Nachrichten

Ist Trump bereit zu einem Angriff auf den Iran?

Montag, 16. September 2019 , von Freeman um 08:00

Präsident Donald Trump twitterte am Sonntagabend, dass die USA "Grund zu der Annahme haben, dass wir wissen", wer für den Angriff auf das saudische Ölfeld verantwortlich ist, und die USA seien "gesichert und geladen, je nach Resultat der Überprüfung". Damit sind die Spannungen in der Region rund um den Persischen Golf auf dem Höhepunkt angelangt. Auf was diese Drohung hinausläuft, Trump könnte diesmal bereit sein, den Iran anzugreifen.


Einen Tag nachdem US-Aussenminister Mike Pompeo den Iran für den Angriff auf saudische Ölanlagen verantwortlich machte und argumentierte, dass es "keine Beweise dafür gibt, dass die Angriffe aus dem Jemen kamen", informierte ein hoher Regierungsbeamter CNN über Informationen, um Pompeos Behauptungen zu untermauern.

Der Beamte wies auf die Richtung hin, aus der die saudische Ölanlagen angegriffen wurden, die Anzahl der Aufprallpunkte und andere Informationen, um zu argumentieren, dass es unwahrscheinlich ist, dass die Angriffe vom Jemen durchgeführt wurden. Stattdessen schlug der Beamte vor, dass der Angriff höchstwahrscheinlich aus dem Iran oder Irak stammt.


"Es ist sehr schwierig zu glauben, wie diese Dinge von irgendwo anders her hätten kommen können, ausser vom Iran oder Irak", sagte der leitende Regierungsbeamte.

Der Beamte sagte, dass 19 saudische Ziele im Angriff am Samstag getroffen wurden und argumentierte, dass ein solcher Angriff nicht mit 10 Drohnen durchgeführt werden konnte, die die Houthis angeblich benutzt haben.


"Man kann mit 10 Drohnen wie diese keine 19 Ziele treffen", sagte der Beamte.

Der Beamte, der sich auf kommerzielle Satellitenbilder stützte, stellte auch fest, dass "alle Aufprallpunkte auf saudische Anlagen auf der nordwestlichen Seite von ihnen lagen, was vom Jemen aus etwas schwierig zu erreichen sei".


Durch den am Samstag durchgeführten Angriff gegen die wichtigsten saudischen Ölanlagen - eines der grössten Energieerzeugungszentren der Welt - sind 5% der täglichen globalen Ölversorgung unterbrochen worden.

Die jemenitischen Houthi-Rebellen übernahmen die Verantwortung für die Angriffe, aber Washington sagt, sie waren es nicht, weil sie es logistisch nicht gewesen sein können, sondern der Iran.

Der Sprecher des iranischen Aussenministeriums, Seyyed Abbas Mousavi, wies am Samstag den Vorwurf zurück, der Iran stehe hinter dem Angriff.

"Solche blinden Anschuldigungen und unangemessenen Kommentare in einem diplomatischen Kontext sind unverständlich und sinnlos", sagte er und fügte hinzu, "selbst Feindseligkeit braucht ein gewisses Mass an Glaubwürdigkeit und vernünftige Rahmenbedingungen, US-Beamte haben auch gegen diese Grundprinzipien verstossen".

Der iranische Aussenminister äusserte seine Ablehnung der Vorwürfe über Twitter:

"Nachdem @SecPompeo mit dem 'maximalem Druck' versagt hatte, wandte sich @SecPompeo dem 'maximalen Betrug' zu", schrieb Javad Zarif.

"Die USA und ihre Klienten sitzen im Jemen fest, wegen der Illusion, dass die Überlegenheit der Waffen zu einem militärischen Sieg führen wird. Die Schuldzuweisung an den Iran wird die Katastrophe nicht beenden. Aber die Akzeptanz unseres Vorschlags vom 15. April, den Krieg zu beenden und Gespräche aufzunehmen, wird es."

Der pensionierte Oberst Cedric Leighton, ein Experte für die Analys von Satellitenbildern, sagte, dass die Aufnahmen helfen, die Behauptung des Trump-Regimes zu unterstützen, dass die Drohnen wahrscheinlich aus dem Irak oder dem Iran kamen, aber warnte, dass sie nicht definitiv und eindeutig seien.

"Dies ist das Werk einer anspruchsvollen (höchstwahrscheinlich staatlichen) Partei. Die genaue Art der Geheiminformation, die zur Durchführung der Zielerfassung verwendet wurde, die Missionsplanung, die zur Vermeidung von Radardetektion durchgeführt wurde, sowie die Auswahl der Ziele zeigen eine robuste Fähigkeit, die höchstwahrscheinlich die Arbeit einer Regierung oder einer von der Regierung geförderten Gruppe sei", sagte Leighton zu CNN am Sonntag.

"Die Drohnen stammten höchstwahrscheinlich entweder aus dem Südirak oder dem Iran", sagte er.

Wir haben also die Situation, der Angriff soll angeblich aus nordöstlicher Richtung erfolgt sein, also aus dem Irak selber oder vom Iran über den Irak, und von einer staatlichen Macht unter Nutzung hochtechnischer Mittel.

Wer ist dazu in der Lage? Wer hat vor kurzem Ziele im Irak mit Drohnen angegriffen und dabei amerikanische Basen im Irak als Ausgangspunkt dafür benutzt? ISRAEL!!!

Siehe meinen Artikel: "Irak ist Israels neues Ziel im Krieg gegen den Iran".

Es ist deshalb durchaus anzunehmen, Israel hat das Motiv und die Möglichkeit, auch die saudischen Ölanlagen anzugreifen, damit der Iran beschuldigt wird und Trump einen Krieg "endlich" befiehlt.

Warum sollte der Iran mit so einer Attacke der saudischen Ölanlagen einen Krieg der Amerikaner auslösen? Teheran ist ja nicht dumm und macht bisher alles, um KEINEN Kriegsgrund zu liefern.

Trump ist komplett in der Tasche der Zionisten und hat es mit folgendem Tweet wieder bestätigt:

"Ich hatte heute einen Anruf mit Premierminister Netanyahu, um die Möglichkeit zu diskutieren, mit einem Vertrag über gegenseitige Verteidigung zwischen den Vereinigten Staaten und Israel fortzufahren, der das gewaltige Bündnis zwischen unseren beiden Ländern weiter verankern würde. Ich freue mich darauf, diese Diskussionen nach den israelischen Wahlen fortzusetzen, wenn wir uns Ende dieses Monats bei den Vereinten Nationen treffen!"

Israels Pudel wartet nur auf den Befehl für einen Krieg von seinem Meister, der dann erfolgt, wenn Netanjahu morgen Dienstag die Wahl gewinnt.

UPDATE: Die Ölpreise sind am Montag um fast 20 Prozent gestiegen, nach der Attacke auf die saudischen Ölinstallationen. Brent Crude stieg auf 71,95 Dollar pro Fass, grösster Tagesanstieg in 30 Jahren, und West Texas Intermediate (WTI) stieg auf 63,34 Dollar pro Fass.

Am Montag sagte der russische Energieminister Alexander Novak, dass solche Angriffe auf Grossanlagen "die allgemeinen Fragen der Energiesicherheit beeinflussen". Er stellte fest, dass die Lagerbestände auf der ganzen Welt über ausreichende Mengen verfügen, um den Ölbedarf mittelfristig zu decken, aber die Situation wird davon abhängen, wie lange die Auswirkungen des Infrastrukturausfalls zu spüren sein werden.

insgesamt 24 Kommentare:

  1. Schwarzblut sagt:

    Wer sich ein wenig mit persischer Geschcihte beschäftigt hat, weiß, das Perser ein Stolzes Volk sind und im Krieg offen ihren Mann stehen und sich nicht auf feige hinterlistige Angriffe stützt. Und genau das hört man auch aus den Stellungnahmen der persichen Generäle immer herraus.
    Warum also sollten die Perser plötzlich anders Denken? Wenn es der Iran gewesen wäre, würde heute wohl keine Anlage mehr da stehen.

    Und selbst wenn es so war wie die Amis behaupten, hat der Ami mal gar kein Recht " Vergeltung " zu üben, wenn dann nur Saudi Arabien. Aber naja, fragt man in Amerika wo Saudi Arabien liegt, werden wohl sichelrich über 50% sagen, irgendwo bei Texas...

  1. Eckart sagt:

    Washington DC , also die Chassidische Kaste, versucht zum wiederholten Male den Iran in einen Krieg zu locken, und das zum Glück diesmal wieder mit wenig Erfolg. Auch diese False Flag hat zwar einen Haufen Rauch erzeugt und letztlich nur Verunsicherung an den Öl-Börsen ausgelöst.

    Es bleibt nur zu hoffen, dass die Führung im Iran cool bleibt, und die vereinzelten Hitzköpfe in der eigenen Garde zur Besinnlichkeit in der öffentlichen Wortwahl bringt.

    Den Yankees ist wohl unterschwellig schon bewusst, dass sie sich nicht grenzenlos von den Zionisten in ein unkalkulierbares Abenteuer treiben lassen dürfen, denn hinter dem Iran stehen Russland, China und Indien.

  1. ER@ sagt:

    Wieso sollte der Iran genau jetzt wo die scheixe schon dermassen am dampfen ist
    einen solch hoch provokativen Schritt unternehmen?
    Nein das kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen.
    Und wieso sollte der Jemen überhaupt die Ölindustrie angreifen?
    Was würden sie damit bezwecken und erreichen?Dass der Ölpreis steigt ist denen doch bestimmt egal.Die Zivilbevölkerung anzugreifen indem zb Krankenhäuser und andere empfindliche Infrasrtrukturen angegriffen werden wäre doch sinvoller,damit hätten sie dem Sau Regime mehr angetan.
    Wer braucht unbedingt einen Krieg und wer hat einen grossen Krieg unbedingt nötig?
    Ob Trump zu einem angriff bereit ist seh ich mehr an zweiter stelle.Der wird eh nicht gefragt sondern schlussendlich dazu gezwungen.
    Ob das rotzfaule kranke Finanz Weltsystem aber dazu bereit ist,an erster stelle.
    Und das scheint mehr als bereit zu sein.

  1. Miky sagt:

    Die USA werden den Iran nicht angreifen. Sie verdienen doch gut an dem steigenden Ölpreis. Eine ganz andere Sache ist es wenn man dem Iran einen Angriff auf Israel unterschieben könnte. Mit einigen hundert Toten als Racheakt auf die israelischen Luftangriffe auf die iranischen Kämpfer in Syrien.

  1. ... Es wird hier zwar dauernd geloescht, was nichts daran aendert, dass Ben Joseph aka Netanjahu das Armageddon liefern muss und wird ... Trump ist nicht nur Israelfan ... er ist bei Rothschilds ( Agent Wilbur Ross ) extrem verschuldet ... und er wird massivst erpresst ... wer das nicht sieht ist blind ... Am 18(666).9. geht ES los ...

  1. QuireK sagt:

    Warum sollen es nicht die Houthis gewesen sein? Press tv schreibt es und außerdem gibt es beinah wöchentlich Dronenattacken aus dem Jemen auf Saudi-Arabien. Die waren zwar niemals so erfolgreich wie bis jetzt, aber sie werden eben besser...

  1. Ohmanohman sagt:

    Das zeigt wieder mal wie absolut armselig die USA sind. Haben die beste Armee der Welt aber können angeblich nur über den Verursacher spekulieren. Absolutes Armutszeugnis.

    Wer heute noch dem was die USA sagt glaubt, dem ist nicht mehr zu helfen.

  1. Ohmanohman sagt:

    Der Netti kann mich mal Kreuz weise. Als ob der den Armageddon starten wird haha hahahahaha, was für ein armseeliger trottel der Netanjahu ist.

  1. mattACAB sagt:

    Das ist doch die Nixon/Kissinger Saigon Schablone
    Der Khasarische Zionist im britischen Inzest Dorf "Israel" war es -die baby-Vorhaut-Lutscher 😉

  1. Sasmurtas sagt:

    "Man kann mit 10 Drohnen wie diese keine 19 Ziele treffen", sagte der Beamte."

    Luftabwehr??? Radardaten???? Nichts?????

  1. vl ist das ganze auch nur eine billige masche um den neuen überteuerten ölpreis zu rechtfertigen

  1. Peter Paul sagt:

    Nix da mit "geht ES los"!
    Immer diese Daten.... Der eine sagt am 3.11 kommt das neue 9/11 der Andere am 14.12.2019 kommt der Blackout wieder ein anderer Vogel faselt was von 14.01.2020 usw..... Befasst euch besser mit was g'gscheitem!

  1. Unknown sagt:

    Das Trump Zitat zum Schluss brachte mich zum lachen. Unser mächtiges Bündnis. Wenn ich nicht lache... wieviel manpower können die israelis schon aufbieten um den Amis "mächtig" zu helfen? Die Kibbuzkrieger kosten den normo-Ami doch nur ne menge steuergeld. Oder mal anders betrachtet. Wieviele Flugzeuge und Panzer könnte ein anderer, neuer, mächtiger verbündeter an manpower und Material stellen? Z.B. der Iran?

  1. yilmaz sagt:

    Ganz klar eine false-flag, durchgeführt von den üblichen Verdächtigen: USA, Israel und Saudi Arabien um es dem Iran in die Schuhe zu schieben. Die Saudis haben die Drohnen ín ihr Hoheitsgebiet unkontrolliert reinfliegen lassen, haben also den Anschlag geschehen lassen, Israel hat alles gesteuert und durchgeführt, die US Regierung bzw. das Pentagon hat die Vorarbeit / Rahmenbedingungen geschaffen um den Anschlag durchführen zu können.

    Die Saudis hängen an jedem Blutvergiessen mit drin, daß das USraelische Imperium veranstaltet, im Tschechenien Krieg, im Yugoslawien Krieg, im Libyen Krieg und jetzt im Syrien Krieg wo sie den Nachschub an Mördern für den upgefuckten IS liefern und die Bevölkerung terrorisieren, absolut gleiches Vorgehen an Barberei wie in Syrien wurde in den oben genannten Ländern auch gemacht.

    Übrigens, Mr. Freeman Sie hatten im letzten Artikel gefragt was die Zions/Neocons in der Hand haben um die Regierungen gefügig zu machen, da hätte ich ein Beispiel:
    Als ich letztes Jahr Oktober auf Kurzurlaub in der Türkei war und zu dem Zeitpunkt Kashoggi in der Saudischen Botschaft ermordet wurde, traf ich einen mir bekannten Polizeibeamten in Zivil, ich fragte ihn über den Grund der starken Polizeipräsenz überall, insbesondere in Ballungsgebieten (Einkaufszentren etc.), er sagte daß man von einer erhöhten Anschlagsgefahr ausgehe, (sie waren in Alarmbereitschaft), weil die Saudis der türk. Regierung gedroht hatten, wenn sie denn weiter an der Aufklärung des Kashoggi Mordes arbeiteten und in den Medien veröffentlichen, würden sie (Prinz Salman = Satanist) das Land mit Anschlägen überziehen, daher ist auch die CIA Chefin (Satanistin) persönlich in die Türkei geflogen um Präsident Erdogan zu verdeutlichen welche Konsequenzen es Nachsichziehen würde........
    Anscheinend wollte Kashoggi mit brisanten Informationen wegen 9/11 oder anderem an die Öffentlichkeit gehen, denn das würde den bestialischen Mord und der darauffolgenden Veröffenlichung der schrecklichen Photos von ihm im Internet erklären, dies war eine Warnung von MBS an alle Verräter: "Jeden der es wagt uns zu verraten dem wird es so ergehen wie Kashoggi".

    Also, wenn die Internationalisten nichts persönlich gegen einen Staatsführer haben um ihn zu stürzen, so bleiben folgende Optionen:
    - Revolution, Sabotage des öffentl. Lebens
    - Terrorattentate, Bombenanschläge
    - wirtschaftl. Sanktionen, Manipulation über die Börsen, also die Wirtschaftl. Waffe, Währungsmanipulation,
    - künstl. erzeugte Erdbeben, Wettermanipulation (Erzeugung von Hochwasser etc.), NASA etc.

    Derweilen wurde der ital. Innenminister Salvini ja weggepuscht, die neue sozialist. Regierung in Rom lässt jetzt alle NGO Boote (ja von wem wohl finanziert...!?) aus Libyen kommend an ital. Hafen anlaufen und die ganzen afrik. Wirtschaftsflüchtlinge ins Land bzw. in die EU, auf dem Balkan warten über zehntausende von Flüchtlingen um in die EU zu gelangen und Brüssel tut alles um diese reinzulassen, die Pläne zur Vermischung der Rassen nehmen konkrete Formen an, diese Flüchtlingsströme aus aller Welt in die EU kommend müssen sofort gestoppt werden, Hilfe muss den Menschen vor Ort in deren Ländern geleistet werden.

  1. migeha sagt:

    Der Krieg mit dem Iran ist seit Bush aus der Schublade und Trump wird die Geister die er mit seiner AIPAC Rede vor der Wahl rief, nicht mehr los. Bolten wird ersetzt durch eine Person aus demselben Kreis die nicht erst seit Condoliza Rice bestimmen wie die US-Sicherheitspolitik zu ticken hat.

    Deshalb Vorsicht vor schnellen Schuldzuweisungen an Trump und seine Vorgänger. Dieses Amt ist dank einer guten Verfassung der USA, trotz vieler Einschränkungen in den letzten 200 Jahren immer noch in der Lage selbst die Goldman Sachs & JPM Riege und deren Familien im Hintergrund oder nennen wir es freundlicher Militärisch-Industriellen Komplex wie Eisenhower zu bremsen, wenn auch (noch nicht!) gänzlich auszuschalten. Israel ist doch auch nur eine Geisel der Machenschaften oder "Geschäfte" dieser Kreise, was einigen Leuten bis in den Generalstab der IDF in den letzten Jahren zu dämmern scheint.

    Bush stoppte den Krieg mit dem Iran, der nach dem Irak, laut mehrerer Militärs zuletzt Clark längst aus der Schublade, indem er seine Unterschrift für einen Angriff verweigerte und wochenlang auf seiner Ranch Holz sägte, während der Mainstream über den faulen Präsidenten schwadronierte. Dann fing die Zeit der Sandstürme im Iran an und seit Jimmy Carters Debakel ist den Militärs klar dass man in dieser Zeit die Finger besser vom Iran läßt.

    Bei Obama waren mehrere Flugzeugträger vor der Küste Syriens bereits aufgefahren und die "Giftgasangriffe" bereits im vollen Gange. Trotz Obamas "roter Linie für Assad" flog er in den Golfurlaub und ließ wochenlang ebenfalls unter großem Mediengetöse (seine Drogen und Homozeit auf Hawaii wurde damals sogar bei CNN erwähnt) die Zeit verstreichen, bis die Russen ihre Abwehr aufgestellt und das Risiko eines US-Angriffs zu groß wurde.

    Bei Trump können wir nur beten, dass er eine ähnliche Chance nutzt und einfach seine notwendige Unterschrift unter den Angriffsbefehl verweigert. Nebenbei würde dies seiner Wiederwahl sicher nicht schaden. Doch mein Gefühl sagt mir, dass die großen Blasen an den internationalen Finanzplätzen verbunden mit dem großen Bankencrash nur noch durch einen "Großen Coup" wie gegen den Iran abzuwenden sein wird, dessen Reichtum die Zeche zahlen soll. Das wissen auch Russland und China und werden ihrem BRICS Partner nicht beistehen, wohlwissend, dass sie von dieser Entwicklung als einzig verbliebene ehrliche Makler unter den Großmächten profitieren würden.

  1. W.S. sagt:

    Haha, die Israelis werden gar keine Mab Power aufbringen, dort werden US und NATO Soldaten sterben, darunter auch Deutsche.

    Der Krieg führt zu einem Bündnisfall der NATO gegen den Iran sobald die USA involviert sind und der Iran wiederum wird mindestens von China und Russland unterstützt und schon haben wir den Weltkrieg.

  1. Large sagt:

    Die Beweise der USA sind an Lächerlichkeit mal wieder nicht mehr zu überbieten.
    Durch die Krise der letzten Wochen ist der Luftraum um den Persischen Golf wohl der am besten überwachte in der ganzen Welt.
    Demnach muss es Radar Aufzeichnungen geben, die das Eindringen der Drohnen in den Luftraum von Saudi Arabien dokumentieren.
    Fremde Flugkörper dringen in ein Land ein, das durch sein Geld einer der am besten ausgerüsteten Armeen der Welt haben dürfte.
    Die Amerikaner haben sicherlich eine lückenlose Überwachung aller aus dem Iran kommenden Flugkörper.
    Als Beweise werden uns aber nur so armselige Sattelitenbilder gezeigt?
    Wenn der Iran wirklich für den Angriff verantwortlich ist, dann haben die Amerikaner noch viel schlechtere Waffensysteme als ich vermute.
    10 Drohnen dringen unbemerkt in den Luftraum Saudi Arabiens ein. Und können dort einen Angriff ausführen und fliegen danach unbehelligt nach Hause und es gibt keine Radaraufzeichnungen?
    Ist wie bei 9/11 da ist auch auf wundersame Weise die Luftüberwachung ausgefallen.

  1. maggo sagt:

    Wie ich an anderer Stelle bereits erwähnte, muss Israel nicht zwingend vom Irak aus schießen. Es sollte auch direkt aus Israel funktionieren. Passt zur Schussrichtung.

    Wir können auch einen Bezug zu den Tankerangriffen herstellen. Die Tanker sollen ja durch tieffliegende "Granten"/Geschossen getroffen worden sein. Eventuell diese Ölanlage auch? Das würde erklären warum das Abwehrsystem Patriot keine Chance hat. Das hat gegen tieffliegende Hochgeschwindigkeitsgeschosse keine Chance.

  1. ... spart euch das ganze BlaBlaBla rauf und runter ... Die NWO-Agenda sagt wo es lang geht ... ALLES deutet auf WW III und andere Sauereien ... Sind die Leute faktenresistent ? ... DIE haben 9/11 zigtausendfach vorher angekuendigt ... Exakt so ist es heute ... Armageddon ist unvermeidbar, weil ES komplett Irre in der Hand haben ... ebenso ist vorerst 11/3 fix verankert ... Sperrt die Augen beim Lesen auf ... SIE sagen ES etwas codiert, aber jeden Tag ...

  1. Unknown sagt:

    Wenn man sich die Bilder der beschossenen Anlagen anschaut, dann kommt man auf Grund des "Trefferbilds" fast unweigerlich zu der Annahme, das es KEINE Drohnen waren.
    Alle markierten Treffer der Tanks zeigen einen Beschuss aus ein und der derselben Höhe sowie den gleichen Schusswinkel.
    Mir ist nur ein Flugzeug bekannt das - quasi im Vorbeiflug - ein so genaues Trefferbild aufweist. Die AC-130H Gunship !

    Das ist ein glasklarer Fall einer False Flag der Amis in Absprache mit den Saudis da zum großteil nur LEERE Tanks getroffen wurden.

  1. Afido sagt:

    Die Falken in Woshingten machen alles,um Trumpf in einen Krieg mit dem Iran zu bringen.10 Drohnen fliegen 800 km(vom Yemen) ,um die Ölanlagen zu zerstören.Die Saudi haben modernste Patriot Abwehrsysteme und können nicht eine langsame Drohne abschießen ? Keine Radaraufzeichnungen ? Wenn leidgeprüfte Yemen Drohnen hätten, die 800 km fliegen könnten, dann würden sie die Städte angreifen. Ob der Ölpreis weltweit sinkt oder steigt,ist den Menchen in Yemen egal. Israel hat vor kurzem mit Drohnen Syrien und Irak bombadiert.Wahrscheinlich auch die Ölanlagen der Saudis.In Irak starteten die Drohnen vom amerikanischen Stützpunkt.Das würde hinkommen,wenn die Drohnen aus dem Irak nach Saudi Arabien flogen.

  1. OffeneFragen sagt:

    Interessanterweise läuft zu dieser Zeit eine Evaluierungsprozess der saudischen Firma Aramco vor Eintritt auf die internationale Börse.
    Wenn das passieren würde, können wohlhabende ausländische Investoren (etwa China) große Anteile an Aramco erwerben und damit auch Entscheidungswort bei dieser Ölfirma haben... zum Beispiel Geschäfte auch in anderen Währungen als US$....
    Das musste man verhindern, durch den Angriff ist Börsengang momentan nicht denkbar... In wessen Interesse könnte es sein ? Königliche Familie der Saudis eher nicht...

  1. K_j_a sagt:

    Wobei Russland sich eher zurück halten wird. Gegen Putin haben die zionisten auch was in der Hand sonst hätte sich Putin nicht mit Netanjahu getroffen. Was Freeman uns schon im letzten Artikel deutlich geschildert hat.

  1. @ Freemann:

    Wie immer sagt die "Weltgemeinschaft" nichts wegen dieser eklatanten Verletzung der Souveränität des Irak, der Zerstörung von Gebäuden und Gefährdung von Menschen. Israel "darf" ja Kriegsverbrechen ungestraft begehen.

    -------------------------------------------------------------------------------------

    Dieses Dilemma begann schon mit der Aussage "Ben Gurions " am 7. August 1937,beim Zionistischen Kongress in Zürich,

    Zitat Ben Gurion:Die Verdrängung der [arabischen] Bevölkerung hat bereits stattgefunden im Jezreel-Tal, in der Scharon-Ebene und an anderen Orten.[…]
    Nun muss ein Transfer in einer ganz anderen Größenordnung erfolgen.[…]
    Der Transfer der Bevölkerung ermöglicht uns ein umfassendes Siedlungsprogramm.“

    Das war der Anfang der Zionisten ,um den Genozid an den Palestinenser zu legitimisieren.


    Am 5. Oktober 1937 schrieb Ben-Gurion an seinen Sohn Amos:

    Ich bin mir sicher wir werden auch in allen anderen Teilen des Landes siedeln, sei es durch ein Abkommen und einem beidseitigen Verständnis mit unseren arabischen Nachbarn oder auf andere Weise.
    Wir errichten jetzt erst einmal einen jüdischen Staat, auch wenn er sich nicht über das ganze Land erstreckt.
    Der Rest wird mit dem Lauf der Zeit kommen. Es muss kommen.


    Vor der Exekutive der Jewish Agency sagte Ben-Gurion am 12. Juni 1938: Ich bin für zwangsweise Umsiedlung.

    Ich kann nichts Unmoralisches darin sehen.


    In derselben Sitzung sagte Menahem Ussishkin, führender Zionist und damaliger Leiter des Jewish National Fund (JNF), es sei nichts Unmoralisches an der Vertreibung von 60.000 arabischen Familien.

    Im Unabhängigkeitskrieg von 1948 wurden rund 750.000 Araber aus den Gebieten vertrieben, die Israel besetzte. 800 arabische Dörfer wurden dem Erdboden gleichgemacht.

    Quelle:https://www.transatlantikblog.de/israel/2014/01/26/zitate-david-ben-gurion-vertreibung-der-palaestinenser/


    -----------------------------------------------------------------------------------
    Israel und die Zionisten wollen ,den ganzen "Nahen -Osten" brennen sehen ,heißt am liebsten wäre es Ihnen das sich am besten alle Araber gegenseitig bekriegen sowie damals im Iran-Irakkrieg. Dieses wird jetzt aber nicht mehr geschehen da der rechte Arm Irans mit der Hisbollah vom Mittelmeer ,(Libanon) Beirut bis nach Teheran vertreten ist.

    Die Hisbollah mit ihrer Armee ,ist implantiert im Libanon,Syrien,Irak, weder die Israelis geschweige die US -Armee werden einen Bodenkrieg gewinnen.Mit der Raketentechnologie die der Iran besitzt wäre ich sicher das sie durch ihre Freunde mit Putin ,und XI ,evtl schon ein sehr großes Lager an Raketen besitzen. Immerhin ist Russland und China die größten Abnehmer Iranischen Erdöl.Und sie werden sich nicht mehr bevormunden lassen durch die VSA.Warum auch China hat die VSA ,schon lange überholt,und Russland und der Iran tätigen ihre Geschäfte in Rubel !!.


    -----------------------------------------------------------------------------------


    Wenn das geschieht, dann wird es eine massive Vergeltung geben, nicht nur vom Iran, sondern von allen Ländern die Israel seit Jahrzehnten mit Bomben "beglückt". Dann bricht die Hölle los!

    Ja Freeman ,wenn man es nicht mal schafft Frieden zu schaffen mit seinen direkten Nachbarn dann hat man ein Problem.Ihre ganze " Arroganz" ,den Nachbarn gegenüber wird Ihnen irgendwann zum Verhängnis.Jeder normale Mensch pflegt gute Nachbarschaftliche Verhältnisse.


    -----------------------------------------------------------------------------------