Nachrichten

Barack, Barack über alles!

Donnerstag, 24. September 2009 , von Freeman um 21:35

Der Personenkult um Obama nimmt in Amerika immer bedenklichere Formen an. Mittlerweile beschimpfen die Massenmedien jede Kritik an Barack Hussein Obama als Rassismus. Die Zahl der grösser werdenden Opposition gegen seine Politik wird völlig falsch dargestellt, indem zum Beispiel aus einer Demonstration von fast 2 Millionen Teilnehmer am 12. September in Washington nur eine aus einigen zehntausend Menschen gemacht wurde. Die Bilder des Massenauflauf wurde bewusst gefälscht. Es findet eine massive Propaganda statt um Obama in den Himmel zu loben und Kritiker als Spinner, Hinterwäldler oder sogar als Rassisten zu diffamieren.

Die Definition von Personenkult ist eine in religiöse Dimensionen ragende bzw. die Religion ersetzende Verehrung von lebenden Führungsfiguren im Bereich der Gesellschaft, Politik, Wissenschaft und Kultur. Formen des Personenkultes sind Merkmal vieler Diktaturen. Ausgeprägten „Personenkult“ gab es zum Beispiel in den 1920er Jahre um Benito Mussolini im Faschismus und Josef Stalin im Stalinismus, im Vorfeld des Zweiten Weltkrieges kam der Führerkult um Adolf Hitler im Nationalsozialismus dazu.

Ein typisches Zeichen für Personenkult ist das Singen von Loblieder über den „geliebten Führer“ durch Kinder, so wie es in Nordkorea mit Kim Jong Il passiert.

Wer würde es für möglich halten, dass ähnliche Loblieder nun auch in den USA über Obama in den Schulen gesungen werden. Den Kindern werden diese Lieder beigebracht und sie müssen sie vortragen. So lautet der Text eines Liedes:

Hallo Mr. Präsident wir ehren dich heute!
Für alle deine grossartigen Errungenschaften, sagen wir alle „Hurra!“

Hurra Mr. Präsident! Du bist Nummer 1!
Der erste schwarze Amerikaner der diese grossartige Nation führt!

Hurra Mr. Präsident wir ehren deine grossen Pläne!
Um die Wirtschaft dieses Landes wieder Nummer 1 zu machen

Hurra Mr. Präsident, wir sind wirklich stolz auf dich!
Und wir stehen für alle Amerikaner unter dem grossartigen Rot, Weiss und Blau!

Deshalb mach weiter Mr. Präsident wir wissen du wirst es schaffen
Deshalb hier ein herzliches Hurra!


Hier sehen wir Aufnahmen von 20 singenden Kindern der B. Bernice Young Elementary School in Burlington New Jersey welche diese Loblieder über Obama einüben. Die Lehrerin spricht den Text vor. Das erste Lied verwendet eine Strofe aus einem christlichen Lied „Jesus liebt kleine Kinder“, nur das „Jesus“ durch den Namen von Obama ersetzt wurde.

Er sagt rot, gelb, schwarz oder weiss ... alles sind in seinen Augen gleich. Barack Hussein Obama.

insgesamt 34 Kommentare:

  1. huber sagt:

    Unglaublich!!!

    Kenne ich doch irgend woher? woher nur? hm?,

    ah jetzt ja, keine Insel,

    ja genau, in der DDR mussten wir so was als Kinder auch machen und Singen.

    Die Partei die Partei die hat immer recht, und Genossen es bleibe dabei!

    Und alle singen Mit!!!

    Obamam, Obama hat immer Recht,

    und Ihr Wallstreet Gangster,

    Rockerfeller's,
    Bilderbeger's.
    Illuminati's,
    Waffenbauer,
    Landbesetzer,
    Kriegstreiber,
    Faschisten,
    Kriegsverbrecher,

    es bleibe dabei.

    la la la

    Die armen Kinder die für so etwas benutzt werden, Kopfschüttel, nur noch Kopfschüttel.

    Sehr unheimlich, wirklich sehr unheimlich.

    Macht mir Angst!!

  1. FX_Borg sagt:

    Ist es nicht wirklich schrecklich, was den armen kindern, schon in so jungen jahren, an geistiger impfung amgetan wird?

    GvBorch

  1. freethinker sagt:

    Der US-Faschismus wird perfektioniert und unschuldige Kinder werden spielend indoktriniert.

    Beschämende Aufnahmen!

  1. Ghostwriter sagt:

    Der Nebel welcher die Wahrheit verhüllte löst sich auf.

    Was bleibt den Tyrannen noch übrig
    als Nebelgranaten zu werfen bis sie die davonschwimmenden Felle
    alle festgenagelt haben.

    Wir sind in einer Fase in der
    alle Register der Propaganda und
    Gehirnwäsche gezogen werden.

    Sie haben gut vorgesorgt und besitzen viele Werkzeuge der Manipulation

    Psychisch!
    Chemisch!
    Biologisch!
    Pysisch (Wellen,Strahlen,Frequenzen)!

  1. zensur sagt:

    Heil Obama !

    http://www.youtube.com/watch?v=0oAq7L6mSeI

  1. wrong23 sagt:

    Wirklich, einfach nur unglaublich!!

    ...und was zeigt uns das, da hat aber einer seine "Hausaufgaben" gemacht. Von "klein" an umerziehen.
    Kinder sind doch so unschuldig, und leider so empfänglich...

    Dazu kann ich nur wiederholen:
    OBAMA dich unser!!

  1. Ella sagt:

    Dieser Personenkult hatte schon begonnen als Obama noch im Wahlkampf war.

    Es waren Videos im Fruehstuecksfernsehen und auf CNN von kleinen Rappern, Chearleadern, Breakdancern zu sehen, die alle versch. Obamaverehrungssongs, rappten, tanzten, und sangen.

    Im lokalen Fernsehen wurden Schulkinder gezeigt, die Bilder fuer Obama malten, kleine Gedichte schrieben oder "Dear Mr. Praesident" Wunschbriefe verfassten.
    Doch das wiederrum hat Tradition in einem Land in dem Kinder jeden Morgen die Nationalhymne singen oder den Pledge of Alligance vor Schulbeginn leisten ( hat mich schon immer an die alte Sowjetunion erinnert)

    Auch ist es ueblich das das Militaer die Schulen besucht und Vortraege gibt (angefangen im Kiga) und es in der Highschool die Klasse" AROTC gibt. Eine Vorform zur Militaergrundausbilding.. Jugendliche die daranteilnehmen, koennen damit leichter im Militaerkarriere machen, kriegen dann Scholarships und fangen schon bald als junge Offiziere in den Streitkraeften an.

    Zur Vereidigung und Einsetzung des Praesidenten wurden einige der Rap und Dance Kids in weisse Haus eingeladen, es waren meistens schwarze Kinder o. Minderheiten aus schwarzen Innercity Neighborhoods o. Schulen. Atlanta und Philadelphia ist mir in Erinnerung.

    Fuer die Kids wird ein neuer amerikanischer Traum geschaffen: Diesesmal so: "Ich bin schwarz und kann auch Praedient werden".

    Ansonsten wird es so werden wie bei der SED Jugend zuerst freiwillig dann zwang zur Mitgliedschaft, wenn man es weiter bringen will oder eine gute Schulausbildung und Zulassung zu bestimmten Unis anstrebt bzw. finanziert haben will.

    Barack Obama hat ja auch vor der Wahl angekuendigt, dass er die Jugendamerikas zu mehr volunteerwork aufruft,
    und hat vorgeschlagen ev. ein Pflichtjahr einzufuehren.

    Da die Armee zur Zeit ja auch aus Volunteers besteht, wundere ich mich ob das nicht auch ein Wink mit dem Zaunpfahl ist, dass irgenwann wieder die Draft/ die
    Wehrpflicht eingefuehrt wird.
    Einige demokratische Kongressmen wie charlie Wrangel NY haben das ja schon gefordert.

    Ein Spruch Obamas vor der Wahl ist mir in Erinnerung:" We are 5 days away from fundamently changing America".
    Die Amis waren gewarnt.
    Es ist auch eine amerikanische Eigenschaft, Personality und Freundlichkeit mit Koennen zu verwechseln und auf die Aktionen und Worte gar nicht weiter zu achten.
    z.N. wurde mir gesagt:" but he is so nice and has such a great family "
    Das qualifiziert ihn also als Praesidenten?
    In einem anderen Fall hat eine Bekannte einen Arzt fuer ihre krebsoperation mit der Begruendung ausgewaehlt, because he is so nice.
    Auf meine Antwort, das fuer mich Koennen und Effizenz und nicht Niceness zaehle, schaute sie nur verstaendnislos.
    selbe Hirnrissigkeit mit Clinton. Viele Leute moegen ihn, weil die Oekonomie in Ordnung war und er ist auf Grund seines Charmes sehr beliebt. ( slicky Bill)
    Erzaehlt man was er so angerichtet hat. Kosowokrieg, Patrriot Act I,
    Sanktionen gegen Irak, Lockerung der Gesetze fuer Wallstreet usw., wollen das die Leute nicht hoeren, denn er ist ja so likeable and nice.
    Praesidenten wie Obama und Clinton sind Blender und gefaehrlicher als Bush, da er als Person so unbeliebt war schaute man auch eher auf seine Aktionen und Gesetzgebung.

    Zu den zwei Millionen Protestierern, die als Rassisten und Nazis usw. verunglimpft werden, ( heute uebrigens die G20 Protestierer als Anarchisten):
    Auf den Photos zum Artikel" Party like its 1773 vom 09/12/09 auf "the silverbearcafe.com" ist zu sehen wie gemischt die Demonstranten sind, auch viele Schwarze Amerikaner sind darunter.

    Zu Bush Zeiten gab es auch Demos in D.C. gegen den Irakkrieg, diese Demos wurden sogar auf C Span gezeigt, doch ich erinnere mich nicht das diese Demonstranten als Radikal oder Crazy oder Kommunisten verunglimpft wurden, sie wurden in den offiziellen Medien einfach totgeschwiegen.

  1. Ella sagt:

    Noch ein Nachtrag:
    Vor einer Woche hat Obama eine Ansprache in einer Schule gehalten, dies solltelive uebertragen werden und in den Schulen angeschaut werden.

    Nach einem Riesenproteststurm vieler Eltern und vor allem Talkshowhosts vom republikanischen Spektrum wurde es so gehandhabt, das es jeder Schule/ Lehrer ueberlassen blieb den jeweiligen Schuelern die Rede sehen lassen.

  1. Eva Maria sagt:

    Hallo Freeman,
    ich stimme in allen Punkten voll und ganz zu. Ich finde nur, dass das Foto von Obama "alias Hitler" etwas unglücklich gewählt ist.
    grüße

  1. darius sagt:

    Puuuuu... naja ich find das nicht ganz fair die kleinen schon mit sowas zu bombardieren.
    Irgendwie (ich kann mich auch täuschen) kommt mir das vor,wie das in Diktaturen mal so üblich ist,
    dass Kinder ihren ersten Mann
    so anpreisen.
    Nee ich find das nicht gut,es wird ihnen schon was sugeriert,in ihr unterbewustsein gehämmert,was nicht dahin gehört.
    Gut dass sie das nicht bei Bush damals gemacht haben,obwohl ich mich jetzt frage ob das hier nicht weniger schlimm ist?

  1. Ella sagt:

    Glenn Beck zeigt auch gerade das Video der Kinder.
    ER bezeichnet sich selbst ja als Indepentend, also keiner Partei zugehoerig.
    Man kann zu ihm stehen wie man will und muss kritisch sein, da er auf Fox ist und hier wahrscheinlich nach Weltengesetz der Elite ein Teil des "Teile und herrsche" ist.

    Deswegen sagt er auch oft die Wahrheit, man muss halt herausfinden wann ,und was glaubhaft ist.

    Er sagt: uber Bush gab es nie einen Song in den Schulen, Warum jetzt bei Obama, warum sollen die Kinder indoktriniert werden?
    Er sagt George Washington wuerde sich, wenn er das wuesste, ueber die Obamapersonen verehrung im Grabe umdrehn.

    UNd Warum nicht gleich eine riesige Statute Obamas zur Verehrung aufgestellt werden wuerde, die die Kinder dann anfassen koennten?
    Und er sagt das mit diesem Chanting der Kinder , die Melodie der "Battle hymne der Republik." verwendet wird.
    (Halt wieder mal Orwell, alles wird umgedreht)

    Beck sagt auch, dass ihm das lieblingsplakt von Obama mit den Worten "Hope" auf den Keks geht.
    "Man kann doch keine Hoffnung in einen Praesidenten setzen sondern hoechstens in Gott und sein Schicksal."

    Die Lehrerin und Verfasserin des Liedes soll uebrigens mit Obama studiert haben und ein KinderBuch: "Iam Obama" geschrieben und veroeffentlicht haben.

  1. m. sagt:

    Die Linke Zeitung schreibt dazu:

    Setzt nicht länger auf Obama, rastet lieber selbst aus!

    Barack Obama ist tatsächlich ein Sozialist, aber sein Sozialismus nützt nur den Konzernen.

    Er verspielt die Zukunft unseres Landes mit Defiziten, die niemals gedeckt werden können. Er hat den Überwachungsstaat (Bushs) übernommen und sogar noch ausgebaut, um die US-Bürger ausspionieren zu können.

    Er zwingt uns dazu, uns in ein Gesundheits-System einzukaufen, das nur die Versicherungen bereichert und dem Missbrauch unserer medizinischen Versorgung zur Profitmaximierung Vorschub leistet.

    Er tut nichts gegen die Arbeitslosigkeit. Er wird auch unsere Kriege nicht beenden. Er wird unsere staatliche Ordnung nicht wieder herstellen, denn er ist nur ein Werkzeug der Konzerne, die unseren Staat beherrschen.

    Die Rechtsextremen machen das richtig. Noch sind sie kein Problem. Wir sind das Problem. Wenn wir die berechtigte Wut, die unsere Nation erfasst hat, nicht nutzen, wenn wir uns nicht entschieden gegen die Betrügereien der Konzerne wehren und nicht gegen die imperialistischen Kriege aufstehen, die wir nicht gewinnen und uns nicht leisten können, wird das politische Vakuum, das wir zugelassen haben, von geistesgestörten Rechtsradikalen und Erzfaschisten ausgefüllt.
    Die rechten Schlägerbanden werden die Macht übernehmen, nicht weil sie so gerissen, sondern weil wir so schwach und so unfähig sind.

    http://www.linkezeitung.de/cms/index.php?option=com_content&task=view&id=7387&Itemid=1




    .

  1. ella hat gesagt:
    "Dieser Personenkult hatte schon begonnen als Obama noch im Wahlkampf war."

    will.i.am von den black eyed peas sang für ihn:
    "yes we can"
    lange bevor wir - wie auch die meisten us-buerger - diesen slogan zu ohren bekamen.
    [der sollte sich langsam mal rechtfertigen]
    denn auch so funktioniert indoktrination, schliesslich dudelt der ar*** auch hierzulande in der heavyrotation aus den propagandaministerialmedienveroeffentlichungen...

    da war bush mit seinen pophuren destinys child ja sozusagen kinderschuhe gegen...

  1. Christian sagt:

    @Eva Maria

    Wie in einer der letzten Posts geschrieben, fängt die Truther-Bewegung auch an stillos zu instrumentaliseren.

    Ich muss mit bedauern zusehen, wie einst gute Absichten bei den Hoffnungsträgern in die selbe Richtung laufen - Diffamierung a la Selbstzweck.

    Hab mir "Die Ankünfte" bis zur letzten Episode durchgezogen. Sehr aufschlussreich. Doch die letzte Episode - der Schlussakt - zeigt wieder nur ein Arsenal an Zerstörung - auf der Seite des "Lichts" (sorry wenn ich es so bezeichne).

    Krieg gegen Krieg, Tote gegen Tote, Glaube gegen Glaube!

    Selbst die Truther-Bewegung wird derzeit durchzogen von fehlgeleiteten Methoden!

    Wer Frieden, Freiheit, Liebe WILL, PRAKTIZIERT das auch! Ein Obama in Hitlerpose wird sein Ziel verfehlen, die "rechtgelieteten" unter uns (wie wir uns sehen) auch wieder auf den Pfad der Zerstörung führen.

    Wir bedienen uns der Mittel des Bösen! Das ist meiner Ansicht nach sehr bedauerlich!

    Schmutzkampagne gegen Schmutzkampagne!

    Naja .... so sei es!

    Ich vermisse die Präsentation eineutiger Fakten, die wiederholte Präsentation, und nur diese! Ohne Polemik! Ohne "es kotzt mich an das die Blinden nicht sehen"-Gezettere ....

    Wir retten uns nur, indem wir sachlich, fortwährend aufklären - nicht polarisieren.

    Begreift es im Geiste! Sonst sind wir nicht besser als die Kräfte, welche uns zerstören wollen ....

    Freier Wille, Wahrhaftigkeit ohne Zwang! Stay on course!

  1. Christian sagt:

    @Freeman und alle Wahrheitssuchenden ....

    Macht weiter so! je weiter sich mein Horizont erweitert, desto mehr treff ich auf gleiche Seelen! Egal wo ich gerade steh und trete, ich erfahre mehr und mehr Leute die beginnen aufzuwachen!

    Im näheren Umfeld ist es zwar komatös, aber die Strukturen und Freidenker vernetzen sich immer mehr!

    GO ON!

    Wir bekommen die Kraft von "unten" wo uns das "obere" zu erdrücken versucht!

    IN EINEM JAHR SIND WIR ALLE FORMIERT! GERADE ÄNDERT SICH ZUVIEL!

    Diese Wahl ist anders! Die Bürger verstehen ihre Situation! Sonntag wird zwar Schwarz-Gelb dominieren, aber ohne Fundament! Es wird getragen von Gewohnheitswählern, aber diese Macht wird angegriffen von den Leuten, die bewusst wählen - MASSIV!

    GO ON!

    Wir haben die NWO bei den Eiern! Sie wird uns zerhacken, aber NIE siegen!

    Das liegt allein in der Essenz der WAHHEIT und WAHRHAFTIGKEIT! Das sind unzerstörbare Dinge!

    Friede Euch allen!
    Freiheit Euch allen!
    Liebe Euch allen!

    Und unserer Nachkommen!

  1. Claus sagt:

    Es war ja schon vor der Wahl im Vorfeld sichtbar, wie Barak Obama aufgebaut worden ist. World Good Will Tour, Reden an der Siegessäule in Berlin (was nach diesen Bildern von singenden Kindern) doch schon einen gewissen schalen Nachgeschmack hinterlässt.
    Wie schon Huber sagt: Es ist beänstigend. Es grüsst die NWO.. so scheint es jedenfalls.
    Na denn Hurra Mr. President..

  1. goalem sagt:

    Der Papst, die Queen, Lady Diana, Michael Jackson, die Beatles, Tiger Woods, Franz Beckenbauer, Michael Schumacher ... Die Bewundern von Lichtgestalten scheint untrennbar mit der menschlichen Seele verknüpft.

  1. Ghostwriter sagt:

    @Eva Maria

    Wieso?

    Auch Hitler hat nicht gleich die Verbrechen offensichtlich begangen.

    Wehred den Anfängen!

    Viele auch hier glauben immer noch
    das ganze wäre ein Kindergeburtstag
    und man muß nur ein paar Schönheitskorrekturen durchführen
    und schon ist die Welt wieder heile.

    Es werden die Marionetten der heutigen Zeit genau so unterschätzt
    wie man die Mariontte Hitler damals unterschätzt hat.

    Hitler hatte auch zwei Facetten
    und war anfangs auch beliebt.

    Er hat anfangs sogar mehr für sein Volk getan als die heutigen Marionetten.

    Diese Marionetten sind alle kranke Seelen und werden durch ihre kranken Eigenschaften genutzt um
    den Tyrannen im Hintergrund zu dienen.

    Wo bitte ist der Unterschied?

    Nur weil die Propaganda Heute raffinierter ist und mit anderen Werkzeugen gearbeitet wird ist
    das Problem trotzdem das selbe.

  1. Ghostwriter sagt:

    @Eva Maria

    Wieso?

    Auch Hitler hat nicht gleich die Verbrechen offensichtlich begangen.

    Wehred den Anfängen!

    Viele auch hier glauben immer noch
    das ganze wäre ein Kindergeburtstag
    und man muß nur ein paar Schönheitskorrekturen durchführen
    und schon ist die Welt wieder heile.

    Es werden die Marionetten der heutigen Zeit genau so unterschätzt
    wie man die Mariontte Hitler damals unterschätzt hat.

    Hitler hatte auch zwei Facetten
    und war anfangs auch beliebt.

    Er hat anfangs sogar mehr für sein Volk getan als die heutigen Marionetten.

    Diese Marionetten sind alle kranke Seelen und werden durch ihre kranken Eigenschaften genutzt um
    den Tyrannen im Hintergrund zu dienen.

    Wo bitte ist der Unterschied?

    Nur weil die Propaganda Heute raffinierter ist und mit anderen Werkzeugen gearbeitet wird ist
    das Problem trotzdem das selbe.

  1. der strohmann wird entzündet... die schatten und das flackern der flammen lässt niemanden erkennen, wer im kreis um ihn tanzt.
    ich freu mich schon, wenn er dann in ein paar jahren als "böser" junge wieder gehen darf....

  1. Quadrillion sagt:

    Jetzt wird es klar, warum ein Schwarzer Präsident von USrael werden musste...

  1. thcok sagt:

    Unglaublich Unglaublich.

    Pervers Kinder für sowas zu Benutzen!

    Einzeln kann un wird man nichts machen Können!

    Revolution

  1. ICH BIN DA sagt:

    @ Christian

    Danke, Du Bruder im Geiste!

    Ich setzte zu Beginn meines Blogs auch auf Sarkasmus, was aber völliger Unsinn ist. Aufwachen lässt sich auch mit LIEBEvollen Formulierungen. Die WAHRHEIT muss ans LICHT, deshalb hat dieser Blog eine sehr wichtige Funktion - die Wahl der Mittel ist dennoch manchmal überdenkenswert.

  1. Saklibahce sagt:

    beweißt mal charakterstärke, was soll das?! wäre der beitrag über ron paul oder freeman dann würde jeder von euch sagen, wahnsinn endlich bekommt er auch wenns von den kleinen kommt, anerkennung etc.

    das ist doch lächerlich,hier dieses vorgehen zu kritisieren.

    Die Grundeinstellung zum Leben muss sich verändern. Es reicht nicht hier und dort ein Kommentar zu verfassen und danach zum Alltag rüber. Auch halbherzige Taten nützen nichts. Da aber der Mensch grundsätzlich eher bequem drauf ist, wird er sich, solange es ihm gut geht, nicht ändern.

    Es gibt Möglichkeiten und Wege, dafür ist aber nicht jeder bereit.

  1. Heyn sagt:

    Es ist eben so, der Flöte des Rattenfängers (siehe Hameln) kann sich niemand widersetzen

  1. Tino sagt:

    ja wirklich sehr erschreckend. das ganze hat auch ein auffälliges muster welches wir kennen sollten. was passierte nachdem der personenkult auch greift? sind das alles psychologische vorbereitungen? evtl fuer einen geplanten größeren krieg? oder ist das jetzt paraniod? irgendwie ist das alles sehr sehr erschreckend, man koennte sagen das ist wie im film .. nur werden die filme die wir gesehen haben zu unsere realität .. wahnsinn .. ich verstehe nur nicht warum unser politischen führer da mitmachen. ich meine es sind doch deutsche wir wir. warum macht ein schäuble da mit indem er alles daran setzt seine eigenen landsleute zu "rasieren" ..

  1. AM sagt:

    Obama wird für mich ein immer ekelhafterer. Beim G20 Treffen heute zeigt sich, das der Typ ein elender Kriegshetzer ist. Aus den Usa kommt wirklich nur der größte Mist.

  1. Ella sagt:

    Skalibahce:
    Falls Ron Paul oder Freeman so einen Personenkult betreiben wuerden, waeren sie fuer mich unglaubwuerdig geworden.
    Ausserdem kann man den Personenkult um einen Praesidenten bzw. die systematische Indoktrinierung von Kindern ja wohl nicht mit Anerkennung der Arbeit von Freeman oder Politikern wie Ron Paul vergleichen.
    Ausserdem ist diese Indoktrinierung kein Einzelfall.

    Es hat sich nur vorher niemand (ausser den reichten Talkshowhosts darueber aufgeregt.

    Dem Rest Deines Kommentars stimme ich zu.
    Doch waere es interessant zu wissen,
    welche Mittel und Wege Du speziell meinst oder fuer Dich gefunden hast.


    @woherwarumwohin:
    Genauso ist es!
    Ja Will i am ist ein grosser Obamabewunderer und befuerworter zum Dank fuer sein Brainwashing der College age generation, wurde er sogar zur der Inaugoration eingeladen. War er nicht sogar auf dem Podium?
    With such friends in high places wird er sich nicht entschuldigen.
    Im Gegenteil er verdient doch ordentlich damit und macht die Runde durch die Talkshows z.B. bei Ellen o. Oprah.

    Viele der farbigen Entertainer,das schwarze Establishment, die grosse Obamabefuerworter waren, halten sich inzwischen auffaellig zurueck. Kritisieren ihn aber nicht, zumindest nicht in der Oeffentlichkeit, denn dann waeren sie ja "Racetraitors".
    Ausserdem wer gibt schon gerne zu, das er sich geirrt hat.

    Es gibt jedoch bekannte farbige Buchautoren wie John Mcworter, Larry Elder (Richter), Shelby Steele,oder der Vorsitzende der Reps, Michael Steele, die eloquente, oeffentliche Kritker von Obamas Politik sind.

    Oprah scheint ihr Einsatz fuer Obama sogar eher geschadet zu haben, denn die Ratings gehen runter und es gibt eine Diskussion ueber die negative Seite des Opraheffekts.

    Gefaehrlich ist wie Du schreibst, die Message der Rapper, die ja genauso viel Einfluss auf die junge Generation haben wie frueher die Rockmusiker.
    Interessant waere zu wissen, wieviele von denen vom "Wahrheitsmininsterium" oder der Agency die es nicht gibt im Nebenjob arbeiten.

  1. Hier noch weitere Bestätigung der kriminellen Machenschaften von US-Regierungsbeamte, inkl. Ttransport von Heroin in NATO -Flugzeugen, Obama`s Herkunft Chicago als Spionage und Kriminellen-Ring etc.

    Who’s Afraid of Sibel Edmonds?

    Sibel Edmonds has a story to tell. She went to work as a Turkish and Farsi translator for the FBI five days after 9/11. Part of her job was to translate and transcribe recordings of conversations between suspected Turkish intelligence agents and their American contacts. She was fired from the FBI in April 2002 after she raised concerns that one of the translators in her section was a member of a Turkish organization that was under investigation for bribing senior government officials and members of Congress, drug trafficking, illegal weapons sales, money laundering, and nuclear proliferation. She appealed her termination, but was more alarmed that no effort was being made to address the corruption that she had been monitoring.

    http://www.amconmag.com/article/2009/nov/01/00006/

  1. Joshua sagt:

    Ich glaube kaum, dass so etwas in vielen Schulen praktiziert wird. Vor 2 Wochen noch wollte Obama eine Rede vor allen Schulkindern halten, in der er die Kinder dazu ermutigt zu lernen und etwas für ihre eigene Ausbildung zu tun.

    Sehr viele der Eltern wollten nicht, dass die Kinder eine Rede von Obama mit ansehen, da sie Republikaner waren oder Obama einfach nicht mochten.
    Das die Rede überhaupt nichts mit Politik zu tun hatte, sondern nur die Kinder dazu ermutigen sollte was aus sich zu machen wurd da mal unter den Tisch geschoben, obwohl die Rede sogar vorher im Internet veröffentlicht wurde.

    Deswegen kann ich mir nicht vorstellen, dass viele Eltern so etwas zulassen. Ich würde meine Kinder keine Person so besingen lassen, egal ob ich sie mag oder nicht. So etwas ist einfach krank.

  1. Das hatten wir sogar noch früher:

    In der Kaiserzeit war der 27. Januar Feiertag. Da hatte Willi Zwo Geburtstag...

    Und die Kinder lernten in der Schule:

    "Der Kaiser ist ein guter Mann,
    er lebet in Berlin.
    Und wär es nicht so weit von hier,
    dann lief ich gleich zu ihm".

    Manche Nationen entwickeln sich wohl tatsächlich rückwärts in der Zeit.

  1. Ella sagt:

    @Heini Sorglos:
    Darueber habe ich auch gelesen, leider ist das nichts Neues, sondern nur das letzte Kapitel.
    Seit Vietnamkriegszeiten , lief der Transport und ein ganz bekannter General der in der Bushregierung war, hatte seine Finger drin.
    Auch der "Krieg gegen Drogen" von Norriega bis Columbien hat die selben HIntergruende.

  1. nur ein kurzer kommentar von mir hierzu in form eines zitates:

    "What's done to children, they will do to society."

    Orlando A. Battista

  1. s33k3r sagt:

    hat was von orwell & huxley ,beängstigend...