Arbeitsplätze! viele Unternehmen rechnen mit richtig krassen Einschnitten bei der Personaldecke.

    Subsistenzwirtschaft http://de.wikipedia.org/wiki/Subsistenzwirtschaft

    dazu folgendes: man kann, wenn man sich ein bisschen mit Stadtentwicklung beschäftigt hat (was wir als Hausbesetzer früher taten)
    feststellen das einmal Arbeitersiedlungen gebaut wurden, oftmals kleine Häuschen an Häuschen mit
    angegliedertem Garten.

    Heute wird dieser zum Hocken verwendet.
    Früher und auch teilweise aber heute noch bauen die Leute dort Beeren, Tomaten und Kräuter an.

    Auch die ganzen kleinen Gartensiedlungen werden eine Renaissance erleben wenn die Menschen weniger Geld und mehr Zeit haben werden und merken das sie mit Subsistenzwirtschaft ihr, durch den Arbeitsplatzabbau vermindertes Einkommen aufbessern können.

    Früher kommt wieder.

    grüsse

  1. Unknown sagt:

    Alles lustig,wenns nicht so real wäre.
    Um diese sogenannte "Endzeitsekte" wenigstens mit brauchbare Musi zu versorgen hät ich ein Vorschlag:
    Nightwish-The islander
    Endzeitmusi pur*lol*
    http://www.youtube.com/watch?v=x2sd8UMUaIk&feature=channel

    greets
    Mikky

  1. Pescadero sagt:

    Wir müssen und werden die kritische Masse bald erreichen und dann, ja dann "Geht der Samen auf".LG, Arno

  1. WK sagt:

    Ein Gemüsebeet bringt Mainstream-Medien ins Grübeln.
    Ist vielleicht die durchgeführte Volksverdummung doch nicht so flächendeckend gelungen?

  1. Es ist wunderschön, nach einem langen Tag in Wald und Feld und an einem traumhaften Seminarplatz mit einem Vorzeige-Biogarten: Villa Schaaffhausen in Bad Honnef am Rhein.. zurück zu kommen und diese wunderbare Unterhaltung - inzwischen weltumspannend - zu verfolgen.. Und wer hier reinliest, sieht Wärme, Witz, Klugheit, aufeinander eingehen, Kreativ-Sein, Engagiert-Sein, Wachheit, Klarheit, gesunde Konflikt-Kultur UND LIEBE ZUR NATUR.

    Als ich heute in einer Art "Zauberwald" war, erinnerte ich mich an die Wälder in "Der Herr der Ringe" und mir wurde klar: ja es gibt diese Macht immer noch und es ist wichtig alle Ringe der Trennung, der falschen Schwüre und Urteile, von allen Arten von Versklavung und Verdummung abzulegen - und uns gegen alle Widerstände für die Wahrheit zu entscheiden... und auch, wenn wir nicht immer wissen, wie weiter, uns für gesunde Schritte zu entscheiden.
    So habe ich auch meinen alten Freund Joachim Detjen getroffen, der Seminare für Gemeinschaftsgründer und -Interessierte erfolgreich - bundesweit - v.a. in Süddeutschland leitet.
    Zusammen mit Ökodorf-Verzeichnis-Gründer Karl-Heinz Meyer
    http://www.gemeinschaften.de/seminare.htm
    Es gibt so viele wundervolle wegweisende Projekte und ich sehe Anzeichen auch immer wieder im TV... mutige Journalisten, die gegen den Strich bürsten.. wenn auch wenige...

    Später habe ich die Tageszeitung gelesen und dachte nur: von Kapitalisten unterwandertes schein-linkes Propaganda-Blatt, was ist aus der Graswurzel-Bewegung damals in Berlin übrig geblieben, wo ich wirklich bewußte und engagierte Mitarbeiter erlebt hatte - auch rund um Rudolf Bahro.
    Guten Morgen ;-)

  1. Ghostwriter sagt:

    Nichts fürchtet die Masse mehr als ihr (heiles) Weltbild zu verlieren!

    Kammerad geh du vorran,ich stell mich lieber hinten an.
    Vom Wein des Lebens bin ich besoffen,
    sind doch immer nur andere betroffen.
    Die Faulen sind doch selber schuld,
    wer hat mir denen noch Geduld.
    Mir kann so etwas nicht passieren,werd
    niemals meinen Job verlieren.
    Gehör doch zu der Leistungsklasse,
    und lasse Arbeiten die Masse.
    Ein Gewissen kann ich mir nicht leisten,
    ich will ja nicht enden wie die Meisten.
    Wird sich der Wind dann Morgen drehen,
    werd ich auch wieder richtig stehen.
    So war es immer,so wird es bleiben,
    das Leute wie ich die Hände sich reiben.
    Die Helden sind schon alle Tod und ich
    sitz wieder im Rettungsboot.

  1. charly sagt:

    @ Bernmanu 21. August 2009 22:17

    Ja, ich wollte auch etwas zu der Lüge mit den Lemmingen schreiben, da ich sie als gutes Beispiel ansehe, wie die Masse der Menschen auf einfache Weise, von kindesbeinen an, manipuliert werden kann. Mich hat diese Information vor etwa einem halben Jahr schockiert. Ich bin mittlerweile 51 Jahre alt und seit sehr jungen Jahren davon überzeugt, dass Lemminge tatsächlich und regelmäßig Massenselbstmord begehen. Ich habe vor langer Zeit eine "wissenschaftliche" Sendung gesehen, welche sogar erklärte, aus welchen Gründen sie das täten. Es ist leider nicht die einzige Lüge, die sich in meinem Bewußtsein, nunmehr seit ca. 35 Jahren, als solche entpuppt hat.

  1. charly sagt:

    @Freeman 1/2

    An dieser Stelle richte ich mich einmal an Freeman:

    Vielen Dank für diesen Blog und die recherchive Arbeit, die dahinter steckt. Auch für die vielen Aktionen und nicht nur Diskussionen bedanke ich mich sehr gern. Und natürlich nicht zuletzt, für die mir sehr kompetent erscheinenden, Gastinsider, Gastwhistleblowers und investigativer Gastjournalisten, die hier regelmäßig zu lesen, zu hören und zu sehen sind.

    Ich lese hier sehr viel und schreibe sehr wenig. Das liegt meistens daran, dass ich ein "Spätleser" bin. Soll heißen, dass das, was ich schreiben wollte, schon von jemand anderem geschrieben worden ist. Ich bin zwar kein Schweizer aber trotzdem seeeeeehr, seeeeehr laaaaaaaangsaaaaaaam ;-) Ich kann mir gut vorstellen, dass es vielen wie mir geht, worüber Du, Freeman, wahrscheinlich sehr froh bist. Sonst hättest Du doch gar keine Zeit mehr, andere, wichtige Dinge zu tun und das wäre sehr schade!

    Allerdings finde ich Deine Kritik an uns, da draussen, manchmal etwas unfair. Ich zum Beispiel bin jemand der Wert darauf legt, dass 1 plus 1 zwei werden und auch bleiben und das, wie gesagt seit ungefähr 35 Jahren. Meiner Meinung nach gibt es jede Menge Menschen hier draussen, die durch das Medium Internet ihre vielleicht seit Jahrzehnten bestehenden Zweifeln begegnen und mit Gleichgesinnten Auswege suchen. Bei mir haben sich dazu 4 Strömungen in Form von Blogs und auch politischer Satire vereinigt, welche folgende wären:

    1. Ein obdachloser Poet, Musiker, Informatiker, Philosoph, denkender und fühlender Gesellschaftskritiker. Er war vor ca. fünf Jahren der erste Mensch, dem ich im realen wie im virtuellen Leben begegnete, der meine jahrzehnte lang gemachten Erfahrungen niederschrieb, so dass es mir vorkam als hätte ich sie niedergeschrieben, hätte ich nur so gut formulieren können wie er. Er erhält nicht viele Kommentare und wird auch nicht sonderlich viel gelesen. Er ist mein Lieblingsblogger (mit mehreren Blogs!) aber ich sehe ein, dass er damit zwar einen Schritt in die Richtung der Sache (also der Information der Masse) geht aber leider nur einen kleinen. Er schreibt so, dass die Mehrheit der Neuleser sich erschreckt abwendet, nie wieder dort auftaucht, um sich dann der posttraumatischen Krankheit zu widmen, die sie beim Lesen dieser Blogs davon getragen haben.

    2. Ein linksliberaler Blog, der viele Wahrheiten anspricht aber mit Verschwörungen auf höchster Ebene prinzipiell nichts zu tun haben will. Eigentlich ist dieser Blog zwar nicht das genaue Gegenteil von 1. aber man könnte sagen es sind zwei Zweige am gleichen Ast. Aber dieser Zweig trägt wesentlich mehr Früchte, denn er wird von sehr vielen gelesen (Blogpreisgewinner!) und kommentiert. Er ist aber moderat in seiner Kritik und schreckt nicht gleich ab. Im Gegenteil, er vereinigt viele, auch gegensätzliche Strömungen, welche teils sehr lebhafte und emotionsgeladene Diskussionen aufwerfen. Mir ist hier der Eindruck entstanden, dass kein einziger, aufgeklärter Mensch von einem Informations-, Finanz- oder Politfaschisten von dessen Meinung überzeugt worden wäre aber umgekehrt schon einige, die selbst behaupteten, durch diesen Blog ihre Meinung über gewisse Dinge revidiert zu haben.

    3. ALLES SCHALL UND RAUCH darf in meiner Ansammlung natürlich nicht fehlen. Die Gründe dafür habe ich ja schon anfangs, im groben erwähnt. Dieser Blog ist in meinen Augen der wertvollste, da er auch physische Aktivität erzeugt (dank Freeman), welche dann zu Zeitungsartikeln und anderen Publikationen führt, welche potenziell imstande sind, die Masse zu informieren und hoffentlich aufzurütteln.

  1. charly sagt:

    @Freeman 2/2

    4. Die politische Satire im Internet, im Hörfunk, im Fernsehen. Vor allem im Fernsehen erzeugen sie meiner Meinung nach einen Rieseneinfluss auf die desinformierten Schafe. Was dort teilweise zu lesen zu hören und zu sehen ist, ist mittlerweile eine auf humorvolle Weise vorgetragene Volksaufklärung und nicht wie es der Satire sonst Eigen ist, eine maßlose Übertreibung der tatsächlichen Geschehnisse in Politik und Gesellschaft. Die Realität ist zur Realsatire geworden. Wenn die Masse das erkennt, haben wir eine reelle Chance zur Lösung unserer Probleme. Allerdings scheinen die Satiredarsteller für einige Themen einen Maulkorb verpasst bekommen zu haben. Trotzdem. Sie laufen in den öffentlich rechtlichen Sendern und das ist, so weit sind wir schon, in meinen Augen ein Riesenfortschritt.

    Natürlich gibt es zwischen den einzelnen, erwähnten Quellen noch andere aber das sind MEINE vier Säulen auf denen MEIN, im wesentlichen informelles Dasein beruht. Aus den vier genannten Quellen ergeben sich auch viele Links, die auch erwähnenswert wären. Aber die meisten ließen sich wohl in diese vier Kategorien eingliedern.

    Mich würde einmal interessieren, ob hier jemand ähnliche Gedanken hat. Wäre dem nämlich so, wüßte ich; wir sind schon viele.

    Weswegen ich das alles schreibe? Nun ich denke, dass es viele, im realen Leben "isolierte" wie mich gibt. Mit isoliert meine ich, dass man weit und breit mit seiner Meinung alleine dasteht (zumindest augenscheinlich). Viele in meiner Umgebung denken vielleicht ähnlich wie ich, trauen sich aber nicht, etwas dazu zu sagen, weil sie glauben, die einzigen zu sein, die in gewissen Dingen meiner Meinung sind. Das sagt mir meine Lebenserfahrung. Als Beispiel für dieses menschliche Verhalten führe ich die lähmede Untätigkeit an, die in großer Zahl anwesende Menschen befällt, die Zeugen dabei werden wie jemand ertrinkt. Alle stehen am Rand des Sees und glotzen nur blöd und keiner springt in das kalte Wasser, um den Ertrinkenden zu retten, weil jeder denkt der andere würde es tun ... bis es zu spät ist. Warum das so ist (natürlich nicht immer aber in vielen Fällen), können Psychiater sicher besser als ich erklären.

    Nun stelle ich mir vor, dass es im virtuell vernetzten Internet ähnlich sei. So komme ich zu dem Schluss, dass uns diese Art der Verbindung sehen lassen kann, wie viele wir eigentlich sind und dass wir tatsächlich im Stande sind, etwas zu bewegen, bevor es zu spät ist. So nach dem Motto des Freemanzitats, also rechts in der Scrollsäule dieses Blogs welches lautet:

    "... Hallo ihr Sklaven
    Im alten Rom hat ein Senator vorgeschlagen, man sollte alle Sklaven mit einem weissen Armband versehen, um sie besser erkennen zu können. „Nein“, sagte ein weiser Senator, „Wenn sie sehen wie viele sie sind, dann gibt es einen Aufstand gegen uns“ ..."
    Vielleicht übernimmt ja die Vernetzung, bevor sie gekappt wird, die Rolle des weißen Armbandes. Aber dann wäre die Rolle Schäubles, die des weisen Senators. Ein unangenehmer Gedanke. Wenn dieser Mann weise sein soll, ist Hopfen und Malz sowieso längst verloren.

    Würden sich die Einflüsse bündeln, könnten sie sehr wirkungsvoll sein. Ich habe den, zugegebener Maßen subjektiven Eindruck, dass sich da schwer etwas zusammenbündelt.

    Freeman, weiter so! Du bist für mich eine gute Säule.

  1. bernd sagt:

    Oh Charly,

    was glaubst Du wie Du mir aus der Seele sprichst, mir geht es exakt genauso wie Du es beschreibst.

    Ich lebe leider sehr weit weg von allem bin 50 Jahre und habe dazu auch noch eine Gehbeschränkung auf Grund eines Autounfalls vor Jahren.

    Ich wünsche mir nicht sehnlicheres als mit aufgewachten lieben Menschen zusammen noch mal was auf zubauen.

    Zur Zeit lebe ich mitten in Frankreich (ZentralMassif)und trotz der wunderbaren Natur um mich/uns herum nur Ignoranten, die genau wie Du es beschreibst nichts von alle dem was hier auf uns zu kommt wahr haben wollen.


    http://info.kopp-verlag.de/news/gerald-celente-trendforscher-aus-den-usa-prophezeit-totalzusammenbruch.html


    Wir sind hier 4 Leute meine Tochter (die aber jetzt nach Aix en Provence studieren geht) mein Sohn der in einem Jahr seine Schreinerausbildung beendet und meine Freundin (Französin) die total am Ende ist (leider) auch wegen der ganzen Umstände die auf uns zukommen.

    Nur unser kleines Bauerhaus mit ausgebauter Scheune (ca.100qm) und unseren kleinen Garten ca.900qm jetzt versuchen zu verkaufen das bringt erstmal nichts.

    Also bin ich mit ganzem Herzen hier mit bei der Sache doch sind mir leider auf Grund fehlender Geldmittel die Hände gebunden irgendwo hin zu fahren um was neues zu beginnen.

    Wie gerne wäre ich auf einer der Treffen von Freeman gewesen so bin ich zumindest schonmal sehr dankbar das es das Internet gibt.

    Doch wie Du es schon sagst überall (und davon bin ich fest überzeugt)leben Menschen wie wir nur müsste man es schaffen sie alle irgendwie zusammen zu bringen.

    Was für eine Verschwendung von geistigen und handwerklichen Resourcen.

    P.S.Bitte Freeman ich hoffe diesmal wird es veröffentlicht ich habe eine Bitte an Ella von der ich weiß das Sie in USA wohnt könnten wir bitte in Kontakt kommen habe eine sehr persönliche Frage.

    Meine email:


    bernd.klanke@gmail.com

    Danke Freeman

  1. bernd sagt:

    Ghostwriter hat gesagt…


    Wenn jemand an einer Zusammenarbeit
    interesse hat kann er sich ja melden.
    Bin von Leutkirch im Allgäu.


    Ja das interessiert mich schon sehr ......hier mal meine email addy

    bernd.klanke@gmail.com

    lass uns mal in Kontakt treten und ein wenig austauschen, wer weiß, wer weiß jeder Weg begint mit einem Schritt (oder so ähnlich)!.


    Habe mir Leutkirch gerade mal von oben angeschaut "Schöner Ort und tolle Umgebung"

    Liebe Grüße

  1. Haniel sagt:

    Konditionierung heißt: "Wenn Du tust, was Du für richtig hältst, und wir das aber nicht tun, dann bist Du böse und wirst bestraft werden!"

    Ich bin hier im oberbayrischen Gebirgsdorf der totale Spinner und Verschwörungstheoretiker: Ich mähe den Rasen mit einem Handmäher ohne Motor, baue Capsicum in großen Mengen und alles Durcheinander an, bade nackt im kleinen solarbeheizten Swimmingpool, dessen Wasser aus einem uralten Quellwasserkanal kommt, das ganze Dach ist voller Solartechnik, und dann spricht der ständig vom Zusammenbruch der Wirtschaft!
    So einer kann sich einfach nicht einfügen...

  1. bernd sagt:

    Haniel das würde ich gerne mal sehen hast Du evt. Fotos oder eine eigene Site hört sich auf jedenfall sehr interessant an.

    Baust Du den Paprika/Chilli im Gewächshaus oder frei im Garten an und wenn ja, was ist Dein Geheimnis das er in dieser Höhe gut gedeiht?


    Liebe Grüße

  1. Haniel sagt:

    @bernd

    Es ist gar kein Geheimnis, sondern nur ein eingefasstes großes Beet mit einer Holzwand an der Nordseite, über Nacht oder bei Schlechtwetter wird mit einer Lochfolie abgedeckt.

    Ich sammle in Italien im Garten meines Vermieters alte, zu Boden gefallene Früchte , trockne sie auf der Heizung und im Januar wird alles mögliche im Zimmer ausgesät, auch gekaufter Paprikasamen. Bei der Blüte spiele ich Bienchen und befruchte Pepperonciniblüten mit Paprikapollen, das gibt schöne große mittelscharfe Pepperoni auf einer gutwachsenden Unterlage.

    Auch unter "Capsicum" googeln.

    Aber ein Geheimnis bleibt: Bei Kreuzschmerzen etc. einen scharfen Peperoncino aufschneiden und die Haut einreiben. Die Wärme hält gleichmäßig 2 Tage und mehr an!

    Viel Freude für alle, die mitmachen können!

  1. Thomas1 sagt:

    "Außerdem lehrt uns die Evolution[..]"

    Ahja, dass die Evolutionstheorie genau so eine Lüge ist, wissen die nicht, oder wie?

  1. Chris_2008 sagt:

    Neues von Sekten-Ospel
    (einem Illuminaten-Gemüse)

    http://www.tagesanzeiger.ch/panorama/leute/Gericht-muss-ueber-OspelAlp-entscheiden/story/10746294