Nachrichten

Jim Carrey und der Mord an 40 Kindern in Jemen

Sonntag, 19. August 2018 , von Freeman um 07:00

Viele kennen Jim Carrey als kanadisch-US-amerikanischen Komiker und Filmschauspieler aus seinen Filmen wie Ace Ventura, Die Truman-Show, Der Mondmann, Bruce Allmächtig und viele mehr. Was wenige wissen, Carry hat weitere künstlerische Talente und ist ein passionierter Maler.


Carreys lebendige und farbenfrohe Gemälde im Pop-Stil sind eigentlich ziemlich gut. Sie bestehen aus einer Mischung zwischen Warhol und Matisse. Es gibt auch ein bisschen Lichtenstein in einigen Werken, die Textelemente enthalten.

Carrey teilte seine Leidenschaft für Malerei und Skulptur sowie seine Liebe zur Farbe in einem kurzen Dokumentarfilm mit dem Titel "Jim Carrey: I need Color" mit, der im August 2017 auf Vimeo veröffentlicht wurde, in dem der Künstler über seine Obsession mit Kunst und seine Einflüsse und Motivation spricht.


Jim Carrey ist seit einigen Jahren aus eigener Entscheidung nicht mehr im Rampenlicht Hollywoods. Er sagte: "Ich wollte einfach nicht mehr im Geschäft sein. Ich mochte nicht, was passiert ist, die Konzerne übernehmen und so weiter." Also wurde er Maler.

Mit seiner Kunst behandelt er auch aktuelle politische Themen und drückt seine Meinung darüber aus. Wie über die Kriegsverbrechen, welche Saudi Arabien und die Vereinigten Staaten in Jemen an der Zivilbevölkerung begehen.

Auf die jetzt bestätigte Tatsache, dass es sich um eine lasergesteuerte MK 82 Bombe von Lockheed Martin handelt, die vor einer Woche 40 Kinder tötete, während sie in einem Schulbus im Nordjemen unterwegs waren, hat Jim Carrey in seinem neuesten Werk das Verbrechen dargestellt.

In einem aktuellen viral gewordenen Tweet, der am Freitagnachmittag auf seinem offiziellen Konto veröffentlicht wurde, schrieb Carrey: "40 unschuldige Kinder, die in einem Bus im Jemen getötet wurden." Und fügte hinzu: "Unser Verbündeter. Unsere Rakete. Unser Verbrechen."



Carrey verwies damit auf die amerikanisch-saudische Koalition im Jemen, die dafür verantwortlich sei, die 500-Pfund-Bombe auf den Bus in Dahyan in der Provinz Saada am 9. August abgeworfen zu haben, während dieser durch einen dicht gedrängten Markt gefahren ist. Ein abscheuliches Kriegsverbrechen, dass das US-Aussenministerium und die Saudis als "legitime militärische Operation" bezeichnet haben.

Das Cartoon-artige Bild, von Carreys Hand als Künstler signiert, zeigt einen Bus voller verängstigter Kinder, während eine Bombe mit der amerikanischen Flagge und "USA" drauf auf sie zufliegt. Der Tweet sammelte mehr als 30'000 Retweets und mehr als 68'000 Likes in weniger als 24 Stunden nach der Veröffentlichung.

Carreys Tweet spiegelte die Nachricht vom Freitag wieder, dass die Bombe, die die Kinder tötete, von den USA als Teil einer von Lockheed Martin produzierten Munition besteht, die unter einem von der US-Regierung genehmigten Vertrag geliefert wurde.

Die Seriennummern und Beschriftung auf den Bombenfragmenten beweisen, "Made in USA":


Das heisst, nicht nur die Obama-Regierung als Vorgänger, sondern auch Trump und seine Clique, sind für den Massenmord in Jemen verantwortlich, in dem sie das brutalste und blutrünstigste Regime der Welt in Riad im Krieg gegen das Nachbarland massiv militärisch unterstützen, das Frauen und Kinder ermordet.


Die Särge der 40 Kinder und ihre Gräber.


Und das Merkel-Regime ist genauso daran beteiligt und hat Blut an den Händen, denn die Bundesregierung genehmigt jede Waffenlieferung an die whahabitischen Kopfabschneider für Petro-Dollars, als drittgrösster Waffenexporteur der Welt.

Es ist lobenswert, das ein Hollywood-Prominenter wie Jim Carrey, die übliche Lobhudelei, Realitätsfälschung und damit Kaschieren von US-Verbrechen durch die Filmindustrie und Medien durchbricht, um sich darauf zu konzentrieren und aufzuzeigen, was wirklich in Jemen passiert.

Der grösste Verbreiter von staatlichen Terror auf der Welt sind die USA und seine Alliierten!!!

-------------



insgesamt 8 Kommentare:

  1. Ein gutes Beispiel,fass aufzeigt, was dem Wertewesten "Leben" bedeutet.
    Trump wurde von Jesuiten unterrichtet,das sagt alles.
    Es wird der Tag kommen an dem Alles zu denen zurückkommt, was diese Verbrecher, Mörder "Anderen" angetan haben.
    Immer noch antun.
    Jim Carrey wird nicht der einzige sein der erkannt hat, was sein Land anderen antut.
    Die anderen aus diesem Verein Hollywood jedoch denken nur an Karriere.
    Ein nicht wieder gut zu machender Fehler von denen.
    Aber, es werden jeden Tag mehr die erkennen, von was für Bestien "Wir" regiert werden, unter Kontrolle gehalten werden.
    Es wird immer schlimmer.
    Widerlich zu was Menschen - sind "Solche" überhaupt Menschen - im Stande sind.
    Mehr Jim Carrey's, mehr Prominente, die den Mut aufbringen der Welt, ganz besonders dem Westen aufzuzeigen was wirklich geschieht auf unserer Welt.
    Zu Merkel soviel.
    Die ist Krank.
    Alle jene die Verantwortung tragen für diese Verbrechen werden wenn die Zeit gekommen,zur Verantwortung gezogen werden.
    Glauben "Sie Freeman" dieses.
    Und wieder einmal muss Ich danke sagen dafür, das es "Sie" gibt.
    Danke.


  1. Django sagt:

    Freeman schau dir Mal den tot von seiner Freundin, von vor 1-3 Jahren an.
    Zuvor hatte er Abends in ner Talkshow das Thema illuminaten zur Sprache gebracht,eine Art Akt der Rebellion.
    Dies war 7 Monate bevor sich das junge Mädel das Leben nahm...
    Könnte mir vorstellen das hiermit ein Exempel veranstaltet wurde um nachahmern zu verstehen zu geben, den Mund zu halten...
    Könnte eventuell ein Artikel wert sein,bzw das entsprechende Video würde sich prima als Link in dem Artikel machen.
    Und aufzeigen was hinter den Kulissen alles so abgeht...
    https://m.youtube.com/watch?v=LHu1bNreUtA

  1. Vedanta sagt:

    Solange Jim Carrey das "heilige Israel" nicht kritisiert, wenn deren "moralisch perfekte" Soldaten wieder unbewaffnete Palästinenser die für ihre Freiheit im von Israel geraubten und besetzten Land demonstrieren, erschießen... dürfte er für diesen "Fehltritt" mit Bewährung davon kommen.
    Ist aber immer erfreulich zu sehen, dass es auch unter Hollywood-Schauspielern noch Menschen gibt die zu eigenem kritischen Denken fähig sind und diesem perversen Zirkus den Rücken kehren.

  1. @Django

    Jetzt wo du es sagst klingt es doch sehr verdächtig. Ich würde sagen, generell steckt hinter "Selbstmord" viel mehr, vielleicht sogar Mord. Vorallem wenn es in den Medien als "Selbstmord" dargestellt wird ist es finde ich sehr fragwürdig ob es denn tatsächlich so ist. Man weiß es aber leider nicht.

    Kann kaum die ganzen "Terroristen haben die Kinder als Schutzschilde benutzt. Da mussten wir die 40 Kinder, die nichts mit dem ganzen zu tun haben, einfach wegbomben" Argumente abwarten.

  1. Django sagt:

    An der Stelle könnte man auch erwähnen, das Jim Carrey durch seine Karriere und die Themen über die seine Filme gingen,darauf schließen kann wie bewusst ihm gewisse Zustände in der heutigen Welt sind.
    Und was diese Karriere bedeutet hat, für die Art wie er die Dinge sieht Truman show...Bruce allmächtig... die Maske...
    Sehr aufgeladene Titel ,die mehr oder weniger mit der ganzen Materie hier auf asr zu tun haben...
    In einem Interview meinte er Mal,er habe nur in Filmen geschauspielert was auf seine authentisch ehrlich bemühte Art ,zu sein schließen lässt.
    Und daher kann man verstehen, daß er gewisse Zustände und Sachverhalte die unter Maske fallen torpediert.
    das dies einigen hinter den Kulissen nicht zu sagt, davon kann man ausgehen.
    Auch das es für diese Menschen ein leichtes ist einen Selbstmord in die Wege zu leiten...
    Die Medien gehören ihnen,die Polizei usw
    Es gibt genügend Hinweise die darauf hindeuten das man einen Art Vertrag in diesen Kreisen eingeht der wen gebrochen gravierende Konsequenzen nach sich zieht.
    Wie zb im Irak die 1 Mio tote das war nicht nur an den Irak adressiert,sonder ebenso für jeden der zusieht und dran denkt ähnliche Schritte Richtung Freiheit Wagen sollte...

  1. Danke, dass Du immer so interessante Geschichten ausfindig machst. Jim Carrey ist mir nicht besonders bekannt; aber ich versuche mich auf dem Laufenden zu halten, was den Jemen angeht.

    Es wundert einen schon fast, wenn über diesen versuchten Genozid überhaupt berichtet wird. Aber in jedem "Bericht" über den Jemen werden die Tatsachen verfälscht und Lügen verbreitet. Jemen hat eine funktionierende Regierung und auch eine Armee, die das Land erfolgreich gegen eine Übermacht aus saudisch geführter arabischer Koalition und jeder erdenklicher Hilfe seitens Frankreich, Großbritannien und den USA verteidigt.

    Die "intelligente Bombe", die die Schulkinder massakriert hat, wurde den Saudis von Friedensnobelpreisträger Obama verkauft. Die Amis betanken die saudischen Flugzeuge, liefern ihre Daten aus der Satellitenüberwachung, haben Berater und Sondereinsatztruppen vor Ort.
    Das jeminitische Gesundheitsministerium berichtet von 600.000 Toten, unsere Lügenpresse schreibt noch immer von 10.000 Toten. - Auch das wäre zu viel, um einen korrupten, nie gewählten Übergangspräsidenten zurück an die Macht zu bringen, was das vorgegebene Ziel der „internationalen Gemeinschaft“ ist.

  1. Unknown sagt:

    Carrey ist ein Arschloch und fanatischer Trump-Hasser. Ihm geht es doch nur darum Trump an den Karren zu fahren. Wo sind denn seine Bilder über den Jemen-Krieg aus der Obama-Zeit?? Es sind ja schließlich nicht nur Verbrechen gegen Kinder begangen worden!

  1. Jim Carry geht es anscheinend nur um Anti-Trump Stimmungsmache.
    Er hat auf seinem Twitter Account auch Posts so nach dem Motto
    "Putin kontrolliert Trump." Ich schätze ihn also eher als Demokraten-Wähler ein,
    der sich gerne Hillary Killton als Präsidentin gewünscht hätte, dann hätte er sich
    auch nicht über tote Kinder im Jemen beschwert.