Nachrichten

Washington will Soldaten nach Kolumbien schicken

Montag, 28. Januar 2019 , von Freeman um 23:00

Der letzte Satz in meinem vorhergehenden Artikel über Venezuela lautet: "Möglicherweise kommt eine militärische Intervention der NATO gegen Venezuela von Kolumbien aus." Tatsächlich will Washington 5'000 Soldaten nach Kolumbien schicken, wenn man den Text auf John Boltons Notizblock liest, den aufmerksame Reporter erspäht haben. Der nationale Sicherheitsberater von Trump kam nämlich gerade aus einer Sitzung des Sicherheitsrat zu einer Pressekonferenz im Weissen Haus, als er mit Notizblock in der Hand fotografiert wurde. Auf dem Block stand handschriftlich geschrieben "5'000 Soldaten nach Kolumbien".




Es steht:

"Afghanistan -> Welcome the Talks
5,000 troops to Colombia."

Damit hat Bolton verraten, Trump will möglicherweise mit Soldaten via Kolumbien in Venezuela militärisch intervenieren, um Washingtons Marionette Juan Guaidó ins Präsidentenamt zu hieven.

Wie ich bereits gemeldet habe, Kolumbien ist seit 2018 ein NATO-Partner, der erste in Südamerika, und damit der Stützpunkt um nach Venezuela einzudringen.

"Der Präsident hat deutlich gemacht, dass alle Optionen auf dem Tisch liegen", sagte Bolton den Reportern, während er den gelben Notizblock hielt.

"Wir rufen heute auch die venezolanischen Militär- und Sicherheitskräfte dazu auf, die friedliche, demokratische und verfassungsmässige Machtübertragung zu akzeptieren", sagte Bolton.

Bolton lügt natürlich damit, denn es handelt sich keineswegs um eine "friedliche, demokratische und verfassungsmässige Machtübertragung", die Washington in Venezuela durchziehen will.

Das Washington die Frechheit besitzt, überhaupt von Menschenrechten und Demokratie zu reden, wo doch die Vereinigten Staaten keine Demokratie sind und die grösste Gefängnispopulation der Welt hat mit der höchsten Inhaftierungsrate pro Kopf.

Ja, in den USA sitzen 2,5 Millionen Menschen hinter Gittern und 5 Millionen stehen unter strikter polizeilicher Überwachung nach Absitzen der Strafe auf Bewährung. Wer vorbestraft ist darf nicht mehr wählen.

Die Armut in Amerika ist so gross, über 40 Millionen Menschen beziehen staatliche Essensmarken um zu überleben und fast 1 Millionen sind Obdachlose, die auf der Strasse, in Zelten, Autos oder Blechhütten schlafen.

Wie wäre es wenn Washington endlich sich um das Wohl der eigenen Bevölkerung kümmert, statt ständig sich in die Politik anderer Länder einzumischen und Kriege anzuzetteln? Für Waffen und Kriege ist immer Geld da, für die arme arbeitende Bevölkerung nichts.

Auf die Frage von Reportern nach dem Briefing darüber, die mit Adleraugen den Satz auf dem Notizblocks "5'000 Mann nach Kolumbien" lesen konnten, antwortete der Sprecher des Weissen Hauses: "Wie der Präsident gesagt hat, es liegen alle Optionen auf dem Tisch."

"Alle Optionen" heisst auch mit militärischer Gewalt!

Jetzt wird Bolton kritisiert, er hätte die Sicherheitsbestimmungen verletzt, in dem er die Notiz aus der Sicherheitsratsitzung mit dem Präsidenten den Reportern unabsichtlich gezeigt hat.

Andere sagen, Bolton hat das mit Absicht gemacht, extra den Text in die Kameras gehalten, damit die Reporter es sehen und darüber berichten, um Maduro Angst einzujagen, US-Soldaten werden ihn aus dem Amt entfernen.

Will Trump mit der Truppenverlegung nach Kolumbien einen Krieg mit Venezuela anfangen? Will er damit von seinen innenpolitischen Problemen und der Gefahr einer Amtsenthebung ablenken?

Der Krieg gegen Venezuela hat insofern bereits begonnen, da US-Finanzminister Steven Mnuchin verkündet hat, die venezolanische staatliche Ölgesellschaft PDVSA wird sanktioniert und 7 Milliarden Dollar an Werten der Firma wurden beschlagnahmt.

Die Sanktionen werden aufgehoben, wenn "der schnelle Transfer der Kontrolle auf den Interimspräsidenten erfolgt oder eine Interimsregierung demokratisch gewählt wird", sagte Mnuchin.

Bereits vergangene Woche hat die Bank of England in London die Kontrolle über den Goldbestand Venezuelas im Wert von 1,2 Milliarden Dollar gegenüber Caracas verweigert.

Wir sehen, Venezuela wird von den Anglo-Amerikanern erpresst, finanziell erdrosselt und beraubt, bis es kapituliert und die Kontrolle einer verräterischen Marionette übergibt.

So haben diese Verbrecher schon immer gegenüber Ländern dessen Ressourcen sie stehlen wollen gehandelt. Venezuela hat ja nur die grössten Ölvorkommen der Welt, grösser als Saudi-Arabien!

Das erste was die Marionette Guaidó machen wird und muss, sollte er die Macht ausüben können, die venezolanische staatliche Ölgesellschaft PDVSA wird sofort privatisiert ... also dem venezolanischen Volk gestohlen!

---------------

Botschaft von Präsident Maduro an Trump auf Englisch:

- Hände weg von Venezuela!
- Sofort!
- Nicht auf diesen Weg!

insgesamt 20 Kommentare:

  1. FR2xEDOM sagt:

    Und da haben eine Eltern früher immer über meine krakelige Handschrift gemeckert... zum Arzt oder US-Sicherheitberater hätte sie immerhin gereicht! ;)

    Leider genau das, was man aus Washington erwartet. Aber wieder so typisch für die Pilgrims. Erst die Süd-Grenze dicht machen, dann nen neuen Krieg im Süden anfangen. Vielleicht spendieren Soros und Merkel ja zusammen ein paar Flieger für die Flüchtlinge nach Europa

  1. Unknown sagt:

    genau so siehts aus,die haben aus der Geschichte leider nichts gelernt,Vietnam,Irak und alles was die angefangen haben ist nach hinten losgegangen.
    Bisher war Trump noch kein Kriegsverbrecher-er hat noch kein Krieg begonnen.
    Bezahlen werden das die Leute auch in den USA die auf den Straßen leben und zu Tausenden in Arenas gehen wo sie medizinisch caritativ versorgt werden.
    Dennoch denke ich das es für diese verbrecher nicht einfach wird ihre Interessen diesmal durchzusetzen.
    Chavez hat gute Unterstützung und die Leute sind damals zu Millionen auf die Straße und haben für Chavez demonstriert.
    Die venezulaner wissen was ein Pack das ist und werden sicher wissen was zu tun ist

  1. Alternativ sagt:

    Das Bild ganz zeigt viel mehr. Hinter Boltan ist eine Weltkarte. Dort ist auch die Türkei rot gekennzeichnet. Jetzt verstehe ich warum auch die Türkische Wirtschaft bekriegt wird. Die Türkei muss aus der Nato raus, bevor es lahm gelegt wird.

  1. freethinker sagt:

    Ist schon lustig, wenn dieses Terrorregime von Freiheit, Demokratie und Menschenrechten schwafelt.

  1. bladi sagt:

    Es ist interessant das all diese s.g. Politiker und auch andere mich an Comixfiguren erinnern z.B. Yosemite Sam und seine Freunde. Alle auf diesem Planeten wissen das sie von empatielosen Blender zum Narren gehalten werden und Millionen von Tote für diese Psychopaten keine einzige Rolle spielen. Es gibt übrigens eine Möglichkeit Psychopaten schon im Kindesalter ausfindig zu machen, wäre also ein leichtes diese armen Zeitgenossen früh zu finden und zu kurrieren von ihrer schweren empatielosen Verlogenheit.

    Ich frage mich immer wieder wie lange es gehen wird, bis es den s.g. Normalos auch keine Rolle mehr spielt dagegen zu halten. Ich sage es gerne noch mal "Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Metzger selber" und wir sind scheinbar die dümmste aller Rassen auf dieser Kugel, denn wir bezahlen Jahr für Jahr sogar die Messer, Schussbolzengeräte und Schlachthäuser wie auch diejenigen die uns im Karren auf dem steht "Achtung Lebende Tiere" ins Schlachthaus fahren.

    Noch dümmer als ein Mensch kann keiner auf diesem Planeten nur im Ansatz sein. Nun wir sind auch diejenigen die aus dem Paradies geworfen wurden, denn solche Idioten kann man da überhaupt nicht gebrauchen. Die lachen sich da im Paradies schief über uns Deppen, IQ 150 Sorry was soll das sein Freunde, Intelligenz oder was meint ihr damit etwa Verstand? ich würde mich kaputt lachen wenn ich nicht auch einer dieser hofnungslos idiotischen Deppen wäre. Jeder kann sich nur noch schämen auch von dieser oberhohlen Spezies Mensch zu sein. DER MENSCH IST DIE SPITZE DER SCHÖPFUNG! Ja genau, schon das sagt alles!

  1. Die roten Länder auf der Weltkarte sind die Länder die sich mit Maduro solidarisieren. Die blauen Länder die Opposition. Ausserdem finde ich, die Türkei sollte in der Nato bleiben. So kann die Nato nicht militärisch gegen die Türkei vorgehen. Klingt komisch, ist aber so

  1. Job Killer sagt:

    Hey, Alternativ,

    die Weltkarte zeigt Blau: pro Guaidó, Rot: pro Maduro

  1. @Freeman :sollen doch die VSA die 7 Milliarden einfrieren dann wird Russland und China die kompletten Abnehmer der Erdölreserven von Venezuela.

    --

    Wie wir ja alle wissen braucht China für sein Land Bodenschätze en Masse.

    --
    Warum wohl haben die Chinesen das geschafft was die Europäer im 100 Jahren Kolonialpolitik nicht geschafft haben in Afrika

    --

    Russland und China geben Venezuela gerne einen kleinen Vorschuss in Höhe von... aber nicht in Dollar Währung...

    --

    ups und schon wieder ein Land was aus dem Petrodollar ausgestiegen ist!!!!!

  1. 👍@ Freeman :natürlich hat die blöde Drecksau von Bolton die Info absichtlich in die Kamera gehalten.

    -


  1. Alternativ sagt:

    Die Türkei wird doch schon bekriegt. Oder haben Sie das nicht mitbekommen? Es sind min. 40.000 Soldaten umgekommen. Haben das nicht mitbekommen? Außerdem wird es wirtschaftlich bekriegt. Oder denken Sie, dass der Verfall der Lira nur mit türkische Wirtschaft was zu tun? Oder was anderes. Wie viele Putschversuche gabe es in der Türkei? Man kann es gar nicht mehr zählen. Die Türkei ist doch wirtschaftlich in den letzten 100 Jahren kaum nach vorne gekommen. Die Menschen verhungern. Die Mütter bringen sich um, weil Sie Ihre Kinder nicht ernähren können. Scheiss auf Nato. Was spielt es noch für eine Rolle ob wir drin sind oder nicht? Die spielen doch mit der Türkei. Wer klug ist wendet sich an die Russen und Chinesen. Die Chinesen haben 5000 Jahre alte Kultur. Aber sehnen uns nach Amerika. Das Land der Un-Freiheit.

  1. Surcasti sagt:

    Könnte es sein??? dass die USA (+ Konsorte) dieses "Ding" nur inszeniert haben um die Bewölkerung von etwas abzulenken??

  1. Jan sagt:

    Dieser fuck Kriegsverbrechen bolten hält extra sein Notizblock so damit will er Venezuela President Maduro Angst einjagen. Es Lebe Maduro und die Freiheit...tot für die unterdrücker

  1. So ist es.Wenn die Türkei aus der NATO gedrängt wird, dann wird die NATO über den Hebel Griechenland einen Konflikt mit der Türkei beginnen.
    Umgekehrt, sollte Griechenland aus NATO austreten.
    Das ist die MAFIA mit ihrem Schutzgeld-System.

  1. Alternativ sagt:

    Ist mir klar. Ich sehe es wirklich rot. Die Weltkarte erzählt alles. Türkei ist genauso wie Russland, rot. Was gibt's da nicht zu verstehen? Na..lassen wir uns mal überraschen.

  1. Acht sagt:

    Hallo lieber Freeman,
    Vielen Dank wieder für Deine aktuelle Berichterstattung von Venezuela.

    Wenn ich die Fresse von dem "Kack-Bolzen" da auf dem Bild sehe, möchte ich am liebsten Ihm eine Eisenschaufel reindreschen....

    Nun zu meinen Gedanken.....

    Das Schema, klar wie Irak, Gaddafi und Assad.

    Aber lieber Freeman, und die anderen ..... Warum jetzt Venezuela ?? Das kapier ich nicht !

    Wieso nicht Iran, wenn ich schon da unten bin in Syrien? Oder ums Eck Nordkorea ?

    Eventuell um Russland und die Russische Marine herauszufordern, in der Hoffnung sie greifen dort ein.... um dann ein Russisches Marineschiff dort hinterlistig zu versenken, getarnt im Radarschatten (Syrien)
    Oder noch besser, .... FalseFlag US Territorium und die Russen waren es von der Venezuelanischen Küste aus .... dann kann man Endlich Russland angreifen...


  1. navy sagt:

    John Bolton der vollkommen korrupte Verrückte, der ja Millionen von den MRK Terroristen bekam. Die Wertegemeinschaft der Angela Merkel halt zuvor mit Hillary Clinton. Massenmord und Raub, schlimmer wie Hitler

  1. Erst mal ne Cola und ein Burger.

    Danach gehen wir Erdöl klarmachen und ne neue Schwuchtel als Make Up Puppe ins TV setzen.

    Nichts persönliches.

    Es ist nur geschäftlich.


    ~


    Wie soll man sonst das Imperium führen?


    :-)

  1. Natürlich, jetzt ergibt Trumps Hartnäckigkeit bei seiner Forderung nach einer Mauer zu Mexiko auch einen Sinn. Dass die USA früher oder später einen Krieg in Venezuela anzetteln würden, spätestens nach Verstaatlichung der Ölgesellschaft PDVSA, war so klar wie das Amen in der Kirche. Es ging einzig um den Zeitpunkt. Was in Venezuela beginnen wird, kann sich zu einem Flächenbrand in Südamerika entwickeln und auch auf Kuba und Mexiko (Verbündete von Venezuela) übergreifen. Wäre bis dahin eine Mauer nach israelischem Vorbild an der Südgrenze der USA errichtet, würde diese für eine gewaltige Entlastung der drohenden Flüchtlingsströme sorgen. Insofern hat da jemand anstelle von Trump in dessen Wahlkampfteam vorausschauend gedacht. (Trump selbst war und ist dazu nicht fähig, weil er die einfachsten Zusammenhänge nicht schnallt).

    Die „Demokraten“ in den USA machen nur deshalb (noch!) einen solchen Wind um die Mauer, weil die Initiative von ihrem innenpolitischen Erzfeind Trump stammt und sie zweitens nach außen das Bild des freien Amerika aufrecht erhalten wollen. Doch werden sie, die Demokraten, eines nicht mehr allzu fernen Tages genauso schnell umfallen wie aktuell Regierungen in Europa, und zwar gleichfalls maßgeblich ausgelöst durch einsetzende massenhafte Flüchtlingsströme bzw. dem dann drohenden unkontrollierten Zuzug über Mexikos Grenze. Ein weiterer Flüchtlingstross, der sich infolge des von den USA und seinen Vasallen angezettelten Chaos in Bewegung setzen wird. Wir werden in den nächsten Jahren sehr hässliche Szenen an der US-Südgrenze zu Gesicht bekommen, die Gringos werden auch auf Frauen und Kinder schießen, daran habe ich absolut keinen Zweifel.

  1. BOLTON HERRSCHT IM WEISSEN HAUS - TRUMP IST EIN SCHATTENPRÄSIDENT.
    -
    Trump hat sich in die Hände von Boldon gegeben, der einer der übelsten Kriegstreiber und Vasalle der Rothschilds & CO. ist.
    -
    Die willigen Esel von der EU folgen, denn auch sie bekommen ja sicher einen Obulus von Rothschild !
    -
    Das Ganze verkauft man dem staunenden Publikum als Demokratie !?

  1. In den USA geht es nicht um die Bürger, sondern NUR um die Eliten aus der Wall-Street und deren Freunde.
    -
    Wenn die Merzahl Menschen in den USA nicht so ungebildet (das Schulsystem stützt die NICHTBILDUNG) wären, gaäbe es dort schon lange eine Revolution....die man sich in Deutschland und Europa auch endlich wünschen könnte !
    -
    Den Eliten geht es seit Jahrzehnten nur darum immer neue Feinde zu suchen und immer neue kriege zu führen an denen sie sich dumm und dämlich verdienen.
    -
    DAS IST DER GANZE SINN UND ZWECK DER HEUTIGEN USA !