Nachrichten

Wenn Lehman fällt, dann fallen alle

Sonntag, 14. September 2008 , von Freeman um 13:01

Am Wochenende fand eine notfallmässige Sitzung der Fed und des Finanzministeriums mit Repräsentanten der grossen Wall Street Banken statt, mit dem Ziel, den Zusammenbruch von Lehman Brothers zu verhindern. Sollte Lehman pleite gehen, dann wird der Nebeneffekt ziemlich katastrophal sein, sagt der Ökonom Noriel Roubini.

Wir haben jetzt die gleiche Situation wie damals Mitte März, als Bear Stearns zusammenbrach, wo wir nur einen Schritt vor einem allgemeinen Bankenzusammenbruch entfernt waren. Wenn Lehman nicht über das Wochenende gerettet wird und die Gegenparteien von Lehman ihre Kreditlinien am Montag zurückziehen, dann erleben wir nicht nur einen Zusammenbruch von Lehman, sondern eine Stampede auf alle anderen Investmentbanken, wie Merrill Lynch, Goldman Sachs, Morgan Stanley und sogar auch JP. Morgan und Citigroup.

Diese Panik könnte das ganze Finanzsystem zusammenbrechen lassen. Deshalb hat die Fed eine Notsitzung mit allen Chefs der Wall Street Banken am Freitag und am Samstag einberufen, um sie zu überzeugen, NICHT Lehman fallen zu lassen und weiterhin Kreditlimite zu gewähren.

Das Meeting fand in den Büros von New York Federal Reserve Bank Präsident Timothy Geithner statt. Anwesend waren US-Finanzminister Henry Paulson und SEC Chef Christopher Cox, wie Fed-Sprecherin Michelle Smith bestätigte. Smith verweigerte aber die Aussage, welche Chefs der Investmentbanken am Meeting teilnahmen. Sie wurden nur als "oberste Repräsentanten der wichtigsten Finanzinstitute" beschrieben.

Eine der Optionen die diskutiert wird, ist die Übernahme des Bestandes an "kranken Immobilien" in Höhe von 30 Milliarden Dollar durch die Wall Street Banken, um eine Rettung zu ermöglichen. Nur die Chefs der Privatbanken streuben sich dagegen Lehman zu sanieren, damit dann der wahrscheinliche Käufer, die Bank of America, eine "saubere" Bank zum Sonderpreis bekommt. Aber diesmal hat Finanzminister Hank Paulson alle darauf hingewiesen, dass es kein Geld von der Regierung geben wird. Warum jetzt das? Ist der Staat auch pleite?

Wir werden sehen ob sie es schaffen sich zu einigen, oder sie nur noch rufen, "rette sich wer kann!" Gibt es am Montag ein Blutbad an der Börse?

Was können wir dagegen tun? Nichts, ausser das was man sowieso schon längst hätte tun müssen, seine paar Groschen in Sicherheit bringen und überlegen, „was mache ich wenn meine Bank geschlossen ist und alles was auf Papier steht wertlos wird!“.

Wer im Januar 08 Lehman Aktien zum damaligen Preis von $64.05 gekauft hat, erlebt jetzt fast einen Totalverlust. Der Kurs stand zuletzt bei $3.65!!!

Der Bankrott der kalifornischen Hypotheken- und Bausparbank IndyMac muss noch verkraftet werden. Der Einlagensicherungsfond FDIC hat kein Geld mehr, weil alleine in den letzten 24 Monaten über 278 Finanzinstitute in Amerika ihre Türen schliessen mussten. Dann der neueste Pleitekandidat ist Amerikas grösste Bausparkasse Washington Mutual, was den US-Steuerzahler sagenhafte $24 Milliarden kosten wird. Die Aktien des grössten Versicherers AIG sind im freien Fall mit -46% Verlust. Dann das gigantische Problem mit Fannie Mae und Freddie Mac mit astronomische $1.6 Billionen (1'600 Milliarden) für die der Staat gerade stehen muss, und ... und ... und ...

Die Verantwortlichen des amerikanischen Finanzsystem haben mehr als genug Probleme zu bewältigen. Das Schiff mit Namen „Profitgier“ hat den Eisberg gerammt, nimmt zu viel Wasser auf und sie können nicht mehr alle Löcher stopfen. Es ist am sinken, wird früher oder später über den Bug untergehen. Die Titanic war auch unsinkbar.

Es wird eine interessante Woche.

insgesamt 39 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Die Amerikanische Regierung hat 5000 Milliarden Dollar zur Rettung von Fannie Mae und Freddie Mac auf den Tisch gelegt.Bin mal gespannt mit wieviel nicht vorhandenem Geld sie diesmal den totalen absturz des Finanzsystems verhindern wollen.

  1. Anonym sagt:

    Krieg hinter den Kulissen

    Dieses Wochenende ist so spannend wie selten zuvor: zunächst hat der Hurrikan „Ike“ Texas erreicht, wo schon ein Schaden von 100 Mrd. USD befürchtet wurde. Deswegen brach die Versicherungsaktie AIG am Freitag auch um 30% an der Wall Street ein. 13 Raffinerien haben ihren Betrieb für 1-2 Tage eingestellt, nehmen ihn aber nun wieder bald auf. Damit fiel für einige Tage 15% der US-Kraftstoffproduktion bzw. 2,8 Mio. Barrel am Tag aus. Ike“ hätte in Houston aber auch eine Sturmflut auslösen, was aber nicht der Fall war. „Ike“ hatte einen Durchmesser von über 1000 km und brachte bei 170 Stundenkilometern sehr viel Wasser mit. Die Dämme haben aber gehalten. Über 4 Mio. Menschen sind jetzt in Houston ohne Strom und das wahrscheinlich über 1 Woche lang. Bisher wurden „nur“ 3 Tote gemeldet. Das Auge des Sturms ging östlich von Houston vorbei. Die gute Nachricht: es war kein Hurrikan der Stufe 4, sondern nur der Stufe 1-2. Wir werden sehen, welche Schäden „Ike“ tatsächlich angerichtet hat, aber es war wohl nicht so schlimm wie befürchtet (daher AIG kaufen). Ich rechne am Montag mit steigenden Kursen an der Wall Street.

    Erstaunlich und gleichzeitig bezeichnend ist, dass der Ölpreis am 12. September nur leicht auf 102 USD/Barrel gestiegen war. Vor einigen Monaten hätte eine solche „Horror-Meldung“ wie „Ike“ einen Kursanstieg um 10 USD/Barrel herbeigeführt. Dies deutet mehr darauf hin, dass der Ölpreis auf unter 100 USD/Barrel fallen wird, zumal, wenn „Ike“ nur das Format von „Gustav“ hatte, also weniger Schäden anrichtete als erwartet. Allerdings sinken schon wieder die US-Lagerbestände, so dass der Ölpreis mittelfristig wieder anziehen dürfte. Ich rechne mit einer Trading Rang von 80-120 USD/Barrel in den nächsten Monaten. ....

    http://www.andreas-maennicke.de/Artikel/Krieg-hinter-den-Kulissen

  1. Timo sagt:

    Noch keine Panik auf der Titanic, Lehman ist nicht so der GANZ große Player

    Zitat von DT:

    "Ich wundere mich, wieso es um das Bail-Out von Lehman so ein Gezerre gibt. Normalerweise würde man denken: no problem, ein paar Peanuts mehr oder weniger nach FNM und FRE machen den Bock auch nicht mehr fett.

    Aber schaut man genauer hin, scheint LEH nicht die counterparty Rolle bei Derivaten zu spielen, jedenfalls inneramerikanisch, wie die anderen gespielt haben.
    Hier die 5 Größten, die auf keinen Fall fallen dürfen:

    JP Morgan Chase (JPM)
    Bank of America (BAC)
    Citibank (C)
    Wachovia Bank (WB)
    HSBC (HSBC)

    Die UBS ist auf Platz 24, die Deutsche Bank auf Platz 25.

    Da Lehman nicht unter den Top 25 ist und auch schon im November 2007 mit 30 Mrd USD Gesamtkapitalisierung eine der kleinsten war, kann es sein, daß sie jetzt fallen gelassen wird.

    Evtl. hängen ein paar deutsche Banken fett mit drin, daher sind Peer S und Axel W so in Panik. Aber Ben und Hank jucken sich nicht.

    Woher ich das weiß: offizielle Fed-Daten:..............."

    hier weiterlesen:
    gelbes forum >>

  1. Anonym sagt:

    ich überlege langsam, meinen bausparvertrag zu kündigen...

  1. King Balance sagt:

    Deutschlands Bankenretter und "Verschenker" sieht die Entwicklung auch mit Sorge!!!!!
    Reuters - Schwere Verwerfungen durch Lehman-Krise
    Zitat:
    "Die Nachrichten, die aus den USA kommen, sind schlecht", sagte Steinbrück am Samstag nach dem Treffen der EU-Finanzminister im französischen Nizza. "Wir haben dort schwere Verwerfungen." Es komme jetzt auf professionelles Krisenmanagement an, um ein Übergreifen auf andere Banken zu verhindern. Bundesbankpräsident Axel Weber sagte, die Finanzmärkte hätten damit eine neue Runde der Anspannungen und Unsicherheiten erreicht.

    Die Schadenssumme ist wohl von ungeheueren Ausmass(angeblich 85 Milliarden Dollar). Eventuelle Käufer wollen staatliche Hilfe bzw. Sicherheit. Angst vor einen Dominoeffekt greift um sich. Dabei ist Lehman noch nicht mal unter den 25 größten Banken zu finden:
    1 JPMORGAN CHASE BANK
    2 BANK OF AMERICA
    3 CITIBANK NATIONAL
    4 WACHOVIA BANK NATIONAL
    5 HSBC BANK USA NATIONAL
    6 WELLS FARGO BANK
    7 BANK OF NEW YORK
    8 STATE STREET BANK&TRUST
    9 PNC BANK NATIONAL
    10 SUNTRUST BANK
    11 MELLON BANK NATIONAL
    12 NORTHERN TRUST CO
    13 NATIONAL CITY BANK
    14 KEYBANK NATIONAL
    15 U S BANK NATIONAL
    16 REGIONS BANK
    17 BRANCH BANKING&TRUST
    18 FIFTH THIRD BANK
    19 RBS CITIZENS NATIONAL
    20 MERRILL LYNCH BANK
    21 FIRST TENNESSEE BANK
    22 LASALLE BANK NATIONAL
    23 UNION BANK OF CALIFORNIA
    24 UBS BANK USA
    25 DEUTSCHE BANK TR CO AMERICAS

    Wie es aussieht, braucht Hank Paulson sein "Sicherheiitspolster" bei Gold und Dollar jetzt. Morgen wissen wir mehr.

  1. Anonym sagt:

    mal sehen ob dann das letze boot zum sinken gebracht wird und alle grossen botte mit in die tiefe reisst, ob nun lehmannn das grosse boot ist welche alle anderen mitreinreisst ist fraglich , aber der systemcrash kommt definitv ..

    zieht euch warm an...und kauft schon mal im plus markt für 200 euro ein denn dannach wird alles leer sein

  1. Freeman sagt:

    Hey Leute, was hat die Grösse der Bank mit ihrer Wichtigkeit zu tun? Wer die Grösse, also die Bilanzsumme vergleicht, hat keine Ahnung um was es geht. Lehman ist ganz gross im Derivate-Geschäft und Derivate haben die Eigenschaft bilanzunwirksam zu sein. Heisst, das Risiko erscheint praktisch nicht in den Büchern, deshalb wurde ja dieses Instrument überhaupt erfunden und darin wie verrückt investiert. Nur, am Ende ist es doch ein Risisko und jetzt gibt es eine Kettenreaktion, sollte Lehman fallen.

  1. Anonym sagt:

    Es ist wie beim berühmten Kettenbrief!

    Die letzten beißen die Hunde.

    Damit die letzten nicht gebissen werden soll die Allgemeinheit für
    diese Zockerhöhle (Hölle) aufkommen.

    Die welche nicht mal mitgespielt haben weil sie ihr Geld brauchen
    um die Miete zu zahlen und den Kühlschrank zu füllen.

    Wenn man die Blase nicht platzen läßt wird sie nur immer größer
    und damit am ENDE der Schaden.

    Die Insider haben schon längst ihre
    Schäfchen im Trockenen indem sie
    ihr Kloopapier in Realwerte umtauschten.

    Ob sie auch ihre Bunker tief genug
    gegraben haben, daß sie der aufgebrachte Mob nicht ausgraben kann um sie am nächsten Baum aufzuhängen kann bezweifelt werden.

    Unter der Erde lebend sorgen ihre Goldbarren auch nicht gerade für Lebensqualität.

    Sie werden an ihrem Egoismus ersticken !

  1. Anonym sagt:

    Dann gibt's bald Krieg; wo, das wissen wohl schon die meisten, nicht wahr ? ...

  1. Anonym sagt:

    Was passiert wenn sie den Limit erhöhen und er dann doch wieder überschritten wird? Beginnt das Problem wieder von vorne, oder?

  1. Anonym sagt:

    Was kann man jetzt machen?

    Das Ganze Geld von der Bank holen und daheim verstecken?

  1. akki sagt:

    Die USA übernimmt alle Pleitekandidaten, und dann?

    Der ganze Zirkus geht so weiter wie bisher!

    Nix is mit Revolution, Chaos, Crash
    oder sonst so ein bullshit.

    Vergesst es.

  1. Anonym sagt:

    http://www.hartgeld.com/collapse-o-meter.htm

    Ich finde das man dieses Collapse o meter hier einbinden sollte.

    ;)

  1. Anonym sagt:

    Oktoberklub - Lied vom CIA

    http://www.youtube.com/watch?v=B7d9Wa-BJFw&eurl=http://www.radio-utopie.de/2008/09/14/lateinamerika-das-imperium-usa-schlaegt-zurueck/

    schönes Lied :P

  1. Anonym sagt:

    hmm, ich mag dieses Lied,


    Gott sei Dank der CIA ist hart, kämpft gegen die Freiheit auf jede Art. Lateinamerika ist der Hinterhof der USA, da wo man seine überflüssigen Sachen abstellt, wo es ruhig etwas schmuddelig sein darf. Menschenrechte fordert man in Russland und im Iran. In seinem Hinterhof tritt man sie mit Füßen.

    Wir hatten in dieser Woche den 11. September. Nein nicht jenen 9/11 den sich die USA selbst als Kriegsgrund bastelten sondern jenen 11. September an dem die USA die Freiheit in Chile niederputschen ließ. Was Freiheit ist, bestimmt die USA. Freiheit ist nur dort, wo die Menschen keine Rechte haben, aber die US-Firmen alle Gewinne bekommen.

    Haitis Geschichte ist das Beispiel, wenn man wissen will, wofür die USA stehen.

    http://www.radio-utopie.de/2008/09/14/lateinamerika-das-imperium-usa-schlaegt-zurueck/

  1. alex k sagt:

    morgen bleibt alles bei altem , lehman wird gerettet, Wapu, AIG alles wird verstaatlicht oder aufgekauft wie immer die letzten tage

  1. King Balance sagt:

    @Freeman:
    Hey Leute, was hat die Grösse der Bank mit ihrer Wichtigkeit zu tun?

    Ist klar, zum Ausdruck bringen wollte ich - was passiert wenn es einen von den ToP 25 Playern erwischt?

  1. Anonym sagt:

    Alles kein Problem mehr: Am 14.10.2008 kommt es zum Erstsichtkontakt mit Ausserirdischen Freunden!

    http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2008/09/14-oktober-2008-channeling-medien-sagen.html

  1. Anonym sagt:

    DAS IST EINE NEWS WERT:

    Entschuldigt mich für Offtopic:

    Russland legt Beweise vor, dass
    US-Armee georgische Truppen ausbildet:

    http://de.rian.ru/photolents/20080911/116703396.html

  1. Anonym sagt:

    Was sollte man jetzt machen? Gold kaufen?

  1. Anonym sagt:

    The Final Countdown läuft !!!!!
    Die Frage ist nur wie lange gezählt wird.
    Ich denke es wird nicht mehr lange dauern.

  1. Anonym sagt:

    Reuters: Lehman Brothers wird aufgespalten und notverkauft

    Die angeschlagene US-Investmentbank Lehman Brothers wird Kreisen zufolge aufgespalten und notverkauft. Derzeit deute viel darauf hin, dass die britische Barclays-Bank große Teile des Lehman-Geschäfts übernehme, erklärten mit den Verhandlungen vertraute Kreise am Sonntag. Auch die bisher als Favorit gehandelte Bank of America(BoA)verhandele jedoch weiter über den Kauf von Lehman-Teilen, hieß es. "Die Situation ist im Fluss."

    Rothschild.. kontrollieren die nicht Barclays? da war doch mal was..

  1. Anonym sagt:

    Keine Rettung für Lehmann...

    http://www.nytimes.com/2008/09/15/business/15lehman.html?_r=1&oref=slogin

    Lehman Heads Toward Brink as Barclays Ends Talks

    Published: September 14, 2008 Unable to find a savior, the troubled investment bank Lehman Brothers appeared headed toward liquidation on Sunday, in what would be one of the biggest failures in Wall Street history.

    Da werden wohl einige schlecht schlafen.

  1. King Balance sagt:

    Die Wende!! Keine Rettung für Lehmann...
    Nun hat sich aber das Blatt gewendet und es sieht nicht mehr so gut aus. Das Wallstreet Journal meldete vor kurzem, dass die britische Barclays-Bank, die als einzig verbliebener Bieter für Lehman Brothers gerade eben noch aktiv war.. jetzt einen Rückzieher macht.

    Grund: sie müsste erst ihre Aktionäre befragen, ob die dem Kauf von Lehman Brothers ohne jegliche Garantie seitens der US Regierung zustimmen würden. Zeit wird dazu benötigt, die Lehman Brothers und US- Finanzminister Hank Paulson offenbar nicht haben. Die Bank of America, hat wegen der fehlenden Garantien vorher schon abgewunken, dürfte damit das Schicksal von Lehman besiegelt sein?

    Die Asienmärkte öffnen bald und werden wohl eine spannende Woche für die US Finanzjongleure einläuten. Good bye Dollar???

  1. Anonym sagt:

    wenn da alles zusammkracht hilft wohl nur noch die verschwundene abombe zuzünden und den 4. WK einzuläuten...is ne "spannende" zeit momentan.

  1. Anonym sagt:

    Könnte es sein, dass der Hurrikan IKE von den Russen gemacht wurde?
    Technisch wäre dies ja möglich habe ich in diesem Blog gelesen (Erdbeben in China, HAARP, etc.)

  1. Anonym sagt:

    Wieso die Russen? Diese Wettermanipulation haben sie selber gemacht, um von den ganzen Finanzproblemen abzulenken.

  1. Anonym sagt:

    intressant das den russen der hurricane über cuba gut gelegen kam, um hilfsgüter und möglicherweise andere überraschungseier der vergangenheit da zu plazieren, während amerika vor russlands tür steht und in polen und tschechien mit ü-eiern rummacht.

    wie lang kann das bankenmonopoly noch weitergehen.

  1. Arcturus sagt:

    LEHMANN Bro hat grade eben Konkurs angemeldet. Sie wird nicht gerettet weder von Regierung noch von anderen Banken. INSOLVENZ!!!!!

    Abwarten was es für ein Massaker heute an den AMI Börsen geben wird.

    Hoffe das dieser Artikel hier 100% übereinstimmt

  1. Investor sagt:

    Insolvenz für Lehman, großes Glück für Merrill Lynch! Nun werden DIE von der Bank of America gerettet. Mit 50 Mrd. Dollar. Wahnsinn, was zur Zeit abgeht. Mich würden ja mal wirklich noch die genauen Gründe interessieren, warum die Bank of America Lehman nun doch komplett abgeschrieben zu haben scheint. Man darf gespannt sein...

  1. Anonym sagt:

    Wie kann eigentlich so eine große Bank LEHMANN Bro pleite gehen? Verstehe ich nicht

  1. Anonym sagt:

    @ 09:37 - Lehman Brothers saß laut dem Insolvenzgericht in New York auf einem Schuldenberg von schlappen 613 Mrd. US-Dollar...

    Nun dieses gigantische Summe ist selbst für Dinosaurier ein Brocken, der zum Erstickungstod führen kann

  1. Anonym sagt:

    Nun ist doch sowieso alles ein Kettenbrief-Spiel: Jeder Euro/Dollar der eingezahlt wird wird 10 mal verliehen!!
    Wenn alle mal gleichzeitig hingehen und ihr Geld zurückhaben wollen bricht das ganze System zusammen.
    Youtubed mal nach : "wie funktioniert Geld"
    Besonders im 3. Teil wird klar, dass unser ganzes Finanz-System nur auf Vertrauen aufbaut (und nicht nur das Aktiensystem). Wenn das mal weg ist ....

  1. Anonym sagt:

    Und es fiel der erste Domino (Bear Stearns), dann der zweite (Countrywide)...

    Kommt mir fast wie Domino Day (gabs doch mal bei RTL) vor... am Ende liegt alles am Boden...
    man muss nur warten bis die Dominos gefallen sind,das kann auch ein bissle dauern.

    Zeit, für die man Lebensmittelvorräte angelegt haben sollte...

    Grüße aus Franken

  1. Anonym sagt:

    Zieht euch alle warm an!

    Die Schulden der BRD betragen pro Bundesbürger umgelegt 18.750 €. Dabei kommen Sie aber noch glimpflich davon, denn rechnet man die Staatsschulden der USA pro US-Bürger um, dann ergibt dies nach der Fannie Mae und Freddie Mac Übernahme ganze $50.000 Schulden pro Kopf.

    Nimmt man nun die Weltbevölkerung und legt die weltweiten Derivate auf jeden Mensch dieser Erde um, dann kommt pro Nase ein Betrag von schlappen $166.667 heraus.

    Ich denke, es dürfte jedem klar werden in Anbetracht dieser gigantischen Zahlen, dass diese Schulden bzw. Wettverträge niemals auf normalem Wege wieder zurückbezahlt oder eingelöst werden können.

    Machen Sie sich auf einen großen Knall gefasst, der bald kommen wird. Wenn Sie wissen wollen, was möglicherweise der Reihe nach passieren wird, dann lesen Sie die Kataklysmen von Michael Brumme.
    (Auszug aus Wahrheiten.org.de)

    Ich hatte eigendlich noch nie ein OK gegeben, daß ich in dieser Spielhölle mitspielen möchte und
    ich habe auch noch nie irgendwas unterschrieben,daß ich bereit bin
    für die Verluste aus diesen Zockereien gerade stehen.

    Wenn das der Staat für mich übernommen hat, dann haben die Politiker nicht nur ihren Eid gebrochen sondern müßten wegen
    Betruges im Gefängniss sitzen und
    diese Verluste selber bezahlen.

    Das ist eine rießige Betrugsmaschine die das Geld von unten nach oben verteilt und dem
    (arbeitenden)Bürger wird erzählt
    daß die Arbeitslosen daran schuld
    sind daß immer weniger Geld in der Tasche ist.

  1. Anonym sagt:

    hallo freunde hier .
    gestern stand in der zeitung (Thüringer Allgemeine ) wir befinden uns in einer (und jetzt kommt es ) Kreditklemme , bitte was ist das , kann jemand hier auskunft geben . für mich heist das schlicht und einfach - BANKKROT - PLEITE - AUS UND VORBEI - sam mfg

  1. Anonym sagt:

    Kreditklemme bedeutet, die Banken geben sich gegenseitig keine Kredite mehr, weil erstens jede Bank selber Probleme hat, und zweitens weil keine Bank mehr der anderen vertraut, ob sie diesen überhaupt zurückzahlen kann.

    Wenn sich die Banken untereinander nicht mehr vertrauen, wieso sollen wir dann ihnen vertrauen? Du hast recht, sie sind pleite und man muss sein Geld abziehen, solange die Türen noch offen stehen.

  1. Anonym sagt:

    - Kreditklemme -
    danke für deine bestätigung , gibt einen die kraft dies alles zu verstehen . Danke Dir dafür . Sam