Nachrichten

Der neue Sozialismus ist der neue Kapitalismus

Mittwoch, 15. Oktober 2008 , von Freeman um 10:51

Frage: Was ist der Unterschied zwischen Kapitalismus und Sozialismus, laut US-Finanzminister Henry Paulson?

Antwort: Sozialismus ist, wenn der allmächtige Staat den Banken das Geld wegnimmt und es den armen Leuten zur Rettung gibt. Kapitalismus ist, wenn der allmächtige Staat das Geld den armen Leuten wegnimmt und es den Banken zur Rettung gibt.

Auf der untersten Stufe der Kreditpyramide (wo die Leute kein Geld mehr haben um ihre Schulden zu zahlen) sind die ehemaligen Hausbesitzer und Hypothekenschuldner, welche die törichte Entscheidung getroffen haben, ein Haus zu kaufen, welches sie sich nicht leisten konnten und jetzt verloren haben. Darüber befinden sich die Banken, welche diese schlechten Hypotheken an arglose Bürger vergeben haben, mit der Aussicht, der Wert ihrer Häuser würde nur steigen und variable Zinsen hätten keine Nachteile. Darüber wiederum sind die Sekundärmärkte, dessen ahnungslose Teilnehmer, die ganzen faulen Papiere aufgekauft haben, ohne zu realisieren, was sie da für einen Schrott bekommen haben.

Der Rettungsplan spuckt grosse Töne über die armen Schlucker ganz unten, aber tatsächlich funktioniert dieser von oben nach unten, denn wenn die Banken, die Hedgefonds und Versicherungen nicht gerettet werden, dann stürzt das ganze System ein. (Wie wenn es nicht schon bereits passiert wäre).

Nebenbei, die unterste Stufe zu retten ist Sozialismus … so was können wir nicht akzeptieren, während Banken zu retten Kapitalismus ist, oder die Art von Kapitalismus der den Steuerzahler die ganzen Risiken tragen und die Banken alle Profite lässt. Na ja, jetzt wo die Demokraten so aufheulen, hat Paulson wenigstens zugestimmt, dass die Banken die gerettet werden einen Teil ihrer Werte abgeben müssen, um später eventuelle Gewinne, wenn jemals welche entstehen, in den Staatssäckel zurückzuführen.

Aber eine wirkliche Überwachung, Regulierung, Kontrolle, und Wahrnehmung der Eigentumsrechte durch den Staat über die Institutionen, welche die Krise ausgelöst haben, wird nicht stattfinden. Die törichten Konzernlenker, die uns über die Klippe gefahren haben, bleiben weiterhin am Steuer, während die dummen Opfer aus den Abgrund gezogen und für eine neue Runde des Konsumierens vorbereitet werden.

Was bedeutet, wir werden nicht zur der Erkenntnis kommen, dass Überproduktion und Überkonsum durch ein kapitalistisches System, welches Bedürfnisse produziert statt Produkte, um das ganze Zeug verkaufen zu können, damit es über Wasser bleibt, der Grund für die Krise ist. Oder, dass der Kapitalismus sich verändern muss, nur noch Produkte produziert, die wir tatsächlich benötigen und für seine falschen Entscheidungen auch die Verantwortung trägt. Im Gegenteil, die Märkte steigen wieder (jedenfalls wenigstens für einen Tag) und die Kreditmaschine wird angeworfen, damit die Konsumenten wieder Geld ausgeben, und wir können wieder zum Zustand zurückkehren, wie er vor der Krise war. Zurück zum Geldausgeben, um wieder in die nächste Krise zu schlittern.

Die blinde Gier ist wieder bei den Teilnehmern in den Märkten sichtbar, wo eine hysterische Überschwänglichkeit am Montag, einer hysterischen Untergangsstimmung am Freitag folgt. Aus dem ganzen Chaos und baldigen Zusammenbruch hat man keine grundsätzlichen Lehren gezogen.

von Benjamin R. Barber

Hier sehen und hören wir sehr erstaunliche Aussagen aus einem Mainstreamsender wie CNN. Glenn Beck ist der einzige Journalist in der amerikanischen Medienlandschaft, der die Realität mit der Amerika konfrontiert ist anspricht, wie den Kollaps des Wirtschaftssystems, die Hyperinflation, die daraus resultierenden Unruhen in der Bevölkerung, die drohende Einführung des Kriegsrechts und eine globale Diktatur.

insgesamt 33 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    hallo freeman,

    analog zu Deiner heutigen Titelzeile "Der neue Sozialismus ist der neue Kapitalismus":

    Was ist der Unterschied zwischen Kommunismus und Kapitalismus ?

    Im Kommunismus wird erst alles verstaatlicht und dann ruiniert!

    Im Kapitalismus wird erst alles ruiniert und dann verstaatlicht.

    Also: Verluste sozialisieren, Gewinne privatisieren!

    Wir haben die freie Auswahl! Haben wir die?

    Es grüsst
    Max Risk

  1. Qtraz sagt:

    "Sozialismus ist, wenn der allmächtige Staat den Banken das Geld wegnimmt und es den armen Leuten zur Rettung gibt"??

    Interessante Definition.
    Wann hat diese Form des Sozialismus jemals existiert?

    Ist der Staat als größter Kreditnehmer nicht den Banken untergeordnet und hörig?

    Wegen des Bankgeheimnisses läßt sich noch nicht einmal herausfinden, WER genau dem Staat die Kredite gibt.

    Juristisch legal geheimgehaltene Hintermänner aus Bankenkreisen finanzieren den Staat.
    Da bedarf es keiner "Verschwörungstheorie", um zu verstehen, dass in dieser Konstellation alles möglich ist...
    und sicher niemals dem Volk dient.

    @Max Risk
    Deine Definition trifft den Nagel auf den Kopf.

  1. Anonym sagt:

    Wieso soll der Bundesrechnungshof die Ausgaben für die Banken nicht kontrollieren?

    Vor einigen Wochen sollten wir uns noch keine Sorgen machen und jetzt ist die Lage sehr ernst?

    Wie geht das denn? Wollen die uns verarschen?

    Und jetzt wollen sie alleeine Kontrollstelle?

    Hat es den Menschen, den Dummen, noch nicht genug weh getan?

  1. Freeman sagt:

    Die Einführung des Sozialismus in Ländern wie Kuba oder egal wo, hat immer die Enteignung der Banken bedeutet und die Verteilung des Vermögens unter der Bevölkerung. Deshalb stimmt die angenommene Definition von Paulson schon, nur sie ist völlig undenkbar in einem kapitalistischen System ... da muss immer die Masse und der Steuerzahler die Fehler der herrschenden Klasse bezahlen.

    @Max Risk ... sehr gute Erklärung ;-)

  1. Anonym sagt:

    Die Kindergelderhöhung ist ein totaler Witz!Den Baken stecken die Millarden in den Arsch und Eltern werden mit 10 Euro mehr im Monat abgespeist. Und die Familienministerin setzt sich hin und sagt, hauptsache es gib mehr Geld. LACH!

  1. Anonym sagt:

    Aber hauptsache das Fernsehen berichten darüber ob sich Madona von Guy Richie getrennt hat.Und woanders bekommt man beigebracht, wie man seine Brückentage intelligent legt, damit man mehr Urlaub hat.

  1. Anonym sagt:

    "...dass die Banken die gerettet werden einen Teil ihrer Werte abgeben müssen, um später eventuelle Gewinne, wenn jemals welche entstehen, in den Staatssäckel zurückzuführen..."Diejenigen,die Gewinne machen werden schon dafuer sorgen,dass diese fuer die Oeffentlichkeit nicht sichtbar werden.Da das Erpresserspiel der internationalen Bankenmafia erfolgreich war,wird es sich wiederholen.Die Folge aufgrund der daraus resultierenden Verschuldung:Oeffentliche Dienstleistungen und Infrastruktur werden privatisiert.Jetzt wird der Buerger zum zweiten mal zur Kasse gebeten,naemlich durch daraus enstehende hoehere Gebuehren und Abgaben.Beispiele dafuer gibt es in Deutschland genug.Die gleichen,die vorher die Hand aufgehalten haben,werden wiederum profitieren.Politik setzt auf die Vergesslichkeit der Buerger und hat immer wieder Erfolg damit.

  1. Anonym sagt:

    Tolles Video! Danke! Blue eagel? Habe ich das richtig verstanden? Vielleicht gleichzusetzen mit dem Dosenpfand und dem grünen Punkt?

  1. Anonym sagt:

    Hallo Freeman ,

    Lob und Anerkennung für deine tolle Arbeit hier , dein Kommentar trifft zu 100 % zu .

    Die Welt hinter mir ist ziemlich klein , aber was vor uns liegt ist unendlich Groß ! Wenn ich so daran Denke , kann Ich es kaum Erwarten .

    Es grüsst Dich Sam .

  1. Anonym sagt:

    Hey, ihr habt doch in der Schweiz die biometrschen Pässe erstmal verhindern können, oder habe ich das falsch verstanden. Wie kann das der deutsche Bundesbürger machen.
    Von dieser Scheiße halte ich nämlich gar nichts.

    http://www.heise.de/newsticker/Grobkonzept-des-elektronischen-Personalausweises-steht-Update--/meldung/110423

    Internet-Käufe: Warum benötige ich da einen Ausweis? Dafür habe ich eine Internetkreditkarte, es gibt paypal und andere Geschichten. Die wollen doch nur kontrollieren und speichern was ich kaufe.
    Für alle, die z.B. in der Schufa stehen, werden Probleme auftauchen. Vielleicht hat der zukünftige Vermieter Lesegeräte, womit er dann sämtliche Daten sammeln kann. Das ist doch die totale Kontrolle. Warum berichten die Medien nicht darüber, was das für jeden einzelnen Bürger bedeuten kann. Das ist eine SCHANDE!

  1. Anonym sagt:

    Es tut so weh! jeden Tag von den Medien und den Politikern angelogen zu werden.
    Es tut so weh! wie die Masse diese
    Lügen fressen wie ein fünfgängiges Menü.
    Sind die Menschen so verblödet,daß sie nicht Eins und Eins zusammemzählen können?
    Ist die Menschheit so blöd sich
    von einer kleinen Möchtegernelite
    das denken kontrollieren zu lassen?

    Wer jetzt noch nicht wach wird,der wacht nimmer auf.
    Nein es geht nicht immer so weiter!
    Nein die Karre in der Garage und
    der Cluburlaub sind nicht das wichtigste im Leben!
    Nein der Boden ist noch nicht erreicht,es geht noch viel tiiiefer!
    Nein die selbsternannte Elite hat noch nicht genug!

    Sie ist GIIIIIIIIIERIG !!!!

    Wir könnten Morgen schon eine andere(humane)Welt haben.
    Wir müssten nur diese Tyrannen im Regen stehen lassen,denn sie sind
    nichts ohne uns GAR NICHTS!!!!

    Wer erntet das Getreide?
    Wer backt das Brot?
    Wer baut die Häuser?
    Wer produziert (echte) Güter?

    Die sogennate Elite raubt,betrügt,
    mordet,lügt,vernichtet und versklavt uns.

    Wir brauchen sie nicht!!!!!
    So einfach?
    ja so einfach!

  1. Anonym sagt:

    Der freie Fall des Michel Friedman

    Erst der Kokainfund, dann die Rotlicht-Geschichten: Der moralische Anspruch von Michel Friedman bröckelt. Die vergangenen Tage haben aus dem einstigen Vorzeige-Politiker, Medienliebling und Vizepräsidenten des Zentralrats der Juden eine tragische Figur gemacht, die den Decknamen "Paolo Pinkel" so schnell nicht loswerden wird.

    Das ist der nun geläuterte Friedman :

    http://www.n24.de/news/newsitem_3963994.html

    Und wir sollen glauben... Tut mir leid Leute...

    HaHAHA

  1. Anonym sagt:

    Die Titanic geht unter!

    Die Elite sagt: Ab in die Rettungsboote,Kinder und Frauen zu letzt.

  1. Anonym sagt:

    Lang hat der große Rettungsakt ja nicht für gute Stimmung gesorgt.
    Der derzeitige Kurs jedes Index zeigt ins Tal!
    Bin gespann wie es zu Börsenschluss aussieht. (http://www.finanznachrichten.de/aktienkurse/index.asp)
    DAX30 -2,74
    MDAX -4,02
    usw.

  1. Anonym sagt:

    Isländische Hamster auf Tour! (15.10.2008)

    Isländische Hamster auf Tour!

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Island: Supermärkte ausverkauft wegen Hamsterkäufe

    Wie gestern in DER WELT zu lesen war, seien sämtliche Supermärkte auf Island ausverkauft, und Logistik-Ketten hätten mit erheblichen Problemen zu kämpfen. Der Grund für dieses Verhalten sei in der aktuellen Finanzmarktkrise zu suchen. Nach dem Zusammenbruch der drei größten Kreditinstitute des Landes „stecke der isländische Devisenmarkt in der Klemme“ (zit.) und Lieferanten aus dem Ausland würden Vorausbezahlung für Waren verlangen. Vor allem letzteres belaste das Land, da die Insel beinahe alle Lebensmittel außer Fleisch, Fisch und Milchprodukte importieren müsse. Aus Unsicherheit und Ungewissheit heraus, wie sich die Krise weiterentwickeln werde, hätten die Isländer die lokalen Supermärkte bereits gestürmt und die Regale leergekauft. Die Discounter auf der anderen Seite hätten aktuell aber keinen Zugang mehr zu Devisen, um Nachbestellungen bei den eingangs erwähnten Lieferanten, welche Vorauskasse verlangen würden, zu tätigen. Island erwäge nun, den IWF (= Internationaler Währungsfonds) um Geld zu bitten. Seitens der Regierung habe man die „Banken dazu aufgefordert, Devisentransaktionen in erster Linie auf lebensnotwendige Dinge wie Lebensmittel, Medikamente und Öl zu beschränken“ (zit.).

  1. Anonym sagt:

    Tolles Video!

    man beachte Sätze wie:

    es ist auch unsere Krise......
    unser Geld ist NOCH sicher....
    unsere Arbeitsplätze sind NOCH sicher....

    es ist ja bald Weihnachten.....
    KONSUMIEREN!!!!!
    JETZT!

    Wir zittern uns....
    Finanzkrise wird zur Weltwirtschaftskrise....

    HAHA
    Selten so gelacht!

    Merkt noch einer was? Warum gehen die Leute nicht auf die Straße?
    Ich laufe draußen rum, und frage mich warum alle blind ihrem Leben nach gehen. Wo sind die Bauern mit den Mistgabeln um die Lügenbarone zum Teufel zu schicken. Warum merkt keiner, wie sehr man verarscht wird.

  1. Anonym sagt:

    Pleite für Krisenmanagerin Merkel
    Der Versuch den Bock zum Gärtner zu machen, ist gescheitert.
    Fragt man sich, wie konnte das nur auffliegen?
    http://www.taz.de/1/politik/deutschland/artikel/1/merkel-stimmt-auf-schwierige-phase-ein/

    Als nächstes wird man es dann halt mit einer gefräßigen Ziege versuchen.

    "Bisher hat die Kanzlerin offenbar in der Finanzkrise an Zustimmung gewonnen. Würde die Regierungschefin direkt gewählt, könnte die CDU-Vorsitzende mit 50 Prozent der Stimmen rechnen, hieß es in der jüngsten Forsa-Umfrage."

    Wo bekommt diese Frau nur immer diese horrenden Zustimmungswerte her? Streift Forsa bevorzugt in Villenvierteln umher oder werden nur Passanten mit Pelzmantel oder Schlips befragt?
    Oder existiert gar eine Frauenquote und die Stimmen werden bei Frau Merkel mit dem Faktor 2 multipliziert?
    Es ist mir nach wie vor ein Rätsel!

  1. ventilator sagt:

    In letzter Zeit lese ich immer wieder, dass den Armen das Geld weggenommen wird um das Finanzsystem zu retten. Oder es wird dies zumindest suggeriert.

    Ich hab mal folgende einfache Rechnung gemacht:
    - Die USA haben Plusminus 304 Mio. Einwohner
    - 700 Mrd. $ verteilt auf diese 304 Mio Menschen macht pro Kopf 2300 $

    Ok das ist auf den ersten Blick viel Geld. Nun ist es aber nicht so, dass jeder der 304 Mio Einwohner gleich viel Steuern zahlt. In der Regel ist es eine kleine Gruppe von sehr vermögenden Menschen, die den grossen Teil der Steuern zahlen.

    Wenn man dazu noch berücksichtig, dass die Schere zwischen Armen und Reichen immer grösser wird, muss man also sagen: Nicht den Armen wird das Geld weggenommen um das Finanzsystem zu retten sondern den Reichen (die ja Dank des Finanzsystems auch viel Geld verdient haben).

    So betrachtet relativiert sich das Ganze und es ist meiner Meinung nach nicht nötig Stimmung gegen die US noch sonst eine Regierung zu machen.

    Quellen:
    - Wikipedia
    - Heise.de

  1. gizmo sagt:

    @anonym 13:23

    Nein, wir haben den biometrischen Pass NOCH NICHT verhindert. Wir haben es lediglich geschafft, dass nun das schweizer Volk darüber entscheiden kann.

    Diese Abstimmung kommt irgendwann anfangs nächstes Jahr und ich hoffe, die Schweizer werden die richtige Entscheidung treffen!

  1. Anonym sagt:

    @ventilator deine schönfärberei ist schon unglaublich. diese art von beschönigung der verbecher ist genau was wir brauchen. und dann rechnest du auch noch falsch. wie wenn es 304 mio steuerzahler gibt. du nimmst alle einwohner und unterschlägst einfach kinder, pensioniert, häftlinge und die vielen anderen die von dieser zahl abgezogen werden müssen. dann sehen die kosten pro steuerzahler schon ganz anders aus, nämlich dreimal höher. ausserdem ist es lächerlich zu glauben, die reichen werden zahlen, wie naiv bist du eigentlich? die gigantische summen für die verschiedenen rettungspläne, die über eine billion ausmachen, werden mit der notenpresse und durch noch mehr staatsverschuldung produziert. generationen werden das zahlen müssen. wie kann du die leute die diese katastrophe angerichtet haben entschuldigen und es so verharmlosen?

  1. Anonym sagt:

    @ventilator

    Ja, dann ist es ja nicht mehr so schlimm, wenn Millionen weltweit ihre Arbeit, Wohnung und ihre Zukunft verlieren.
    Was solls, wenn deutsche Firmen durch die Bankenkrise dramatische Auftragsrückgänge haben, ihre Leute entlassen müssen und Deutschland kurz vor einer Rezession steht.

    Sag mal ventilator, merkst du noch etwas???

  1. Anonym sagt:

    Ventilator

    Es ist so Mörder heiß hier.
    Ham se deine Hedge Fons und Aktienpakete gerettet daß du
    so easy drauf bist oder gehörst
    du zu den Kravattenträgern
    dessen arrogannten Arsch sie gerettet haben.

    Tut mir leid aber anderst ist deine
    Einstellung nicht zu begeifen.
    Solche Gierhälse sollte man
    auf einen anderen Planeten verfrachen und ihre Geldscheine und Aktienpakete fressen lassen.

    Der einsame Merz Frieder sucht bestimmt einen Kumpel der mit ihm
    mehr Kapitalismus wagen will.

    Nein ich bin nicht böse und gemein
    aber so ein Sulz bringt sogar mich auf die Palme!

  1. ventilator sagt:

    @anonym 16.31
    Immer langsam mit den wilden Pferden!
    Wenn Du meinen Kommentar richtig gelesen hättest, hättest Du gesehen dass ich ja schreibe "...Nun ist es aber nicht so, dass jeder der 304 Mio Einwohner gleich viel Steuern zahlt." Damit sind die Kinder Sträflinge und wer noch alles gemeint ist ausgeschlossen. Einverstanden? Und ausserdem: Lies bitte mal den Heise-Link. Dort stehen viele interessante Zahlen wie sich die Einkommen der US-Einwohner auf die einzelnen Bevölkerungsschichten verteilen. Machst Du das bitte noch? Danke
    2. Wo steht das ich die Leute die die Krise verursacht haben in Schutz nehme? Ich sage lediglich die Stimmungsmache gegen die Regierungen ist nicht nötig und bringt nichts. Die Krise wurde von den Bankern und "Investoren" verursacht. Wo nehme ich diese in Schutz? Im Gegenteil: ich behaupte die Regierung kommt nun und nimmt denen in Form von Steuern einen Teil ihres Geldes wieder weg.
    3. Wie ich die ganze Situation verharmlosen kann?
    Ich verharmlose gar nix. Ich fordere nur dazu auf kühlen Kopf zu bewahren, den gesunden Menschenverstand einzuschalten und sich mal ein paar EIGENE Gedanken zur jetzigen Situation zu machen statt einfach irgendwelche Parolen nachzuplappern.

    Liebe Grüsse
    Venti
    ----------------------
    Colors don't come easy

  1. Anonym sagt:

    Elite rettet sich selber!
    Wie?
    http://www.weissgarnix.de/?p=620
    Kurzfassung:
    Die Regierung entfernt sämtliche
    Sicherheitskräfte und Überwachungskameras im Bereich
    eine riesengroßen Tresores.
    (wo die Sparguthaben deponiert sind)
    Nicht genug!
    Sie schließt die Panzertüre auf
    und läßt sie offen stehen.
    Noch nicht genug!
    Sie verschickt Einladungsschreiben
    zur Selbstbedienung an die Mafia.
    Noch immer nicht genug!
    Sie hilft sogar beim raustragen der Beute.
    Wie freundlich!

    Nun zeigt sich die Regierung empört
    über den Raub und sagt daß sie schon immer für verstärkte Sicherheitmaßnahmen war.
    Obwohl sie die Räuber kennt,läßt sie diese nicht nur laufen,sondern
    macht sie noch zu Beratern um
    sowas in Zukunft zu verhindern.

    Am Ende läßt sie ihre Eintreiber
    los um das verlohrene Geld bei
    den armen Bürgern wieder einzusammeln (erpressen) und nennt
    es dann eine Rettungsaktion!

    Merkel sagt: Eure Sparguthaben
    sind dann wieder sicher,wenn
    ich sie (das Geld) bei euch (neu) eingetrieben habe.

    Isch doch a Käpsele dia Merkel!
    Hey Michel,wass guggst du?

  1. So ändert sich alles: 1960 hatte der deutsche Staat 22% Anteil an der Wirtschaft und wir nannten das "Soziale Marktwirtschaft" oder "Sozialdemokratie".

    Heut hat die der BRD Staat etwas 55% Anteil an der Wirtschaft, etwa wie die DDR in den 70ern, und wir nennen das "neo liberaler Turbokapitalismus".

    Bye the bye Freeman, Banken sind schon öfter unter Sozialismus enteignet worden, ich wüsste aber von keinen einzigen Fall das ein Vermögen unter dem Volk verteilt wurde.

    Ohne Ausnahme haben alle Geschmacksrichtungen des Sozialismus dem Arbeiter den Himmel auf Erden versprochen. Eben ohne Ausnahme haben sie alle die Hölle geschaffen. Genau wie unsere Politiker gerade dabei sind im Namen der Rettung die wirkliche Krise erst zu schaffen.

  1. Goldesel sagt:

    Entgegen den bisherigen Darstellungen von Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) hat die Finanzaufsicht Bafin durch eine eigene Prüfung bereits seit Monaten von den Mängeln in der Risikosteuerung der Immobilienbank Hypo Real Estate (HRE) und den Liquiditätsproblemen der irischen Tochter Depfa gewusst.


    http://www.handelsblatt.com/unternehmen/banken-versicherungen/hre-bund-hat-depfa-pruefung-verschwiegen;2063916

  1. Anonym sagt:

    Wenn die Börsenkurse fallen,
    regt sich Kummer fast bei allen,
    aber manche blühen auf:
    Ihr Rezept heißt Leerverkauf.

    Keck verhökern diese Knaben
    Dinge, die sie gar nicht haben,
    treten selbst den Absturz los,
    den sie brauchen - echt famos!

    Leichter noch bei solchen Taten
    tun sie sich mit Derivaten:
    Wenn Papier den Wert frisiert,
    wird die Wirkung potenziert.

    Wenn in Folge Banken krachen,
    haben Sparer nichts zu lachen,
    und die Hypothek aufs Haus
    heißt, Bewohner müssen raus.

    Trifft's hingegen große Banken,
    kommt die ganze Welt ins Wanken -
    auch die Spekulantenbrut
    zittert jetzt um Hab und Gut!

    Soll man das System gefährden?
    Da muss eingeschritten werden:
    Der Gewinn, der bleibt privat,
    die Verluste kauft der Staat.

    Dazu braucht der Staat Kredite,
    und das bringt erneut Profite,
    hat man doch in jenem Land
    die Regierung in der Hand.

    Für die Zechen dieser Frechen
    hat der Kleine Mann zu blechen
    und - das ist das Feine ja -
    nicht nur in Amerika!

    Und wenn Kurse wieder steigen,
    fängt von vorne an der Reigen -
    ist halt Umverteilung pur,
    stets in eine Richtung nur.

    Aber sollten sich die Massen
    das mal nicht mehr bieten lassen,
    ist der Ausweg längst bedacht:
    wird ein bisschen Krieg gemacht.

  1. Anonym sagt:

    @ventilator-Antworter: ihr habt noch vergessen zu erwähnen, dass die besser verdienenden meist aufgrund von sogenannten Steuersparmodellen wenig oder gar keine Steuern zahlen und dadurch wieder nur die kleinen und unteren der mittleren Einkommensgruppen in die Steuerpressen gezerrt werden

    die Zeche für diese großzügigen Geschenke zahlt die Bevölkerung durch die massiv erhöhten Zinslasten in den folgenden Jahrzehnten (die IMMER PÜNKTLICH bezahlt werden, notfalls durch Aufnahme neuer Schulden) und damit einhergehenden massiven Streichungen im sozialen Sektor (Bildung, Kultur, Kinder ...) und ebenso massiven Streichungen im Investitionsverhalten und damit verbundenen Auftragsverlusten für regionale Handwerksbetriebe .... und der ganze damit verbundene Rattenschwanz von Folgeerscheinungen ... die Staatsbankrottmaschinerie wurde nicht gebremst und erst recht nicht gestoppt - hier wurde gewaltig Gas gegeben und einen weiteren Gang hochgeschalten - die Einschläge werden imer und immer schneller kommen und sie werden auch immer dichter am eigenen Leben einschlagen und ehe wir uns versehen -> Volltreffer

    und Leute wie ventilator trifft es dann völlig unerwartet und damit vielleicht sogar tödlich, also sorgt vor, solange ihr noch irgendetwas vorsorgen könnt ... tips dazu gibts allein in diesem Blog genug und auf etlichen anderen Seiten auch - suchet und so werdet ihr finden ;-) im Zweifel sogar beim Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophen hilfe

  1. Mike sagt:

    Wer einen Kredit aufnimmt, muss dafür eine Sicherheit geben. Dazu zwei Fragen:

    1. Welche Sicherheiten gibt der Staat, der sich in riesigen Schritten immer astronomischer verschuldet? Welches sind die realen Werte, welche die ganzen Papiere decken? Hört das bei der realen Arbeitskraft der Bürger auf, oder sind sie mit Haut und Haaren dabei?

    2. Wenn die ganze westliche Welt bei einer Bank (BIZ?) verschuldet ist, und der Krisenfall tritt ein, in dem die Zinsen nicht mehr beglichen werden können: Bekommt dann die BIZ die Welt?

    Die ganze Kreditwirtschaft gegen Zins scheint in Wirklichkeit eine riesige Maschine zu sein, welche für nichts alles kauft und Freiheit in Sklaverei verwandelt. Uns wurde vorgegaukelt, dass wir uns etwas kaufen können, aber in Wirklichkeit haben wir alles verkauft.

  1. dag sagt:

    weils so schön ist und hier super passt:


    http://www.subtire.com/images/svsc.jpg



    alles liebe von
    dag

  1. Anonym sagt:

    Neues von Friedman...
    Der Politiker mit dem wohl besten Durchblick...

    Früher noch Koksnase mit Zauberstab, der jede Prostituierte aufjuchzen ließ...

    Heute gleichgesetzt mit Angela Ferkel...

    Money rules...

    http://www.bz-berlin.de/BZ/news/2008/10/16/angela-merkel-zur-finanzkrise/angela-merkel-zur-finanzkrise.html

    Und wir sollen Glauben. Tut mir leid Leute...

    Ha HA HAAA

  1. Anonym sagt:

    Nein Freeman, im normalen Staat der Bürger bezahl wenig Steuern(und es gibt keine Versicherungspflicht). Der Staat braucht nur ein wenig Geld für Verteidigung und Justiz. In dem Fall der Staat rettet keine Bank und lässt solche Bank einfach Pleite gehen.Wenn einer oder der andere Bankbesitzer noch zusätzlich mit eigenem Kapital haftet, dann kann so was, was wir jetzt haben, nicht passieren. Keiner ginge solches Risiko ein.

  1. Anonym sagt:

    Kein Diesel mehr an den Tankstellen.

    http://www.ostsee-zeitung.de/titel/mantel_titel_33343132393634.phtml?SID=85275199e7bb7edcd12550f470641e6d