Nachrichten

Friedensdemonstration gegen Afghanistaneinsatz

Montag, 27. Oktober 2008 , von Freeman um 16:53

Hier ein kurzer Bericht über die Friendensdemonstration vom 20.09.2008 in Berlin und Stuttgart.
Guckt mal ab der 37 Sekunde, sehe ich da ein "Alles Schall und Rauch" T-Shirt?



Danke an Sigi für's Tragen. Fan T-Shirt hier bestellen ;-)

insgesamt 10 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Stellt euch vor:
    Es ist Krieg, aber keiner geht hin!

    Also ich kann mir das gut vorstellen.
    Kein Kanonenfutter = Kein Krieg

    Geht doch selber, Scheiss Politiker !

  1. Anonym sagt:

    wie kommt es dass sich das zdf solchen demonstrationen so "intensiv" widmet,während z.B die demo "Freiheit statt Angst" vom 11.10 mit zehn mal so viel teilnehmern kaum beachtung findet? da war ein ganzer wagen von reopen 9/11 (wenn auch an letzter stelle, mit ekelhaft lautem bass und mit wenig demonstranten an der seite)

  1. Anonym sagt:

    Habt ihrs geMerk(el)t?

    http://www.youtube.com/watch?v=P2I5oTV7u9M

  1. Anonym sagt:

    Ja, sieht ganz danach aus :-)

  1. erf sagt:

    Ja genau, es ist defintiv ein ASuR T-shirt. ; )

  1. gerina sagt:

    schade, ich konnte leider nicht nach Stuttgart, da ich einen Tag vorher erkrankte. Aber beim nächsten Mal bin ich wieder dabei. Es ist so wichtig, dass man zu Demos geht, um sichtbar zu machen, dass man mit der Kriegspolitik unserer Bundesregierung nicht einverstanden ist. Heute abend auf der Mahnwache bin ich wieder viele Flugblätter losgeworden. Dieses Mal hab ich einen Artikel von Christoph Hörstel mit dem Titel: "Afghanistan in Blut und Chaos. Urteil eines Augenzeugen: Das Experiment in gescheitert" aus www.politonline.ch verteilt. Regelmäßig kommt ein ca. 14jähriger Junge vorbei und möchte immer etwas zum Lesen mitnehmen. Die Kölner sind doch irgendwie aufgeschlossen...sie nehmen die Informationen meist gerne an. Übrigens: die 146. Vorführung des Dokumentarfilms "Deadly Dust - Todesstaub" über den Einsatz von DU-Munition und die verheerenden Auswirkungen des Grimm-Preisträgers Frieder Wagner am vergangenen Dienstag im Filmforum war ein voller Erfolg !! Der Saal war zu 2/3 gefüllt. Die anwesende SPD-Bundestagabgeordnete Lale Akgün versprach im Bundestag diesbezüglich eine "kleine Anfrage" zu initiieren. Ein Mitarbeiter vom WDR versprach zu versuchen, ob der Film nicht wieder vom Sender ausgestrahlt werden kann (Der Film befindet sich dort unter Verschluss und Herr Wagner bekommt keinen Auftrag mehr vom WDR). Das macht doch wieder Mut, weiterzumachen und schließe mich dem folgenden Sprichwort an: "Steter Tropfen höhlt den Stein".

  1. Gedankenverbrecher sagt:

    Dass die Medien mal wieder nur zeigen, was grad angemessen ist (und teisl noch nicht mal das), ist uns ja nichts unbekanntes. Auch wenns etwas off-topic ist:

    Gaby Köster ist tot.
    Das ist auch so ne Geschichte, die nicht von den Medien bestätigt wird. Hiess, das wären alles nur Gerüchte. Hab mir dieses "Gerücht" aber aus dem engeren Freundeskreis bestätigen lassen. Und die Anwälte verklagen anscheinend jeden, der da nähere Infos rausgeben will. Man kann also nur sagen, sie ist tot...und die Wahrheit kann man dann auch nicht verbieten lassen. Erschreckend und zugleich doch bezeichnend, wie "leicht" es anscheinend ist, jemanden aus dem Rampenlicht heraus bis unter die Erde zu bringen, ohne dass die Breite Masse etwas davon mitbekommt.

  1. Anonym sagt:

    @ 27. Oktober 2008 17:58

    ??? hab´s nicht gemerkt! was meinst du?

  1. Anonym sagt:

    Für wen müssen denn unsere Soldaten verbluten? Natürlich für Usrael

    http://www.daserste.de/maischberger/sendung.asp?datum=21.10.2008&Suche+starten.x=12&Suche+starten.y=15

  1. gerina sagt:

    @17:06 gut, dass Du mich mit Deinem Kommentar daran erinnert hast.Hab´gerade an den leitenden Redakteur der Sendung, Herrn Wiese eine Protestmail menschenbeimaischberger@wdr. aufgrund der Anwesenheit und der Statements von Herrn Friedmann geschickt.