Nachrichten

Wir haben historisch gesehen zu wenig CO2

Donnerstag, 30. Oktober 2008 , von Freeman um 00:05

Da ich heute zum ersten Mal wieder Schnee schaufeln musste und es in der Schweiz bis auf 500 Meter runtergeschneit hat, ziemlich früh für die Jahreszeit, kam mir das Thema "Klimaerwärmung" wieder ins Bewusstsein. Hallo, ... Al Gore ... nach deiner Prognose und Angtstmacherei, müsste ich doch in der Badehose im Garten sitzen können, stattdessen stapfe ich in der weissen Pracht herum. Was ist los? Die Natur straft dich offensichtlich der Lüge und das Klima will einfach nicht wärmer werden und deinen Befehlen folgen. Erkläre uns das mal, du Lügenbaron!

Hier eine kleine Auswahl an Wettermeldungen die zeigen, wir erleben eine Abkühlung des Klimas:

- Rekordschnee: 'Das ist ein Jahrhundertereignis'
- Wintereinbruch in der Schweiz
- London erlebte den ersten Schnee im Oktober seit 70 Jahren
- Starke Schneefälle im Osten der USA
- Rekord Tieftemperaturen treffen ganz Amerika
- Stürme und Schnee in Australien im Frühling
- Vor 6'000 Jahren war die Arktis eisfrei (Sicher wegen der Autos der Steinzeitmenschen)
- Die Stadt Boise Idaho erlebt den frühesten Schneefall in der Geschichte
- Die Gletscher in Alaska wachsen seit 200 Jahren wieder
- Die Schweizer Alpen bereits seit Anfang Oktober schneebedeckt
- Starke Schneefälle in Südafrika
- Als Bäume in der Antarktis wuchsen (bis vor 34 Millionen Jahren gab es dort Wälder, obwohl damals schon der Südpol)

Dann habe ich mir mal die Klimadaten der letzten 600 Millionen Jahre angeschaut und siehe da, wir haben historisch gesehen, zu wenig CO2 in der Atmosphäre.

Der Anteil an CO2 in unserer Atmosphäre beträgt nur 0.038% oder 380 ppm. Das ist historisch gesehen sehr wenig. Wenn man diesen Wert über die geologische Zeit betrachtet, haben wir einen Mangel an CO2. Nur während einer kurzen Zeit, im Karbon und im Perm Zeitalter, gab es ähnlich tiefe Temperaturen und CO2 Verhältnisse wie jetzt. In den anderen Hunderten von Millionen Jahren waren die Werte in der Atmosphäre viel höher.

Globale Temperaturen und atmosphärisches CO2 in der geologischen Zeitskala:


Klick zu vergrössern

Wir sehen, dass der CO2-Gehalt der Atmosphäre über die Jahrmillionen stark schwankte, aber die Temperatur ziemlich konstant blieb. Demnach gibt es keinen direkten Zusammenhang zwischen diesen beiden Faktoren.

Für die Behauptung, CO2 beinflusst das Klima, gibt es keinen historischen Beweis.

Historisch gesehen gab es früher viel mehr CO2 als heute. Zum Beispiel im Jura 1800 ppm, oder 4.7 mal mehr. Und die höchste Konzentration gab es im Kambrium mit 7000 ppm, oder 18 mal mehr.

Zu der Konsternierung der Vertreter der globalen Erwärmung, war das späte Ordovizium auch eine Eiszeit, obwohl die CO2-Konzentration 12 mal höher als heute war. Wie passt das zusammen? Laut der Treibhaustheorie hätte aber die Erde extrem heiss sein müssen. Demnach gibt es andere Faktoren die das Klima beeinflussen ... wie zum Beispiel die wechselnde Sonnenaktivität und der verändernde Abstand der Erde zur Sonne.

Der Mensch verursacht nur 5% vom CO2 in der Atmosphäre, also winzige 0.0019%, und das soll der Klimakiller sein?

Wer sich nur die Klimageschichte der letzten 1'000, 100 oder sogar nur 10 Jahre anschaut, wie die Klimahysteriker es machen, und daraus die Zukunft ableitet, macht sich völlig unglaubwürdig. Wie zuverlässig soll so eine Vorhersage sein? Das ist weniger als eine Sekunde in der Zeitgeschichte der Erde. Nur eine sehr lange Betrachtung gibt einen soliden Überblick.

Quelle (geograft.com)

Die ganzen korrupten Politiker, gekauften Medienhuren, abhängigen Wissenschaftler und religiösen Klimafanatiker, die an den vom Menschen gemachten globalen Erwärmungsmythos glauben, sollen gefälligst den Mund halten und uns mit ihren falschen Behauptungen und glatten Lügen in Ruhe lassen. Was ist so schwer daran zu verstehen, dass die Sonne ganz alleine das Klima steuert? Und da wir seit einiger Zeit eine deutliche Abnahme der Sonnenaktivität verzeichnen und es keine Sonnenflecken mehr gibt, wird das Klima kühler. Ist doch logisch. Im Gegenteil, alles deutet darauf hin, wir gehen höchstwahrscheinlich eher einer kleinen Eiszeit entgegen.

Die Klimaerwärmungsdiskussion ist eine Erfindung ganz bestimmer zynischer Machtgruppen (Rothschild), sie basiert auf Pseudowissenschaft, hat mit der Realität nichts zu tun. Die Absicht hinter dieser Lüge ist nicht die Rettung des Planeten, sondern handfeste politische und wirtschaftliche Interessen. Es geht um Panikmache, um das Einreden einer Schuld, um die Kontrolle der Menschen, um den gesellschaftlichen Umbau, um mehr Steuereinnahmen und um die Wiedereinführung der Atomkraft ... ein Programm der NWO!!!

Bundesregierung will mehr Atomkraftwerke!, Warum die CO2-Steuer den Planeten nicht rettet

insgesamt 58 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Denn Scheiss in den Medien übers Klima lese ich schon gar nicht mehr.

  1. Anonym sagt:

    "(Sicher wegen der Autos der Steinzeitmenschen)"

    lolololol - astrein

  1. Anonym sagt:

    Vielleicht nicht ganz zum Thema passend, aber doch: Ich lebe in Zentral-Mexiko und habe in der vergangenen Nacht ein ganz eigentümliches "Säuseln" im Körper verspürt (bin aufgewacht davon) und mich wie ein Zombie gefühlt. Heute nun war der Himmel zu mit Chemtrailschwaden. Zur Mittagszeit bildete sich ein regelrechter Kreis um die Sonne, beinahe so wie ein Regenbogen, nur blasser.

    Ich habe schon oft Chemtrails in dieser Region beobachtet, aber sowas wie heute habe ich noch nie gesehen. Da scheint echt was im Busch zu sein...

  1. mr.wiseguy sagt:

    Die ganze CO2-Theorie ist eine Kampagne für die Atomenergie, eine Methode, die Menschen so sehr in Angst und Schrecken vor eine alles vernichtende Klimakatastrophe zu jagen, dass am Ende die wunderbare, weil ja "klimaschonende Lösung" der Atomkraftwerke widerstandslos hingenommen wird - eine Energiegewinnung, die wegen ihrer ungeheuren Risiken und Gefahren bisher auf den erbittertsten Widerstand der Menschen gestoßen ist.

  1. Hase sagt:

    Schaut auch mal hier rein:
    http://spatzseite.de/

  1. Anonym sagt:

    Freemann hat Recht, die ganze Klimadiskussion ist nur angezettelt, um uns noch mehr Geld aus der Tasche zu ziehen. Wetten wir, dass die neue Kfz-Steuer für die meisten Autobesitzer steigen wird. Und das Beste: außer zwei Herstellern bietet kein Autohersteller überhaupt Autos an, die den neuen Kriterien genügen, es sei denn, es sind üble Gehhilfen. Da fahre ich dann lieber Rad.
    Jeder Funkamateur und Funktechniker kennt die Sonnenzyklen und ihre klimatischen Begleiterscheinungen auf der Erde, schon, weil die die Funkwellen-Ausbreitungsbedingungen auf der Erde so stark beeinflussen, dass man sie als Funker unbedingt berücksichtigen muss. Fragt man Gabriel und Co nach so etwas, wird man nur ein verständnisloses „Hä” ernten. Es ist nur ein weiteres Mittel der Abzocke und der schleichenden Enteignung! Sonst würde man niemals Kohlekraftwerke genehmigen können...

  1. Anonym sagt:

    ich glaub das mit dem klima auch nicht, ich glaub allerdings auch nicht dass der mensch heute feststellen kann, wie es vor millionen jahren war. dazu sind wir schlichtweg zu dumm, es ist schon anmassend darüber theorien aufzustellen.

  1. koschei sagt:

    Da ich heute am zum ersten Mal wieder Schnee schaufeln musste und es in der Schweiz bis auf 500 Meter runtergeschneit hat, ziemlich früh für die Jahreszeit, kam mir das Thema "Klimaerwärmung" wieder ins Bewusstsein.

    ---------

    lololol. bescheidene frage: sitzt du oben auf einem berg?

    momentane temperaturen zur postingzeit: [lt. www.wetter.at]
    letzte Aktualisierung: 22:00
    Wien
    100% Bewölkungsgrad
    13°C Lufttemperatur
    6 km/h Windgeschw.
    Windrichtung S

    heute nachmittag hatten wir bis zu 18°, morgen dürften es laut prognose auch nicht viel weniger sein.

    und nun?

  1. Frank aus Ossiland sagt:

    Der angebliche Klimawandel mit der Erderwärmung war der Vorboote der sich anbahnenden Finanzkriese. Diese Leute wußsten das es finanziell bald knallt und deswegen haben sie noch schnell ein CO2 Gesetz verabschiedet um sich die Taschen zu füllen auf Kosten der Bürger. Wann begreift die Masse endlich den Schwindel und schickt diese Verbrecher in die Wüste. Da solls ja schön warm sein und Wasser gibts da auch nicht viel. lol
    Also ich mache regelmäßig Holzfeuer im Garten in meiner Pennertonne und sorge dafür, das das CO2 regelmäßig verteilt wird. Schöne grüne Pflanzen und herrliche Früchte sind die Belohnung dafür. Meine Nachbarn habens auch schon begriffen, war zwar nicht leicht zu vermitteln, jedoch mit Fakten hinterlegt gings dann doch. Die kokeln jetzt auch regelmäßig im Garten rum. lol
    Ich kann mich noch erinnern da hat mein Opa regelmäßig im Herbst die Wiesen abgebrannt und im Frühjahr wurde die dann auch schön grün. Jetzt ist sie nur noch grau und verwildert und zu nichts zu gebrauchen, außer als Vorzeigeobjekt für den hyperaktiven B-U-N-D für 3 Fasane und 5 Karnickel. heul
    Übrigens düsen bei uns auch diese scheiß Chemtrails rum und malen den Himmel an. Hat sich da schon was ergeben, damit das endlich mal eingestellt wird. Bin da nicht mehr auf den laufenden. Also was der al Core und der Gabriel erzählt, glaubt eh kein Ossi.
    Leute schmeißt die Öfen an und macht CO2, da wächst wenigstens was zu essen im Garten, denn CO2 ist ganz wichtig für die Blumen usw. Haben wir im Ossiland in der Schule gelernt und außerdem sollten wir den Amis und Wessis nichts glauben, da sie eh blos lügen. hahahahahahahah

  1. Anonym sagt:

    Ein kleines Video zum Betrag:
    http://www.br-online.de/br-alpha/alpha-centauri/alpha-centauri-klimawandel-2006-ID1208177229258.xml

  1. Anonym sagt:

    Und noch ein Video
    Diesmal zum Thema Eiszeit:
    http://www.br-online.de/br-alpha/alpha-centauri/alpha-centauri-eiszeiten-2001-ID1208424932157.xml

  1. Anonym sagt:

    Kann mir mal einer sagen, was die ganzen bösen Oberfieslinge davon haben, wenn das Volk solche Untergangs-Botschaften vorgelegt bekommt? Wären sie nicht (für ihre Absichten) besser beraten, das Volk zu mehr Ölkonsum zu animieren?
    Und das mit der "Weg frei für Atomenergie"-Theorie ist auch etwas fragwürdig, finde ich. Atomenergie kann sinnvoll genutzt und ist nicht so unglaublich viel schädlicher als herkömmliche Energiegewinnung. Wenn man es denn richtig macht. Nur auch das wollen viele nicht wahr haben. (Natürlich ist langfristig trotzdem auch davon abzusehen!)
    Davon abgesehen hält sich die angebliche Pro-Atom-Propaganda auch in Grenzen; jedenfalls kommt mir dazu wenig zu Ohren.
    Einziger Sinn der Klimahysterie könnte nur noch allgemeine Angstverbreitung sein.

  1. Anonym sagt:

    Naja das es kälter wird könnte wohl auch am Erlahmen des Golfstrom liegen...

  1. meile100 sagt:

    ohje...peinlich koschei^^
    aber jeder kann sich mal irren!

    freeman lebt in der schweiz, nicht in österreich

    http://www.wetter.ch/
    Donnerstag, 30. Oktober 2008

    Norden: In der Nacht stark bewölkt und zeitweise Schneefall. In den tiefsten Lagen auch Schneeregen oder Regen. Morgen zuerst weiterhin stark bewölkt und noch etwas Schneefall oder in den tiefsten Lagen Schneeregen. Am Vormittag zunehmend trocken und am Nachmittag auch ein paar Aufhellungen. Temperaturen morgen früh 1 bis 2 und am Nachmittag 5 bis 6 Grad. In der Nacht aufkommender Südwest- bis Westwind.

  1. Anonym sagt:

    @ anonym aus Zentral-Mexiko

    Könntest Du Deine nächsten Sichtungen bitte fotografieren und auf einem Server hochladen? Bilder-hochladen.net oder so.

    Wäre Klasse.

    Danke vorab.

  1. Anonym sagt:

    hier im ruhrgebiet ist es auch noch ungewöhnlich kalt für ende oktober. die temperaturen gehen hier nachts bis auf -4°C zurück und sind tags bei maximal 8°C. normalerweise haben wir im oktober feucht-laues wetter so um die 14-15°C.

  1. fero sagt:

    koschei hat gesagt...
    Wien
    100% Bewölkungsgrad
    13°C Lufttemperatur
    6 km/h Windgeschw.
    Windrichtung S

    Schweiz und Wien haben jetzt net so viel gemeinsam ^^

  1. Super Smash Bros. sagt:

    Coolest Winter Since 2001 For U.S., Globe, According To NOAA Data

    http://www.sciencedaily.com/releases/2008/03/080314175834.htm
    __________________________
    The average temperature across both the contiguous U.S. and the globe during climatological winter (December 2007-February 2008) was the coolest since 2001, according to scientists at NOAA’s National Climatic Data Center in Asheville, N.C. In terms of winter precipitation, Pacific storms, bringing heavy precipitation to large parts of the West, produced high snowpack that will provide welcome runoff this spring.
    _________________________________


    Da haben wir es ... Ja Freeman hat Recht ! Fred Feuerstein & der Ötzi Waren damals auch schon Verursacher der "Treibhausgasen"

    hier was zum thema

    Diese Doku Mus man gesehen haben !

    ES spielt keine Rolle ob man eine spirituelle-Erleuchtung in einem Tempel neben dem Dalai-Lama oder
    zuhause vorm pc durch einen film oder durch einen txt
    _________________________________
    The Global Brain - Die erwachende Erde (Deutsch)

    Der vorliegende Film basiert auf Peter Russells viel gerühmten Buch "Die erwachende Erde"; das in den USA unter dem Titel "The Global Brain" (in England "The Awakening Earth") erschien. Peter Russell zeichnet in diesem Film ein inspirierendes und optimistisches Bild von der Zukunft der Menschheit. Dieses Bild basiert auf der Vorstellung einer mitreissenden dynamischen Entwicklung, die die Menschen aufs Neue mit ihrer Intuition und den tieferen Bereichen ihres Bewusstseins zusammenbringt. "The Global Brain" geht von der These aus, dass die Erde ein einziger sich selbst regulierender Organismus ist. Die Rolle des Menschen definiert sich so aus seiner Funktion innerhalb des planetarischen Systems. Die Menschheit befindet sich an der Schwelle eines immensen evolutionsgeschichtlichen Sprungs, der gleichbedeutend ist mit der Entstehung des Lebens überhaupt. Es wird deutlich, dass spirituelles Wachstum nichts anderes ist als die Kraft der Evolution auf ihrem Entwicklungsgang durch das menschliche Gehirn. Russell stellt fest, dass wir allein durch die Erforschung unseres Selbst zu jenen Kräften vordringen können, die in der Lage sind, uns durch die verschiedenen Weltkrisen unserer Gegenwart hindurch in ein neues Zeitalter der menschlichen Entwicklung zu führen.

    hier der link
    ___________________________________

    http://video.google.de/videoplay?docid=355799225687985683&ei=UVIJSavKKI-G2QKe4dGeCg&q=global+brain&hl=de

    ___________________________________

    Und das im jahre ? wie alt ist die doku ? sehr alt ...


    aja btw. ich lebe am Fuß der schwäbischen Alb hier habe wir bei 900 M über dem Meeres spiegel genug Schnee für die nächsten paar tage

    [PARANOIA ON]
    Die Amis haben den JET-STEAM VERÄNDERT http://de.wikipedia.org/wiki/Jetstream
    oder mit ihrem HAARP http://de.wikipedia.org/wiki/HAARP
    rum gespielt und jetzt wird es ein mords Winter Die Feuerwehr und das THW haben sich ja nicht umsonst vorbereitet mit lauter Übungen usw das wird eine schöner weisser Deckmantel für die Welt-Wirtschafts-Krisis ....
    [PARANOIA OFF]


    ich geh Schnee-schippe ;-)

    wenigsten freutes die Kids in den Ferien

  1. Tlalloc sagt:

    Die Sendungen "Alpha Centauri" des Prof. Lesch dienen im Sinne des Staates der "Weiterbildung". Dafür zahlen wir in Deutschland ja auch GEZ.

    Leider ist Prof. Lesch abhängig vom System - und daher erzählt er genau den Scheiß, der aktuell von der Regierung gewünscht -um nicht zu sagen befohlen- wird.

    Ich warte nur noch darauf, daß der Planet X (Nubiru) mit bloßem Auge am Himmel sichtbar wird, damit uns Prof. Lesch sagen kann, daß Planet X für die Klimaerwärmung verantwortlich ist.

    Ihr solltet lieber die "Sendung mit der Maus" anschauen, da werden Themen vermittelt, die mehr wissenschaftliche Qualität haben, als Alpha Centauri.

  1. Anonym sagt:

    hier die richtige erklärung:
    klick >>


    ab ca. mitte text, wird die globale erderwärumung erklärt

    "Weiten wir unsere Betrachtungen zum Thema „Klimaerwärmung“ auf eine astrophysikalische Ebene aus, so wird die Situation noch deutlicher. Wie es aussieht, beschränkt sich dieses „Klimaphänomen“ nicht nur auf unsere Erde"

  1. ludwig sagt:

    Wunderbar Freeman, dieser Artikel kommt für mich exakt zum richtigen Zeitpunkt.
    Erst gestern hatte ich eine "Diskussion" mit einem meiner Kollegen zum Thema CO2 und "Klimaerwärmung". Ich denke ich muss euch nicht erzählen, wie leidenschaftlich er die Lügen aus den Medien wiederholt hat.
    Und dachte dabei ist er auch noch besonders wissenschaftlich, erzählte mir irgendwas von CO2 Schild um die Erde und das reflektiert die Wärmestrahlung der Erde........ bla bla bla.
    Mal sehen was er sagt wenn ich ihm diesen Artikel um die Ohren haue, hehe.

  1. Anonym sagt:

    ich finde, so traurig obwohl wir jeden tag in unsere Himmel haben und niemanden redet davon "Chemtrails" vor zweit tag war es hier in Basel voll mit Chemtrails...

  1. Anonym sagt:

    Also ich habe heute morgen bei 0 Grad hier in Süddeutschland auch schon geflucht über die Klimaerwärmung. ;=)

    Atomenergie - auch ein Plan der NWO, ganz richtig!
    Wisst ihr was die Welt damit Afrika antut?

    Seht selbst:
    http://www.radio-utopie.de/2008/09/16/Muelldeponie-Afrika-Was-wir-Afrika-antun,-ist-barbarisch

  1. Anonym sagt:

    Jeder kennt die Theorie der Plattentektonik, es ist aber gar nicht so lange her da glaubte man an eine wachsende Erde.
    Hier ein kleiner Ausschnitt aus der Doku die auf Arte lief:

    Die wachsende Erde Ausschnitt

    Die ganze Dokumentation:
    Die wachsende Erde

    Das haette auch Einfluss auf das Klima.
    Ich fand die Doku spannend und hatte im uebertragenen Sinn das Gefuehl zu erfahren, dass die Erde gar keine Scheibe ist...

    Vielen "Wissenschaftler" ist Geld wichtiger als unpopulaere Wahrheiten, aber sooft schon hatten die Recht, die in der Minderheit waren.

  1. Anonym sagt:

    Ist wohl richtig das was du schreibst !!!

    Aber mit Atomenergie hat das, meiner Meinung nach gar nichts zu tun !
    Den Atomenergie ist viel knapper als die meisten ahnen !
    Wenn der Einsatz an Nuklearer Energie nicht abnimmt gibt es in 50 Jahren kein Uran mehr was man in Atomkraftwerken verfeuern kann...

  1. ludwig sagt:

    @02:20

    Wenn ich das schon höre, wenn man es "richtig" macht, dann ist Atomkraft sicher. So ein tolles Argument.
    Ist dir eigentlich klar, daß die Uranvorräte auch endlich sind und gar nicht so groß wie du dir das vielleicht vorstellst?
    Die Sonne scheint immer, jeden Tag. Wir müssten bloß diese Energiequelle gescheit anzapfen, aber daran haben die auf gewinnmaximierung ausgerichteten Industrien kein Intresse. Denn billige und frei verfügbare Energie bringt kein Geld.
    Beschäftigt euch mit Nikola Tesla. Als sein Geldgeber Wind davon bekommen hat, daß er die Energiequelle die er entdeckt hatte, der Welt frei zur Verfügung stellen wollte, wurde ihm der Geldhahn zugedreht und er musste aufgeben. Dreimal dürft ihr raten, wer sein Geldgeber war. Ein feiner Herr names Henry P. Morgan!

    Und genauso geht es auch in der Pharmamafia ähm ich meine industrie zu. Es kann in diesem System überhaupt keinen medzinischen Fortschritt geben, denn dieser würde HEILEN bedeuten. Ein geheilter Patient kommt aber nicht mehr wieder und bringt de facto dadurch kein Geld rein. Und gerade hier, in diesem Bereich kommt die Scheußlichkeit dieses Systems voll zum Tragen, denn wie oben festgestellt:
    Heilen ist nicht wirtschaftlich!!!

    Da bleibt am Schluß nur die Frage die sich jeder einzelne aktiv stellen sollte. Wollen wir das, wollen wir so leben?
    Ich nicht!

  1. Anonym sagt:

    Hallo,
    das Thema ist definitiv Ablenkung, genau wie die sog. Finanzka...e äh. krise,
    um das Thema mal von einer anderen Seite zu betrachten empfehle ich mal bspw. flg. Buch, das gerade auf dem Markt kam und das erste wirklich seriöse Buch in deutsch mit dem Thema NIBIRU, Planet X zu bekommen ist. KEIN Quatsch, auch wenn unglaublich. Leute kümmert euch darum. Erst informieren und dann urteilen : Mosquito Verlag, Planet X Survival Handbuch, keinee Werbung, villeicht gibt es bessere Bücher, mir aber nicht bekannt.
    Biss denne

  1. Anonym sagt:

    Waren Kaltzeiten in der Menschheitsgeschichte nicht eher auch die "dunkleren" Kapitel mit Hungersnöten, Massenseuchen etc. ?

    Dann sehe ich auch wenig Hoffnung auf einen in unserem Sinne positiven Ausgang des Konfliktes NWO <-> Menschheit zumindest solange die Sonne noch ein Nickerchen macht ...

  1. Anonym sagt:

    Wenn der Mensch für den Klimawandel nicht mitverantwortlich ist,
    können wir ja weiter bedenkenlos
    fossile Energieträger verfeuern und unseren CO2 Ausstoß immer weiter erhöhen. Warum Energie sparen oder auf erneuerbare Energieträger umsteigen ?
    Das die Weltbevölkerung sich in den letzten 100 Jahren fast vervierfacht hat spielt natürlich auch keine Rolle für das Klima ? Die Abholzung der Regenwälder trägt natürlich auch nicht dazu bei.
    Wenn diese ganze CO2 Geschichte dazu beiträgt, verantwortungsbewusster mit den natürlichen Ressourcen der Erde umzugehen, habe ich nichts dagegen.
    Eine Frage noch, Greenpeace,BUND und andere nutzen die Klimadebatte um eine Energiewende hin zu regenerativen Trägern zu forcieren,
    ist das verkehrt ?

  1. Anonym sagt:

    Wird es eine neue Eiszeit geben die es noch nie auf unserem Planeten gegeben hat dieses Jahr???

    Freeman sag mir bitte deine Meinung...

    Kann man Eiszeiten vorraussehen? Laut Wikipedia leben wir ja in einer Eiszeit. Aber sind Eiszeiten nicht Zeiten in denen sogut wie ganz Europa unter Eis steht?

  1. Freeman sagt:

    @11:41 Wann kapiert ihr endlich, dass niemand in der Politik und in der Wirtschaft wirklich auf erneuerbare Energien umstellen will. Wenn sie es wollten, dann wäre das schon längst geschehen.
    Sie wollen Atomstrom. Es sind nur Alibiübungen um das dumme Volk zu beruhigen. Was uns erzählt wird ist eine Show. Die Weltkonzerne werden es nie erlauben, dass man von ihnen, also vom Ölmonopol und Strommonopol, unabhängig wird. Sie wollen Abhängigkeit, um gigantische Profite einfahren zu können.

    Die ganzen Umweltschutzverbände sind Marionetten der Konzernmacht, wurden von ihnen gegründet oder sind unterwandert. WWF wurde von Prinz Phillip gegründet, den schlimmsten Menschenverachter überhaupt. Er will die Menscheit ausrotten und den Planeten in einen Naturpark verwandeln, nur noch für die Priviligierten und Reichen. Ausserdem besitzt seine Frau, die Queen, die grössten Uranvorkommen der Welt.

    Es ist eine alte Tatktik, in dem man die Opposition selber schafft, hat man sie unter Kontrolle. Wenn Greenpeace wirklich für die Umwelt wäre, dann müssten sie jeden Tag gegen den Irakkrieg demonstrieren, die grösste Umweltkatastrophe der Menschheit, mit der ganzen Uranverseuchung durch DU-Munition, und mit ihren Schiffen vor die US-Flugzeugträger im Persischen Golf sich stellen, und nicht vor den Walenfangschiffen. Alles nur Theater. Sie sind die grössten Heuchler und ihr fallt darauf rein. So werden die verbrauchten Uranbrennstäbe aus den Atomkraftwerken entsorgt, in dem man sie über das ganze Land verstreuet und die Zivilbevölkerung im Irak langsam tötet. Was für ein Vebrechen, aber niemand kümmert das, am wenigsten die Umweltschützer.

    Ausserdem ist der Begriff "fossiller Brennstoff" auch falsch, denn Erdöl stammt nicht von Fossilen ab, sondern ist abiotisch und wird kontinuierlich im Erdinneren produziert. Auch so eine Märchen der Ölkonzerne, damit sie eine Pseudoknappheit und damit hohe Preise rechtfertigen können.

    Und was hat die Abholzung der Wälder mit unserem Verhalten mit dem CO2 zu tun? Wer fällt denn die Bäume in den ganzen Urwäldern? Auch wieder Grosskonzerne, welche die Erde ausplündern.

    Das Argument, man könnte dann unendlich Öl verbrauchen, wenn der Mensch das Klima nicht erwärmt, ist Quatsch. Niemand sagt das. Ist wieder nur eine Ablenkung und ein Trick, um die Leute welche die CO2-Kliamerwärmungslüge ablehnen zu diskreditieren.

    Wenn die Regierungen unser Verhalten ändern wollen, mehr Steuern wollen und als einzigen Ausweg für die Energiesicherung die Atomenergie massiv ausbauen wollen, dann sollen sie es geradeaus sagen und nicht mit dem Märchen kommen, das menschliche CO2 wäre ein Klimakiller. Sind wir denn kleine Kinder, denen man ein Weihnachtsmärchen erzählen muss, und nicht die Wahrheit?

    Die ganze Angstmacherei dient doch nur einem Zweck, uns in die gewünschte Richtung zu lenken.

  1. Anonym sagt:

    hey Tlalloc, harald lesch ist ein astrophysiker mit scheuklappen dem man nichts erklären kann. der mann macht ja mal ab und zu ansprechende videos zum thema universum und man ist auch dran, ihm seine tollen forschungsergebnisse abzunehmen. doch auch da wird man schnell merken, das er strengste instruktionen bekommt, zumal er auch jetzt fürs zdf arbeitet. und trotzdem, wenn man mal mehr als nur 1-2 videos von ihm gesehen hat wird einem auch schnell klar, dass das universum wundervoller und erstaunlicher nicht sein kann. in dem fall zieht er selbst die arschkarte und bringt uns dinge bei, die selbst die etablierte physikarbeit manch promovierter professoren alt aussehen lässt. er ist wahrscheinlich garnicht mal so abgeneigt die klimalüge verstehen zu wollen, jedoch hat der mann auch ein paar dicke probleme, die sein weltbild weiterhin in einer "klassischen welt" festhalten. somit muss man dem typen nur mal die wahrheit ins gesicht schreien, damit er mal anfängt in der hinischt ein wenig "mehr" nachfragen zu wollen. der mann ist nicht dumm, nur geblendet, doch das kann man ändern !

  1. Earhling sagt:

    Einfach allen Menschen den Blick zum Himmel lenken. Ich mache an jedem klaren Tag ein Foto vom Himmel. Mehr nicht. Dazu noch eine Internetseite mit ein paar Links und fertig.
    http://www.myspace.com/skywatchbretten

    Das war das Sattelitenfoto von gestern. Vergrössert kann man die Chemtrails erkennen.
    http://imkhp2.physik.uni-karlsruhe.de/~muehr/satpicsf/Bern/200810282230_bern.jpg

    Oder man kann erkennen das ich der Liga der Verschwörer und Angstmacher angehöre, wie ich es oft zu hören bekomme.

    Heute wieder in allen öffentlichen Medien:
    "Die Bundesregierung will besonders umweltfreundliche Autos von der Kfz-Steuer befreien."
    Die Reichen werden lachen und ich als Besitzer eines Sparsamen 20 Jahre alten Autos muss nun wieder mehr arbeiten. Weil die Industrie schon seit 100 Jahren den Anschluss an das tatsächliche Wissen verloren hat, müssen wir nun alle für die Sklaventreiber arbeiten.

    Und bei uns fahren nun die tollen grossen und Umweltfreundlichen SUV in den Rüthwald und holzen den Wald ab.

    Da passt eine private Stadtgeschichte die niemanden sonst in Deutschland interessiert:

    Bretten
    Nur die Reichen haben ein Auto zum billig Holz machen. Das ist schon pervers zu sehen wie die Reichen Menschen aus unserer Stadt sich auch noch an dem Holz bereichern der doch allen gehören sollte. Nur weil sie bessere Autos und Häuser / Fläche zum Lagern haben.
    Darum doch auch kein Aufschrei im Städtle.
    Geld macht schweigsam.
    Bei Google Earth kann man die riesigen Freiflächen erkennen. Hier müsste für eine Sklavenfabrik kein einziger Baum sterben.

    http://www.bak-bretten.de/texte/abholzung.php#sachstand_feb2008

    Der Wald ist ausgehöhlt worden, damit der dumme Blödzeitungsautofahrer auch nach 2 Jahren noch nicht weis das es gar keinen Wald mehr gibt, ausser einer Sichtschneise.

    Für eine neue Tiermittelfabrik, die um die 3,50€ über Sklavenhändler zahlt, werden nun mal eben 20 Hektar Wald abgeholzt.

    http://www.bak-bretten.de/texte/wp/2008/10/28/leserbrief-oberderdingen-kann-sich-freuen/

    Die Bürger werden gar nicht mehr gefragt und das Sprachrohr des Bürgermeisters hat mich zensiert.

    http://www.bak-bretten.de/

    Aber genau wie Chemtrails ist doch eine Bankenkrise viel interessanter.
    Hier gibt es absolut keine Lobby für die Natur.

    Schaut doch auf die perverse Seite der Grünen in unserer Stadt. Die Bande nennt sich ökologisch.
    http://www.gruene-bretten.de/

    Schon der dritte Tag sch... Wetter und die Sklavenhändler haben es auf mich abgesehen. Entschuldigt meine schlechte Laune.

    Guter Artikel Freeman.

  1. Carlo sagt:

    Anonym hat gesagt...
    30. Oktober 2008 09:05

    Es wird genug darüber gesprochen und auch geschrieben. Auch in diesem Blog findest du Infos dazu:

    Chemtrail gibts überall, ich mache ständig Bilder (siehe hier)
    http://www.thomalsky.com/
    Was hier manchmal in unserem kleinen Dorf los ist, ist nicht mehr normal.

  1. Tlalloc sagt:

    Nach aktuellen Schätzungen liegen auf dem Meeresgrund, bzw. unter den Kontinentalplatten rund 12 Tera-Tonnen Methan. Das ist mehr Energie, als an Kohle und Erdöl bekannt oder bislang gefördert wurden. Eine Energie-Knappheit liegt daher nicht vor - und selbst auf Uran und Atomkraft könnten wir locker verzichten.

    Allerdings ist die Erdbevölkerung mit über 6 Milliarden ein ernsthaftes Problem für den Planeten, da die natürlichen Ressourcen schneller aufgebraucht werden, als sie sich erneuern können, zB. Überfischung der Meere, Versteppung und Vergiftung der Böden, Ausbreitung der Wüsten, Verschmutzung und Vergiftung von Luft und Wasser, etc.

    Wir müssen uns bewußt werden, daß der nutzbare Lebensraum Erde nahezu erschöpft ist und nur noch sehr begrenztes Wachstum denkbar ist.

    Vielleicht kennen einige noch die einfache Populations-Simulation: "Fuchs und Hase". Wenn es viele Hasen gibt, können sich die Füchse gut vermehren und werden daher die Anzahl der Hasen drastisch reduzieren. Wenn die Hasenpopulation abnimmt, werden viele Füche verhungern, woraufhin sich die Anzahl der Hasen wieder vervielfältigt. Und damit steigt auch wieder das Futter-Angebot und die Fuchs-Population steigt wieder.

    Die Erde könnte mehr als 10 Milliarden Menschen ernähren, wenngleich nicht auf dem von uns in Europa oder USA gewohntem Niveau.

    Dazu müßte jedoch ein drastisches Umdenken unter den Menschen stattfinden, und die Bereitschaft zum teilweisen Verzicht, sowie zum gemeinsamen Miteinander-Teilen steigen.

    Da ich jedoch weder von den Regierungen der Welt, noch von den Religionen und ihren "Vertretern" reale Aktionen in dieser Hinsicht finden kann, sondern fast ausschließlich Egoismus und Streben nach persönlicher Bereicherung und Macht - und das auch in der Welt der "kleinen Leute", ist eine weltweite Katastrophe nicht nur wahrscheinlich, sondern mit nahezu 100%iger Wahrscheinlich noch in unserer Lebenszeit Realität.

    Und es ist dazu noch nicht einmal eine Katastrophe wie der Ausbruch des Yellowstone-Supervulkans notwendig, noch ein Asteroiden-Einschlag oder Planet X.

    Der ganz normale menschliche Egoismus und sein (aus religiösen Lügen entstandenes) "Sich-Überlegen-Fühlen" gegen die Natur (unsere Lebensgrundlage) reichen dazu vollkommen aus.

    Bedauerlich - aber nicht mehr zu ändern. Vielleicht wird die nächste "Menschheit" in 1 Million (oder in 10 Millionen) Jahren ihren Umgang mit der Natur und ihr Leben lebenswerter gestalten.

    Die Erde wird sich wieder erholen und neues Leben ermöglichen. Hoffentlich dann intelligentes Leben !!!

  1. Anonym sagt:

    Die Technik welche offiziell auf
    dem Markt ist,ist eine Lachnummer
    und hat überhaupt nichts mit dem
    tatsächlichen stand der Technik
    gemeinsam.
    Wer bezahlt die Wissenschaftler und Forscher?
    Wer Zahlt schafft an!
    Den Leuten wird glaubhaft gemacht,
    daß es keine wirklichen Alternativen gibt mit dem Ziel
    sie in Abhängigkeit zu halten.
    Ein von Energie und Nahrung unabhängiger Bürger wäre niemals
    kontrollierbar und könnte nie Unterdrückt (Versklavt) werden.
    Warum tun die Strippenzieher das
    dem Volk an?
    Erstens um ihre Macht zu sichern,
    zweitens weil sie sich für eine
    Art Edelmensch(Elite)halten und drittens weil sie der Meinung sind
    als einzige das Recht auf Besitz
    der Erde zu haben und die (aus ihrer Sicht) Untermenschen keine
    Daseinsberechtigung haben.
    Es wird nur noch ein kleiner Haufen Sklaven gebraucht um für ihr Wohl zu sorgen.
    Sie denken nach dem Maxim,daß der
    Stärkere (Sie) überleben soll und
    der Schwache (Wir)untergehen muß.
    Diese Strippenzieher besitzen enormes wissenschaftlich und psycholoschisches Wissen haben aber
    eine total verkümmerte Seele die
    es ihnen möglich macht absolut kein Gewissen zu haben.
    Die Masse (Wir) wird (absichtlich) dumm gehalten oder zu Fachidioten ausgebildet.
    Es stehen ihnen mehrere Möglichkeiten der direkten und indirekten Gehirnwäsche zur verfügung um den Leuten eine Illusion vorzugaukeln einen freien
    Willen zu besitzen um sie wie ferngesteuert zu lenken.
    Nur Diejenigen, die psychische Stärke besitzen können sich aus der Umklammerung lösen und durschauen das Spiel.
    Es gibt auch Zwischenstufen (Erwachende) die teilweise durchblicken.
    Durch jahrelange Recherche und
    Studium bin ich erwacht und auf diese Erkenntniss gekommen.

  1. Anonym sagt:

    @Tlalloc
    auch das ist ein eingepflanztes Angstvirus, dass wir auf irgendwas verzichten müssten.
    Das Wissen ist da und muss nur umgesetzt werden.

    Nur die Sklavenhalter müssten dann auf ihre Sklaven verzichten. Kein "Brot und Spiele" mehr für die kranke Elite.
    Im Endeffekt sind die Menschen krank. Liebeskrank. Was ist das für eine Liebe wenn unsere Kinder krank und dumm werden?
    (TV + Chemie)

    Wir müssen auch keine Materie verbrennen um Energie zu gewinnen.
    Wir brauchen auch keine Megatechnologie.
    Nur Zugang zum Wissen für unsere Kinder.
    Warum lehrt man auf dem Gymnasium so wenig über Quantenmechanik?
    Weil die Menschen noch im Atomzeitalter befinden.
    Sie leben auf der flachen Scheibe und sollen nix von einer runden Welt hören.
    Genau das Selbe.
    Nur ein paar hundert Jahre später.

    Freie Energie wird doch noch immer als Spinnertum abgetan.
    Energie ist das kleinste Problem auf diesem Planeten, fehlende Liebe das Grösste.

  1. Anonym sagt:

    Die kurbeln jetzt den Winter an ;), damit sich die Gaspreiserhöhung rentiert O_o

  1. Anonym sagt:

    Hier noch etwas bemerkenswertes zu Thema CO2:

    Im TV-Beitrag "Streit um neues Auto-Kühlmittel" der letzten Frontal21-Sendung (einer der wenigen Sendungen die man sich ansehen sollte) ging es um neue Kühlmittel für Autoklimaanlagen.

    Die amerikanische Firma Honeywell hat ein neues, weniger klimaschädliches Kältemittel (Tetrafluorpropen HFO-1234yf) zusammengebraut, was sie nun auf den Markt schmeissen will. Leider ist dieses Kältemittel leicht entflammbar, z. B. bei einem Autounfall durch die Hitze des Motors, und erzeugt dann u. a. Flusssäure, die bekanntlich hoch toxisch wirkt.

    Eine Alternative, die in Österreich gerade getestet wird, wäre jedoch auch CO2, welches als Kühlmittel ebenfalls einsetzbar wäre.

    Hört, hört! Das böse CO2 ist wohl doch nicht so böse, wie man uns glauben machen möchte.

    Im Beitrag sagte der Vizepräsident des Umweltbundesamtes Thomas Holzmann etwas sehr interessantes. Nämlich, dass CO2 1300mal weniger(!) klimaschädlich ist, als ein fluoriertes Kältemittel.

    WIE BITTE???

    Fluorierte Kältemittel werden bedenkenlos zugelassen, obwohl sie 1300mal schädlicher für das Klima sind und gerade Autos im Normalbetrieb ständig etwas davon verlieren aber kein Wissenschaftler schlägt Alarm?
    Aber beim 1300mal harmloseren CO2, welches zudem nicht entflammbar ist und sowieso in der Natur vorkommt, wird ein weltweites Medienspektakel getrieben?

    So langsam reicht es mit dieser CO2-Verarsche!!!

  1. FreiheitCH sagt:

    hehe Ja ich wohne auf etwa 600 meter über meer in der Schweiz und es hat hier auch sehr fest geschneit =D. jaa die CO2 lügen sollte man jetzt auch mehr zum Thema machen, den Erderwärmung und Schnee so früeh passt nicht so ganz ^^

  1. Anonym sagt:

    Energie hätten wir kostenlos im Überfluss, doch so etwas will man man nicht. Hier eine sehenswerte Dokumentation in dem die von Tesla gefunde Enerige (Neutrino) auch dargestellt wird.
    http://video.google.de/videoplay?docid=6502448681363777247&q=wachsende+erde&ei=NYJxSMe8E5SK2wLi4YSlAg

  1. Sam sagt:

    Hallo Freeman , Grüsse dich Sam . Respect .

    Wir Reden über Atomkraft , Chemtrails ,CO2 , Klima , Erderwärmung usw . Eine schönere Welt gibt es nicht , so lange und auch wenn ich mich hier wiederhole jeden Tag (nicht in Monat oder im Jahr ) nein Jeden Tag , Tag für Tag , Woche für Woche ca 40000 Kinder verhungern auf unserer Erde.

    Welthunger-Index 2008

    In 33 Ländern weltweit herrscht eine "sehr ernste" oder "gravierende" Hungersituation. Diese Länder bilden die Schlusslichter im Welthunger-Index 2008 (WHI 08), den das Forschungsinstitut für Ernährungspolitik (IFPRI) aus Washington und die Welthungerhilfe anlässlich des Welternährungstages am 16. Oktober am Dienstag in Berlin vorstellten. Die Demokratische Republik Kongo, Eritrea, Burundi, Niger und Sierra Leone schneiden am schlechtesten von insgesamt 88 Ländern in dem Ranking ab. Dort ist die Situation "teils sehr gravierend". Nach Weltregionen gruppiert, steht Afrika südlich der Sahara am schlechtesten da, gefolgt von Südasien. Insgesamt ist die Zahl der Hungernden weltweit von 848 auf 923 Millionen Menschen gestiegen.

    Erstmals zeigt der WHI auch eine langfristige Entwicklung durch den Vergleich der aktuellen Werte mit denen von 1990. Das Ergebnis, eine Mischung aus Fortschritt und Rückschritt in verschiedenen Ländern, ergebe auf globaler Ebene Stagnation, sagte Joachim von Braun, Direktor des IFPRI: "Der Welthunger-Index verdeutlicht, dass es durchaus Fortschritt in der Hungerbekämpfung gibt, aber leider nicht auf breiter Front. Damit können wir uns nicht abfinden."

    "Fast eine Milliarde Hungernde sind eine Schande für die Menschheit", erklärte die Vorstandsvorsitzende der Welthungerhilfe, Ingeborg Schäuble. "Im Gegensatz zu den Banken sind sie nicht selbst schuld an ihrer Misere. Das allgemeine Umdenken über die Rolle des Staates und der internationalen Gemeinschaft, das durch die Finanzkrise eingesetzt hat, muss sich auch auf die Hungerkrise erstrecken. Die Welt braucht ein Rettungspaket gegen den Welthunger, deshalb fordern wir eine Erhöhung der Mittel für die Entwicklung der Landwirtschaft in den Entwicklungsländern von jährlich mindestens zehn Milliarden Euro sowie die Schaffung fairer Handelsbedingungen."

  1. Anonym sagt:

    Danke Freeman,hast recht mit Rothschild un anderen Konsorten!
    Beste Beispiel sind doch die CO2 Emmissionsrechte,CO2 KFZ Steuer und all dieser Blödsinn!
    Mach weiter so,deine Leser danken es dir!

  1. stachel_69 sagt:

    vergesst CO²

    http://wetter.rtl.de/redaktion/news_4196.php?media=artikel4

    na mal sehen was als nächstes kommt ;-)

  1. Anonym sagt:

    juhu es schneit !

    komisch die geschichte mit der klimaerwärmung, aba hauptsache der Typ mit dem Klimafilm hat nen Nobelpreis bekommen. Nobel price for world greatest lies about klimaerwärmung.
    Nicht das der nächste film über eine kommende eiszeit ansteht , da kann er den nächsten nobel price einheimsen.

    grüß GOTT und Frieden-Shalom-Peace-Mir.
    Alle Macht den GUTEN Menschen, also UNS FREIDENKERN (nicht zu verwechseln mit den freimaurern), denn wir sind die wirklich freien DENKER !

  1. Anonym sagt:

    @freeman, weiter so. Würde mich nicht wundern wenn sie uns nach Waldsterben, Borkenkäfern, Feinstaub und Umweltverbrechen sühnen liessen auch noch erzählen wollen die Sonne gibt es nur noch 20 Jahre.

    Die total fanatische Meinungsverbreitung dieser Leute bezahlen auch noch wir.

  1. Schwalbe sagt:

    Schnee im Sauerland. Früh für die Jahreszeit. Am Tag haben wir z.Z. max. 4 ° im Tor zum Ruhrpott.
    http://www.derwesten.de/nachrichten/2008/10/30/news-87157984/detail.html

    Zu GB forscht mal nach diesem Satz: Macht die Welt zu England. Es vermittelt euch ein anderes Geschichtsbild.

  1. Anonym sagt:

    Ich tu auch was Gutes: Ich wollte keinen neuen Kat für meinen 20 Jahre alten Volvo kaufen, sollte 800 Flocken kosten. Ich hab den alten einfach ausgehöhlt...Und fahr natürlich mit grüner Plakette...

  1. der andere sagt:

    Keine Ahnung, ob folgendes hier schon erwähnt wurde:

    Einer der großen Profiteure der CO2-Politik ist seit Jahren schon die Dämmstoffindustrie.

    Bereits seit mehr als zwei Jahrzehnten werden Dämmstoffe in wahnsinnigen Mengen verbaut.

    Der Nutzen der Dämmung wird alleine deshalb schon zweifelhaft, weil die gültige Theorie - und die daraus resultierende Dämmpraxis - alleine auf unter Laborbedingungen ermittelten Parametern beruhen.

    Wohnhäuser stehen aber in den seltensten Fällen im Labor, in aller Regel sind sie den bekannten Witterungseinflüssen ausgesetzt.

    Jedermann offensichtliche Faktoren - wie z.B. die Tatsache, dass die Sonne auf Fassaden auch im Winter mit Leistungen von bis zu 850W/qm einstrahlt und die eingestrahlte Energie von ungedämmtem Massivmauerwerk eingespeichert wird - werden völlig negiert.

    Dies wird z.B. jetzt auch durch den gesetzlich verordneten Energiepass offensichtlich: Läßt man diesen - von Berufs wegen - für viele Liegenschaften erstellen und entscheidet sich zu Gunsten des Geldbeutels der Eigentümer für die auf dem tatsächlichen Verbrauch basierende Variante wird offenbar, dass die ungedämmten Altbauten f a k t i s c h deutlich weniger verbrauchen, als uns Politik und Dämmstoffindustrie glauben machen wollen.

    Seltsam, dass man mit ungedämmten Massivbauten von 1960 mit nur halbwegs brauchbaren Fenstern schon im Bereich "gut modernisierter" - sprich dick gedämmter - Häuser landet.

    Seltsam, dass trotz inzwischen mehreren zig - wenn nicht hunderten - Millionen verbauter Quadratmeter Wärmedämmung der Verbrauch an Wärmeenergie in den deutschen Haushalten keinen signifikaten Rückgang verzeichnen kann.

    Seltsam, dass in den heutigen Passivhäusern Dämmstoffe auch gerne mal mit einer Materialstärke von 24-30cm verbaut werden, obwohl bereits 1980 Messungen des Fraunhofer Instituts den Unsinn großer Dämmstärken eindrucksvoll offenbarten: Eine mit 10cm isolierte 24er Massivwand verbrauchte nur knapp 5% mehr Energie, als eine 24er Massivwand mit einer aufgebrachten Dämmung von 23cm. Die energetisch beste Wand im Vergleich war - wie kann das nur sein? - die 49er Massivwand.

    Kurze Zeit später soll es einen Feldversuch gegeben haben, in welchem nebeneinanderstehende identische Massivbauten direkt in gedämmter und ungedämmter Variante verglichen wurden. Das Ergebnis soll fatal für die gedämmten Bauten ausgefallen und der Bericht kurz nach seiner Veröffentlichung aus allen Medien verschwunden sein...

    Dämmstoffe waren schließlich groß im Kommen.

    Da gibt es aber immer noch die Aufzeichnung über den "Tollenbrink" in Hannover zu googeln - hier kann man anhand von langjährig aufgezeichneten Verbrauchswerten nachvollziehen, dass die Dämmung nicht zu signifikanten Minderverbräuchen führt.

    Einige Vorteile hat der heutige "Stand der Bautechnik" aber:

    Die Buden werden luft- und wasserdicht, in Verbindung mit der gängigen Konvektionsheizung wird Tauwasserausfall an und in den Umgebungsflächen verursacht. Das hat den Vorteil, dass die Bewohner krank werden (auf einen gewissen Mindestluftaustausch sind wir nun mal physiologisch angewiesen) und massive Bauschäden entstehen.

    Dann können wir den skandinavischen Weg beschreiten und im Sinne der Gesundheit der Bürger den Einbau von Lüftungsanlagen vorschreiben. Die müssen dann ständig laufen und fressen a bisserl Strom.

    In den Lüftungsanlagen bilden sich dann - wie bei Klimaanlagen, welche Überraschung - krankheitserregende Keime.

    Doch auch dem Problem kann wirksam begegnet werden, man schreibt dem Haueigentümer dann einfach eine regelmäßige Wartung der Lüftungsanlage vor. Kostet halt auch wieder, macht aber nix, denn: Gesundheit des Bürgers geht vor!

    Unsere Altvorderen kannten diese Probleme nicht. Durch den guten alten Bullerofen früherer Bauart wurde Strahlungswärme erzeugt. Die Strahlung erwärmt primär das Mobiliar und die Wände, erst sekundär und indirekt die Luft.

    Das führte dazu, dass die Wände wärmer als die Raumluft waren und - den Gesetzen der Natur folgend - sich an den Wänden keine Luftfeuchtigkeit in Form von Tauwasser niederschlagen konnte. Die überschüssige Feuchtigkeit schlug sich an den Fenstern nieder und lief daran herunter - in die eigens zu diesem Zweck früher in den Fensterbrettern vorhandenen Vertiefungen. Wurde mit 'nem Lappen weggewischt und gut war's.

    Keine Bauschäden und gesunde Bewohner waren die Folge. Das konnte so natürlich nicht weitergehen.

    Schließlich konnte hier ja ein Markt erschlossen werden, der heute per Energiesparverordnung jedem hier lebenden Bürger direkt oder indirekt über "Mieterhöhung wegen Sanierung" aufdoktriniert wird.

    Der Bürger geht seit dem Aufkommen der Dämmstoffe massiv verstärkt - und mit weiter steigender Tendenz - mit Atemwegserkrankungen und allerlei Allergien zum Onkel Doktor. So hat auch die Pharmaindustrie etwas davon.

    Die Treibhaus-Parole macht jedoch jedem Bürger eindringlich klar, dass es gar nicht anders geht.

    Wirklich jedem Bürger?

    Wir werden doch am Ende nicht etwa nur um unser Geld sondern auch noch um unsere Gesundheit beschissen...?

  1. Anonym sagt:

    Also Leute, ich sitze hier in Suedbrasilien, im tiefsten Fruehling und friere mir den Arsch ab. Fuer morgen frueh (Freitag 31/10/08) sind +9C angesagt - das sind fuer uns Wintertemperaturen! Und nicht nur seit einem Tag. Der ganze Fruehling ist dieses Jahr viel zu kalt und nass! Aber sicher liegt das ja am CO2. oder? Schoene Gruesse aus meinem mit Holz beheiztem Haus in BR.

  1. Anonym sagt:

    Über Chemtrails wird gesprochen, aber das wird auch ohne Ende torpediert.

    Ich lese seit zwei Tagen in einem Forum mit und es ist schier unglaublich, wie dort versucht wird, Gespräche über Chemtrails mundtot zu machen.

    Seht euch das mal an:

    Wer bombadiert unsere Himmel mit Chemie? Chemtrailtread Nr. 4

    http://meinungen.gmx.net/forum-gmx/post/2843960?sp=0


    Jasmin

  1. Anonym sagt:

    @ 30. Oktober 2008 02:20:

    "Atomenergie kann sinnvoll genutzt und ist nicht so unglaublich viel schädlicher als herkömmliche Energiegewinnung. Wenn man es denn richtig macht."

    LOL!!!

    Glaub mir, Kernspaltung ist und bleibt KEINE Alternative zur Energiegewinnung!

    Jeder, der sich mit dem Thema Energiegewinnung ernsthaft beschäftigt und keinen Lobby-Interessen nachkommt, hat dies schon längst begriffen!

    Obama dürfte diese Erkenntnis auch noch bevorstehen. Bei Amtsantritt muss er über 30 Anträge auf neue Atomkaftwerke entscheiden. Hoffentlich lernen die Amis endlich aus ihren Fehlern der Vergangenheit!

  1. Anonym sagt:

    Leute das soll alles nur erfunden sein? Was ist dann mit dem Kilimandscharo oder die gletscher die immer mehr abschmelzen??? Oder was ist mit dem Aralsee der so gut wie ausgetrocknet ist?? Das immer größer werdende Ozonoch über Australien und die vielen Hautkrebserkrankungen dort...
    Ist das auch alles erfunden? Man muss ja niht alles glauben. Aber alles ist bestimmt nciht "Schall und Rauch" in Al Gores film!

  1. Freeman sagt:

    Diese von dir aufgeführten Phänomene haben doch nichts mit dem menschlichen CO2 zu tun, sondern andere Ursachen. Das ist ja der perfiede Trick der Klimalügner. Alles wird auf's CO2 geschoben oder einseitig dargestellt.

    Einige Gletscher schmelzen und andere wachsen, ist doch normal. Man hört aber nur von denen die schmelzen. Das Ozonloch wird durch andere Gifte verursacht und nicht durch CO2, ausserdem ist es kleiner geworden. Und bei der Austrocknung des Aralsees geht es um die Umleitung von Flüssen für die Bewässerung der Landwirtschaft, was Stalin verbrochen hat. Die russische Regierung hat ein Programm der Wasserzuführung beschlossen, damit der See sich wieder füllt.

    Al Gores Film ist eine einzige Fälschung, Übertreibung, falsche Darstellung und Progandalüge. Woher kamen die Millionen um diesen Film zu produzieren und überall gratis zu zeigen? Niemand ist so selbstlos, ausser man hat eine ganz andere Absicht damit. Panikmachen und Volksverblödung pur.

  1. Anonym sagt:

    @ 31. Oktober 2008 10:35:

    Oh, ein kleiner Al Gore-Fan was?

    Lass dir eines gesagt sein. Du setzt aufs falsche Pferd!
    CO2 ist dein Freund nicht dein Feind!
    Ohne CO2 würden die Planzen kein Sauerstoff produzieren und du könntest nicht mehr atmen.
    Und das CO2 die Klimaerwärmung verursacht ist absoluter Unsinn!
    Das wirst du auch noch herausfinden, wenn du offen für die Wahrheit bist!

  1. Super Smash Bros. sagt:

    noch was zur Arktis ! und dem eis es gibt sogar karten die das beweisen von einem Türkischen Seefahrer piri reis !

    http://www.ufonetwork.it/immagini/oggetti_fuori_tempo/piri_reis_full.jpg


    ^^ das ist das grösste bild davon das ich gefunden hab
    da sieht man ganz deutlich das es früher belebt wahr ...

    ein Komet oder was anderes traf die erde deswegen sieht die jetzt aus wie eine Kartoffel

    http://www.astrail.de/Geoid.jpg


    [Theorie/Vermutung]-------
    dadurch haben sich Dan die Polkappen verschoben oder entstanden erst ... die Antarktis ist Atlantis durch Platons Überlieferung hinter der Strasse von Gibraltar nur halt damals anders überliefert
    [Theorie/Vermutung]--------

    Verrückt ? was haltet ihr davon

    Moment doch nicht verrückt !! grad nochmal gegoogelt und das gefunden

    http://www.freenet.de/freenet/wissenschaft/archaeologie/raetsel/atlantis_eis/index.html

    _______________________________
    Atlantis wird einmal in der Mittelmeerregion vermutet (Tartessos, Thera-Santorin, Zypern, Malta, Troja, Sizilien), dann wiederum im Atlantik (Gibraltar, Azoren, Bimini), in Mittel- und Südamerika (Yucatán, Titicacasee), im nordafrikanischen Atlas-Gebirge oder gar auf Helgoland.

    Die kanadischen Forscher Rand und Rose Flem-Ath haben nach eingehendem Studium alter Manuskripte, Landkarten und Mythen und unter Berücksichtigung moderner geologischer Kenntnisse eine ganz andere, revolutionäre Theorie entwickelt, nach der die Überreste von Atlantis seit etwa 12.000 Jahren unter dem Eis der Antarktis begraben liegen.
    _______________________________

    hm Reiner Zufall ?

    hier noch ein link zum
    sat-earth-view
    __________________________________
    http://www.fourmilab.ch/cgi-bin/Earth?imgsize=320&opt=-l&lat=-72.0703&ns=North&lon=-131.045&ew=West&alt=260366&daynight=-d&img=nasa-m.evif
    __________________________________

    wir wissen Garnichts ! Werden aber immer neugierig bleiben liegt in der Natur des menschen fragen zu stellen

  1. Anonym sagt:

    es kann sein das es teilweise temperatur erhöungen gibt das liegt aber daran das die sonne heißer wird und das mit dem co² is eh alles gelogen aber unsere politiker müssen immer alles besser wissen

  1. psy sagt:

    Anonym hat gesagt…

    "Leute das soll alles nur erfunden sein? Was ist dann mit dem Kilimandscharo oder die gletscher die immer mehr abschmelzen??? Oder was ist mit dem Aralsee der so gut wie ausgetrocknet ist?? Das immer größer werdende Ozonoch über Australien und die vielen Hautkrebserkrankungen dort...
    Ist das auch alles erfunden? Man muss ja niht alles glauben. Aber alles ist bestimmt nciht "Schall und Rauch" in Al Gores film!"

    bist du aufn kopf gefallen? :)
    die gletscher schmolzen schon immer, da gab es dich noch nicht einmal.
    Klimawandel gab es schon immer.
    aber wurde in der, ich weisses leider nicht mehr, 60er70er oder 80er eine kleine Eiszeit vorausgesagt? ..naja egal.

    ozon.. ja treibhausgas nummer 1!.. hat löcher.. ja kla wirds dann wärmer..Oo ähm..ja..

    limaerwärmung oder nicht, co2 hat nichts damit zu tun, ausser dass durch mehr wärme mehr co2 von den weltmeeren ausgestossen wird.

    aber leute, bitte habt angst, sonst wird nichts aus der neuen Weltordnung :)