Samstag, 21. März 2020

Corona wird zum Ende des Euros führen

Das Corona-Virus war der Auslöser für eine schon lange schwelende Wirtschaftskrise, sagt der Volkswirt und Publizist Dr. Markus Krall im Exklusiv-Interview mit COMPACT-TV. Am Ende werden der Zusammenbruch des EU-Währungssystems und massive Enteignungen stehen, sagt er.



Seid ihr darauf vorbereitet, dass die gesamte Stilllegung der Wirtschaft und die Quarantäne der Menschen, die jetzt in vielen Industrieländern angeordnet wurde, die nächsten 18 Monate andauern wird?

Ihr glaubt vielleicht nicht, dass so etwas passieren kann, aber das Trump-Regime tut es offenbar.

Die New York Times hat einen 100-seitigen Regierungsplan mit der Aufschrift "For Official Use Only // Not For Public Distribution or Release" erhalten, der ein sehr düsteres Bild von dem zeichnet, was auf Amerika zukommt.

Wenn die Prognosen in diesem Dokument auch nur annähernd zutreffen, wird eine grosse Zahl von Amerikanern sterben, die US-Wirtschaft wird vollständig implodieren, und die USA werden weit verbreitete Bürgerunruhen erleben.

Lasst uns also beten, dass sich die Einschätzungen in diesem Regierungsplan als völlig falsch herausstellen, denn das wird dann auch Europa und die ganze Welt treffen.

Ganze Branchen werden eingehen und Millionen arbeitslos sein. Der Flugzeughersteller Boeing ruft schon nach einer Staatshilfe von 60 Milliarden Dollar für die US-Luftfahrt. Das gleiche trifft auf die ganzen Banken, Versicherungen, Immobilien, Hotel- und Restaurantbetriebe zu, Fahrzeughersteller, Baufirmen, Stahlkonzerne usw. ... es gibt keine Industrie die nicht betroffen ist.

Die amerikanische Hotelvereinigung (American Hotel & Lodging Association) hat verkündet, 4 Millionen Stellen sind bereits in der Reisebranche im letzten Monat verloren gegangen oder werden in den kommenden Wochen verloren gehen, wenn sich nicht drastisch was ändert.

Die Webseiten der Arbeitslosenämter in den USA sind zusammen- gebrochen, weil Hunderttausende ihren Jobverlust melden. Die meisten Amerikaner leben von Zahltag zu Zahltag und können einen längeren Verdienstausfall nicht durchstehen.

Amerika ist da brutal, wer seine Rechnungen und Kredite nur einen Monat nicht zahlt, dem wird alles weggenommen, Haus, Wohnung, Auto, und man landet auf der Strasse. Millionen hausen dort schon.

Jahrelang habe ich davor gewarnt, dass unser Wirtschaftssystem extrem verwundbar ist, und jetzt wird das für alle überdeutlich. Es brauchte sicher nicht allzu viel Anstoss, um alle Blasen zu zerplatzen und alle in eine schwere Panik zu versetzen, und jetzt bricht die Wirtschaft in einem Tempo zusammen, das absolut atemberaubend ist.

Dieser Niedergang spiegelt sich im Dow-Aktienindex nieder, der vom Höhepunkt am 12. Februar mit 29,406 Punkten bis gestern Freitag den 20. März auf 19'173 abgestürzt ist. Das sind über 10'000 Punkte innerhalb kürzester Zeit. 12 Billionen Dollar an Papierwerte haben sich in Luft aufgelöst.

So etwas hat es noch nie gegeben!!!

Das selbe beim deutschen Aktienindex Dax, ist von einem Hoch im Februar mit 13'788 Punkten auf 8'426 am Freitag abgestürzt.

Das heisst, das Geld das Leute in Pensionskassen und Investmentfonds für das Alter eingezahlt haben ist grösstenteils weg.



Am 26. August 2019 habe ich in meinem Artikel "Nach der Rezession kommt die Grosse Depression" euch unter anderem gewarnt: "Wenn man Aktien hat, verkaufen, alles was auf Papier ist in Cash umwandeln."

Kommentare:

  1. Der Covid 19 ist genau so wenig in der Lage die Menschheit zu dezimieren wie Kerosin beim verbrennen stahlträger schmelzen kann. Wenn ich jetzt wieder lese wieviele „Insider“ vor dem Knall noch schnell Aktien abgestoßen haben ist es eigentlich klar. Corona kommt gelegen, egal von wem initiiert. Unser Wirtschaftssystem war von Anfang zum Untergang verurteilt und ist seit 2008 klinisch tot. Jetzt kommt corona und zieht den Stecker der lebenserhaltenden Maßnahmen. Uns wird es so verkauft werden als hätte Corona von hinten überraschend zugestochen.. klar der Crash ist da aber auch der wird „verzögert“ ausbrechen. Hauptsache wir verlieren nicht das Vertrauen in die Obrigkeit und die Verursacher stehen nachher wieder als Gewinner und Retter da.
    Hoffentlich geht der Schuss endlich mal nach hinten los.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Buch, in dem das Virus "Wuhan-400" auftaucht...Coronavirus ist in Wuhan ausgebrochrn...ein zufall? Ein fast 40 Jahre alter Roman des US-Amerikaners Dean Koontz entwickelt sich gerade zum Bestseller. Darin ist von einer biologischen Waffe aus China die Rede.

      Löschen
  2. Das wird die größte Enteignung aller Zeiten.

    Ich bin mir nicht mal sicher, ob dann noch Gold oder Silber was taugen wird (Digitalwährung etc.).

    Ich rechne mit Zuständen wie bei "Tribute von Panem".

    AntwortenLöschen
  3. Oder so..
    wäre gerne vorher noch autark geworden...

    AntwortenLöschen
  4. Was ist eigentlich mit all den Drogensüchtigen wenn der Stoff ausgeht?
    Die Grenzen sind dicht, da kommt nicht mehr soviel rein.
    Die Gewaltbereitschaft ist seit Jahren gestiegen.
    Nun, zum Glück haben wir ja den Sturm von Q! (Ironie OFF)

    AntwortenLöschen
  5. *Hier dürft ihr euch eine Melodie vorstellen, die dunkel und erschreckend klingt*

    Wir haben nun den 21. März 2020. Die meisten sollen bis zum 19.4 rumsitzen. Schulen und jegliche Ausbildungen wurden ausgesetzt, alles fährt und arbeitet auf Sparflamme und nur die wichtigsten Organe in der Wirtschaft arbeiten, die der Versorgung z.B. Heute fuhr an der Hauptstraße bei uns ein Feuerwehrfahrzeug lang und ließ durch die Lautsprecher einen sich ständig wiederholenden Text aus, der beruhigend wirken soll, aber mir nur sagt, es dauert nicht mehr lange. (Wo kann ich dir das Video zuschicken? So kann es jeder sehen.)

    Ich denke, dass wenn es bald knallt und das ist sehr bald, dann wird man damit anfangen bei den großen Fischen das Gold etc. zu "klauen", dann die Schließfächer und so weiter. Frei bewegen darf sich dann niemand mehr. Alles was Anti-Impfung oder Anti neues System ist wird verhaftet und weggesperrt oder eingeschüchtert. Das klingt unlogisch? Denkt mal an das 3. Reich. Die hatten damals nicht dieselben technologischen Möglichkeiten wie heute und es hat ziemlich gut geklappt. Ich denke ernsthaft darüber nach abzuhauen, jetzt schon. Denn wenn bis zum 19.4 keine Änderung eintrifft, dann sehe ich schwarz. Vielleicht sollte ich dann über Landesgrenzen sein und falls es doch besser wird, kann ich wieder rechtzeitig zurück.

    Ich danke dir für den Beitrag Manni.

    AntwortenLöschen
  6. Oh ja bitte die gute stabile D Mark.und noch einen fähigen Kanzler.
    Das wäre ja wie Weihnachten und Ostern an einen Tag!!!!

    AntwortenLöschen
  7. Wow!!!
    Eigentlich wiederholt Herr Dr. Krall deine Thesen. Stichwort " Just in Time". Corona fegt den 💶 weg. Wer hätte gedacht,dass ein Designervirus eine Währung vermutlich begraben wird.
    Was für eine kranke Epoche, die man nur mit Galgenhumor ertragen kann.

    AntwortenLöschen
  8. In einem Punkt muss ich Hr. Kralls Analyse leider massiv widersprechen. Deutschland hat keine Goldvorräte mehr. Wer dies glaubt, der glaubt auch an den Weihnachtsmann.

    AntwortenLöschen
  9. Nicht, dass diese Krise benutzt wird, die NWO (Ohne Bargeld mit neuer Währung, mit Zwangsimpfung und Chipping, ...) zu installieren. Sollte die Krise wirklich noch 18 Monate dauern, hat sie das Potential dazu.

    Beten wir, das der Kelch an uns vorüber geht!

    AntwortenLöschen
  10. Ihr werdet aber von Kriegen und Kriegsgerüchten hören. Sehet zu erschrecked nicht, denn dies alles muss geschehen, aber es noch nicht das Ende.
    Denn es wird sich Nation gegen Nation erheben und Königreich gegen Königreich, und es werden Hungersnöte und Seuchen sein und Erdbeben an verschiedenen Orten.
    Alles dies aber ist der Anfang der Wehen.

    Die Bibel
    Matthäus 24:6-8

    AntwortenLöschen
  11. Und was passiert mit den AKWs weltweit. Da bringt dann alles verkriechen nichts mehr, wenn die ausser Kontrolle geraten! Hoffentlich existiert für das wenigstens ein schlauer Plan. Gute Nacht euch. Schlaft gut, bleibt cool und gesund. Schaut gut aufeinander. Unruhen sind gewollt. Also, seid lieb zu einander!

    AntwortenLöschen
  12. Ein sehr informatives Video was ausdrücklich bestätigt was abgeht...
    Ich hab es überall geteilt wo ich konnte... die Leute müssen es sehen und aufwachen..
    DAS PASSIERT GERADE WÄHREND DER CORONAKRISE: https://www.youtube.com/watch?time_continue=2&v=aYZ2gVs9U7o&feature=emb_title

    AntwortenLöschen
  13. Was wir hier erleben ist ein (gewollter) kontrollierter Abbruch unseres Schuldgeldsystems. Dr. Markus Krall hat dies vor Jahren anhand von empirischen Fakten und Daten dargelegt.
    Wichtig ist: Corona ist der Auslöser, nicht die Ursache! Das muss jeder wissen damit die Geschichtsschreibung nicht (wieder) gefälscht wird.

    Aproppos Geschichte: Jetzt wird Geschichte geschrieben - hier und JETZT.

    Im Moment ist leider nicht absehbar ob sich die Geschichte zum Guten wendet oder wir das Endgame der NWO im Eildurchlauf erleben. Sicher bin ich mir nicht - aber ich habe Glaube und Hoffnung nicht aufgegeben dass die Menschheit endlich aus ihrer Herdendummheit erwacht und doch noch dagegen halten wird.

    Die Wirtschaft, auch in der Schweiz wird dies nicht verkraften können - Seit 2007/08 leben wir ausschliesslich im System "Durchlauferhitzer".
    Das bedeutet, dass die Margen in nahezu allen Branchen dermassen heruntergefahren wurden, dass fortlaufende Umwälzung (Umsatz) das einzige ist, was Firmen am Leben erhält.
    Stillstand bedeuetet somit Zerstörung.

    Bis die andekündigte finanzielle Hilfe bei Unternehmungen ankommen wird, dürfte es mit hoher Wahrscheinlichkeit längst zu spät sein. Abgesehen davon dass diese Hilfe grösstenteils aus Krediten besteht - WIE bitte sollen Kredite 1-2 Monate (oder gar mehr) Umsatz ersetzen der gänzlich wegfällt?? Die Kosten sind 100% der Umsatz bei vielen 0 - das überlebt niemand. Kredite könnten dies evtl. hinauszögern, aber sicher nicht verhindern.
    Wir werden ungeahnte Pleitewellen erleben, die Arbeitslosigkeit wird ins unermessliche steigen und eines ist ganz sicher: Die Druckerpresse mit "frischem" aber wertlosem Geld wird dieses Mal nichts bewirken und endgültig zur Inflation und anschliessend Hyperinflation führen.

    Der westlichen Wohlstandsgesellschaft steht ein Höllenritt bevor, niemand kann sagen wo und wann es endet - aber schön wird es sicher nicht.

    Ich bin selbst Unternehmer und befasse mich in meiner Freizeit seit über 15 Jahren mit unserem Geldsystem, der Wirtschaft und was eben sonst noch an Einflüssen dazu gehört.

    Dass dieser Tag kommt, war mir stets klar, mit welcher Geschwindigkeit der Trigger Corona nun das Ganze beschleunigt schockiert sogar mich.

    Letzten Endes gibt es nur ein Aspekt wo sich nun jeder darauf vorbereiten muss, es gibt eine einzige Chance und die kommt nach dem Zusammenbruch des westlichen Systems - da muss die kritische Masse erreicht werden damit wir unsere Zukunft wieder in gute Wege leiten und die Versklavung der Menschheit endlich beenden.

    Ein Aspekt ist aus meiner Sicht ganz klar was Markus Krall zum Thema "Bürgerliche Revolution" ansetzt. Es löst noch längst nicht alle Probleme, aber irgendwo muss man anfangen, daher empfehle ich DRINGEND dass sich jeder damit auseinandersetzt und dieses Wissen jetzt verbreitet und im entscheidenden Moment hinter solchen Lösungen steht.

    Es war nie die Frage ob eine gigantische Krise auf die Menschheit zukommt - es ist und war stets nur die Frage:

    Schafft die Menschheit es nach einer Krise die richtigen Weichen zu stellen?

    AntwortenLöschen
  14. Wenn ich mir unsere POLITSCHRANZEN so ansehe und anhöre, muß ich fast lachen. Sie wirken wie hilflose Kinder welche sich nicht der Realität stellen. Die Papierspielchen die nun veranstaltet werden, sind wie das Rufen in der Dunkelheit. Hält diese Krise auch nur noch drei Monate an, ist alles am Arsch. Genau das ist die richtige Bezeichnung. Wer glaubt es könne danach wieder zum Alltag geschritten, der träumt. Die Zeit danach kann auch nicht mit dem Ende des 2.WK verglichen werden, da hatten andere Länder die Möglichkeit zu helfen, Waren zu liefern, Kredite zu geben usw. Das ist aber hier nicht mehr der Fall. Es wird ums nackte Überleben gehen.
    Die einzige Alternative ist, wieder zum Alltag zurückzukehren ohne Rücksicht auf die Verluste die durch das Coronavirus entsehen. Sicher werden dann noch tausende ihr Leben lassen müssen damit die Anderen überleben können. Klingt grausam, ich weiß, auch ich bin als älterer und Vorbelasteter ein Kandidat der das wahrscheinlich nicht überleben wird. Hat jemand einen anderen glaubwürdigen Vorschlag? Her damit. Nur ich glaube nicht daran.
    Ach ja, bevor ich es vergesse. Hat jemand ein Rezept für die schmackhafte Zubereitung von Klo-Papier ???

    AntwortenLöschen
  15. Moin und Salam
    Ich hoffe dass die Krise schnell zu Ende geht. Meiner Meinung sollten alle Menschen sich vorbereiten unnötige Verträge kündigen ihre Kosten und Ausgaben reduzieren. Da die klamottenlaeden Restaurants und discoteken gechlossen sind ist es auch nicht schwer weniger Geld auszugeben .
    Jeder sollte einfach mal vorstellen es wäre Krieg. Ansonsten hoffe ich dass sich die zustaende schnell wieder normalisieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Welches Geld wollen Sie denn noch sparen, von wem soll dieses Geld denn kommen wenn die Jobs abhanden gekommen sind? Von der BAA?

      Löschen
  16. @Unknown

    Hör auf, hier Fake News zu verkünden, der Roman enthält nichts von dem was du sagst. Er spielt in der Zeit des Kalten Krieges und der Virus hat einen russischen Namen.

    AntwortenLöschen
  17. Solange in China weiter langsam die Produktion hochgefahren wird, sehe ich keinen Grund, warum das nicht auch in Deutschland und Europa in 4-8 Wochen passieren sollte. Verhungern wird in dieser Zeit auch niemand, Wohnungen sind bis Herbst und danach ggf. bis in einem Jahr sicher, weil Kündigungen bis dahin verboten wurden.

    Sorge kann und muss sich jeder in erster Linie um seinen Arbeitsplatz machen. Ich habe z.B. auch keine Ahnung, was mit Betriebsrenten passiert, ob die angesparten Summen nur noch Schall und Rauch sein werden und ob man sie sich nicht besser sofort ausbezahlen lassen sollte.

    AntwortenLöschen
  18. Seit Jahren ist der EU das Bargeld ein Dorn im Auge und sie würde es lieber heute als morgen abschaffen. Es wäre viel leichter die Menschen zu kontrollieren und überwachen, aber dummerweise setzt sich die Bevölkerung gegen derartige Bestrebungen schon lange zur Wehr. Jetzt allerdings ist die Chance so groß wie nie, dass die EU ihr Ziel erreichen kann. Der Corona-Virus ermöglicht ihnen eine geradezu ideale Vorlage. Es kann damit argumentiert werden, dass Bakterien und Keime, auch jene vom Corona-Virus, über das Bargeld übertragen werden und das muss unbedingt verhindert werden.

    Für den Fall, dass die EU mit diesem Argument zur Bargeldabschaffung an die Öffentlichkeit geht, hat sie genau jetzt, die beste Möglichkeit dazu, ihr Vorhaben in die Realität umzusetzen. Der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz hat bereits seit einigen Jahren vor, die Digitalisierung des Landes voranzutreiben. In der Corona-Krise hat er die Unternehmen dazu aufgerufen, den Mitarbeiter*innen die Möglichkeit zu geben, Home-Office-Work zu betreiben.

    In den Schulen, welche spätestens ab Mittwoch nächster Woche für mindestens fünf Wochen geschlossen werden (die Osterferien muss man dabei auch berücksichtigen), werden dazu angehalten, ihren Schüler*innen genügend Aufgaben zur Festigung des Lernstoffes mitzugeben. Vergessen wir nicht, dass Bundeskanzler Kurz schon einige Zeit davon spricht, dass er es gerne sehen würde, wenn jedes Schulkind, vom Staat finanziert, ein Tablet erhält.

    Wenn immer mehr Menschen ihre Zeit in den eigenen vier Wänden verbringen, wird die Verlockung groß sein, dass auch immer mehr Waren nach Hause geliefert werden. Die Begleichung dieser Rechnungen wird selbstverständlich online vorgenommen. Wir dürfen keinesfalls die Möglichkeit außer Acht lassen, dass in den nächsten Wochen vielleicht sogar Einkaufszentren oder Supermärkte geschlossen werden, um die Verbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen.

    Die einzige Chance, einer drohenden bargeldlosen Zahlung, durch einen von Brüssel aus, zentral gesteuerten Digital-Euro zu entgehen wird es sein, einige dezentrale Kryptowährungen wie z. B. den Bitcoin, zu verwenden.

    Was denkt ihr? Wie lange wird es dauern, bis die EU mit der Idee der Bargeldabschaffung, zur Reduzierung der Verbreitung des Corona-Virus ihre Bürger*innen begeistert?

    AntwortenLöschen
  19. Man müsste sich gegenseitig schützen, tägliche Statusmeldungen aller Orte-Gemeinschaft weiter stärken, Status eines jeden Menschen ob da und lebend. Isolation lässt Menschen und ganze Städte verschwinden ohne das einer was mitbekommt.
    Empfehle auch das Buch
    "NSA" von Andreas Eschbach was mit digitalisierten Geld alles möglich ist.

    AntwortenLöschen
  20. @Merta Hens

    wer sagt, das Kündigungen vom Mietswohnngen "verboten" sind? Aber sicher nicht in Deutschland. Da hast du wohl etwas in den falschen Hals bekommen. Bis zu einem bestimmten Zeitraum darf bei Zahlungsverzug nicht gekündigt werden, wenn der Mieter nicht begleichen kann, weil er z.b. aus diversen Gründen momentan kein sicheres Einkommen hat wegen der "Corona Krise". Ansonsten bleiben die Mietrechte dieselben. Dir kann z.b. weiter die Wohnung gekündigt werden wegen "Eigenbedarf"

    AntwortenLöschen
  21. Danke dir freeman. Wie sehen Alle doch ,das wir komplett mit Absicht an die wand gefahren werden. Aber leider glauben die immernoch meisten ,es könnte einfach so weiter gehen. Die Leute glauben lieber die lügen ,die sie täglich lesen und hören ,als warheiten,die sie nicht kennen .._

    AntwortenLöschen
  22. "Wenn man Aktien hat, verkaufen, alles was auf Papier ist in Cash umwandeln."

    Ja Freeman du hast uns ja schon ,Gebetsmühlenartig vorgewarnt was passieren kann und wird.Vielen Dank.Ich rate allen kauft Gold in Form von Münzen als Tauschobjekt sowie Tabak und Alkohol.Obwohl ich bei Alkohol keine Nachschubschwierigkeiten jemals haben werde.

    Kommen wir wieder zum Thema.

    Kuba ein sogenanntes Dritte Welt Land hilft jetzt in der "Coronakrise" Italien.Italien hatte Kuba und Venezuela den es ja beiden wirtschaftlich auch nicht gut geht um Hilfe gebeten.Bei Venezuela die ja selber ,in der Krise sind seit längerem mit den USA,ist die Frage noch offen ob sie Italien helfen können.

    https://amerika21.de/2020/03/238383/corona-covid-19-kuba-china-italien-cuba

    Zitat.Amerika 21: Insgesamt 53 kubanische Ärzte und Krankenschwestern werden am heutigen Samstag in Italien eintreffen, um die Behörden in der nördlichen Lombardei beim Kampf gegen das neuartige Coronavirus SARS-nCo-2 zu unterstützen.

    Unglaublich ,aber war; China und Kuba helfen dem dritte Weltland Italien !,soweit ist es jetzt schon gekommen.

    Frage wo bleibt die EU Unterstützung ? .Ich sag euch wo die Unterstützung bleibt.
    Polen und Tschechien haben die Hilfsgüter aus China für Italien beschlagnahmt für sich selber.

    NEIN :SIE HABEN SIE GESTOHLEN .

    Siehe :https://www.heute.at/s/tschechien-und-polen-behielten-italien-hilfsguter-43305782

    Was für eine Sauerei.

    Zitat:Das Gesundheitssystem in Italien ist durch die Corona-Krise schwer überlastet und braucht Hilfe. Gerade jetzt scheint nun aber die Solidarität in der EU zu bröckeln. So wurden 680.000 Atemschutzmasken und tausende Beatmungsgeräte, die von China an Italien geschickt wurden, von Tschechien und Polen an deren Grenzen beschlagnahmt und an eigene Spitäler verteilt, wie die italienische Tageszeitung "La Repubblica" berichtet

    Was für Arschlöcher,ich kann es einfach nicht fassen,wie tief muss man sinken ,fremdes Eigentum in diesem Fall medizinische Hilfsgüter zu beschlagnahmen und für sich selber zu nutzen.

    Es handelt sich hier nicht um Peanuts sondern um 680.000 Atemschutzmasken und tausende Beatmungsgeräte!.

    FÜR ITALIEN !!

    Wir haben ja schon Italien ,im Stich gelassen ,ich wiederhole im Stich gelassen wegen der Migrantenüberflutung. Deutschlands Medienwelt waren die ersten um zu Berichten das die "finanzierten NGO's ",mit ihren Schiffen zu tausenden ebenfalls mit Carola Rackete per Flüchtlingstaxi gegen die Lybische Regierung interveniert sind.

    Schon damals ,haben alle Italien im Stich gelassen .

    Keiner von diesen Arschlöchern hat auch nur einen einzigen Migranten bei sich selber aufgenommen.

    Wie tief ist die Europäische Union gesunken,das selbst Hilfsgüter für andere Länder innerhalb der EU die es dringend benötigen zu stehlen.







    AntwortenLöschen
  23. Hallo Freeman, ich lese deinen Blog seit ca. 10 Jahren. Ich habe so gut wie alle Artikel gelesen, aber einen Aufruf zum Beten höre ich zum ersten mal. Nun wenn schon beten dann doch lieber dafür, dass Gott uns vergibt und dass wir wenn es soweit ist in den Himmel kommen.
    Also betet! Das hilft immer. Ich kann bezeugen, Jesus lebt un ist mit uns bis ans Ende aller Tage: Mt 28, 20

    AntwortenLöschen
  24. meint:
    Was für "Enteignungen" Krall und Konsorten damit
    genau meinen, darüber haben sie bisher kein klares
    Wort verloren. Sachwerte? Weil, Papierprodukte
    der Finanzmafia haben ausser dem ideellen Wert doch
    keinen realen Wert. Es steht ja nix dahinter ausser
    Luftschlössern - freeman hat ausführlich darüber
    berichtet - und Betrügereien.

    Aber ja, ich schliesse mich Deiner Meinung an dass
    Corona zum Ende des Euros führt. Hoffentlich.

    AntwortenLöschen

-
SPIELREGELN
Wer zum ersten Mal hier kommentiert, sollte zuerst das lesen: Blog Spielregeln